Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 75
  1. User Info Menu

    Schlesisches Weihnachtsessen

    Mal wieder wende ich mich an Euch,

    und zwar kommen meine Großeltern aus Schlesien ( Breslau) und haben von dort unser traditionelles Heiligabendessen mitgebracht.

    Sauerkraut, Salzkartoffeln, eine spezielle Weißwurst und eine Art brauner, geräucherter Wurst, dazu gekochter Speck und eine himmlische ( naja, für den der`s mag) braune Sauce mit Lebkuchen und Bier.

    Zwar habe ich das Rezept, bin aber bei der Zubereitung und vor allem beim Einkauf der Zutaten( der tierischen) unsicher.

    Wer kennt dieses Essen und hat entsprechende Tips?

    Na, jetzt bin ich wirklich gespannt

    Marilie
    Es ist was es ist sagt die Liebe

  2. Inaktiver User

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    bist du sicher, dass es geräucherte Wurst war?
    Meine Großmutter servierte immer geräucherte Zunge, an die Weißwurst kann ich mich auch noch erinnern.

  3. Inaktiver User

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    Hallo,

    gab es früher bei uns (mein Pa kommt aus Schlesien) zu Weihnachten:

    Schlesische Weisswurst (nicht gebrüht, sondern braun gebraten), Kartoffelbrei (selbstgemacht - keine Tüte oder so) und Sauerkraut.

    Für die Weisswurst muss man einen geeigneten Schlachter finden, dann wird sie mit Butter und bei mässiger Hitze gebraten.

    Meine Ma hat früher diese Wurst immer bei unserem Metzger / Schlachter im Ort bestellt - er hatte eine Bezugsquelle.

    Geändert von Inaktiver User (05.12.2007 um 11:16 Uhr)

  4. Inaktiver User

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    Bin zwar nicht aus Schlesien, habe auch keine Verwandte da, aber das Essen mit der Wurst und dem Brei, sowie dem Kraut, dass habe ich als Kind immer bei der schlesischen Freundin meiner Oma bekommen, ich kann nur sagen, das war sehr gut !!

    Lunita

  5. User Info Menu

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    @ Marille,

    das mit der Wurst wird schwierig. als Ersatz könntest du eine Wollwurst nehmen, ist zwar bayrisch, aber ähnlich.

    Du könntest noch Google befragen, *Schlesische Metzger* oder so, gibt es noch einige in der BRD (weiß ich von Flüchtlingstreffen , auf denen ich früher war, meine Mutter ist aus Breslau).

    LG zb
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  6. Inaktiver User

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    Hallo!

    Meine Mutter ist auch aus Breslau, und wir kochen dieses Essen immer noch zu Weihnachten.

    Ich kenne es so: Schlesisches Sauerkraut (mit Lorbeerblatt, Zwiebeln, Schmalz und Knoblauch ), Salzkartoffeln, Weihnachtstunke (also die berühmte braune Sauce) und jede Menge VERSCHIEDENE Würste, Rauchfleisch + im Idealfall ein Stück Karpfen.

    Die Würste waren deswegen verschieden, weil meine Geschwister und ich keine Weißwurst mochten. Aber der Geschmack ist super , weil sich geräucherte und gebrühte Würste in der Soße geschmacklich gut ergänzen.

    Also bei uns kommen hinein: schlesische Weißwurst - in Berlin gibt es Schlachter, die diese anbieten, in Bayern auch. Sie ist etwas anders gewürzt als die bayrische, aber ersatzweise geht auch die.
    Wiener, Knacker, Bockwürste, und vor allem ein gutes Stück "Rauchfleisch".

    Rauchfleisch ist die schlesische Bezeichnung für durchwachsenen Speck. Meine Mutter hat einfach den bekannten "Gelderländer Bauchspeck" genommen. Diesen hat sie 10' gekocht, und diese Brühe als Grundlage für die Soße genommen. Er muß noch weich sein, er sollte nicht so lange abgehangen sein.

    Der Karpfen kommt hinein, weil er den Geschmack der Soße verbessert, ich selber esse ihn nicht.
    Wie du die Soße machen mußt, weißt du sicher. Da gibt es Familienrezepte. Soßenlebkuchen ist wichtig, genauso wie Pastinaken, nicht etwa Petersilienwurzel.
    Die Soße ist überhaupt das A und O. Hier einen runden, sämigen, würzigen Geschmack hinzukriegen ist die Herausforderung.

    Dazu gibt es Senf, ein ordentliches Bier, einen badischen Spätburgunder, und hinterher einen Schnaps.

    Schön, dass diese Tradition nicht ausstirbt!

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    Papa kommt aus Neustadt "bei Neisse".

    Bei uns gibt es Heilig Abend:

    Salzkartoffeln, Sauerkraut, braune Tunke (Einbrennsoße) und heiße polnische Brüßwürste.
    Das sind dicke Fleischwürste mit Koblauch.
    Und Senf. Mittelscharfen und Löwensenf.

    Oberlecker.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    Dazu Bier.

  9. Inaktiver User

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    Oberlausitz ist ja auch schon fast Niederschlesien.

    Die Küche und der Dialekt sind jedenfalls sehr ähnlich, und völlig anders als die Sächsische.

  10. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Schlesisches Weihnachtsessen

    Die Schlesischen Weisswürste gibt es in Berlin ganzjährig zu kaufen und heissen dort ganz einfach feine Bratwürste.
    In Niedersachsen bekommt man diese Würste auch unter dem Namen "Weihnachtsbratwurst" und wird seit anfang dieser Woche wieder überall, also Metzger und Supermärkte, angeboten.

    Ich kaufe mir dann immer so ca. 30-40 Stück, ungebrüht, und friere sie ein, da sie sich auch prima als Farce für Füllungen eignen.

    Im "alten Berlin" heisst das Essen "Stolzer Heinrich"

Antworten
Seite 1 von 8 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •