Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 27
  1. User Info Menu

    schwäbischer Kartoffelsalat,

    also mit Brühe, dafür suche ich Rezepte. Geht auch halbwarmer kartoffelsalat?

  2. Inaktiver User

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Nichts leckerer als das

    Einfach die Kartoffelscheiben (festkochende nehmen) mit Fleischbrühe und Essig anmachen, je nachdem, wieviel es schluckt. Ungefähr 2-3mal soviel Fleischbrühe wie Essig, je nach Geschmack. Dazu noch eine kleingeschnittene Zwiebel und Salz - fertig.

    Ach ja: die Fleischbrühe heiss drübergiessen und ziehen lassen!

    Dann ist er eh lauwarm.

  3. Inaktiver User

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Ich mische noch Radieschen, Salatgurke, hartgekochte Eier, Rauke und gebratene Speckwürfel unter.

  4. User Info Menu

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Ich mache das folgendermaßen:

    Pellkartoffeln kochen
    abschälen
    in Scheiben in eine Schüssel geben
    Zwiebelwürfelchen dazugeben
    Pfeffer
    Salz
    dann 1 Tasse Brühe dazu
    umrühren
    5 Min. stehen lassen
    wieder rühren und gucken
    ob die Brühe ausgereicht hat (die Kartoffeln saugen die auf)
    sonst noch ein wenig nachgießen
    je nachdem, wie "schlozig" du es magst
    mit Essig und Öl (kein Olivenöl, neutrales) abschmecken
    umrühren
    fertig!
    Schmeckt warm und kalt.

    Guten Appetit *lechz*
    Karla
    The original Karla
    est. 2006


  5. Inaktiver User

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Ich mische noch Radieschen, Salatgurke, hartgekochte Eier, Rauke und gebratene Speckwürfel unter.
    Na solang du keine Mayo reintust...

  6. Inaktiver User

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Na solang du keine Mayo reintust...
    Never ever

  7. User Info Menu

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Zitat Zitat von Karla48
    Ich mache das folgendermaßen:

    Pellkartoffeln kochen
    abschälen
    in Scheiben in eine Schüssel geben
    Zwiebelwürfelchen dazugeben
    Pfeffer
    Salz
    dann 1 Tasse Brühe dazu
    umrühren
    5 Min. stehen lassen
    wieder rühren und gucken
    ob die Brühe ausgereicht hat (die Kartoffeln saugen die auf)
    sonst noch ein wenig nachgießen
    je nachdem, wie "schlozig" du es magst
    mit Essig und Öl (kein Olivenöl, neutrales) abschmecken
    umrühren
    fertig!
    Schmeckt warm und kalt.

    Guten Appetit *lechz*
    Karla
    Wichtig ist, dass die Kartoffeln beim übergießen noch warm sind, sonst nehmen sie nicht genug Brühe auf.

    Ich lasse die Zwiebelwürfelchen immer in der Brühe ganz kurz ziehen, dann sind sie verträglicher.

    Als Variante kann man entweder in feine Streifen geschnittenen Endivien-Salat oder hauchdünn gehobelte Salatgurke drunter mischen.

    LG Natalie
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen

    Jeder Mensch von Kultur hat zwei Vaterländer: das seine - und Frankreich

    Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France


    Thomas Jefferson

  8. User Info Menu

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Zitat Zitat von Inaktiver User

    Na solang du keine Mayo reintust...
    Das Zeug wird bei mir regelmässig schlecht im Kühli. Blöderweise habe ich kein Rezept zum selber machen, damit ich sie, wenn ich sie denn mal brauche (einmal im Jahr, wenn's hoch kommt), anrühren kann.
    Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

  9. Inaktiver User

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Mayo selbermachen geht ganz einfach, wenn man alle Zutaten auf Zimmertemperatur bringt. Das ist sehr wichtig, weil sie dir sonst abhaut (ausflockt) ...

    Zutaten sind:

    2 Eigelbe, ein bisschen Senf, 1/4 L gutes Pflanzenoel, Salz.

    Zuerst gibst du die Eigelbe in ein hohes Gefaess, dazu den Senf. Bisschen verruehren. Dann in duennem Strahl das Oel dazulaufen lassen, waehrend dieser Zeit den Mixstab immer am Laufen haben, sonst haut sie auch ab. Dann das Salz dazu, Pfeffer wenn du magst .. und immer schoen von unten nach oben den Stab durch das Gefaess bewegen, keine kreisenden Bewegungen aber doch so, dass Luft reinkommt, dann geht die Masse auf und wird hellgelb. Dauert so an die 5 Minuten.

    Sollte sie dir dennoch abgehaut sein, einfach ein bisschen warmes Wasser dazu .. das rettet sie meistens. Ich hab es bisher drei Mal gemacht und es hat immer geklappt, auf Anhieb. Wichtig ist die Zimmertemperatur.

    Gutes Gelingen.
    Gruss, Lunita.

  10. User Info Menu

    AW: schwäbischer Kartoffelsalat,

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Nichts leckerer als das

    Einfach die Kartoffelscheiben (festkochende nehmen) mit Fleischbrühe und Essig anmachen, je nachdem, wieviel es schluckt. Ungefähr 2-3mal soviel Fleischbrühe wie Essig, je nach Geschmack. Dazu noch eine kleingeschnittene Zwiebel und Salz - fertig.

    Ach ja: die Fleischbrühe heiss drübergiessen und ziehen lassen!

    Dann ist er eh lauwarm.
    Ich machs so:

    warme festkochende Kartoffeln in Scheiben schneiden, kleingeschnittene Zwiebeln untermischen, gut salzen.

    Sosse aus: warmer Brühe (kann auch Gemüsebrühe sein), Essig, evt. wenig Öl, Pfeffer, drübergiessen.

    gut ziehen lassen, ab und zu nochmals durchmischen.

    Der Salat muss "glitschig" sein, aber darf nicht in der Sosse ertrinken.

    Lecker und falls wenig Öl genommen wird, absolut Kalorienarm.

    Wir Schwaben essen ihn übrigens auch zu Schweinebraten mit Spätzle (quasi als Gemüse).

    Im Winter mische ich ganz fein geschnittenen Endiviensalat darunter.

    Schmeckt auch prima mit Fleischküchle (sprich Frikadellen).
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe

Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •