+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 33
  1. Kuss Osterbruchn und Osterbuffet

    Hallo ihr Lieben!
    Ich möchte zu Ostern entweder einen Brunch oder ein Mittags bzw. Abendbuffet machen. Suche noch ein paar Ideeen dazu!
    Schon mal herzlichen Dank!

  2. AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Ich habe vor ein paar Jahren mal einen Osterbrunch gemacht.

    Neben den üblichen Verdächtigen wie Brot, Brötchen, Marmelade, Käse, Aufschnitt, Butter hatte ich noch bunte gekochte Ostereier, eine Portion Rührei mit Schnittlauch (in der Schüssel auf einem Teestövchen warm gehalten), eine gelbe Paprikasuppe (die am Tag vorher zubereitet wurde u. auf kleinster Hitze auf dem Herd warmgehalten wurde), sowie eine Frühlingstarte (die ich ebenfalls am Tag vorher zubereitet hatte u. die kalt gegessen wurde bzw. in der Mikro portionsweise aufgewärmt werden konnte). Dazu gab es noch Kirschtomaten, Gurkenscheiben und Paprikastreifen mit Frischkäse (versch. Sorten Philadelphia o. ä. in Schüsselchen, evtl. mit etwas Milch glattrühren und mit passenden Kräutern garnieren) als Dips.

    Als süße Komponente hatten wir einen Becherkuchen, den die Tochter des Besuches gebacken hatte.
    Liebe Grüße, Britta

    Don't take your organs to heaven (or hell). We need them here!
    Nimm Deine Organe nicht mit in den Himmel (oder die Hölle). Wir brauchen sie hier!

  3. Inaktiver User

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Und ich habe neulich ein Rezept fuer mit Schinken umwickelte, gebratene Mini-Tomaten (im Muffinsblech im Ofen gebraten) gesehen, bei Bedarf stell ich es gerne rein. Sah sehr lecker aus!

    Gruss, Lunita

  4. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    20.029

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Hast Du ein Hefezopf-Rezept?
    Ich habe mal lauter kleine Zöpfe gemacht, und in die Mitte jeweils ein gefärbtes Ei gesetzt. Fand ich sehr süß. Kann man auch auf die Teller legen.
    Gruß Karla
    The original Karla
    est. 2006


  5. Avatar von Kezana
    Registriert seit
    18.06.2005
    Beiträge
    2.596

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Zitat Zitat von Karla48
    Hast Du ein Hefezopf-Rezept?
    Ich habe mal lauter kleine Zöpfe gemacht, und in die Mitte jeweils ein gefärbtes Ei gesetzt. Fand ich sehr süß. Kann man auch auf die Teller legen.
    Gruß Karla
    ich hätte ein griechischen osterzopf mit 2eier...rezept..wenn du magst..


    luna bitte dein rezept
    akzeptiere jeden mensch gleich,denn jeder ist einzigartig in person;)

  6. Inaktiver User

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Kommt heute abend, liebe Frau Kezana, hab das Heft nicht mit auf der Arbeit

    Dein Wunsch ist mir Befehl

    Lunita

  7. Avatar von Karla48
    Registriert seit
    24.10.2006
    Beiträge
    20.029

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Das nehme ich doch gerne, das griechische Rezept! Danke schön im Voraus
    Gruß Karla
    The original Karla
    est. 2006


  8. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.553

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Im neuen Essen&Trinken für jeden Tag ist ein Rezept: Bisquitrolle mit Meerrettich-Frischkäse und Räucherlachs - das liest sich gut und sieht auch ganz toll aus. Am Vortag herzustellen, gekühlt über Nacht, am nächsten Tag aufgeschnitten aufs Büffet - das kommt auch mein Geburtstagsbüffet am Karfreitag .

    Rezept tipp ich bei Interesse gern hier hin ....
    ... and nothing else matters

  9. Avatar von Biene.01
    Registriert seit
    26.05.2006
    Beiträge
    1.718

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Ich habe einmal aus der Bri ein Rezept für einen Hefekranz kopiert. Wer dies eingesetzt hat, weiß ich nicht mehr, trotzdem:

    Estnischer Hefekranz

    Für den Teig:
    1 Würfel Hefe (oder 1 Tütchen Trockenhefe)
    1/4 l lauwarme Milch oder Buttermilch
    80g Zucker
    1 Prise Salz
    3 Eigelb
    100g Butter
    500g Mehl

    Für die Füllung:
    100g geschmolzene Butter (nicht mehr heiß)
    160g Zucker
    1 Vanillezucker
    1 Esslöffel Zimt
    100g Rosinen (optional)
    außerdem Kuvertüre (nach Geschmack bitter oder Vollmilch)

    Mehl in eine Backschüssel geben und in der Mitte eine Vertiefung eindrücken, darin Hefe und die Hälfte der lauwarmen Milch verrühren. Etwas Mehl dazugeben und einen weichen Vorteig machen. 15 Minuten gehen lassen.
    Butter erwärmen, dann den Rest der Milch hinzugeben. Eigelb, Salz und Zucker hinzufügen und zu einem geschmeidigen Hefeteig verarbeiten, der sich gut vom Schüsselrand löst. Den Teig an warmem, zugfreiem Ort ca. 30 Min. gehen lassen, bis sich die Menge verdoppelt hat.
    Den fertigen Hefeteig aus der Schüssel nehmen und auf einem eingemehlten Brett zu einem rechteckigen Stück ausrollen. Noch einmal 15 Minuten gehen lassen. Das Teigstück mit geschmolzener Butter bestreichen und darauf Zucker, Zimt und Rosinen gleichmäßig verteilen. Das Rechteck zu einer Rolle zusammenrollen und die Rolle zu einem Ring schließen.
    Mit einer Schere von oben in den Ring einschneiden und die so entstandenen Zacken abwechselnd nach außen und innen auseinanderziehen.
    Backen. 40-45 Minuten bei 160 bis 170 Grad.
    Nach dem Backen die flüssige Kuvertüre über den Kranz geben, so dass sie schön zwischen die Zacken läuft.

    Wäre dies etwas für deinen Osterbrunch?
    Liebe Grüße


    Biene

  10. Avatar von Kezana
    Registriert seit
    18.06.2005
    Beiträge
    2.596

    AW: Osterbruchn und Osterbuffet

    Zitat Zitat von Karla48
    Das nehme ich doch gerne, das griechische Rezept! Danke schön im Voraus
    Gruß Karla
    griechisches osterbrot

    zubereitunszeit:2 1/4std.+1 3/4std.ruhezeit
    backzeit:40min.
    1becher sind 250ml

    ergibt 1zopfbrot

    zutaten:
    1tütchen trockenhefe
    2el warmes wasser
    1/8l milch
    60g butter,zimmerwarm
    1/2 tl salz
    1/4becher zucker
    1tl abgeriebene schale unbehandelte orange
    2 1/3-3 becher weizenmehl(typ 405)
    1tl gemahlener anis
    1ei,verquirlt

    überzug:
    1ei,verquirlt
    1el milch
    je 1el sesamsamen,mandelstifte und zucker


    1backblech mit öl einpinseln.die hefe im warmen wasser auflösen und 5minuten beiseite stellen,bis sie schaumig ist.milch,butter,salz,zucker und orangenschale in einem kleinen topf sanft erwärmen,bis die butter geschmolzen ist.2 1/2becher mehl mit anis in eine grosse schüssel geben.in die mitte eine mulde drücken und hefe,milch und ei hineingeben.in das mehl einarbeiten,dann 1minute kneten.
    2Auf einer bemehlten arbeitsfläche 10minuten durchwalken und dabei soviel von dem restlichen mehl zufügen,bis der teig glatt und elastisch ist.in eine gefettete schüssel legen und die oberfläche mit öl einpinseln.abgedeckt 1stunde gehen lassen.
    3Den teig durchwalken und 1minute kneten.in 3gleich grosse stücke teilen und jedes davon zu einem 35cm langen strang rollen.flechten und die enden unter den zopf drücken.auf dem backblech mit der eiermilch einpinseln und mit sesamsamen,mandeln und zucker bestreuen,wenn sie gefärbte eier verwenden,drücken sie sie jetzt in den teig!).mit frischhaltefolie abgedeckt gehen lassen.
    4Backofen auf 180°C vorheizen.den zopf 30-40minuten backen.wenn man auf die unterseite klopft,soll er hohl klingen.warm servieren.

    HINWEIS:
    das rezept für dieses zopfbrot mit dem ausgeprägten anisgeschmack stammt aus griechenland,wo zu ostern rot gefärbte eier mit eingebacken werden.auch ohne eier sieht der zopf sehr appetitlich aus.
    akzeptiere jeden mensch gleich,denn jeder ist einzigartig in person;)

+ Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •