Antworten
Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. User Info Menu

    Quittenbrot/-konfekt: Trennmittel

    Guten Morgen!

    Ich habe gestern zwei Bleche Quittenbrot gemacht und überlege nun, womit ich es bestäube um die Stücke zu trennen.

    Die üblichen Alternativen machen mich nicht sehr an, Zucker, gemahlene Mandeln, Kokosflocken...

    Ich kenne es ursprünglich als Dulce de membrillo (aus der Kastenform, in Scheiben geschnitten und dann mit Käse serviert), das wird nicht bestreut.

    Frage 1: Muss ich das flache Quittenbrot tatsächlich unbedingt mit irgendwas bestreuen oder geht das auch so, wenn ich die Lagen z.B. mit Pergamentpapier trenne?

    Frage 2: Fällt noch jemandem ein weiteres Trennmittel ein?
    Gerade denke ich an Sesamsaat. Oder reicht es vielleicht, die Stücke leicht zu ölen?

    Danke!

    Lollo
    Geändert von LolloBionda (28.09.2020 um 08:23 Uhr)

    LolloBionda

  2. User Info Menu

    AW: Quittenbrot/-konfekt: Trennmittel

    Du kannst das Quittenbrot nochmal trocknen, z. B. auf einem Schrank, wenn Du es in Stücke geschnitten hast. Ich mag es auch ohne Trennmittel. Dann mit Papier in die Dose.
    Too blessed to be stressed

  3. User Info Menu

    AW: Quittenbrot/-konfekt: Trennmittel

    Ich habs mit Zucker bestreut,aber das wurde dann erst recht klebrig und wieder nass.Sonst hab ich keine Idee dazu.
    Ich mach dies Jahr nix mit Quitten,hab meinen Lieferanten orientiert,dass ich noch beinah alles an Marmelade/Gelée vom letzten Jahr im Keller stehen hab.Offenbar wird hier weniger verzehrt.
    Recherchen haben ergeben,dass manche Leute gar keine Laktose brauchen um intolerant zu sein




  4. User Info Menu

    AW: Quittenbrot/-konfekt: Trennmittel

    Danke!
    Das klingt beides logisch (nachtrocknen und dass der Zucker Wasser zieht...), ich sammle aber gern noch weiter

    LolloBionda

  5. User Info Menu

    AW: Quittenbrot/-konfekt: Trennmittel

    Zitat Zitat von Mendo Beitrag anzeigen
    Du kannst das Quittenbrot nochmal trocknen, z. B. auf einem Schrank, wenn Du es in Stücke geschnitten hast. Ich mag es auch ohne Trennmittel. Dann mit Papier in die Dose.
    Ich mache das auch so.
    Da hat noch nie was geklebt. Ich trockne das Quittenbrot bei Umluft im leicht geöffneten Backofen.

    Wenn auch die Schnittflächen trocken sind, vermenge ich die Stückchen in einer Schüssel mit Kokosflocken. Die bleiben allerdings in den seltensten Fällen haften, es ginge also sicher auch ohne. Ich mag allerdings Kokos, mich würde das nicht stören.

    Ich fülle dann die Stückchen in ein großes Glas und schüttele das noch mal ordentlich durch. Papier verwende ich nicht.
    In der Regel bleiben die Kokosflocken unten im Glas, wenn man das Quittenbrot entnimmt.

  6. User Info Menu

    AW: Quittenbrot/-konfekt: Trennmittel

    Meiner Erfahrung nach zieht auch das Quittenbrot selbst noch Wasser.

    Nicht hygroskopisch wären Kakao (kann ich mir aber nicht so gut vorstellen) und Griess.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  7. User Info Menu

    AW: Quittenbrot/-konfekt: Trennmittel

    Vielen Dank!

    Aktuell trocke ich die Schnittflächen und werde dann mit Papier trennen. Und ich habe auch größere Stücke geschnitten (vielleicht 10x7 cm), von denen man dann dünne Scheiben abschneiden kann, die Sache mit dem Käse lässt mich nicht los.

    Das Problem hat sich in gewisser Weise halbiert, ich hatte die zwei Bleche mal aus der Küche ausquartiert und leider im Wohnzimmer in Reichweite der Jüngsten auf den Tisch gestellt (nachdem sie auf einen Stuhl geklettert war, eigentlich kann sie noch aufrecht unterm Tisch durchlaufen). Sie hat mit ihrem Fingerchen lauter Löcher in ein Blech gebohrt. Immerhin war ihr Urteil „meckt gut!“

    LolloBionda

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •