Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. User Info Menu

    Pfirsichlikör, die x.

    jetzt will ich nochmal dran, aber ich finde nahezu widersprüchliche Anleitungen:

    - mal werden die Pfirsiche nur entsteint, bei anderen gehäutet

    - Alk: auf 1 kg: 1 Flasche Weizenkorn (ich nehme an 750 ml)/ andere: 750 Korn, 250 Wasser, 300 Rum; 3. 1 l Korn

    - Procedere: Hell und warm 3 Wochen, dann Zuckerlösung dazu. Andere: 6 Wochen dunkel



    - Gewürze sind wohl Geschmackssache, aber auch so verstehe ich nicht, was warum gemacht wird und wie sich die Unterschiede auswirken. Haltbarkeit?

  2. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    Guten Morgen Blila, Deine Fragen kann ich leider nicht beantworten. Ich verstehe auch nicht, warum die Zuckerlösung erst Wochen später zugegeben werden soll.
    Aber das Rezept auf "mein schönes Land" s. v. "Weinbergpfirsich-Likör" funktioniert und ist nicht besonders aufwändig. Mein halber Liter war nach ca einem Jahr noch lecker (wobei ich grundsätzlich nicht sooo gerne so süßes Zeug trinke).

  3. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    Hallo Blila,

    auch ich bin nicht die Pfirsich-Likör-Expertin, wenn ich aber einen Rat aus der Pfirsichmarmeladenküche übertragen und an dich weitergeben darf:

    Lass die Haut dran! Darin stecken die interessanten Geschmacksstoffe, die aus einem nur süßen faden gelben Likör einen mit Pfirsicharoma machen!
    "Vieles ist gelungen, manches ist misslungen." Helmut Schmidt

  4. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    Zitat Zitat von Fairyqueen Beitrag anzeigen
    Hallo Blila,

    auch ich bin nicht die Pfirsich-Likör-Expertin, wenn ich aber einen Rat aus der Pfirsichmarmeladenküche übertragen und an dich weitergeben darf:

    Lass die Haut dran! Darin stecken die interessanten Geschmacksstoffe, die aus einem nur süßen faden gelben Likör einen mit Pfirsicharoma machen!

    und ich hab mich gestern Nacht noch hingestellt.... ok,dann wird das Marmelad ohne Farbe, es sind noch mehr als genug Fiasiche in Warteposition. die Zeit, was ich eh nicht hab, werd knapp und knappber

    Auf jeden Fall danke für den unschätzbaren Tipp! Trotzedem noch die marmeladenignorante Frage; falls ich von der auch noch was mache: stört die Haut da nicht beim Essen?

    ich mach mich dann auch mal auf die Suche nach dem schönen Land, danke auch dir für den Hinweis, Rene66

  5. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    Also mich stört sie nicht, wenn dich, musst du pürieren. Ich mag Marmelade sowieso lieber stückig.
    Ich habe außerdem gute Erfahrungen mit einer Prise Rauchsalz gemacht.
    "Vieles ist gelungen, manches ist misslungen." Helmut Schmidt

  6. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    kann ich mir gut vorstellen. *Einkaufszettel* (wo kriegt man das?)

  7. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    Blila, Du kannst auch die Kerne mit reingeben, das mache ich bei Mirabellen- und Pflaumenansatz auch so, gibt zusätzliches Aroma. Und ich gieße nicht mit Korn auf, sondern mit Wodka, da wird der Likör schön sanft im Abgang.

    Das mit der Zuckerlösung nach drei Wochen erschließt sich mir nicht.



    Ich schreib Dir mal hin, wie ich das mache:

    Flasche mit einer großen Einfüllöffnung wählen

    Obst in grobe Stücke schneiden

    eine Schicht Obst einfüllen

    mit Zucker bestreuen (nicht zu knapp, soll ja Likör werden)

    nächste Schicht Obst einfüllen

    nächste Schicht Zucker



    Immer im Wechsel, für das Aroma kannst Du auch eine Vanilleschote mit reingeben

    zwischendurch zusammendrücken (ich mach das mit einem Holzlöffelstiel), bis die Flasche nahezu voll ist.

    Dann mit dem Alk auffüllen, zuschrauben, schütteln.


    Schütteln alle paar Tage wiederholen, damit sich der Zucker gut auflöst.

    8 Wochen (mindestens) stehen lassen, immer wieder schütteln.

    Dann mal probieren, ob es schon schmeckt.

    Falls nein: stehen lassen

    Falls ja: durch ein feines Sieb oder Seihtuch in geeignete Flaschen abfüllen. Das beschwipste Obst kannst Du zu Marmelade mit Umdrehungen verkochen oder zum Kuchenbacken oder Brotbacken verwenden.

    ... and nothing else matters

  8. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    In der Gewürzabteilung von Rewe gefunden ...
    ... and nothing else matters

  9. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    Vielen Dank, Spatz!...so ähnlich hab ichs wohl vor zwei Jahren nach deiner Anleitung gemacht, die hatte ich nicht mehr. und wahrscheinlich auch nicht so immer wieder geschüttelt.
    Aber jetz!

  10. User Info Menu

    AW: Pfirsichlikör, die x.

    Ich nehme zum Likör ansetzen Kandis, meistens Grümmel, weil der sich schneller auflöst als der normale Kandis. Der dunkle Kandiszucker/Grümmel bewirkt ein leichtes Karamell-Aroma.

    Ich kenne Liköransatz nur mit direkter Kandiszugabe. Beim Aufgesetzten nahm meine Mutter eine Tasse Kandis, 1 Tasse Beeren und danach gab sie den Korn/Doppelkorn dazu und das ganze kam zum Reifen in den Keller.

    Mein Vater hat den Aufgesetzten nach dem Abseihen immer mit einem guten Schuß Rum (mind. 40% eher höherprozentig) „verbessert“.

    Blila: ich hab ein Pfirsichlikörrezept, bei dem werden einige Pf.-Steine zertrümmert und mit zum Ansatz gegeben zwecks Aroma.

    Ich denke der spätere Zuckerzusatz in flüssiger Form, also Läuterzucker, erhöht die Likörmenge und mindert daher den Volumengehalt des Alkohols.

    Ich hab einen Amaretto-Ansatz (Pflaumenkerne + Doppelkorn) stehen, bei dem ist noch kein Zucker in der Flasche, zwecks fehlendem Vorrat. Ich hab schon einige male etwas davon zum Aromatisieren von Gerichten verwendet und dabei hat mir der Zucker nicht gefehlt.
    Mann/Frau sollte nicht versuchen ein totes Pferd zu reiten.
    ------------------
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. (O-Ton Fazernatalie)
    ------------------

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •