Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 29 von 29
  1. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Zitat Zitat von Spadina Beitrag anzeigen
    Ich kenne kein Schimmelproblem. Meine Brote werden zuerst in Compostella Papier gewickelt und darum noch ein Wachspapiertuch.

    Mein Brot hält, natürlich täglich abnehmend, bis zu einer Woche frisch.
    Das ist JETZT bei mir auch so, seit ich im Römertopf backe und das Brot auch darin aufbewahre. Vorher, mit gekauftem und unterschiedlich aufbewahrtem, Brot, war das anders.
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

  2. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Zitat Zitat von poca Beitrag anzeigen
    Aber, weiß jemand von euch, ob Schimmelsporen hitzestabil sind? .
    nein, sind sie nicht. Ich denke sogar 60 Grad Wäsche würde genügen
    Geschweige solche Temperaturen, von denen ihr sprecht.

    Der Römer wird steril und er ist luftig - das ist der Trick17 gegen Schimmel.

  3. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Zitat Zitat von merinowool Beitrag anzeigen
    Dein Rezept mit Buttermilch klingt interessant. Verrätst du mir das Rezept?
    Ich hoffe Du kannst es sehen:

    https://bfriends.brigitte.de/foren/p.../album/rezept/

    Ich wollte es nicht eintippen.
    Vor lauter Globalisierung und Computerisierung dürfen die schönen Dinge des Lebens, wie Kartoffeln oder Eintopf kochen, nicht zu kurz kommen (Bundeskanzlerin Angela Merkel in einer Rede vor den Landfrauen).

  4. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    nein, sind sie nicht. Ich denke sogar 60 Grad Wäsche würde genügen
    Geschweige solche Temperaturen, von denen ihr sprecht.

    Der Römer wird steril und er ist luftig - das ist der Trick17 gegen Schimmel.
    Das hatte ich mir so auch erhoft, aber irgendwo hatte ich mal gehört, Schimmelsporen seien absolut hitzestabil.

    Also schlage ich auf dem Weg sogar 2 Fliegen mit einer Klappe, sehr schön! Der Deckel des Topfes ist ja nicht glasiert, den könnte man wahrscheinlich auch nur schlecht mit Essig auswaschen.

    Die Sporen sind aber scheinbar unempfindlicher als der Schimmel selber. Da habe ich allerdings keine genauen Angaben zu gefunden
    Geändert von poca (04.07.2020 um 09:30 Uhr) Grund: Ergänzung
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

  5. VIP

    User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Ich habe auf die Schnelle nichts gefunden. Aber definitiv sind Sporen sehr, sehr resistet gegen alles Mögliche.
    Der Pilz selber mag es nicht heiß und trocken.
    Thank you for observing all safety precautions.

    (aus Dark Star von John Carpenter)


    Moderation in den Foren Diagnose Krebs, Depressionen, Umgangsformen und Rund ums Tier,
    sonst normale Userin

  6. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Zitat Zitat von katelbach Beitrag anzeigen
    Ich habe auf die Schnelle nichts gefunden. Aber definitiv sind Sporen sehr, sehr resistet gegen alles Mögliche.
    Der Pilz selber mag es nicht heiß und trocken.
    na ja, aber Temperaturen über 200 C? und so lang?

    echt? Meinst die Spore überlebt das?

  7. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    @poca: Vielen Dank für die weiteren Erläuterungen zu meinen Fragen.
    So werde ich in Kürze mein Brot backen.

    Danke auch für die weitere Beeilung von euch anderen in diesem Strang!
    Niemand ist auf der Welt, um so zu sein, wie andere ihn gerne hätten

  8. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Ich melde mich nochmals zu Wort und kann dir, @poco, sagen, dass das Brotbacken im
    Römertopf gut gelappt hat.
    Es war nur ein wenig schwierig, das Brot aus der Form herauszulösen.
    Vielleicht liegt es daran, dass der Topf nicht glasiert ist.
    Den Boden hatte ich mit etwas Mehl und Haferflocken ausgestreut.
    Auf Backpapier habe ich wegen der hohen Backtemperatur verzichtet.

    Letztendlich ist es sehr lecker geworden, hat eine gute Kruste.Die einzelnen Brotscheiben haben die gewünschte "richtige" Größe.

    Alles in allem ein Grund, weiterhin "so" zu backen.

    Nochmals danke!
    Niemand ist auf der Welt, um so zu sein, wie andere ihn gerne hätten

  9. User Info Menu

    AW: Brot backen im Römertopf

    Das kann natürlich sein, bei mir ist der Boden ja glasiert. Aber bei mir ist das Brot nach dem Kneten bzw. Falten auch sehr formstabil und ich mehle es rundrum noch mal gut ein.
    Dazu kommen noch die Körner auf dem Boden der Form... aber vielleicht braucht die Form ja auch noch ein bisschen Patina. Bis jetzt habe ich sie immer nur trocken ausgewischt, aber das geht ja nicht unbedingt, wenn noch Reste darin kleben.

    Wer weiß, Versuch macht kluch.
    Weiter viel Erfolg!
    Wie schnell ist nichts passiert....

    _________________________

    Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss es nur schaffen, ihm den Beigeschmack der Katastrophe zu nehmen.

    Max Frisch

Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •