Antworten
Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. User Info Menu

    Nudeln hausgemacht / Nudelteig und alles was dazu gehört

    Gestern habe ich mir eine kleine Maschine für Nudeln gekauft.
    Wer hat sowas, wer macht sowas und vor allem, wer kann einfache und erprobte Rezepte teilen ?

    Googeln kann ich selbst, schon klar

    Irgendwie ist mir aber die "Aufklärung" durch die Könnerinnen in brigitte.de wichtiger
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile

  2. User Info Menu

    AW: Nudeln hausgemacht / Nudelteig und alles was dazu gehört

    Hallo Eva,

    was hast du für eine Maschine? Ich hab schon über zwanzig Jahre eine Atlas Nudelmaschine. Ein ganz genaues Rezept kann ich dir gar nicht geben. Ich mach das immer nach Gefühl.
    Die Frage ist ja auch willst du Pasta mit Ei oder ohne machen ?
    Ich mach sie meist mit Ei, weil ich den Teig für gefüllte Nudeln möchte ( Tortellini/ Ravioli) da hält der Eierteig besser, finde ich zumindest.

    Ich nehme immer Hartweizenmehl und gebe pro 100 g ca. ein Ei dazu und ein bisschen Olivenöl. Dann lasse ich meine Küchenmaschine arbeiten. Anschließend den Teig abgedeckt ca. eine Stunde ruhen lassen.

    Dann eine kleine Menge Teig nehmen, mit den Händen etwas platt drücken und auf Stufe eins durch die Maschine drehen. Wenn er zu feucht ist, vorher von beiden Seiten in Mehl wenden. Dann weiter zu Stufe zwei, drei usw.

    Ich merke, es ist ganz schwierig zu beschreiben. Ich weiß ja auch nicht , was du genau für Nudeln machen möchtest.
    Ganz wichtig ist es vor dem Schneiden der Nudeln, die Teigplatten nochmal in Mehl wenden, ansonsten klebt nach dem Schneiden oft alles zusammen und die Nudeln lassen sich nicht gut aufhängen. Ich empfehle dir dafür einen Nudelständer.

    Ach ja ...wenn der Teig zu trocken ist, nicht einfach Wasser dazu, sondern nur die Hände anfeuchten und das Teigstück damit kneten.

    Oh jee... ich kann das nicht gut erklären, manche Dinge muss man sehen und dann learning by doing.
    Aber Nudeln selber machen, kann süchtig machen ;-)

  3. User Info Menu

    AW: Nudeln hausgemacht / Nudelteig und alles was dazu gehört

    Ganz herzlichen Dank @Koriandaa

    in meiner Vorstellung sind die Nudeln ohne Ei, ich esse normalerweise die gekauften aus Hartweizengries.
    Deine Ausführungen helfen mir aber sehr, das der Teig dann elastischer ist, wenn Ei dran ist, finde ich logisch.
    Wir haben auch nix gegen Eier

    meine Nudelmaschine habe ich vorgestern im Lidl geholt, also nichts hochwertiges, ich weiß ja noch nicht ob ich dabei bleibe oder das dann in der Ecke oder im Keller rumsteht.
    Wir hatten früher eine Gaststätte, mit italienischem Koch, leider habe ich da nie wirklich zugesehen, ich durfte nur manchmal den Teig walzen. Diese Maschine war aber auch kein Profigerät.

    Mit den gefüllten Nudeln, das hat mich schon beim Lesen angefixt, aber erstmal überhaupt was machen und dann üben...

    Hartweizenmehl habe ich heute gesucht und nicht gefunden, wohl aus wegen Corona.
    Weizenmehl mit Weizengries gemischt werde ich morgen mal ausprobieren.

    Das sowas süchtig machen kann, das glaube ich gerne. Es geht mir auch um das "handwerkliche" an der Sache.
    Ich koche wirklich gerne und momentan habe ich auch viel Zeit für sowas.

    Kürzlich habe ich die erste Pizza selbstgemacht, das führte dazu dass es das schon mindestens 5 Mal gab.
    Gerade diese einfachen Basics, ich finde es fast "peinlich" das wir das immer kaufen.

    Vielen Dank nochmal
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile

  4. User Info Menu

    AW: Nudeln hausgemacht / Nudelteig und alles was dazu gehört

    Hallo Eva,

    wenn ich Nudeln kaufe, dann auch immer ohne Ei, in gekaufte Eiernudeln kommen in der Regel nur Eier aus schlechtester Haltung (unendliche Qual für Legehennen und die Eier sind voller Medikamente, anders kann man nicht tausende von Hühnern halten und zu solch Dumpingpreisen verkaufen ). Ich hab selber Hühner - nicht viele, nur eine ganz kleine Truppe und die Eier kann ich mit gutem Gewissen verwerten.
    Ich hab auch schon Nudeln ohne Ei gemacht, komischerweise schmecken sie nie so gut, wie die aus dem Handel, warum weiß ich nicht, daher mach ich sie mit Eiern.
    Viele mischen das Mehl mit Gries, das geht genauso - ich finde aber mit dem reinen Hartweizenmehl werden sie besser. Ich nehme momentan immer Pasta und Spätzle Mehl von Mehlzauber, besser ist noch das von De Cecco , gibts aber momentan nicht mehr in meinem Stammsupermarkt.
    Die "Nudelei" macht wirklich viel Spaß und man kann viel experimentieren, unterschiedliche Mehle , Teig färben, verschiedenste Füllungen.
    Pizza 5 x ...lecker! Wie dir geht es mir auch um das handwerkliche - ich hab mal eine Weile den Ehrgeiz gehabt Krapfen selber zu machen. Ich wollte dass sie so wie vom Bäcker schmecken bzw. noch besser. Ich glaub, ich hab 10 verschiedene Rezepte ausprobiert und meine Nachbarn mussten jeden Tag Krapfenprobe essen;-)
    Dann hatte ich mal die Panettone Phase - ich hab mich dafür sogar in einem italienischen Kochforum eingeschrieben. Aber keins der Rezepte war so wie der gekaufte. Da kommt einfach mehr Chemie rein, damit der Teig so extrem flufig wird.

    Ich wünsch dir jedenfalls viel Spaß bei der Nudelei :)
    Liebe Grüße Koriandaa

    Nachtrag:
    Heute hab ich seit längerer Zeit mal wieder Nudeln mit einer sogenannten Spinatmatte gemacht. Ich nehme dafür aber keinen Spinat, sondern Brennesseln.
    Da ist mir aufgefallen wie viel ich vergessen habe zu beschreiben. Der Nudelteig sollte beim Walzen auch immer mal wieder zusammengefaltet werden und in die andere Richtung in die Maschine kommen. Uff...ich kann das nicht richtig erklären.
    Wer das aber sehr gut schriftlich erklären kann ist Giorgio Locatelli in seinem Kochbuch " Made in Italy" Leider hab ich das Buch nicht mehr, ich hab es mal verliehen und nie wieder bekommen:(
    Geändert von Koriandaa (21.05.2020 um 22:16 Uhr)

  5. User Info Menu

    AW: Nudeln hausgemacht / Nudelteig und alles was dazu gehört

    Koriandaa,

    ich finde Du beschreibst das alles sehr anschaulich, ich habe Kopfkino beim Lesen.

    Der Kochbuchtip hat mich auf eine Idee gebracht, ich fahre nachher mal in den Italo-Markt, ein Großhandel für die italienische Gastronomie, denke da bekomme ich das entsprechende Mehr
    und wahrscheinlich noch mehr Idee was ich machen könnte

    Die Brennessel-Matte stelle ich mir grade vor wie ein Fossil im Stein (?)

    Der Kreativität sind ja keine Grenzen gesetzt.

    Btw. mit den Eiern, das geht mir ähnlich, ich ekel mich praktisch davor, ausser ich weiß genau woher sie sind,
    deshalb beneide ich dich sehr um Deine Hühner. Geht hier nicht, zwei Hütehunde wohnen bei mir

    Wir haben aber hier noch einen "richtigen" Bauernhof, der eigentlich Milchbauer ist, aber auch einige Hühner hält,
    da macht mir das nichts aus und ich liebe diese Eier., die kann ich mit Appetit essen und nehme sie auch für meinen Gasthof beim Frühstück.
    wenn Du in den Seilen hängst,
    schaukel einfach eine Weile

  6. User Info Menu

    AW: Nudeln hausgemacht / Nudelteig und alles was dazu gehört

    Hallo Eva,

    ein Italo-Markt in der Nähe, das ist ja super, das hätte ich auch gerne. Bist du fündig geworden ?
    Zur Spinat-bzw. Brennesselmatte : Wenn man grünen Nudelteig möchte und Spinat usw. nur ganz feingehackt in den Teig gibt (geht natürlich auch) gibt es immer gesprenkelte Nudeln. Bei der Mattenmethode wird der Teig einheitlich grün.
    Das funktioniert so: Spinat/Brennessel oder auch Basilikum mit etwas Wasser fein pürieren , die Masse in ein Passsiertuch geben und den Saft gut ausdrücken. Dann den Saft leicht erhitzen, Temperatur sollte nicht über 65 Grad sein,auf der Oberfläche zieht sich dadurch das Blattgrün zusammen, das wird dann mit einem feinen Sieb abgeschöpft und zum Teig gegeben. Gibt wunderschönen grünen Nudelteig:)
    Was auch immer für schöne Farbe sorgt ist ein bisschen Kurkuma und naürlich Tomatenmark, für scharfe Nudeln Chilli.

    Meine Lieblingsfüllung für Tortellini oder Ravioli ist diese : Hähnchenbrust in Brühe sanft köcheln, danach ganz fein hacken, dazu kommt reichlich Zitronenabrieb und Parmesan, etwas Creme-Fraiche, ein oder zwei Eigelb und etwas Muskat.
    Serviert wird die Pasta mit in Olivenöl gerösteten Salbeiblättern und reichlich Parmesan. Es macht relativ viel Arbeit aber schmeckt super und ist kein Vergleich mit gefüllter Pasta aus dem Supermarkt.Mir ist da Teig schon immer viel zu dick und bei der Füllung - na ja, da wurde ja auch schon viel geschummelt und es wird immer mit bisschen Chemie gearbeitet.

    Momentan mach ich mir die Hähnchenfüllung nicht mehr, ich hab keine gute Quelle mehr für Hähnchen und dieses Jahr auch kaum Nachwuchs bei meinen Hühnern. Ich mach ja nur Naturbrut, bzw. meine Hennen, ich selber brüte nicht;-) Dieses Jahr haben wir aber nur ein Küken, ich vermute es wird ein Hahn, da ich schon einen sehr netten Hahn habe, könnte es in fünf Monaten vielleicht wieder ein Gericht mit Huhn geben, mal schauen.

    Übrigens Hund und Huhn müsste schon gehen, gerade bei Hüte-Hunden, die haben doch die Aufgabe aufzupassen. Ich hatte auch lange einen Hund, einen Golden-Retriever - später kamen Laufenten dazu, hat super geklappt.
    Aber wenn du eh einen Bauern in der Nähe hast wo du dich selber überzeugen kannst, passt das doch .
    Einen Gasthof habt ihr - dürft ihr jetzt wieder Gäste haben ?

    Liebe Grüße
    Korianda

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •