Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. Moderation

    User Info Menu

    Schokokuchen mit roter Bete

    Ich habe letztlich in einem Cafe einen Schoko-RoteBete-Kuchen gegessen, war ganz lecker und ich dachte, den probiere ich mal aus. Habe ich dann auch geten, schmeckte nicht schlecht, aber war noch nicht der Weisheit letzter Schluss, insbesondere war er mir ein bisschen zu trocken.

    Bestandteile waren
    - Mehl
    - geriebene Mandeln
    - rote Bete (aus der Vakuumverpackung und püriert
    - Zucker
    - Kakao
    - Eier
    - Backpulver
    - Öl


    beim nächsten Versuch will ich zusätzlich noch Schokostückchen nehmen und Walnüsse und dafür die geriebenen Mandeln weg lassen.

    Ich frage mich allerdings, weshalb alle Rezepte die ich gefunden habe gekochte rote Bete verwenden.


    Ich mache auch schon mal Kuchen mit Karotte und dafür raspele ich die rohen Möhren fein und gebe sie in den Teig und bin der Meinung, dass macht den Teig dann schön saftig.

    Deswegen überlege ich die rote Bete auch beim nächsten Versuch roh und kleingeraspelt zu verwenden, statt gekocht und püriert.


    Hat jemand eine Idee dazu?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  2. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Nur, dass ich mich freiwillig als Testperson anbiete . Klingt sehr lecker.

    In der Sache kann ich nicht helfen.

  3. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Ich habe mal einen veganen Schokochen mit roter Bete gebacken, da wurde die Bete fein geraspelt. Das Ergebnis war sehr saftig. Leider finde ich das Rezept nicht mehr. Walnüsse und Schokostückchen statt Mandeln: kann ich mir auch gut vorstellen.

  4. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    Ich frage mich allerdings, weshalb alle Rezepte die ich gefunden habe gekochte rote Bete verwenden.
    Das könnte auch rein praktische Gründe haben (immer verfügbar).

    Zitat Zitat von roderic Beitrag anzeigen
    Leider finde ich das Rezept nicht mehr.
    Schade.

  5. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Zitat Zitat von Borghild Beitrag anzeigen
    Schade.
    Das hatte seinen Grund: Der Kuchen schmeckte zwar gut, war aber total bröckelig und fiel schon beim Schneiden auseinander. Und da ich nur für einen bestimmten Anlass einen veganen Kuchen brauchte, habe ich das Rezept nicht aufgehoben.

  6. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Meine Nachbarin hat mir einen Kuchen gebracht ...Schokokuchen ...
    saulecker, hmmmm.
    Ich rief sie an und bedankte mich ...so lecker fand ich noch keinen Schokoluchen und so saftig
    "Der ist mit roter Beete!"
    Ich schluckte und sagte, Gut, dass ich das nicht gewusst habe, sonst hätte ich ihn vielleicht nicht gegessen
    Doch sooo lecker wie der war ...ich warte auf das nächste Stück

    Prometha, mach ihn doch mal mit geraspelten Beeten ...dann wirst du wiessen, ob der vielleicht noch besser schmeckt oder nicht.
    Nachbarin hat ihn auch mit gekochter Beete gemacht.

    Ich backe und koche leider nicht mehr, sonst würde ich das vielleicht selbst mal testen?
    Es ist immer JETZT

  7. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Zitat Zitat von Promethea71 Beitrag anzeigen
    insbesondere war er mir ein bisschen zu trocken.
    Ich persönlich finde ja, dass Kakao Kuchen generell relativ trocken macht, zB Marmorkuchen.
    Wenn ich den mit Nutella zubereite, dann ist er garantiert saftig.

    Schokolade macht auch nur dann saftiger, wenn sie geschmolzen ist. (dunkle Backschokolade).
    Wobei die Stückchen aber lecker sind, doch ändern sie wenig an der Konsistenz.

    Aber das mit der Roten Bete klingt gut.
    Diese besondere Rübe ist so vielseitig verwendbar, auch wenn man sich's erst gar nicht vorstellen kann.

  8. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Rote Bete hab ich bisher immer nur in Brot verbacken.

    Nutella statt Kakao? Das muß ich unbedingt mal ausprobieren. Wobei ich wohl eher Nudossi nehmen würde, schmeckt besser.
    Viele Dinge fallen mir einfach so zu,.......Augen zum Beispiel.

  9. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Ich habe mal versucht, red velvet Muffins zu backen und diese mit roter Beete zu färben. Zusätzlich kam noch Backkakao rein (weshalb ich mich bei deinem Thema angesprochen fühlte)
    Das Ergebnis war
    Die Muffins schmeckten dominant nach diesem erdigen rote-Beete-Geschmack und hatten die Konsistenz von Ziegelsteinen. Kaum aufgegangen und total kletschig. Verwendet hab ich übrigens gekochte rote Beete. Gleiches Rezept mit Lebensmittelfarbe hat super funktioniert.
    Bei deinem Schokokuchen würde das ähnlich wie rübli-Kuchen machen, rohe rote Beete raspeln. Ich meine, dass ich auch mal ein Rezept gesehen hatte für Schokokuchen mit Zucchini. Die Schokolade würde ich entweder schmelzen oder Backkakao nehmen, Mehl, Butter und Eier in gleichem Verhältnis, und entprechend Backpulver. Das funktioniert eigentlich immer ziemlich gut.

  10. User Info Menu

    AW: Schokokuchen mit roter Bete

    Zitat Zitat von Kleinfeld Beitrag anzeigen
    Nutella statt Kakao? Das muß ich unbedingt mal ausprobieren.
    Ja, ist echt lecker ;).

    Allerdings nehme ich dann etwas weniger Zucker, da Nutella ja eh schon süß ist.
    Und auch trotzdem einen EL Kakao dazu, und zwar wegen der Farbe, weil Kakao
    dunkler ist.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •