Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 50
  1. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Datteldip

    150 g Datteln, entkernt
    1 Zehe Knoblauch
    200 g Schmand/Creme Fraiche
    200 g Frischkäse
    1 TL Harissapaste oder Chilipulver (je nach Geschmack. Das Chilipulver bitte vorsichtig dosieren!!!)
    1 TL Currypulver

    Datteln und Knoblauch fein zerkleinern (gerne mit der Küchenmaschine). Alles verühren und ggf mit Salz und Pfeffer abschmecken.

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Die jüdische Reispfanne, Rezept von in Mumbai ansässigen Juden.



    Man weicht Basmati ein (ca 1 cup) und wäscht die Stärke ein bisschen aus.
    Brät Zwiebelringe (1 Zwiebel)golden, dann den abgetropften Reis ebenfalls anbraten,
    Dhania-Jeera-Powder (gemahlener Koriander und Kreuzkümmel, ich mörsere das frisch) ca 1 EL
    sowie eine gute Prise Kurkuma (3/4 TL)
    und Salz dazu, mit Wasser aufgießen.

    1 gehackte gehäutete Tomate drauf sowie Spinatblätter (250 g oder mehr).
    Deckel drauf und garen lassen. Soll unten eine Kruste bekommen (ähnlich dem iranischen Tahdig).


    Ich serviere das mit Gurken-Raita sowie für hungrige Gäste mit Kichererbsen in Tamarindensauce.


    Gurken-Raita:

    500 g Naturelljoghurt mit 1 EL geriebenem frischem Ingwer und 1 Prise Salz verrühren
    1 1/2 Gurken (bei deutschen Riesengurken reicht vielleicht auch weniger) entkernen und in kleine Stücke schneiden.
    Unterheben.
    Seasoning darüber: in 1 EL Öl 1 TL schwarze Senfkörner (Asia-Laden) anbraten, bis sie knistern. Wenn man hat, noch Curryblätter und Asafoetida mitbraten. Über die Joghurt-Gurken-Mischung geben und unterheben.


    Kichererbsen in Tamarindensauce

    Limonengrosses Stück Tamarinde in 1 cup heissem Wasser einweichen lassen, ausdrücken, Flüssigkeit durchseihen und verwenden. Alternativ (für Faulpelze wie mich): 1,5 EL flüssige Tamarinde aus dem Asia-Laden mit einem Cup Wasser mischen.

    Reichlich kleingehackte Zwiebel (1,5 - 2?) in Öl anschwitzen, abgetropfte Kichererbsen dazu. gehäufter TL Garam Masala, TL Kurkuma und Prise Chili (evt) dazu, mit Tamarindenwasser aufgiessen. Die Flüssigkeit sollte die Kichererbsen bedecken. Langsam einköcheln lassen (sicher eine 3/4-Stunde), bis die Kichererbsen schön weich sind. Salzen.
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Schnitzelauflauf (für 2 Personen):

    1 rote Paprikaschote
    2 Zwiebeln
    250 g Champignons
    2 Schweineschnitzel (à 200 g)
    Salz, Pfeffer
    250 ml Schlagsahne
    100 ml Gemüsebrühe
    3 EL heller Saucenbinder
    2 EL mildes Ajvar
    50 g geriebener Parmesan

    1. Ofen auf 200 ° (Umluft 180 °) vorheizen
    2. Paprika putzen und in Ringe schneiden
    3. Zwiebeln in Ringe schneiden
    4. Champignons putzen und in Scheiben schneiden
    5. Schnitzel quer dritteln, rundum salzen und pfeffern
    6. in eine Auflaufform: Schnitzel, Paprika, Zwiebeln, Pilze

    7. Sahne und Brühe in einem Topf erhitzen
    8. Saucenbinder einrühren, einmal aufkochen
    9. mit Ajvar, Salz und Pfeffer würzen

    10. Sauce über Gemüse und Schnitzel gießen
    11. alles mit Parmesan bestreuen

    12. im heißen Ofen auf der mittleren Schiene 20 Min. überbacken

    Dazu passen Baguette, Reis oder Salzkartoffeln.

    -----------------------------------------

    So steht das Rezept im Heft "Essen und trinken für jeden Tag" 3/2020.

    Ich habe die Menge verdoppelt, aber das Sahne-Brühe-Verhältnis etwas verändert (400 ml Sahne, 300 ml Brühe). Außerdem habe ich ca. 1/3 der Auflaufform mit Hilfe von Backpapier abgetrennt und dort alles ohne Champignons zubereitet (für das Kind natürlich ).

    Da mir Lust und Zeit für Salzkartoffeln oder Reis fehlten und zwar frisch gebackenes Brot, aber kein Baguette vorhanden war, habe ich entgegen der Rezeptempfehlungen Nudeln (Fusilli) dazu gekocht. Das passte hervorragend dazu.

    Die Menge hat für uns drei gute Esser locker gereicht, wir hatten noch etwas übrig, das heute jedem ein kleines Schälchen leckeres Resteessen beschert hat.

    Die Begeisterung kannte auch heute am zweiten Tag keine Grenzen. Ich glaube es wird nicht so lange dauern, bis das wieder eingefordert wird.
    Moderation "Kinderwunsch und Babyjahre"
    und "Unterstützter Kinderwunsch"

  4. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Und die Zutaten kommen alle roh in die Auflaufform?
    Also die Schnitzel nicht vorher kurz anbraten?
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

  5. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Ja, tatsächlich roh!

    War aber kein Problem, sie waren absolut gar. Und auch das Gemüse hatte eine perfekte Konsistenz.

    (Ich hatte die Schnitzel aber eher in 'mundgerechte Stücke' geschnitten.)

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Fischsuppe (eigentlich eher ein Eintopf)

    Eine Zwiebel fein hacken und in etwa Öl andünsten.
    Vier Kartoffeln und zwei Karotten in Würfel schneiden, eine Stange Lauch in Scheiben. Alles in den Topf geben und mit Flüssigkeit aufgießen (bei mir war das ein Teil Fischfonds, der Rest Wasser). Ein paar Minuten köcheln lassen. Ein bisschen Kurkuma dazu für die schöne Farbe.

    500g Fischfilet (bei mir gestern: Rotbarsch und Lachs) entgräten, würfeln, mit Zitronensaft beträufeln. In den Topf geben und gar ziehen lassen.

    Einen Becher Sauerrahm mit etwas Milch und einem Ei verrühren. In den Topf geben und erhitzen, nicht mehr kochen. Abschmecken.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Shepherd's Pie mit Süsskartoffeln, vegetarisch


    Ich kann da nicht so gut die Mengenangaben.

    Linsenfüllung:

    Berglinsen waschen, in Gemüsebrühe (Würfel) garkochen.
    In Olivenöl Zwiebel und halbierte Knoblauchzehe braten (ich entferne die Zehe dann später), gemörserten/gemahlenen Kreuzkümmel kurz mitbraten, smoked Paprika-Gewürz dazu, mit gehackten Tomaten aufgiessen. Die abgegossenen Linsen dazu und köcheln lassen. Man könnte im Prinzip auch noch kleingehackte Aubergine mit anbraten, oder Aromachampignons, aber so, dass sie rösch werden und nicht auswässern. Ich mache es aber pur, ohne zusätzliche Gemüse. Salzen, pfeffern.

    Inzwischen geschälte Süsskartoffel(n) (muss man sehen, wieviele, die Biester sind ja sehr unterschiedlich in der Grösse) in Salzwasser kochen und musen.


    Eine ofenfeste Form einfetten, die Linsenmasse auf den Boden geben. Das Kartoffelmus darüber verteilen und glattstreichen. Geriebenen Käse (Emmentaler oder evt Cheddar, oder so), drüber (nicht zu Dick. Überbacken.


    Dazu gibt's bei uns grünen Salat.



    Wenn man das Ganze mit Hackfleisch machen wollte, würde ich Hack vom Rind nehmen und mit den Zwiebeln und gleichen Gewürzen anbraten und auch sonst analog verfahren.
    that was the river - this is the sea


    Moderation in den Foren "Kindergesundheit", "Persönlichkeit" und im "Corona"-Forum

  8. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Wir mögen tatsächlich alle keine Süßkartoffeln, aber das schmeckt doch sicher auch mit normalem Kartoffelbrei, oder? (Wäre dann ja schlichtweg ein "normaler", aber vegetarischer Shepherds Pie - wobei, den Käse müssten wir ja auch weglassen, den verträgt mein Mann ja nicht.)

  9. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    Zitat Zitat von maryquitecontrary Beitrag anzeigen
    Die jüdische Reispfanne, Rezept von in Mumbai ansässigen Juden...
    Deckel drauf und garen lassen. Soll unten eine Kruste bekommen (ähnlich dem iranischen Tahdig).

    ....mit Gurken-Raita ...und Asafoetida mitbraten.
    Ich - will - das - haben! Sofort!
    Asafoetida...noch NIE gehört! Habe ich recherchiert: Spannend! Ich lern hier richtig was!

    Mann, ihr habt hier sooo tolle Ideen und Rezepte!

    Für nächste Woche ist u.a. geplant ein Thai Crunch-Salat mit Erdnuss-Dressing, das von Stina erwähnte Tabouleh und die von Carolly?! genannten Radieschenbratlinge! (Muss aber erst Dr. Blue als offiziellen Einkaufsbeauftragten los schicken.)

    Ich bin noch sehr unsicher, was ich an Ostern machen soll...Hm, vielleicht einfach Lachs?
    Be a voice not an echo.

  10. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Rezepte

    falscher Strang, sry
    Geändert von Blue2012 (05.04.2020 um 17:52 Uhr)
    Be a voice not an echo.

Antworten
Seite 4 von 5 ErsteErste ... 2345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •