+ Antworten
Seite 46 von 78 ErsteErste ... 36444546474856 ... LetzteLetzte
Ergebnis 451 bis 460 von 778
  1. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.898

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Wie verwertet man denn altbackene Körnerbrötchen, Vollkornbrot etc? Fur Semmelknödel, -brösel und so nimmt man ja helle Brötchen, oder? Oder funktioniert/ schmeckt das auch?
    Ich mache daraus Brotsalat oder Brotauflauf (ein gutes Rezept von Hansele aus dem Nachbarstrang).

    Löffelspatzen gehen auch - allerdings nur mit Vollkornbrot, in dem keine Körner sind finde ich. Nur Toastbrot ist nicht nötig.

    Gestern gab es Nudeln mit Tomatensoße, eine Portion habe ich gleich für mich heute zum Mittagessen abgefüllt. Heute sind noch Nudeln übrig, die machen sich die Jungs zu Mittag. Da werde ich wohl das Abendessen mit dem morgigen tauschen, da heute Abend Maultaschen geplant sind und morgen Abend Couscous mit Buttergemüse.

    Wir planen 10 Tage voraus. Damit jeder weiß, was er kochen muss, wenn er mit dem Kochen an der Reihe ist.

    So, jetzt muss ich arbeiten.
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann

  2. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    723

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    @xanidae, was sind denn Löffelspatzen?

    Gestern hat bei uns der Herr Iglu gekocht - Fischfilet mit Champignons für den Mann, mit Gemüse für mich. Der kleine Mann wollte "nur Babybel". Dann doch noch ein Knäckebrot dazu. Dann hat er die Schüssel Eisbergsalat gesehen und wollte Salat haben. Und den Fisch von Mama

    Heute haben wir in der Kita "Wohlfühlgespräch" - also einfach das Jahresgespräch, ob alles okay ist oder bestimmte Themen geklärt werden sollten (ja, z.B. unser ungeschickt gewählter Geburtstermin für Nummer 2. Sie kommt ja im Juni auf die Welt, ich sollte nach einem Jahr möglichst wieder arbeiten gehen. Kitastart im Juni ist aber eher doof. Also entweder früher in die Eingewöhnung oder die Monate bis September irgendwie überbrücken...)

    Da es dann mit Kochen schwierig wird, haben die Babysittenden Schwiegereltern gefragt, ob sie ihren geplanten Lachs in Blätterteig einfach abends machen sollen, wenn wir unseren Sohn abholen. Juhu
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  3. Moderation Avatar von Stina
    Registriert seit
    08.11.2006
    Beiträge
    8.253

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Unter Löffelspatzen kann ich mir auch nichts vorstellen.
    An diese Brotaufläufe traue ich mich irgendwie nicht recht ran, obwohl ich ja Semmelknödel wirklich liebe. Aber wenn ich da die Rezepte lese, entsteht vor meinem inneren Auge immer viel Matschepampe - und aufgeweichtes Brot mag ich leider nicht so wirklich. Liege ich da richtig oder sollte ich es doch mal probieren?

    Judy, wieso ist Juni ein blöder Monat zum Eingewöhnen? Ich finde, das i ist ein toller Geburtsmonat. Ich hab mich sehr gefreut, dass unsere Große ein Junikind ist. Und was die Geschenkeverteilung übers Jahr angeht, ist Juni einfach perfekt.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  4. Avatar von fritzi72
    Registriert seit
    20.09.2011
    Beiträge
    5.026

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von leandra28 Beitrag anzeigen
    Ich kannte unter schwäbische Küche bisher nur Maultaschen, Spätzle, auch Kässpätzle, und Flädlesuppe. Sowohl die Kombination von Linsen mit Spätzle als auch von Kartoffeln mit Spätzle erscheint mir total eigenartig. (Würde man es mir servieren würde ich es aber bestimmt mögen!)
    Linsen mit Spätzle ist eines meiner Leibgerichte, aber die Kombination Spätzle mit Kartoffeln mag ich nicht.

    Bei Mischungen bin ich sowieso heikel, meine Mutter hat manchmal Nudeln mit Reis gemischt, so was kann ich nicht essen.

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen


    Chilli sin carne geht für mich in Richtung Bauerntopf oder liege ich da falsch? Beides lecker!
    Kann ich nicht sagen, weil ich nicht weiss, was Bauerntopf ist

    Planen: unser Plan fürs Essen am Wochenende steht spätestens Mittwoch abends, bevor ich einkaufen gehe.
    Das Essen unter der Woche planen wir lockerer, da lasse ich mich beim Einkaufen inspirieren und mein Mann bringt oft noch was mit, was er kocht.
    Die Zutaten für Nudeln mit Tomatensosse, Pesto, Aglio Olio , Pfannkuchen, Grießbrei, Reis oder Kartoffeln mit Gemüse oder Salat, Eier in jeglicher Form sind immer im Haus, so dass auch bei Fehlplanungen und spontaner Planänderung niemand verhungern muss.
    Wenn mich die weltpolitische Lage deprimiert, denke ich an die Ankunftshalle in Heathrow. Es wird immer behauptet, wir leben in einer Welt von Hass und Habgier, aber das stimmt nicht. Mir scheint wir sind überall von Liebe umgeben. Oft ist sie weder besonders glanzvoll noch spektakulär, aber sie ist da. Väter&Söhne, Mütter&Töchter, Ehepaare, Verliebte, alte Freunde.
    Ich glaube, wer darauf achtet, wird feststellen können, dass Liebe tatsächlich überall zu finden ist

    Intro "Tatsächlich Liebe"

  5. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    723

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Das mit dem Geburtsmonat stimm schon, Stina. Aber bei unseren Kitas ist unterjähriges Eingewöhnen sehr selten. Normalerweise nur im September oder - wie beim Großen - später, aber damals mussten wir eine Reservierungsgebühr zahlen. Zum Glück haben wir ja heute Abend das Gespräch, vielleicht können sie uns einen guten Vorschlag machen. Sie wollen nur nicht im Juni die Eingewöhnung machen und im August sind dann schon wieder Ferien. Andererseits war beim Großen die Eingewöhnung im November - und im Dezember waren dann ja auch 2 Wochen zu. Naja, mal sehen...
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  6. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.909

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Löffelspatzen sagt mir jetzt auch nichts...

    Planen - das ist hier ganz unterschiedlich. Mein Mann geht Samstags gern auf dem Markt und davon hängt irgendwie ab, was wir kochen.

    Fröschle, wir machen aus älteren Körnerbrötchen Croutons oder die Erwachsenen essen sie in Scheiben extra hart geröstet (think: Zwieback) mit rohem Knoblauch eingerieben und Olivenöl beträufelt, ggf. noch Tomaten dazu. Letzteres im Sommer.
    Das gab es in Andalusien zum Frühstück. 2008 muss das gewesen sein, jung und kinderlos...*schwelg*.
    Dort allerdings natürlich Brot ohne Körner.
    Gute Besserung weiter an den Mann!

    Stina, das mit dem Brot geht mir ähnlich. Matschbrot finde ich ganz grausam Brotsalat mache ich daher auch eher nicht selbst.

    Nachdem ich heute zum wiederholten Mal dran gescheitert bin, TK-Sojabohnen zu kaufen, weil ich Wildwusels Salat machen will, habe ich aus der großen Truhe Spinat, grüne Bohnen und Sechs-Kräuter mitgenommen und als Experiment eine grüne Pastete (? Nomenklatur unklar, wird angesichts des Endprodukts zu determinieren sein) in den Ofen geschoben. Eine Auflaufform mit Dinkel-Pizza-Teig (war noch eine Rolle übrig) ausgekleidet, Spinat, Bohnen und 6-Kräuter mit Quark, angedünstetem Knoblauch und Zwiebeln und zerkrümeltem Schafs-Feta reingefüllt und aus dem Restteig ein Gitter geflochten als Deckel.
    Hmm. Gerade fällt mir ein, dass eine Handvoll Sonnenblumen- oder Kürbiskerne auch gut dazu gepasst hätte.

    Nächstes Mal, so es denn wiederholenswert sein sollte.

    Die restliche Kürbis-Apfel-Suppe von gestern gibt es als Vorspeise oder als Soße dazu.

    Mit den Kindern gehe ich auf Sojabohnen-Mission später noch beim Asia-Shop vorbei.
    Vielleicht nehme ich auch Gyoza-Rohlinge mit.

    LolloBionda

  7. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.909

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Judy, es werden doch wahrscheinlich auch maximal drei Wochen Sommerferien sein in eurer Kita, oder?
    Da finde ich eine Eingewöhnung kurz vorher vertretbar (bzw. zumindest machbar).

    Nudeln mit Reis - das habe ich noch nie gehört.
    Wir haben ein Weckglas mit hübsch geschichtetem Trockengut zu Weihnachten bekommen. So nach dem Cookies-Prinzip, wo man auch die trockenen Zutaten in ein Glas schichtet und verschenkt. Hier sind es Graupen, rote Linsen, rote Bohnen, ich glaube auch Reis - und obendrauf Hörnchennudeln. Dazu eine Karte mit Geschichte, das sei irgendein Kanadischer Eintopf. Mit heißem Wasser ansetzen, quellen lassen, dann nochmal eine Stunde kochen. Klingt ja alles gut und schön, aber den Nudeln will ich das nicht unbedingt antun....
    Vielleicht kann ich sie vorher nach dem Aschenputtelprinzip raussammeln (lasssen)

    LolloBionda

  8. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    17.898

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von Judy666 Beitrag anzeigen
    @xanidae, was sind denn Löffelspatzen?
    Löffelspatzen sind aus einem dicken Spätzlesteig, hauptsächlich Mehl und Eier, und gerösteten Brotwürfeln. Diese werden untergehoben und dann wird Teig mit einem Löffel aufgenommen und in siedendes Wasser fallen gelassen.

    Ist anscheinend wirklich sehr unbekannt, denn im Netz gibt es keine Bilder von dieser Sorte. Sondern nur von der Version ohne Brotwürfel.

    So viele schwäbische Leit hier und keiner kennt das?
    Evangelisch schlecht gelaunt, zieh ich meine Runden
    „Fünf Jahre nicht gesungen“ Thees Uhlmann


  9. Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    139

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Ich bin auch Schwäbin und kenne trotzdem keine Löffelspatzen.

    Meinen Wochenplan hab ich gestern schon umgeworfen, da meine Tochter krank ist und zu Hause bleiben musste. Es gab dann Pizza für mich und Nudeln für die Tochter, beides aus der Pizzeria.

  10. Avatar von Alicia7
    Registriert seit
    15.11.2003
    Beiträge
    3.894

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Mir sagen Löffelspatzen auch nichts.
    Was wird da denn dazu gegessen?

    Ist vielleicht so ähnlich wie Wurstspätzle, nur halt mit geröstetem Brot
    anstelle Wurststückchen...?
    ************************************************** *********
    Manchmal ist es das Vernünftigste, einfach ein bisschen verrückt zu sein!

+ Antworten
Seite 46 von 78 ErsteErste ... 36444546474856 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •