Antworten
Seite 142 von 147 ErsteErste ... 4292132140141142143144 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1.411 bis 1.420 von 1467
  1. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Leandra, schade dass du nie in den Genuss kommst, dass du bekocht wirst. Setzen wir irgendwann auf unsere Kinder. ��
    Bei einigen hier klappt das ja ganz gut. :-)
    Ja, da setzen wir dann mal drauf! Mal gucken!

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Leandra, gibt es auch keine Freunde, die mal zum Essen einladen? Ich hab da noch gar nie so bewusst drüber nachgedacht, nehme dann aber jetzt dankbar zur Kenntnis, dass wir schon gelegentlich fremdbekocht werden.
    Nee, leider tatsächlich nicht. Also ab und zu mal auf Geburtstagsfeiern, das schon, dann meistens in Buffetform. Aber Freunde, mit denen wir uns gegenseitig zum Essen einladen, haben wir tatsächlich nicht. Das ist eigentlich echt sehr schade!

    Zum Kochen kann ich heute tatsächlich überhaupt nichts erzählen, denn ich habe weder gestern noch heute gekocht, sondern mich - genau wie auch schon Montag - mit einer Freundin getroffen und etwas in einer Kneipe / Café gegessen! (Mein Mann etwas kritisch: "Dreimal Essen gehen in vier Tagen?!?" - Ich: "Ja, und gleichzeitig auch dreimal Essen gehen in vier Monaten!" )

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Was mich heute geärgert hat. Heute Abend müsste ich noch diverse Telefonate bezüglich Termindingen, Rezepten und Schreiben wegen der Kinder erledigen. Logopäde, Sprachförderung, Musiklehrererin... meinem Mann sagte ich dann, dass ich mich manchmal wie die Sekretärin der Kinder fühle. Seine Abtwort: ach sooo viele Termine haben sie dich gar nicht. - Doch es ist viel, viel Organisation, viel Mental Load.
    Puh, ja das ist echt total viel Mental Load, und es ist schade, dass dein Mann das so unterschätzt. Du bist nicht nur Sekretärin, auch Managerin, das sind immer so viele Dinge die gleichzeitig bedacht / beachtet / bearbeitet werden wollen! Das kostet Zeit und auch Kraft, weil man eben den Überblick behalten muss.

    Tomatensuppe mit Fleischklößchen klingt übrigens super, das muss ich auch mal dringend kochen!
    Moderation "Kinderwunsch und Babyjahre"
    und "Unterstützter Kinderwunsch"

  2. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Froeschle, ich hatte gestern auch so einen Mental-Load-Telefonmarathon.
    Mein Mann weiß das allerdings zu würdigen und für die Steuer ( ) ist er zuständig.
    Drei sind eine Bande.

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von leandra28 Beitrag anzeigen

    Nee, leider tatsächlich nicht. Also ab und zu mal auf Geburtstagsfeiern, das schon, dann meistens in Buffetform. Aber Freunde, mit denen wir uns gegenseitig zum Essen einladen, haben wir tatsächlich nicht. Das ist eigentlich echt sehr schade!
    Also nicht, dass jetzt ein falscher Eindruck entsteht: wir werden auch nicht ständig von Freunden zum Essen eingeladen, und wenn auch eher bei Geburtstagen oder man grillt zusammen. Aber es kommt vor. Und wenn ich von einer Freundin auch nur ungefähr das hören würde, was Du geschrieben hast, also dass sie eben gerne mal bekocht werden würde, dann würde ich sie definitiv bald mal einladen.

    (Mein Mann etwas kritisch: "Dreimal Essen gehen in vier Tagen?!?" - Ich: "Ja, und gleichzeitig auch dreimal Essen gehen in vier Monaten!" )
    Super Antwort!


    Hier wie im anderen Strang nachzulesen: beide Kinder daheim, eins angeschlagen, eins topfit. Essen weiß ich noch nicht, ich warte mal die Gemüsekiste ab und im Garten gibt es auch noch Mangold, Brokkoli, Zucchini und Kohlrabi - verhungern werden wir nicht, aber im Moment hab ich keine Lust, näher drüber nachzudenken.

    Auf den Begriff "Mental Load" reagiere ich momentan minimal allergisch, aber das liegt nicht an Euch, sondern an einer Bekannten, die uns per WA damit zuspammt und deren Interpretation von Mental Load und gerechter Aufgabenteilung ich nicht so ganz nachvollziehen kann.
    Dass dieser ganze Orgakram unglaublich viel Zeit frisst und keineswegs nur mal so nebenbei abläuft,. da bin ich aber völlig bei Euch. Ich hab gestern auch fast einen ganzen Vormittag damit verbracht, Termine zu koordinieren, Infomails zu schreiben, Sommerferienprogramm-Anmeldungen zu machen und so was in der Art. Und ich gehe da auch immer mit dem Gedanken "20 min" ran und bin 2 h später fertig
    Allerdings haben auch wir da eine recht klare und vielleicht altmodische Aufgabenteilung, mit der es uns aber beiden gut geht. Ich mache alles, was die Kinder betrifft und ich möchte es auch allein machen, weil ich den Überblick habe und behalten will. Mein Mann macht den größeren Anteil an Finanzen und allen Bürokratiekram rund um Haus, Landwirtschaft etc.

    Da gibt es gerade leider auch Orgabedarf. Unsere Nachbarn wollen gerne direkt neben unsere Einfahrt eine Sichtschutzwand bauen. Mal abgesehen davon, dass wir das weder schön noch sinnvoll finden (unser Garten ist viel höher als ihrer und die Wand müsste weitaus höher werden als das, was geplant ist, damit wir auch von da aus nicht mehr drüber schauen und bei uns ist inzwischen durch Büsche alles so dicht, dass man sich nicht mehr ständig automatisch auf den Teller guckt, wenn beide draußen sind), macht das unserer Einfahrt einen langen schmalen Schlauch. Nun haben wir keine Lust auf Streit und sind auch kompromissbereit, aber bspw. das Abklären, was denn überhaupt erlaubt ist etc., um vorbereitet in ein Gespräch zu gehen, war sowas, was dafür meinen Mann dann Zeit und Energie kostet.
    Geändert von Stina (03.07.2020 um 15:17 Uhr)
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  4. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Stina, das ist auch echt nichts was man noch braucht um sich damit herum zu schlagen. Bei uns läuft es ähnlich wie bei euch, in vielen Bereichen klassische Rollenaufteilung, aber manchmal hätte ich gerne einfach nur einen verständnisvoll Satz und keine Abwertung meiner Aktivitäten. Vielleicht bin ich aber auch empfindlich, mein Mann würde sagen, dass er das nicht so meint. 😏 Ich bin auch mega froh, dass mein Mann die Steuer macht und sich um die Autos kümmert und solche Dinge.

    Gegenseitig mit Freunden bekocht haben wir uns zu Zeiten, wo alle noch keine Kinder hatten. Jetzt gibt es eher gemeinsames Grillen oder eben Buffet an Geburtstagsfeiern. So langsam strebe ich aber wieder Abendverabredungen, auch gerne ohne Kinder, an. Da schätze ich momentan sehr, dass sie älter werden.

    Morgen macht mein Bruder und Partnerin, das erste Mal Babysitter. Die Kinder mussten dazu auch 4 bzw. 5 Jahre alt werden🙄. Es lag NICHT daran, dass wir sie nicht abgeben wollten...

    Mein Mann und ich gehen dann Essen.

    Heute gab es Reste. Statt Nudeln, Bulgur als Beilage. War besser als mit Nudeln. Insofern hat sich das Vorkochen neulich doch gelohnt.
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse

  5. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Achja Leandra, wollte ich auch sagen: gut gekontert! Recht hast du!👍
    Das größte Glück in der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.
    Jeanne Julie de Lespinasse

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von Froeschle Beitrag anzeigen
    Stina, das ist auch echt nichts was man noch braucht um sich damit herum zu schlagen. Bei uns läuft es ähnlich wie bei euch, in vielen Bereichen klassische Rollenaufteilung, aber manchmal hätte ich gerne einfach nur einen verständnisvoll Satz und keine Abwertung meiner Aktivitäten. Vielleicht bin ich aber auch empfindlich, mein Mann würde sagen, dass er das nicht so meint.  .
    Nein, nicht empfindlich. Das kann ich total verstehen.
    12 26. We are Family.

    Moderation in Erziehung & Freundschaft

  7. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Fröschle wie war euer kinderfreier Abend? Ich hab das doch richtig verstanden, dass dein Mann u du Die Zeit des babysitting gemeinsam nutzt, oder?

    Bei uns bleibt sowas im Moment auf der Strecke. Ich bin arbeitsbedingt 3-4 Nächte pro Monat weg und oft komme ich "zuspät zum In-den-schlafbegleiten" deshalb mag ich mir nicht noch mehr Abende rausnehmen. Vor allem der jüngere tut sich schwer damit.

    Auch hier gibts die klassische rollenverteilung - Arzttermine, Kindergarten, Gewand/Schuheinkauf gehören mir. Auto/ Garten/ Finanzen meinem Mann. Frisörbesuch mit den Kindern hat vor Corona mein Mann erledigt. Im Moment bin ich die Friseurin für alle Männer im Haus.
    Ich find auch, es ist oft besser das einer den Überblick hat. Aber es soll halt auch gesehen werden, was gemacht wird.

    Heut hat mich ein wenig genervt dass ich die Badetasche für uns 4 gepackt habe u jeder ungeduldig auf mich wartete anstatt zu helfen. Allerdings sollt ich da vl. Auch an meiner Kommunikation arbeiten 😜


    Kochtechnisch kann ich wenig berichten - heut wurden wir im freibad mit Pommes u Eis versorgt. Gestern hat mein Mann die Kinder mit Nudeln/pesto versorgt. Ich war arbeiten.

    Morgen freu ich mich auf salar aus wassermelonen/feta/minze. Für die Kinder gibts kleine Bratwürstel u wedges aus dem rohr.

    Wünsch euch einen guten Start in die Woche.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Flatterfeder, danke schön! Hier wuchert die Minze auf dem Balkon, und ich habe soeben beschlossen, heute Feta-Melone-Minze-Salat zu machen.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  9. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Guten Morgen zusammen, von mir auch wieder ein Lebenszeichen. Meine Mutter war ein paar Tage hier, jetzt sind die Fenster geputzt, Vorhänge gewaschen und das Baby ist sehr irritert, dass es plötzlich wieder in der Wiege liegen soll statt auf Omas Arm ��

    Die Rollenverteilung ist bei uns auch klassisch: Haushalt / Kindersachen / Termine ich, dazu noch Steuer und "mein" Auto, dafür kümmere ich mich sogut wie gar nicht um den Garten. Mein Mann hat "seine" Aufgaben wie Spülmaschine, Müll etc, er hat aber zusätzlich zum Hauptjob noch ein Nebengewerbe, dass auch Zeit beansprucht.

    Zu Essen gab es die letzten Tage:
    - Matjes in Sahnesoße mit Kartoffeln
    - Tapas aus dem Lidl
    - Thai-Food, mitgebracht nach dem Einkaufsbummel mit meiner Mama
    - Bierhähnchen vom Grill mit Nudelsalat
    - Essen gehen samt Schwiegerfamilie auf ner Almwirtschaft.

    Heute abend gibt es Reste, nachmittags kommen ein paar Freundinnen mit Kinder zum Baby gucken, da wird es nix mit Kochen.

    Liebe Grüße ��*♀️
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  10. User Info Menu

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Ich melde mich auch mal wieder.

    Zu Essen gab es die letzten Tage:
    - Pasta alla puttanesca
    - Kirschpfannkuchen mit Vanillesoße, da wir bei meinen Eltern eimerweise Süßkirschen ernten konnten
    - Kartoffel-Kohlrabi-Karotten-Auflauf mit Hähnchenschnitzel

    Heute gibt es Reste von gestern.

    Hier bin auch ich zuständig für Kindersachen, Termine, Wäsche waschen, Mann macht dafür Müll/Recyclinghof, Rasenmähen. Übrige Sachen (Bügeln, Putzen, Garten etc.) werden geteilt.

Antworten
Seite 142 von 147 ErsteErste ... 4292132140141142143144 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •