+ Antworten
Seite 106 von 106 ErsteErste ... 65696104105106
Ergebnis 1.051 bis 1.060 von 1060
  1. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    18.100

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Ich taue gerade rote Linsensuppe auf. Außerdem haben wir noch ein Päckchen Tortellini die wegmüssen. D. H. Heute sind wir gut versorgt.
    Mein Mann geht heute einkaufen. Wir brauchen Obst und Gemüse. Obwohl wir erst am Montag waren. Ich habe keine Lust darauf.

    Heute habe ich einen Hefeteig angesetzt, um Marmeladenschnecken zu machen. Ich habe festgestellt, dass in der einen Backkiste noch ein 10er Pack Trockenhefe lagert. Schon abgelaufen.. aber wir werden sehen. Wir kaufen ja seit einem Jahr die Trockenhefe im Unverpackt-Laden
    „We know how to bring the economy back to life.
    What we don‘t know ist how to bring people back to life“
    President Akufo-Addo


  2. Registriert seit
    13.02.2015
    Beiträge
    147

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Am Mittwoch gab es bei uns für die Erwachsenen mit Spinat und Räuerlachs gefüllte überbackene Pfannkuchen, für die Tochter Pfannkuchen ohne Füllung. Gestern haben wir Pizza bei der örtlichen Pizzeria bestellt und abgeholt. Heute weiß ich noch nicht, was ich koche.

    Eigentlich müsste ich auch mal wieder einkaufen gehen. Frische Sachen, wie Obst und Gemüse sind fast aus. Ich war zuletzt am Donnerstag letzte Woche. Mir geht es auch so, dass ich derzeit wenig Lust auf Einkaufen habe, da die Stimmung irgendwie komisch ist. Ich wollte ja gar nicht mehr am Wochenende einkaufen gehen, aber da mein Mann und ich uns mit arbeiten im Büro und Arbeiten im Homeoffice / Kinderbetreuung abwechseln, bleibt fast nur das Einkaufen am Wochenende oder abends oder doch mit Kind.

    Couscous ess ist sehr gerne, Mann und Tochter leider nicht. Deshalb bereit ich mir das ab und zu fürs Büro zu. Könnt ich mal wieder machen, da mittags die Essensauswahl sehr begrenzt ist, nur noch der Bäcker und der Döner haben offen, sogar der Metzger hat jetzt geschlossen.

  3. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.759

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von fritzi72 Beitrag anzeigen
    Und Mary, dürfte ich Dich um das Rezept für den Süsskartoffel-Sheperd´s Pie bitten? Gern in beiden Varianten (Hack/Linsen)

    Klar, mach ich

    Hier ist das Haus mit Nachwuchs gefüllt, Home Office ist heute schwierig.

    Einer spielt Klavier, singt dann 20-er Jahre Schlager (u.a "im Grunewald ist Holzauktion", was interessanterweise die gleiche Melodie hat wie ein populäres norwegisches Weihnachtslied über den Weihnachtswichtel) und spielt jetzt lautstark Blues, was ich nicht das Herz habe abzustellen. Irgenwie habe ich die Geräuschkulisse ja auch vermisst .... Das grösste Kind hat Videokonferenzen und plagt sich mit mathematischen Knobeleien (hat so ein exzentrisches Studienfach). Jüngstes Kind röstet Kichererbsen im Ofen, und mittendrin der dicke Kater, den alle aus ihren Betten scheuchen, weil er gerade Vogelflöhe draussen aufliest. Schnauf...


    Naja, immerhin bekomme ich gleich "Lunsj" (wie es in Norwegen heisst) serviert und muss keinen Finger rühren. Heute abend macht Kind 2 Hamburger. Und ich werde demnächst Fischsuppe auf den Speiseplan setzen, mjam.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"


  4. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    1.956

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Mary, welche Sprache(n) sprecht Ihr eigentlich im Familienalltag?
    Geändert von Alma_Svensson (03.04.2020 um 11:30 Uhr)

  5. Moderation Avatar von maryquitecontrary
    Registriert seit
    03.04.2003
    Beiträge
    6.759

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von Alma_Svensson Beitrag anzeigen
    Mary, welche Sprache(n) sprecht Ihr eigentlich im Familienalltag?


    Im Grunde deutsch...*)

    ... aber inzwischen mit so norwegoiden und teilweise englischen Einsprengseln. (Wenn wir ein paar Jahrzehnte so weitermachen, landen wir bei einer Art Pennsylvania-Dutch). Wird dadurch erleichtert, dass alles die germanische Sprachfamilie ist und daher grammatisch gut zusammenpasst. Meinem Mann fällt das gar nicht mehr richtig auf, der ist sprachverwirrt

    So zum Beispiel:
    er hat das so gegodkjent (godkjent=genehmigt, anerkannt)
    hat sich so ausgewickelt (utviklet=entwickelt)
    der Patient ist eingelegt worden (innlagt=stationär aufgenommen)
    ich kann bei dem påsitten (sitte på=mitfahren)
    habe ich so überhört (overhear=mithören)
    ich bin fürs Examen hochgekommen (komme opp til eksamen=zur Prüfung einbestellt werden)
    Das ist doch tull (tull=Quatsch)
    Darin bist du sehr flink (flink=gut, tüchtig)




    *) das war essentiell, sonst hätte mindestens Kind 3, das beim Umzug 3 Jahre alt war, seine Muttersprache längst vergessen. Fragte damals nach wenigen Monaten "Wie heisst der Kjøleskapet eigentlich auf deutsch?" (Kühlschrank). Angeblich hat es aber eine norwegische Intonation im Deutschen, behauptet zumindest eine gehörstarke Musikerin in der deutschen Familie.
    that was the river - this is the sea


    Moderation im Forum "Persönlichkeit"


  6. Registriert seit
    01.08.2019
    Beiträge
    1.956

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Das klingt bunt.
    Kommt Deine Vatersprache außerhalb der Küche vor?
    RIDENDO CORRIGO MORES

  7. Avatar von LolloBionda
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    1.941

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Zitat Zitat von Stina Beitrag anzeigen
    Ich finde das weiterhin so spannend, was Ihr alle so esst und dass es einerseits ganz ähnlich läuft in vielen Familien und dann doch wieder völlig unterschiedlich.
    (meine Kürzung)
    Das finde ich auch!!

    Zitat Zitat von Cayetana Beitrag anzeigen
    Die Radieschenbratlinge kamen überraschen gut an (ausser natürlich beim ewig meckernden Großen). Sie waren nur recht instabel. Aber lecker. Für heute muss ich mir noch was überlegen. Die Herren möchten am Wochenende wieder grillen. MIr graut es nur vor dem Einkauf. Da ich ohne Kinder gehen möchte, ist das entweder früh morgens oder wenn mein Mann von der Arbeit kommt. In beiden Fällen ist es dann gut voll und es liegt so eine unterschwellige Spannung in der Luft. Und das finde ich gerade sehr anstrengend.

    Lollo, danke für den Bohnentipp. Ich schaue mal, ob ich dir hier bekomme. Wie kam denn vietnamesisch bei deinen Kindern an? Ich stehe da ja total drauf. Blöderweise wird hier auf dem Dorf allenfalls Pizza geliefert. Der Vietnamese ist zwar nicht allzu weit weg, hat auch gerade zur Abholung geöffnet, aber parken ist ne Katastrophe. Vielleicht möchte ich das aber trotzdem mal als Abwechslung haben.
    Gibt es für die Radieschenbratlinge ein Rezept?

    Vietnamesisch ging ganz gut - Pho wurde dekonstruiert (nur Fleisch, nur Nudeln, nur Brühe) gegessen, Reis und Gemüse in Kokossauce kamen gut an, Celia hat (wie erwartet) die Frühlingsrollen verputzt, obwohl süß-scharfe Sauce dran war.


    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    Ich taue gerade rote Linsensuppe auf. Außerdem haben wir noch ein Päckchen Tortellini die wegmüssen.
    (Kürzung von mir)
    Das wäre hier auch mal wieder eine Idee! Allerdings muss es da für die Kinder was extra geben, befürchte ich.

    Zitat Zitat von Milchschaumfee Beitrag anzeigen
    Am Mittwoch gab es bei uns für die Erwachsenen mit Spinat und Räuerlachs gefüllte überbackene Pfannkuchen, für die Tochter Pfannkuchen ohne Füllung.
    (Kürzung von mir)
    Das habe ich heute Mittag gesehen und es war die rettende Inspiration!
    Ich habe Pfannkuchen gemacht (nach einer improvisierten Aktion mache ich die immer mit ca. 1/4 Hirsemehl, bzw. Instant-Hirse-Babybrei , den mussten wir irgendwann mal verwerten, er landete in den Pfannkuchen und das schmeckte uns so gut, dass ich ihn jetzt dafür kaufe. Gut für den Eisenhaushalt der 80-90%-vegetarischen Kinder), für die Kinder mit Obstsalat, Joghurt und Ahornsirup, für die Erwachsenen mit eingebackenem Blattspinat, bestrichen und aufgerollt mit Kräuterquark und dazu Räucherlachs.

    zum Thema Einkauf: Morgen ist Markt, da wird wohl einer von uns gehen. Mich stresst der Marktbesuch normalerweise (diese ziellos flanierenden Genusskäufer machen mich agressiv ), möglicherweise kommt das neue Regime mir entgegen. Also dass die Leute sich vernünftig anstellen und nicht vordrängeln
    Wir brauchen auch Obst und Gemüse, ich hoffe auf Grüne-Sauce-Kräuter.
    Das Luxusbaby, äh, die Kleinste hat gestern Paprika gegessen, die nicht Demeter war und sofort Nesselsucht gekriegt. Das kennen wir von den Großen, die hatten das im zweiten Lebensjahr auch manchmal. Also werden wir wieder zum Superökostand gehen und uns von den Mondphasen erzählen lassen...
    Was die extravaganten Genüsse angeht, sind Avocados das einzige, dass wir mit einer gewissen Regelmäßigkeit kaufen. Aus kulturellen Gründen. Aber auch nicht jede Woche. Insbesondere meinem Mann ist es sehr an Nachhaltigkeit, Bio, Regional, Fair (...) gelegen, das bestimmt auch den Einkaufszettel.
    Angesichts der aktuellen Situation habe ich auch nicht den Impuls, mir/uns Besonderes zu gönnen.
    Aber ich habe Samen gekauft,
    Karotten und Salat sind schon in der Erde, Tomatillos keimen zu meiner sehr großen Freude schon (auf der Fensterbank), die Paprika zieren sich etwas. Rucola guckt auch aus der Erde. Gestern habe ich 48 essbare Blumen pikiert (Borretsch, Chrysantheme, Kapuzinerkresse...), da werde ich den Nachbarn wohl welche verschenken müssen/können. Kohlrabi, Rote Bete, diverse Kräuter habe ich auch.
    Ich hoffe, dass es dann in ein paar Wochen vorgezogene Tomatenpflanzen zu kaufen gibt.
    Cocktailgurken will ich auch ziehen, die kommen aber erst in ein paar Wochen in die Erde.
    Ach ja, und eine Brombeere habe ich auch gesetzt, da, wo während Sabine der Baum umgekippt ist. Ich kenne das so, dass sie überall wie Unkraut wachsen und zähle ein bisschen drauf, bin aber nicht überzeugt, weil es eine dornenlose Staude mit süßen Früchten sein soll und das klingt zu gut um wahr zu sein bzw. so, als sei sie nicht so robust wie die dornig-saure Variante.
    Carlos kultiviert übrigens in einem Eierkarton einen "Apfelbaumwald". Noch keimen seine Apfelkerne nicht, aber die Hoffnung ist stark.

    LolloBionda

  8. Avatar von Judy666
    Registriert seit
    11.01.2012
    Beiträge
    800

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    LolloBionda, das mit dem Apfelbaumwald ist ja niedlich. Wir haben klassisch Kresse auf der Fensterbank.

    Heute hat mein Mann Geburtstag, wir kochen heute also nicht, sondern haben in einem unserer bevorzugten Gasthäuser bestellt: Zwiebelrostbraten für ihn, Schweinemedallions mit Champignons-Rahmsoße für mich, jeweils mit Kässpatzen und fürs Kind eine kleine Portion Kässpatzen extra. Ich bin gespannt, vor allem wegen des Zwiebelrostbratens.

    Heute Mittag hatte ich nen Käse-Mohn-Kuchen ohne Boden gebacken, der war sehr gut!

    Gestern Abend gab es ein Rezept meiner Mama: Lachs mit Bandnudeln in Weißwein-Senf-Soße. Hat fast so geschmeckt wie von ihr. Langsam lerne ich das mit dem Kochen 😄

    Morgen wird gegrillt, als Beilage mache ich wie meistens Gemüsepäckchen mit Feta.
    Kein Mensch kann in der Wüste leben und davon unberührt bleiben.
    Er wird fortan, wenn auch vielleicht kaum merklich, den Stempel der Wüste tragen.
    (Wilfried Thesiger)

  9. Moderation Avatar von Charlotte03
    Registriert seit
    03.05.2010
    Beiträge
    20.089

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Gestern gab es Skrei auf Ratatouille und heute essen wir Koteletts mit Gemüse und Kartoffeln.

    Vorher waren wir mit dem Rad beim Weinhändler und haben 19 Flaschen gekauft und mitgenommen... klirrte ein wenig, aber alles heil.

    Morgen will ich im Garten gießen, hier ist schon wieder Waldbrandstufe 2, und grillen wolle wir auch. Distanziertes Grillen mit den Nachbarn...
    Genieße deine Zeit.
    Denn du lebst nur jetzt & heute.
    Morgen kannst du gestern nicht nachholen und später kommt früher, als du denkst.
    Moderatorin in "Schule, Uni, Studium und Ausbildung" "Gehören Kinder zu einem erfüllten Leben dazu?" Coronavirus und...Userin

  10. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.627

    AW: Die Familienküche - Kochen, Backen, gute Gespräche

    Bei uns geht sogar die Kresse ein.

    Gestern Schweinegeschnetzeltes und Champignons in Sahnesoße, Reis und Karotten. Heute Bratkartoffeln mit Spiegelei. Morgen Spargel.

    Gestern haben wir Muffins gebacken. Letztes Jahr hatten wir eine Tante gebeten, den Kindern ein schönes Kinderkochbuch zu schenken. Seither haben wir so ein idiotisches Becherbackbuch: zwei blaue Becher Mehl und ein gelber Becher Zucker - was um alles in der Welt soll das? Sogar für unsere Fünfjährige ist es einfacher, Waage und Messbecher abzulesen, als den blauen Becher zweimal randvoll mit Mehl zu füllen, ohne dabei eine Sauerei zu veranstalten. Trotzdem wollten die Kinder das Muffin-Rezept probieren. Es war um Längen schlechter als unser ganz normaler Rührteig. Naja, die Muffins sind trotzdem schon wieder weg.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •