+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12
  1. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.828

    Frage Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Hefeteig ist technisch kein Problem, aber es gibt da ja eine ziemliche Variationsbreite. Ich bräuchte also bittedanke einen Vorschlag für s.o. Zwetschgenkuchen, also Zwetschgenkuchen überhaupt, Modell Germteig. Ich esse sowas ja nicht, aber mein Mann liebt ihn (den Z) und ich liebe meinen Mann und das Bäumchen fängt schon an, die Früchte abzuwerfen


  2. Registriert seit
    21.12.2008
    Beiträge
    5.276

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Ich mache den Teig mit nur einem knappen EL Zucker auf die ca 400 g Mehl (3 dL Milch) und dafür die Süsse durch einen ordentlichen Haufen Streusel obendrauf (und natürlich mächtig viel Schlagsahne).

    Mehl nehme ich halb Dinkel halb Weizen und eins davon Vollkorn und in die Streusel eine Portion Haferflocken.
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  3. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.828

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Danke ...Wäreeine Möglichkeit, das Vollkornmehl zu verwerten. Allerdings bin ich nicht ganz sicher, ob das die Glücksvariante ist. Bei Kuchen möchte mein Mann dezidiert nur ungesunden ("Wenn, dann richtig")

  4. Avatar von Mendo
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    1.777

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Augsburger Zwetschgendatschi Rezept für ein Blech

    Einkaufsliste

    500 g Mehl, 30 g Hefe, 125 ml Milch, 3 EL Zucker, 100 g Butter, 2 Eier, Salz, 1,5 kg Zwetschgen, 5 EL Zucker, 1 TL Zimt

    Schritt für Schritt

    1. Mehl in eine große Schüssel sieben.
    2. In die Mitte eine tiefe Mulde drücken, dann die frische Hefe hineinbröckeln.
    3. Milch leicht erwärmen und mit dem Zucker zur Hefe geben.
    4. Von der Mitte her mit einem Kochlöffel vermischen.
    5. Fertige Masse für eine halbe Stunde ruhen lassen.
    6. Butter, Eier und 1 Prise Salz hinzugeben und alles gut verkneten.
    7. Den fertigen Teig auf dem Backblech ausrollen.
    8. Backofen auf 180 Grad vorheizen.
    9. Währenddessen die Zwetschgen halbieren und entsteinen.
    10. Zwetschgen mit dem Fruchtfleisch nach oben in dichten Reihen auf den Teig legen.
    11. Zwetschgendatschi 40 bis 45 Minuten auf mittlerer Schiene backen.
    12. Zucker mit dem Zimt vermischen.
    13. Zwetschgendatschi mit Zimtzucker bestreuen und noch warm servieren.
    Too blessed to be stressed

  5. Inaktiver User

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Mendo... wie bei meiner Oma

    Fürs ganz große Glück hatte die immer noch frisch aufgeschlagene Sahne.

  6. Avatar von Blila1
    Registriert seit
    11.07.2019
    Beiträge
    2.828

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Perfekt! Vielen Dank, GENAU DAS wollte ich. Schlagsahne ist eh immer da

  7. Avatar von Madiba
    Registriert seit
    01.06.2007
    Beiträge
    36.174

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Danke Mendo ❤️💕❤️
    ♥ Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen! ♥

    Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    sitting on a cornflake waiting for the van to come

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.349

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Mein Standard-Hefeteig für alles, wo er nur als Trägersubstanz für was Süßes dienen soll:

    10 Gramm Hefe in 150 ml lauwarmer Milch mit 1TL Zucker lösen und gehen lassen, bis es blubbert. Mit 250 Gramm Mehl und 40 Gramm geschmolzener Butter und einer guten Prise Salz zu einem Teig verarbeiten, bei Bedarf teelöffelweise mehr Mehl zugeben. Gehen lassen, bis er sich verdoppelt hat, zusammenschlagen.

    Weiter zur Zwetschgenpizza: Teig auf Mehl zur Größe eines Backblechs ausrollen. Dünn mit Pflaumenmus bestreichen, mit einer Mischung aus 20 Gramm braunem Zucker, 20 Gramm gemahlenen Haselnüssen und 20 Gramm Semmelbröseln bestreuen. (Die nehmen den Saft der Zwetschgen auf.)

    Mitteldicht mit Zwetschgen belegen und bei eher hoher Temperatur backen.

    Ist wenig Teig für viele Zwetschgen, und schafft deswegen ordentlich was weg von der Ernte.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Avatar von luftistraus
    Registriert seit
    24.05.2015
    Beiträge
    3.077

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Nur ein kleiner Tipp:

    Mit der Gabel oft in den ausgerollten Teig stechen.

    Da lauft der Saft dann rein und schmeckt mir persönlich viel besser
    Before you argue with someone, ask yourself, is that person even mentally mature enough to grasp the concept of different perspectives. Because if not, there's absolutely no point.


  10. Registriert seit
    02.10.2014
    Beiträge
    3.179

    AW: Zwetschgenkuchen Hefeteig

    Zwetschgen an der Naht aufschneiden, dann Viertel ein-, aber nicht durchschneiden. Zwetschgen so dicht legen, dass sue schräg stehen und nicht liegen, Boden nicht einstechen! Der Saft bäckt sonst am Blech fest und wird bitter.
    In Zeiten der Reineclauden- und Zwetschgenschwemme wurden immer drei Bleche gleichzeitig gebacken, dafür reichte dann ein Kilogramm Mehl aus.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •