+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    11.993

    Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    Nur eine kurze Frage:
    Ich habe TK-Hähnchenherzen, wir mögen die gerne, ich habe aber lange keine mehr gemacht.
    Ich habe sie immer lange geschmort oder gekocht - und einige Rezepte sagen das auch (anbraten, aufgießen, 45 Minuten schmoren).

    Es gibt aber auch Rezepte, die anbraten und dann nur 5 Minuten schmoren lassen.
    Kennt das jemand und kann das "kommentieren"?

    Vielen Dank schon einmal.


  2. Registriert seit
    10.09.2018
    Beiträge
    1.362

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    Also ich liebe Hähnchenherzen ja - mit Kartoffelpüree...

    Ich wende sie in Mehl und brate sie etwa 10 Minuten. In Öl. Lecker

  3. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.027

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    Kurz braten, ähnlich wie dharma das schreibt. Dann sind sie sehr zart.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  4. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    11.993

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    Herzlichen Dank - ich probiere das mit dem Kurzbraten und berichte.

  5. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.470

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    Ich hab das noch nie zubereitet und hab immer die Befürchtung, man muss noch irgendwelcghe Sehnen oder so wegschneiden. Wie ist das bei den TK-Herzchen?
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  6. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    15.027

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    Da muss nix weggeschnitten werden. Manchmal ist ein bisschen Fett außen dran, das kann man abmachen, ansonsten ist das ein superzartes Fleisch.
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken


  7. Registriert seit
    04.12.2012
    Beiträge
    225

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    @sundays: Eine Sehne ist ein bindegewebiger Teil des Muskels, der diesen mit einem Knochen verbindet.
    Das Herz ist jedoch mit keinem Knochen verbunden.

    Das ist wirklich nur Muskelfleisch. Ich mag die Hähnchenherzen auch mit Kartoffelbrei.
    War bei uns ein gern genommenes Studentenessen, weil billig und lecker.

  8. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.470

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    Dann, danke schön. Ich probier das mal aus. Ich hatte nur mal im TV gesehen, wie da jemand sezieren musste vor der Zubereitung, wahrscheinlich ging es da um Gefäße, Haut? Ich weiß es nicht, ich bekomme hier im Supermarkt gefrorene Hühnerleber in Bio, die ist superzart. Daher wollte ich das mit den Herzen mal probieren, hab mich aber nach dem TV-Rezept nicht mehr getraut.
    Ich berichte eventuell.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  9. Avatar von Marta-Agata
    Registriert seit
    12.04.2013
    Beiträge
    11.993

    AW: Hähnchenherzen - Zubereitungszeit

    In den Rezepten steht teilweise, dass man Reste von Blut und Adern wegmachen soll.
    Ich habe mir da heute keine Arbeit gemacht. Reste von Blut gehören für mich dazu - und an drei Herzen habe ich Adern weggemacht und an zweien noch beim Essen.

    Uns hat das heute sehr gut geschmeckt. Die Konsistenz muss man mögen - aber wenn du Leber magst, sundays, dann magst du das vermutlich auch gerne.
    Wenn man die Herzen so lange kocht/schmort, haben sie eine andere Konsistenz - näher an "Rinderherz" ( wenn ich mich richtig erinnere), d.h. fester.

    Jedenfalls herzlichen Dank, Anemone und dharma fürs Mutmachen, das Kurzbraten auszuprobieren.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •