+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 18
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.179

    Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Ich habe vorgestern in einem Restaurant eine herrliche schottische Kartoffel- und Porreesuppe gegessen. Keine Cremesuppe sondern einfach eine sehr gut gefuellte, sehr schmackhafte Bruehe mit Kartoffeln und Porree. Ich kann irgendwie kein entsprechendes Rezept finden: entweder sind es Cremesuppen oder einfach nur die zwei Zutaten in einer Gemuesebruehe. Was ich gegessen hatte hatte allerdings viel mehr Geschmack. Was zusaetzlich in der Suppe war weiss ich aber leider nicht, ausser viel Pfeffer. Ich habe noch ein paar geraeucherte niederlaendische Wuerste im Gefrierschrank und denke dass sowas gut dazu passen wuerde.

    Habt ihr eine Rezeptidee, welche eben ueber Bruehe mit Gemuese hinausgeht? Da ich rezeptmaessig nichts finde suche ich jetzt halt nach Ideen wie ich solch eine einfache Suppe verbessern koennte.
    Geändert von Carolly (18.07.2018 um 14:05 Uhr)

  2. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    17.771

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Kann es sein, dass das Gemüse einfach nur püriert wurde und dadurch etwas 'runder' geworden ist. Mit Zwiebeln dabei, Bay Leaf und evtl etwas Worcestersauce?
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  3. Moderation Avatar von Utetiki
    Registriert seit
    21.12.2004
    Beiträge
    16.370

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Zuerst einmal, diese schottische Suppe kannte ich noch nicht, wird aber sogleich in meinen Kartoffel-Lauch-Suppen-Fundus einverleibt.
    Wobei sich die ja so einfach mit den zwei Zutaten recht unspektakulär anhört.
    Kippste noch Sahne dazu, mixt es gut durch, kriegste ne feine Vichyssoise - eiskalt gestellt.

    Ich denke, die Brühenbasis gibt den Geschmack. Ein bisschen Knoblauch kann nicht schaden, die geräucherten Würstchen heben das ganze bestimmt auch.

    Meine Schwiegermutter macht eine ganz tolle Graupensuppe, ebenfalls mit viel Lauch und Kartoffeln, geräuchertem Fleisch. Sie hat mal auf meine Bitte hin die Graupen weggelassen. Aber da hat dann doch was gefehlt, die Konsistenz ist durch die leichte Bindung der Graupen anders.

    Und nicht zu vergessen: Lohikeitto, finnische Kartoffel-Lauch-Lachs-Suppe. Eigentlich gehören noch Möhren hinein, die lass ich wegen des leicht süßlichen Geschmacks raus.
    Moderatorin in
    *Gesundheit* und *Frauengesundheit*
    *Fasten* und *Welchen Nutzen haben Diäten?*
    *Haushalt - Tipps und Tricks*


  4. Registriert seit
    11.02.2008
    Beiträge
    2.922

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Ganz viel Majoran. Ein Spritzer Zitrone, der macht sehr viel aus. Hebt den Geschmack, aber nicht zuviel davon nehmen. Staudensellerie (ev in einer Gemüsekugel mitgekocht, wenn man nicht drauf beißen mag). Zwei, drei Möhrchen schaden nicht.

    Das Gemüse etwas zerstampfen, nicht (!!) pürieren - das gibt Schleim. Die Kartoffeln werden dann zu Kleister. Gemüsestückchen sollen teilweise noch vorhanden sein.

    Zwiebeln vorher anschwitzen in Butter.

    Selbstgekochte Brühe dabei wäre ein Träumchen.
    Geändert von Perlengazelle (18.07.2018 um 14:34 Uhr)

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.179

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Zitat Zitat von frangipani Beitrag anzeigen
    Kann es sein, dass das Gemüse einfach nur püriert wurde und dadurch etwas 'runder' geworden ist. Mit Zwiebeln dabei, Bay Leaf und evtl etwas Worcestersauce?
    Pueriert war da nichts. Aber das ganze wurde wohl ziemlich lange gekocht, und die Kartoffeln waren
    jedenfalls teilweise kruemelig. Keine Ahnung woher die kamen da ich hier eigentlich nur festkochende Kartoffeln finden kann

    Danke, vielleicht etwas angeduenstete Zwiebeln, Bay Leaf und vielleicht etwas Worcestersauce (was mich dadran erinnert dass ich endlich mal wieder cottage pie machen muss).

  6. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.179

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Zitat Zitat von Utetiki Beitrag anzeigen
    Zuerst einmal, diese schottische Suppe kannte ich noch nicht, wird aber sogleich in meinen Kartoffel-Lauch-Suppen-Fundus einverleibt.
    Wobei sich die ja so einfach mit den zwei Zutaten recht unspektakulär anhört.
    Kippste noch Sahne dazu, mixt es gut durch, kriegste ne feine Vichyssoise - eiskalt gestellt.

    Ich denke, die Brühenbasis gibt den Geschmack. Ein bisschen Knoblauch kann nicht schaden, die geräucherten Würstchen heben das ganze bestimmt auch.

    Meine Schwiegermutter macht eine ganz tolle Graupensuppe, ebenfalls mit viel Lauch und Kartoffeln, geräuchertem Fleisch. Sie hat mal auf meine Bitte hin die Graupen weggelassen. Aber da hat dann doch was gefehlt, die Konsistenz ist durch die leichte Bindung der Graupen anders.

    Und nicht zu vergessen: Lohikeitto, finnische Kartoffel-Lauch-Lachs-Suppe. Eigentlich gehören noch Möhren hinein, die lass ich wegen des leicht süßlichen Geschmacks raus.
    Oh, Graupen sind Gerstenkoerner? Wieder was gelernt Solche gehoeren sowieso in eine guten Scottish Broth Geraeuchertes Fleisch kann ich hier im polnischen Supermarkt kriegen (oh, und geraeuchertes Huhn, was herrlich in einer Pasta mit sonnengetrockneten Tomaten und etwas Pesto ist).

    Schoene Ideen, danke Utetiki! Das klingt alles wirklich herrlich! Irgendwie mag ich solche Suppen, aber finde es immer etwas schwierig die Balanz zu treffen zwischen schmeckt toll und fuellt genug als Hauptmahlzeit.

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.179

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Zitat Zitat von Perlengazelle Beitrag anzeigen
    Ganz viel Majoran. Ein Spritzer Zitrone, der macht sehr viel aus. Hebt den Geschmack, aber nicht zuviel davon nehmen. Staudensellerie (ev in einer Gemüsekugel mitgekocht, wenn man nicht drauf beißen mag). Zwei, drei Möhrchen schaden nicht.

    Das Gemüse etwas zerstampfen, nicht (!!) pürieren - das gibt Schleim. Die Kartoffeln werden dann zu Kleister. Gemüsestückchen sollen teilweise noch vorhanden sein.

    Zwiebeln vorher anschwitzen in Butter.

    Selbstgekochte Brühe dabei wäre ein Träumchen.
    Danke Perlengazelle :) Ich werde mal gut nachdenken was ich genau kochen kann, und dann zum Wochenende einen grossen Topf hoffentlich herrliche Suppe kochen.

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    32.446

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Um dem ganzen "Basis" zu geben: Knollensellerie oder Petersilienwurzel. Zwiebeln ganz langsam glasig zerkochen lassen. Tomatnemark in heißem Fett karamelisieren. Welches Fett war drin, konntest du das rausschmecken? Eine gute Kartoffelsorte macht viel aus. Du kannst Kartoffelsuppen, wenn sie gekocht sind, etwas mit einem Schneebesen gegen den Topfrand aufrühren, dabei zermatschen sich ein paar Kartoffelstücke und sorgen für etwas Bindung.

    Säure: Ein Schuß Essig, Worchestersoße, vielleicht Weißwein oder trockener Sherry.

    Räucherwurst kling gut. Lauch fühlt sich auch mit Hühnerbrühe wohl.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.179

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Danke Wusel. Fett weiss ich nicht. Jedenfalls war kein Fleisch in der Suppe. Ich fand die Hauptgerichte in dem Restaurant so langweilig dass ich mich bei den Vorgerichten bedient hatte. Echt, man reisst auf eine Insel mit viel gutem Seegetier, und Hauptgerichte sind dann Burger, Fish & Chips, Steak, Pie

    Auf jeden Fall waren 2 Sorgen Kartoffeln in der Suppe: eine kruemelige und eine festkochende. Und halt ganz viel Geschmack

    Ich freue mich jedenfalls schon endlich mal die Wuerste zu essen. Eigentlich wollte ich eine niederlaendische Erbsensuppe damit machen (britische Erbsensuppen sind uebel! ), aber demnaechst kann ich Nachschub kriegen.

  10. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.261

    AW: Leek and tattie soup: Rezeptideen zum Verfeinern?

    Lauch und Kartoffeln (und Geräuchertes sowieso) mögen neben Säure auch Süßes. Vielleicht am Anfang mit Zwiebeln und Wurzelwerk einen Apfel mit anrösten (ohne Schale, denn die schwimmt nachher nur blöd herum, wenn der Rest vom Apfel zerfallen ist) oder einen Schuss Apfelsaft zum Ablöschen.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •