+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11
  1. Inaktiver User

    Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Ich hatte kürzlich Geburtstag und soll nun einen Kuchen spendieren. Es soll ein veganer Kuchen sein, welcher a) meine eher geringe Backkünste nicht überfordert, b) auch Nicht-Veganern mundet und c) auch noch ein bisschen was hermacht, also hübsch aussieht und richtig lecker schmeckt. Ich weiß..viel verlangt ;-)

    Gibt es sowas?
    Hat eine von Euch eine Idee?
    Ich sag schon mal DANKE

  2. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.228

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Zur Zeit: Erdbeertörtchen. Ich bin kein Experte für Veganisierung, aber Mürbeteigtarteletts müssten sich leicht vegan herstellen lassen. Vielleicht verziert mit gehackten Pistazien und/oder schwarzem Pfeffer?
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  3. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.481

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Zur Zeit: Erdbeertörtchen. Ich bin kein Experte für Veganisierung, aber Mürbeteigtarteletts müssten sich leicht vegan herstellen lassen. Vielleicht verziert mit gehackten Pistazien und/oder schwarzem Pfeffer?
    und mit was ersetzt du die butter im muerbteig, wenn der kuchen vegan sein soll ?


  4. Registriert seit
    07.08.2014
    Beiträge
    1.414

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Alsan ist zum Backen geeignet, andere pflanzliche Margarine wohl auch. Alsan ist vegan, bei anderen Margarinen müsste man schauen
    There are people who have lost every trace of human kindness...


  5. Registriert seit
    11.11.2016
    Beiträge
    810

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich hatte kürzlich Geburtstag und soll nun einen Kuchen spendieren. Es soll ein veganer Kuchen sein, welcher a) meine eher geringe Backkünste nicht überfordert, b) auch Nicht-Veganern mundet und c) auch noch ein bisschen was hermacht, also hübsch aussieht und richtig lecker schmeckt. Ich weiß..viel verlangt ;-)

    Gibt es sowas?
    Hat eine von Euch eine Idee?
    Ich sag schon mal DANKE
    Du "sollst" ein Kuchen backen? Und kriegst noch eine Bedingung dazu, dass er vegan sein soll?
    Du hast ja ein hinreißendes Umfeld!

    Mein Tipp:
    Back einen Kuchen, den du kannst und der dir schmeckt. Für Leute, die ihn wegen der Zutaten nicht essen mögen, gibt es Erdbeeren. Ich rate davon ab, Kunstprodukte zu verwenden, um einen Kuchen hinzubiegen, dass er den Anforderungen einzelner genügt.

    Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag nachträglich! Ich hoffe, du hast ihn genossen mit lieben Menschen, die dir wohlgesonnen sind.

  6. Inaktiver User

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Aus der hauseigenen Datenbank: https://www.brigitte.de/rezepte/kochschule/just-vegan--vegane-beerentarte-mit-kokos-topping---eine-video-kochschule-10230568.html

  7. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.315

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Diese Muffins hat eine Kollegin zu ihrem Geburtstag gebacken und ich fand sie sehr, sehr lecker:


    Zutaten für 6 Cupcakes:
    180 g gekochte Rote Bete
    30 ml neutrales Rapsöl + 1 EL für die Backform
    ½ TL Apfelessig
    50 g vegane Zartbitterschokolade
    120 g Dinkelmehl
    60 g Muscovadozucker
    1 EL Kakaopulver
    1 TL Backpulver
    ½ TL Natron
    ½ TL Zimt
    1 Prise Salz
    100 ml Sojamilch

    Für das Frosting
    150g Cashewkerne, über Nacht in reichlich Wasser eingeweicht
    1 EL Kokosöl
    50g Sojajoghurt (z. B. EDEKA Bio+ Vegan Sojagurt Classic)
    1 EL Mandelmus (z. B. EDEKA Bio+ Vegan Weißes Mandelmus)
    2 EL Ahornsirup
    2 EL Chiasamen

    Backofen auf 180° C Ober-/Unterhitze vorheizen.

    Rote Bete, Rapsöl und Apfelessig im Mixer fein pürieren. Vegane Schokolade im Wasserbad schmelzen. Anschließend unter die Rote Bete-Mischung heben.
    In einer Rührschüssel Dinkelmehl, Zucker, Kakaopulver, Backpulver, Natron, Zimt und Salz vermengen. Rote Bete-Mischung und Sojadrink hinzugeben und glatt rühren.
    Muffinformen gut einölen, jeweils 3 EL Teig hinein geben und 20 Minuten backen.


    Eingeweichte Cashewkerne abgießen. Kokosöl bei niedriger Hitze schmelzen.
    Sämtliche Zutaten für das Frosting, außer den Chia-Samen, mit einem Mixer fein pürieren. Anschließend Chia-Samen unterrühren. Masse in einen Spritzbeutel füllen und im Kühlschrank 20 Minuten ruhen lassen.
    Cupcakes aus dem Ofen nehmen und gut auskühlen lassen. Anschließend mit dem Cashew-Chia-Frosting garnieren.

    Wenn Du nicht so fit im Backen bist, würde ich das Frosting weglassen, sie schmecken auch ohne. Viel Spaß!
    "Sehen sie sich um. Die meisten Ehemänner sind der beste Beweis dafür, dass Frauen Humor haben."

    Donna Leon

  8. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.315

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Auf der Seite eat-this .org findest du ganz viele vegane Rezepte.

    Zum Finden der Seite den Leerschritt vor dem org entfernen.
    "Sehen sie sich um. Die meisten Ehemänner sind der beste Beweis dafür, dass Frauen Humor haben."

    Donna Leon

  9. Avatar von Antje3
    Registriert seit
    04.05.2002
    Beiträge
    12.542

    AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Ich habe in den letzten beiden Jahren Weihnachten vegane Torten gebacken - einmal eine vegane Schokoladentorte, einmal eine vegane Pina-Colada-Torte.

    Für den Boden habe ich veganen Biscuit gebacken (mit neutralem Öl und Mineralwasser).

    Schokotorte: sehr dunkle Zartbitterschokolade ist vegan
    Die Creme habe ich mit Schlagfix UNIVERSELLE SCHLAGCREME ungesüßt im Tetrapack, 200ml gemacht statt Sahne (gibt es z.B. bei Kaufland)
    Hier ein Bild der Packung:
    https://www.alles-vegetarisch.de/med...me_600x600.jpg

    Damit kann man eigentlich jedes Tortenrezept verwenden.

    Ich habe die Torte dann testen lassen - da die Schokolade sehr intensiv schmeckt, konnte NIEMAND der Nichtveganer erschmecken, daß es sich nicht um eine Torte mit Milchprodukten handelt.

    Pina-Colada-Torte war dann mit der Schlagcreme, Apro-Kokos-Joghurt, vegane Gelatine, Kokosraspel und Ananas und kam ebenfalls sehr gut an.
    Wer glaubt, daß Abteilungsleiter Abteilungen leiten, glaubt auch, daß Zitronenfalter Zitronen falten..

  10. AW: Veganer Kuchen gesucht, der...was hermacht ;-)..

    Russischer Birnenkuchen - kam immer sehr gut an, geht relativ einfach.
    *** live as if you were to die tomorrow - learn as if you were to live forever. (Gandhi) ***

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •