+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    49.908

    verwirrt gebundene Suppen einfrieren?

    - geht das?
    also einfrieren geht sicher, aber wie sind die dann nach dem Auftauen? Hat jemand Erfahrung damit?

  2. Avatar von Sintonia
    Registriert seit
    20.01.2012
    Beiträge
    4.472

    AW: gebundene Suppen einfrieren?

    Ich habe das schon mit verschiedenen gebundenen Suppen gemacht. Im Kühlschrank auftauen lassen, danach einmal koplett wieder aufkochen. Schmeckt wie frisch gekocht.
    Die Problemzone ist bei den meisten Menschen nicht der Bauch, die Beine oder der Po...
    sondern viel mehr der Kopf

  3. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    49.908

    AW: gebundene Suppen einfrieren?

    danke!


  4. Registriert seit
    05.12.2008
    Beiträge
    5.894

    AW: gebundene Suppen einfrieren?

    Kartoffelsuppe schmeckt mir nach dem Auftauen nicht mehr. Die Kartoffeln sind dann so grieselig auf der Zunge.
    Auch Meerrettichsoße ist nach dem Auftauen zwar genießbar, aber ich finde, sie schmeckt nicht so gut wie frisch gemacht. Ich friere nichts Gekochtes ein, in dem Mehl und Sahne drin ist, binde lieber nach dem Auftauen.
    Klare Brühe lässt sich ohne Geschmacksverlust sehr gut einfrieren.

  5. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    49.908

    AW: gebundene Suppen einfrieren?

    ja, klare... ich auch, muss man nur nachwürzen.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •