+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 21 bis 25 von 25
  1. Avatar von Neldel
    Registriert seit
    03.06.2013
    Beiträge
    199

    AW: Richtig gute Eintöpfe gesucht

    Schuhbecks Küche der Regionen:

    Kartoffelgulasch

    ... mit Bauernseufzern und Zitronenschmand

    Zutaten für 4 Personen

    Für das Gulaschgewürz:

    * 1-2 Knoblauchzehen
    * 1 TL ganzer Kümmel
    * 1 TL getrockneter Majoran
    * mildes Chilisalz
    * 1/2-1 TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale

    Für das Kartoffelgulasch:

    * 500 g festkochende Kartoffeln
    * 1 Zwiebel
    * 1 rote Paprikaschote
    * 2 EL Olivenöl
    * 1-2 TL Tomatenmark
    * 800 ml Gemüsebrühe
    * 1 gelbe Paprikaschote
    * 1/2 kleiner Zucchino
    * Salz
    * Pfeffer aus der Mühle
    * 2 TL Paprikapulver (edelsüß)
    * 2 Bauernseufzer (geräucherte Oberpfälzer Bratwürste; ersatzweise 4 Wiener Würstchen)
    * 1-2 EL Petersilie (frisch geschnitten)

    Für den Zitronenschmand:

    * 100 g Schmand
    * 3 EL Milch
    * 1/2 TL abgeriebene unbehandelte Zitronenschale
    * 1 TL Zitronensaft
    * mildes Chilisalz
    * Zucker


    Für das Gulaschgewürz den Knoblauch schälen und mit dem Kümmel und dem Majoran hacken. Mit Chilisalz mischen und mit dem Messerrücken zerdrücken, dann die Zitronenschale untermischen.

    Für das Kartoffelgulasch die Kartoffeln schälen, waschen und in 2 cm große Würfel schneiden. Die Zwiebel schälen und in 1 cm große Blättchen schneiden. Die rote Paprikaschote längs halbieren, entkernen und waschen. Die Paprikahälften mit dem Sparschäler schälen und in 1 cm große Würfel schneiden.

    In einem Topf 1 EL Olivenöl erhitzen, Zwiebel und Paprika darin andünsten. Das Tomatenmark unterrühren und kurz anrösten. Die Brühe angießen, die Kartoffelwürfel dazugeben und alles knapp unter dem Siedepunkt 20 Minuten mehr ziehen als köcheln lassen.

    Die gelbe Paprikaschote längs halbieren, entkernen und waschen. Die Paprikahälften mit dem Sparschäler schälen und in 1 cm große Würfel schneiden. Den Zucchino putzen, waschen, längs vierteln und in 1/2 cm dicke Scheiben schneiden. Das restliche Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Paprikawürfel und Zucchinischeiben darin anbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Gulaschgewürz würzen.

    Etwa drei Viertel des Kartoffelgulaschs mit dem Schöpflöffel als Einlage herausnehmen. Den Rest mit dem Stabmixer zu einer sämigen Suppe pürieren und die Einlage zurück in den Topf geben. Das Paprikapulver mit wenig kaltem Wasser glatt rühren und mit dem restlichen Gulaschgewürz zu dem Kartoffelgulasch geben.

    Die Bauernseufzer in dünne Scheiben schneiden und mit der Paprika-Zucchini-Mischung unter das Gulasch rühren. Das Gulasch noch einige Minuten ziehen, aber nicht köcheln lassen und zuletzt die Petersilie hinzufügen.

    Für den Zitronenschmand den Schmand mit der Milch glatt rühren. Mit Zitronenschale und -saft, Chilisalz und Zucker abschmecken. Das Kartoffelgulasch auf vorgewärmte tiefe Teller verteilen und jeweils 1 Klecks Zitronenschmand daraufsetzen.

    Es ist etwas aufwendig in der Zubereitung, es lohnt sich aber

  2. Avatar von Fairyqueen
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    5.928

    AW: Richtig gute Eintöpfe gesucht

    Jetzt noch meine five cent, obwohl für mich gerade keine Eintopfzeit ist:

    Seit geraumer Zeit versuche ich mich an französischen Rezepten, wo es erstaunlich viele Eintöpfe gibt, meist mit Rind oder Geflügel.

    Was allen gemein ist: Alle Zutaten werden extra behandelt - meistens angebraten oder -geschmort, bis sich Röstaromen bilden. Danach wird der Eintopf zusammengestellt und aus dem Angebratenen werden noch die kleinsten Reste Bratensatz abgelöscht, rausgekratzt und dem Eintopf zugeführt.

    Das gibt enorm viel Aroma!
    "Vieles ist gelungen, manches ist misslungen." Helmut Schmidt

  3. Avatar von Mucki1
    Registriert seit
    13.01.2017
    Beiträge
    332

    AW: Richtig gute Eintöpfe gesucht

    Toll Mädels!
    Da werde ich mir direkt mal die Rezepte in mein privates Kochbuch kopieren.

    Vielen Dank

    (ich hoffe das ist erlaubt)

  4. Avatar von phantomlake
    Registriert seit
    16.06.2009
    Beiträge
    3.250

    AW: Richtig gute Eintöpfe gesucht

    Zitat Zitat von Fairyqueen Beitrag anzeigen
    Was allen gemein ist: Alle Zutaten werden extra behandelt - meistens angebraten oder -geschmort, bis sich Röstaromen bilden. Danach wird der Eintopf zusammengestellt und aus dem Angebratenen werden noch die kleinsten Reste Bratensatz abgelöscht, rausgekratzt und dem Eintopf zugeführt.

    Das gibt enorm viel Aroma!
    Hach!

    Was ich noch vergessen habe:
    Man kann bei meinem Sauerkraut-Chili natürlich noch Knblauch dazutun oder Zwiebeln oder beides oder die Paprikas weglassen, wobei die Zwiebeln geschmacklich eher untergehen. Aber ich liebe einfach den Geruch von geschmorten Zwiebeln, da kommt nix anderes ran.

    Wobei die Kombi
    reichlich Sauerkraut (Kohl) + reichlich Bohnen + Zwiebeln
    nicht für jeden (Darm) was ist, wie ich an den entsetzten Reaktionen einiger Zeitgenossen feststellen musste.
    Ist also mehr so'n Freiluft-Gericht.
    Wer Unsinn hören und glauben will, der wird auch Unsinn zu hören bekommen.

    Cave: Meine Beiträge könnten Spuren von Ironie enthalten!

    Schlimmer geht immer.


  5. Registriert seit
    17.01.2017
    Beiträge
    2.143

    AW: Richtig gute Eintöpfe gesucht

    Zitat Zitat von Fairyqueen Beitrag anzeigen
    Jetzt noch meine five cent, obwohl für mich gerade keine Eintopfzeit ist:
    Ja, das habe ich auch gedacht, als ich diesen Thread eröffnete, habe mich dann aber dran erinnert, dass ich im Urlaub (im Restaurant oder Biergarten) sehr gern z.B. Zwiebelrostbraten o.ä. gegessen habe.

    Zitat Zitat von Fairyqueen Beitrag anzeigen
    Seit geraumer Zeit versuche ich mich an französischen Rezepten, wo es erstaunlich viele Eintöpfe gibt, meist mit Rind oder Geflügel.
    Genau sowas meinte ich.
    Bevor ich mich jetzt aufrege,
    isses mir lieber egal.

+ Antworten
Seite 3 von 3 ErsteErste 123

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •