+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9

  1. Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    5

    Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Hallo,

    hat einer von euch schon mal den Buttermilch-Kokos-Kuchen Bufett: Kuchenbasar: Stuck Kuchen 1 Euro! | BRIGITTE.de für ein Sommerbuffet gemacht? Ich habe Sorge, dass die Sahne schlecht wird, wenn der Kuchen lange herumsteht. Was meint ihr?

    Liebe Grüße
    Doro

  2. Avatar von sundays
    Registriert seit
    06.08.2014
    Beiträge
    4.295

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Das wäre mir auch zu heikel. Ich würde was anderes machen.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )


  3. Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    5

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Danke für deine Einschätzung, dann gehe ich mal lieber auf Nummer sicher.

    Wäre halt mal eine nette Abwechslung. Beim letzten Mal kam ich mit dem dritten Käsekuchen. Butter- und Schokokuchen sind auch nicht selten.
    Liebe Grüße

    Dorothee


  4. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    8.396

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Ich kenne das Rezept so, dass die Sahne kurz vor Ende der Backzeit drüber gegossen wird- dann bleibt der Kuchen saftig.

    Andere Variante wäre ein Klotz Butter in der Pfanne schmelzen, Kokos darin anrösten und Zucker dazu,dann übergießen, noch 20 Minuten backen. Auch lecker, aber alles andere als kalorienarm...


  5. Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    5

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Ja, das mit dem Drübergießen kenne ich auch. Deswegen habe ich ja Sorge, dass die Sahne schlecht werden kann. Sie wird ja nicht gebacken.

    Deine Variante hört sich auch gut an.
    Liebe Grüße

    Dorothee


  6. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    8.396

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Ich kenne die Brigitte Variante ja nicht.... das ist ein Kuchen, den ich immer " im Galopp" backe, wenn unverhofft Besuch kommt. Geht schnell und die Zutaten sind immer im Haus...
    Ich giesse die Sahne 10 Minuten vor Ende drüber und schalte dann den Ofen aus. Dann verbrennt auch nix.

    Der Kuchen ist saftig- auch noch am nächsten Tag.

    Rezept ist schon sehr alt, ich habe das von meiner Oma.


  7. Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    5

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Für Zuhause habe ich den Kuchen auch schon gebacken, aber dann kann ich ihn ja auch kühl stellen und erst zum Essen auf den Tisch bringen. Nur beim Buffet habe ich halt Sorge, dass die Sahne schlecht wird. Im Herbst/Winter geht es bestimmt eher, aber der Kuchen hat für mich etwas Sommerliches.
    Liebe Grüße

    Dorothee


  8. Registriert seit
    21.04.2014
    Beiträge
    8.396

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Der Kuchen soll auch im Brigitte Rezept direkt nach dem Backen mit Sahne begossen werden- also heiss.
    Das hemmt den Verderb.

    Du kannst dir auch eine Kühlung selbst basteln- Eisakkus oder grosse Gelkühlpacks ( eignen sich sogar besser, sind nicht so dick) in eine Plastikschale legen, darüber eine etwas kleinere Metallplatte ( kann man ins Tiefkühlgerät legen, zum Vorkühlen), auf die Metallplatte den Kuchen, Tortenhaube drüber... das hält recht lange vor.
    Gibt's auch zu kaufen, nicht billig, ist aber sinnvoll, wenn man häufig Sahnetorten zu Basaren bringt oder so.

    Ich würde mir wegen der Sahne aber auch ungekühlt keine Sorgen machen.


  9. Registriert seit
    14.10.2005
    Beiträge
    5

    AW: Buttermilch-Kokos-Kuchen

    Danke für die vielen Tipps, auch das mit der Kühlung merke ich mir mal vor. Für diesmal habe ich mich dann für Amerikaner fürs Buffet entschieden.
    Liebe Grüße

    Dorothee

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •