Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8

Thema: Yogi-Kekse

  1. User Info Menu

    Yogi-Kekse

    In der neuen Brigitte 6/2018, Seite 131, steht ein Rezept Yogi-Kekse.

    u. a. steht dort:
    1 Teebeutel Yogi-Tee-Mischung
    200 g Dinkelmehl
    usw.

    dann:
    Alle Teigzutaten zuerst mit dem Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten usw.

    Den Teebeutel auch????

    Wer hast schon Yogi-Kekse gebacken und kann mir ein Rezept geben?
    „Sei gut zu Deinem Leib, damit Deine Seele Lust hat darin zu wohnen“
    Teresa von Avila

    "Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand"
    Arthur Schopenhauer

  2. User Info Menu

    AW: Yogi-Kekse

    Ich würde mal annehmen, dass die im Beutel enthaltene Gewürzmischung in den Teig soll. Also aufschneiden und reinleeren
    A man is likely to mind his own business when it is worth minding. When it is not, he takes his mind off his own meaningless affairs by minding other people´s business. - Eric Hoffer

  3. User Info Menu

    AW: Yogi-Kekse

    Hallo 1952 oder gerne auch wer anders,

    könntest du das Rezept bitte hier posten? Ich hab meine Brigitte leider nicht mehr und würde sie sehr gern ausprobieren!

    Viele Grüße,
    Andrea

  4. User Info Menu

    AW: Yogi-Kekse

    Hasch kommt da aber nicht rein, oder? *unschuldigkuck*
    "Wenn du erstmal Feminismus hast, das wirst du so schnell nicht wieder los."
    (Gerburg Jahnke)

  5. Inaktiver User

    AW: Yogi-Kekse

    Ich denk eher Tee kochen, nie im Leben die Gewürze in den Teig rein!
    Bist Du sicher, dass Du alles gelesen hast?

  6. User Info Menu

    AW: Yogi-Kekse

    In einem Rezept, das ich gefunden habe, wird Originalmischung Yogi Tee (ohne Beutel) pulverisiert.
    Ich wüsste nicht, was dagegen spricht, das zu verbacken.
    Wenn du wenig Zeit hast, nimm dir am Anfang viel davon (R. Cohn )

  7. User Info Menu

    AW: Yogi-Kekse

    Yogi Kekse
    1 Teebeutel Yogi-Tee-Mischung
    200 g Dinkelmehl, 630
    100 g kalte Butter
    30 g Dattelsirup
    100 g geschälte gemahlene Mandeln
    1 Prise Salz
    1 Bio Ei

    Alle Zutaten zuerst mit den Knethaken des Handrührers, dann mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten. Gut abgedeckt für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
    Den Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen.
    Teig zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie 3-4 mm dick ausrollen und (mit Yoga-Ausstechern) 50 Kekse daraus ausstechen.
    „Sei gut zu Deinem Leib, damit Deine Seele Lust hat darin zu wohnen“
    Teresa von Avila

    "Natürlicher Verstand kann fast jeden Grad von Bildung ersetzen, aber keine Bildung den natürlichen Verstand"
    Arthur Schopenhauer

  8. User Info Menu

    AW: Yogi-Kekse

    Vielen lieben Dank!

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •