+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 43
  1. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.753

    Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Ich ueberlege zu einer Suppe mal ein Broetchen oder aehnliches zu backen. Allerdings bin ich unsicher ob ich die noetigen Zutaten dafuer im Haus habe. Ich habe:

    weisses Mehl
    Backpulver
    Bicarbonate of Soda
    Olivenoel
    Butter
    Skyr
    verschiedene Kraeuter

    Hefe habe ich nicht, und ganz ehrlich habe ich noch keine im Supermarkt gesehen. Kann man also mit diesen Zutaten was herstellen dass sich einfach im Oven als Broetchen oder Fladenbrot backen laesst und dass nicht zu kalorienreich ist? Also eher nur eine kleine Menge Butter oder Oel. Einfach etwas dass man in die Suppe tunken kann.

    Edit: eine Backform habe ich nicht, und ich wuerde nur maximal 2 kleine Broetchen backen, um was brotiges fuer 2 aufeinanderfolgende Tage zu haben.
    Geändert von Carolly (03.02.2018 um 22:09 Uhr)

  2. Avatar von ilazumgeier
    Registriert seit
    03.12.2008
    Beiträge
    48.530

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    ich bin jetzt nicht so der Backhase, aber google doch mal irisches Sodabrot

  3. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.753

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Haha, ich auch nicht Ila. Ich habe einmal einen Kuchen gebacken, und das war dann alles.

    Hmm.. Natron, und Backpulver? Ist das nicht dasselbe?
    Und Butter und Buttermilch (gibt es hier nicht) macht das ganze vermutlich ziemlich kalorienreich. Da kriege ich ja nur ein winziges kleines Broetchen raus. (ich habe jetzt nur 2 Rezepte angeschaut).

    Mal weitersuchen. Immerhin scheint es ja ganz einfache Brote zu geben.

  4. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    29.600

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Brot ist erstmal Mehl und Wasser.
    Und ein bißchen Fett.
    Salz.
    Und ein Treibmittel. Oder nicht.

    Pizzabrötchen:
    Mehl mit der nötigen Menge Backpulver mischen. Kein Natron verwenden: Der Teig hat keine Säure.
    Halb so viel Wasser bereitstellen, wie das Mehl gewogen hat.
    Pro etwa 100 Gramm Mehl 1TL Öl oder weiche Butter.
    Pro etwa 500 Gramm Mehl 1/2 TL Salz.
    Fett ins Mehl gießen, etwas mischen.
    Wasser ins Mehl gießen, derweil rühren. Dann kneten (Hand, Handmixer, egal.) Erst wird es krümelig sein, dann klebrig, dann ein nicht mehr klebender Klumpen. Wenn es nicht aufhört, krümelig zu sein, eßlöffelweise mehr Wasser zugeben.
    Evt etwas ruhen lassen (15 Minuten oder so), damit das Mehl bindet.

    Ofen auf maximale Temperatur vorheizen. (250 ist gut, 275 ist besser. Über 300 ist unnötig). Bei Temperaturen über 220 Grad kein Backpapier verwenden!

    Tennisballgroße oder kleinere Kugeln formen. Etwas platt drücken, mit Mehl bepudern, kreuzweise einschneiden. Aufs Backblech setzen. In der Mitte oder Mitte-Unten des Ofens backen, bis sie etwas gebräunt sind.

    Noch warm essen oder in Dips oder Suppe tunken. Backpulverbrot hält nicht so lange frisch.

    ***

    Getrocknete Kräuter, Haferflocken, geraspelte Möhren, oder Zuccini, gekochte zermatschte Kartoffeln... kannst du gleich mit dem Mehl mischen. Frische Kräuter, Röstzwiebeln, Nüsse, Kerne... kommen am Ende rein.
    Du kannst 1/3 der Mehlmenge durch Quark oder Gemüse ersetzen, du brauchst dann etwas weniger Wasser und es entsteht etwas weniger Brot. Wenn du etwas ersetzt, verwende entsprechend weniger Wasser und gib bei Bedarf Eßlöffelweise mehr davon zu.
    Wasser kann man ganz oder teilweise durch Milch oder Buttermilch ersetzen.

    Das wichtigste am Verhältnis von Mehl zu Wasser ist, daß der Teig i m Laufe des Knetensvon krümelig zu klebrig zu nicht-mehr erst klebrig geht. Im Zweifelsfall irre dich zugunsten der Klebrigkeit.
    Du kannst auch klebrigen Teig mit bemehlten Händen weiterverarbeiten.

    Die Kalorienzahl von einfachem Brot ist nicht sehr flexibel. Wenn du nur Mehl und Wasser nimmst, hängt sie von der Bindekraft des Mehls ab. Roggenmehl bindet mehr Wasser als Weizenmehl, aber der Unterschied in Kalorien pro 100 Gramm sind um die 10%. Fett solltest du nicht ganz weglassen. Wenn du Gemüse reinarbeitest, wird es kalorienärmer.
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **
    Geändert von wildwusel (03.02.2018 um 22:19 Uhr)

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.753

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Danke Wusel. Ich werde morgen Abend mal probieren was gebackenes hinzukriegen. Dann kann ich meine Sauerkrautsuppe auf 4 Portionen aufteilen

  6. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    29.600

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Es ist echt einfach. Fladenbrot kann man sogar in der Pfanne machen, braucht dann aber Fett zum Braten. Wir haben früher beim Campen Pi mal Daumen Mehl und Wasser vermischt, etwas gesalzen, und auf einen flachen Stein im Feuer gepackt , und nach wenigen Versuchen gab's akzeptables Fladenbrot.

    Um die Versuche kommt man nur selten rum. Brot ist ein bißchen "in den Fingern wissen, wann es richtig ist."
    ** Moderatorin in Sparforum, Freundschaftsforum, und "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **


  7. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    5.378

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Chapati?
    Deutschland, Deutschland über alles,
    über alles wächst mal Gras.
    Ist das Gras so'n Stück gewachsen,
    frißt's ein Schaf und sagt: Das war's!
    J. Dietz

  8. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.753

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Zitat Zitat von merav Beitrag anzeigen
    Chapati?
    Ja, das sieht wirklich einfach aus. Ich dachte eher an ein arabisches Fladenbrot. Tut mir leid dass ich so unprezis war. Also ein Fladenbrot dass man auch zum Tunken und Aufsaugen gebrauchen kann :) Aber ich sehe dass ich ein paar Dinge zum Ausprobieren habe *freu*


  9. Registriert seit
    08.02.2011
    Beiträge
    5.378

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Roti ist noch simpler.

  10. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.753

    AW: Einfaches Brot/Fladenbrot?

    Ach ja, Teffmehl habe ich auch noch, aber an Injera will ich mich jetzt nicht wirklich versuchen. Und dafuer brauche ich glaube ich sowieso Hefe

+ Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •