+ Antworten
Seite 384 von 423 ErsteErste ... 284334374382383384385386394 ... LetzteLetzte
Ergebnis 3.831 bis 3.840 von 4222
  1. Avatar von Delia.05
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    6.613

    AW: Küchengeplauder (3)

    Ich nutze schnell die Halbzeitpause … das Spiel dümpelt so ein bisschen dahin

    Nach einem langen, gemütlichen Frühstück bin ich schnell noch raus auf eine Laufrunde. Die Laufjacke hätte ich mir fast sparen können, so mild war es schon.

    Den Rest des Tages haben wir im Garten gearbeitet, vor allem unten am Teich alles abgeschnitten etc. Mittagessen nach langem mal wieder (und wohl zum letzten Mal) draußen auf der Terrasse. Gab nur schnelle Küche – Nudelsuppe und Wiener für den Delius, für mich der letzte Rest des Karotten-Bulgurs. Dann ging es weiter und nun ist die Terrasse auch fit für den Winter – bis auf die Oleander und Olivenbäume, die dürfen noch stehen bleiben. Unter den Wegwerf-Sachen war auch ein Schopflavendel - @Swenja, die Blüten stehen denen des L. angustifola aber qualitativ nicht nach, oder? Hab sie nämlich auch noch geerntet.
    Abends waren wir beide etwas kreuzlahm und da kam das Entspannungsprogramm im Sprudelwasser ganz recht.

    @Bille, irgendwie war die Zeit in Leipzig wohl zu kurz für alle Themen Ziel ist Fuerteventura, da können wir hoffentlich nochmal eine Woche auf Sommer machen.

    Meine Dinkelsemmeln hab ich auch noch gebacken. Seit einiger Zeit mache ich die nach einem Rezept von einem Vollwert-Blog – ein bisschen anders in der Zusammensetzung, aber ich bin sehr zufrieden. Mit dem Rezept werden es 20 Stück, gut für den TK-Vorrat. Allerdings empfehlen sie in dem Blog - @Dieter, du musst nun sehr tapfer sein oder schnell darüber hinweg lesen – dass man die Brötchen (1 Würfel Hefe auf 750 g Mehl) überhaupt nicht gehen lassen muss. Mache ich aber gewohnheitsmäßig nicht – und heute ist der Teig wegen der Gartenarbeit sogar ca. 8 Stunden gegangen

    @Toffy und Bille - weiterhin gute Besserung!

    So, ich geh wieder zum
    "Dummheit ist eine angeborene Begabung"

    "Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte" Irisches Sprichwort


  2. Avatar von Paulinchen42
    Registriert seit
    29.05.2013
    Beiträge
    179

    AW: Küchengeplauder (3)

    Hallo zusammen,

    ich weiß gar nicht mehr, wann ich den letzten guten Tatort gesehen habe. Der war heute wieder ganz komisch.

    @ alle Erkältete: Gute und schnelle Besserung... das geht heuer aber schon richtig früh los. Ich werde diese Woche noch die Saunasaison eröffnen. Das tut mir gut und hilft meinem Immunsystem tatsächlich.

    @ Hansele: Es tut weh, Abschied zu nehmen, aber es ist gut, wenn du deine Oma nochmal siehst und dich persönlich verabschieden kannst... wenn du das willst. Beim Thema Sterben und Begleitung der Sterbenden gibt es keine Regeln...
    Wir sind heute Abend nach Hause gekommen - Besuch bei unserer Tante im Norden. Mein Mann und ich hängen sehr an ihr. Es geht ihr sehr schlecht, sie wird wohl nächste Woche auf die Palliativstation verlegt. Wir waren gestern und heute bei ihr. Sie war mal mehr, mal weniger orientiert. Es war gut für uns, dass wir nochmal mit ihr gesprochen haben und uns heute ganz bewusst von ihr verabschiedet haben. Meine Zeit als Pflegende auf der Palliativstation hat mir gezeigt, dass jede Begleitung, jedes Sterben, jeder Abschied anders ist... individuell.

    @Hexe: … diese widerlichen Lebensmittelmotten kenne ich auch. Ich habe seitdem alles in Dosen und Gläsern. Die Viecher fressen sich ja durch jede Plastiktüte. Ziemlich ekelig.

    @ Delia: … die UBahn fährt eher im Norden von Bayern

    @ Seifenworkshop... ja, wir fliegen ein und dann sieden wir Seife … Jetzt mache ich mich aber erst mal auf die Suche nach einer ordentlichen Haarseife, mit der ich nicht aussehe, wie ein explodierter Pudel.

    … gestern Abend waren wir noch lecker essen, mein Mann Schnitzel mit Pommes und Gemüse - ich Pfeffersteak mit Pommes und Salat... im Hotel haben wir dann noch eine Flasche guten Rotwein geleert (ohne Weingläser, dafür in Wassergläsern)… das Frühstücksbuffet war toll.
    Es war ein sehr wechselhaftes Wochenende - das Wissen, dass der Abschied von unserer Tante wohl endgültig ist - die Dankbarkeit, dass wir sie noch sehen konnten und ihre klaren Momente... und das Leben geht weiter... Sterben gehört zum Leben, es wird noch zu sehr tabuisiert...

    So, bevor ich jetzt zu melancholisch werde, wünsche ich euch allen eine gute Nacht... schlaft gut und träumt was Schönes.

    Paulinchen

  3. Avatar von spatz
    Registriert seit
    24.04.2002
    Beiträge
    15.967

    AW: Küchengeplauder (3)

    Guten Morgen zusammen,

    ich komm schnell vor der Arbeit vorbeigeflitzt, dank dem frühen Vogel *äh* Hund war ich um 6 Uhr schon auf und bin Gassi gegangen .

    Gestern habe ich es ganz gut geschafft zu faulenzen, obwohl so einiges im Haus im Argen liegt. Diese schlampigen Kerle gehen mir wirklich mit ihrer Unordnung auf die Nerven . Dazu kommt, dass der Hund gerade fusselt wie verrückt und man nahezu stündlich hinter ihm her staubsaugen könnte .

    Meine Nussbrote sind hammermäßig geworden, obwohl sie kurz vor der Vollendung eher so ungewiss aussahen . Manchmal glaubt man nicht, dass das noch was wird und ist dann positiv überrascht.

    @Paulinchen: das war sicher ein schwieriger Besuch und auch wenn man den palliativen Bereich kennt (so wie ich auch), macht das den Abschied kein Stück leichter. Ich wünsch Dir und Deinem Mann viel Kraft für die nächste Zeit .

    @Lebensmittelmotten: hatte ich einmal mit dem Rennmaus-Futter vor Jahren hier im Haus, eklig. Schlupfwespen haben das Problem ganz fix erledigt. Im Moment haben wir im Büro welche, das Hauptnest hat meine Kollegin in einer angebrochenen Tafel Scho(c)kolade gefunden . Ekelhaft. Jetzt stehen überall Mottenklebefallen, aber ich befürchte, dass das nicht reichen wird.

    @kranke Hühner: gute Besserung für Euch .
    ... and nothing else matters

  4. Avatar von Test00
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    1.009

    AW: Küchengeplauder (3)

    Moin moin,

    ich lese was von Schnupfen/Erkältung, und das bei diesem tollen Wetter. Da kann ich nicht mitreden. Hatte ich schon einige Jahre nicht mehr. Wohl weil ich bei jedem Wetter draußen bin. Gute Besserung allen Kranken.

    Delia: Das ist echt nix für mich. Soviel Hefe und nicht gehen lassen. Da schmecken die Brötchen doch voll hefig.
    Aber nach den 8 Stunden Gehzeit waren sie sicher besser. Den Unterschied müsste man geschmacklich merken.

    Spatz: bin sicher das deine Nussbrote hammermäßig waren. Bist ja eine famose Backkünstlerin.

    Ich habe ein kleines helles Dinkelbrot gebacken mit vielen verschiedenen Körnern drinne. Hab ne neues Silikonform. Da war ein Rezept dabei. Das habe ich getestet.
    Aber natürlich war dort ein ganzer Würfel Hefe angegeben. Kann nicht verstehen das Leute auf hefigen Geschmack stehen. Aber wahrscheinlich kennen sie es nicht besser. Habe das Rezept nach meinen Vorstellungen verändert.
    Das Brot ist klasse geworden. Das Rezept stelle ich noch ein und stelle dann den Link hier rein.

    Gestern war ich nicht Online. Habe einige Braten für einen Geburstagsbrunch zubereitet. War ne Auftragsarbeit. Sollten Medium bis fast durch sein. Ist mir mit der Niedrigtemperaturgarweise und Thermometer vortrefflich gelungen.
    Habe das Fleisch gerade auf der Aufschnittmaschine in feine Scheiben geschnitten und geliefert.

    Hier mal ein Beispiel von einem meiner Braten:

    Rosmarinbraten vom Gallowayrind niedrig gegart - Rezept - kochbar.de

    Der Putenbraten und Schweinebraten war etwas weiter gegart, aber total zart und saftig. Da mögen es die Leute nicht so Rosa.

    Kochen: Brauch ich nix, wir gehen nun zum Brunch.
    Nimm die Dinge wie sie kommen und Sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben möchtest.
    Geändert von Test00 (14.10.2019 um 10:42 Uhr)

  5. Avatar von swenja
    Registriert seit
    16.02.2001
    Beiträge
    7.760

    AW: Küchengeplauder (3)

    @Deliah, der Lavendel ist genauso gut wie dert andere. Ich hab meinen auch am Wochenende geschnitten , zum Strauss gebunden und nun darf er trocknen. Wobei ich einiges dann immer gleich zupfe, dann hab ich später die Sauerei mit den trockenen Stängeln nicht.

    @Dieter was ist am Geruch von Hefe eigentlich schlecht, ausser dass du den Geschmack nicht magst. Ich riech immer vorher an der Hefe, vor ich sie reinbrösel, ich riech Hefe sehr gern.
    Wahrscheinlich kennen sie es nicht besser find ich bissl überheblich. Vielleicht möchte es derjenige ganz einfach so. Abzuändern steht ja jedem frei. Ich möchte hier echt keinen Streit anzetteln, ich fand es anfangs auch interessant, wie man mit so wenig Hefe was brauchbares hinbekommt und hör auch gern was neues, aber irgendwie versteh ich den Hype nicht so ganz.

    Heut war ich schon beim Gärtner und hab was geholt für das Grab meines Onkels zum Jahrestag. Bei der Gelegenheit schenkte ich mir auch noch Astern.
    Jetzt muss ich im Garten weitermachen, das Unkraut unter den Spalierbäumen wächst uferlos. Auf den Knien unter den Bäumen rumrutschen macht mir keinen Spass Vor ein paar Jahren war mir das noch egal. Mittlerweile mach ich es etappenweise und bau Kaffeepausen ein. Älter werden ist manchmal auch doof
    ich geh mal weiter.....

  6. Avatar von Test00
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    1.009

    AW: Küchengeplauder (3)

    Swenja: es steht nirgendwo das ich den Geruch von frischer Hefe nicht mag. Es geht einzig und alleine um den Geschmack. Ich habe früher auch überall mindestens (je nach Mehlmenge) einen Würfel Hefe rein getan.

    Dann habe ich bei einem Kurs von Lea Linster der Sterneköchin aus Luxenburg gelernt, wie man einfache Weizenbrötchen mit wenig frischer Hefe, und langer Ruhezeit des Teiges geschmacklich verbessern kann.
    Danach habe das auf all meine Brot/Brötchen usw.-Rezepte übertragen. Nicht nur ich schmecke den Unterschied, auch viele andere sind meiner Meinung.

    Probiere doch mal verschiedene Backwaren die du so allgemein machst, mit deiner üblichen Menge an Hefe und üblichen Ruhezeiten aus.
    Mache danach mal die gleichen Backwaren mit einem Bruchteil Hefe und langer Ruhezeit. Wenn dann dir die mit viel Hefe besser schmecken ist das halt so.
    Die meisten Leute die ich kenne mögen die zweite Variante lieber. Frag spatz die mag die zweite Variante auch lieber.

    Ist ja auch ähnlich mit Koriander. Es gibt Leute die stehen voll auf den seifigen Geschmack und können nicht genug davon bekommen, andere mögen ihn gar nicht.

    Im Endeffekt ist alles der persönliche Geschmack.

    Ist doch hier kein Streit, oder wer Recht hat. Es geht um Geschmack. Wer nichts ausprobiert, kann auch nicht wissen ob was anders besser schmeckt.
    Nimm die Dinge wie sie kommen und Sorge dafür, dass sie so kommen, wie du sie haben möchtest.

  7. Avatar von Fairyqueen
    Registriert seit
    29.04.2008
    Beiträge
    6.587

    AW: Küchengeplauder (3)

    Hihi. Wieder der Hefestreit. Aber, Dieter, du weißt doch: über Geschmack lässt sich nicht streiten.
    Auch wenn 3/4 der Leute, die du fragst, die Variante mit wenig Hefe besser finden, darf das andere Viertel die Variante mit viel Hefe besser finden, ohne dass sie Banausen geziehen werden.

    Zum Glück bin ich von Erkältung bisher verschont, am WE in Leipzig war es nur so ein kleiner Anflug. Trotzdem wünsche ich allen Maladen gute Besserung.

    Hansele, traurig mit deiner Omi. Du denkst bestimmt viel an sie, das wird ihr helfen.

    Heute bin ich auch ein bisschen traurig bei dem Gedanken, dass ich vor drei oder vier Jahren genau an diesem Tag bei ähnlichem Wetter meine beste Freundin beerdigen musste.

    Ich habe ein wunderbar sonniges Wochenende hinter mir. Am Samstag noch gearbeitet, dann mit der Bahn in die Ländereien gefahren (Zug ging pünktlich ), abends bis zur Dunkelheit mit dem King zusammen powerrasengemäht (jeder mit seinem eigenen Flitzer). Jetzt ist alles kurz und wir können in den Winter gehen.
    Die Zucchini hat es mir schon in der Nacht zum 6.10. zerlegt, da hatten wir -2,5°C im Garten.

    Am Samstag abend ist mir etwas besonders Gutes gelungen: ich habe das beste Bauernfrühstück gemacht, was ich jemals hinbekommen habe.
    Das Geheimnis war einfach nur: Zeit, Ruhe, Sorgfalt.
    -Mehlige Kartoffeln, geschält und roh in Scheiben geschnitten
    - Kartoffeln für zwei Personen auf drei Pfannen verteilt, so dass jede Scheibe vollen Kontakt hat
    - in Gänseschmalz gebraten, jede Scheibe persönlich mehrfach gewendet
    - rote Zwiebeln aus eigenem Garten in feinen Streifen
    - guter Speck vom Metzger in feinste Würfel (King)
    - Tellicherrypfeffer und gutes Salz (winke zu Toffy )
    - 6 frische Eier vom Nachbarn, Schuss Sahne dazu, genug Salz
    - Bratkartoffeln auf 2 Pfannen verteilt
    -Eier drüber gegossen, stocken lassen
    - auf Teller gleiten lassen, umgeschlagen
    - frische gehackte Petersilie drüber gestreut
    - pro Person zwei dicke Gewürzgurken dazu.
    und ne Flasche guten Rotwein.

    Wir haben gefressen!

    So, ich muss zum Zumba. Heute gab es nur Stulle mit Brot.
    "Vieles ist gelungen, manches ist misslungen." Helmut Schmidt

  8. Avatar von Bille12
    Registriert seit
    05.08.2002
    Beiträge
    16.956

    AW: Küchengeplauder (3)

    Mir persönlich wäre ein Flasche Rotwein zum Frühstück zu viel

    Auf dem Hotelzimmer Rotwein aus Wassergläsern zu trinken könnte mir dagegen schon passieren

    Danke für Deine weisen Worte zum leidigen Diskussionsthema. Mehr muss man dazu glaube ich nicht mehr sagen.

    Delia, jetzt wo ich es lese, Du hattest es doch erzählt, ich hatte es nur wieder vergessen.

    Heute also Montag. Erkältung klingt ab, ansonsten starte die Woche unspektakulär aber mit goldenem Oktoberwetter.
    Viel mehr habe ich auch nicht zu erzählen. Arbeit, üben fürs Diktat, auf der Suche nach einem neuen Handy etc.
    Gegessen haben mir Nudeln mit Pilzen und Salat.
    Ein Vogel hat niemals Angst davor, dass der Ast unter ihm brechen könnte- nicht weil er dem Ast vertraut, sondern weil er seinen eigenen Flügeln vertraut.

  9. Avatar von Nachteule1
    Registriert seit
    25.10.2005
    Beiträge
    5.182

    AW: Küchengeplauder (3)

    Hier passiert auch nicht viel, außer dem Alltagstrott.

    Gestern hab ich Wildschweingulasch gekocht. Bille, seit ich gelesen hab, daß Du das Gulasch nicht anbrätst, mache ich das auch. Und es wird jedes mal superlecker und butterzart.

    Beim Rotkohl-schneiden hab ich mir die empfindliche Stelle am Zeigefinger mit einem Pflaster abgedeckt, und wo ist die Blase nun??? Ein Gelenk tiefer und es nervt. Ich hatte schon den kleinsten Kopf ausgesucht und der mittelgroße hohe Topf war sehr gut gefüllt. Da können wir noch einige male von essen.

    Mein Basilikum hat die Blätter gestreckt, bevor ich es zu Pesto verarbeiten konnte. Letzte Woche war eine kalte, na ja für Basilikum zu kalt, Nacht und nun ist die Terrasse mit Basilikumblättern „verziert“. Sogar mein Strauchbasilikum, auch auf der Terrasse, ist auch Geschichte. Das Strauchbasilikum vor der Haustür ist dagegen noch topfit, eben Ostseite.

    Strauchbasilikum kultiviere ich für die Insekten, denn da brummt es in den Blüten.

    Morgen kommt der Freund von GG wieder zum Kaffee und daher hab ich vorhin einen Steuselkuchen gefüllt mit Quarkcreme und Äpfeln gebacken.

    Spatz, ich hab Dich nicht vergessen mit der Frage nach dem Rezept vom Eierlikör, aber ich muss den erst nochmal machen, weil ich beim letzten mal zu viele Eigelbe geschlagen habe und der Likör sehr fest war. Zum Backen war der gut, aber der wollte alleine nicht aus dem Schraubglas, in das ich ihn gefüllt hatte.
    Mann/Frau sollte nicht versuchen ein totes Pferd zu reiten.
    ------------------
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen. (O-Ton Fazernatalie)
    ------------------

  10. Avatar von Delia.05
    Registriert seit
    17.03.2008
    Beiträge
    6.613

    AW: Küchengeplauder (3)

    Hallo,
    heute Morgen musste ich überlegen, was ich anziehe – dünnes Oberteil, dünne Jacke, keine Socken bis zur VHS hab ich vom Privat-Parkplatz der Freundin ja nur ein paar Meter. Und nach dem Kurs war es wirklich angenehm warm.
    Bei unserem Stamm-Café ist die Außenzone aber im Schatten, so sind wir doch ins Café reingegangen. Unser Kurs-Senior (ein ungemein netter Mensch) hat mir gesagt, dass sein Befund sich leider verschlechtert hat und die Knochenmetastasen doch recht massiv sind Das ist so schade, er hatte im Frühling ein große OP mit anschl. Chemo und Bestrahlung. Auf eine weitere Chemo wird jetzt verzichtet. Ich wünsche ihm sehr, dass er noch etwas länger in guter Verfassung bleiben darf.

    Für Ciabatta/Baguette (TK ist leer!) musste ich dann doch glatt 3 Bäckereien anlaufen! Versteh ich nicht so recht...

    Mittagessen: Schwammerl ital., dazu das erkämpfte Brot.

    Bei der Schneiderin bekam ich zwischenrein einen Termin, die Ärmel meines neuen Mantels müssen etwas gekürzt werden. Schnell wieder nach Hause und runter an den Teich, um die letzten Pflanzen mit einer langen Spezialschere/-Zange rauszuholen. Mein Mann hat grad Probleme mit dem Handgelenk, so hab ich das übernommen. Dies und das noch aufgeräumt und am Schluss haben wir uns auf der reduzierten Terrasse noch ein Eis schmecken lassen.

    Morgen muss ich zum Geb.Gratulieren zu einer Freundin, dafür hab ich bei unserer gr. Gärtnerei noch eine Orchidee besorgt. Dabei auch gleich noch ein Grab-Gesteck mitgenommen Swenja - ich hab den Eindruck, diese Teile haben preislich nochmal angezogen
    Gleich ums Eck ging es weiter zur syr. Freundin, wir haben noch 1,5 Std. Deutsch geübt. Meist kommt bei diesen Sitzungen wie von Zauberhand ein Tablett um die Ecke… Da muss man echt aufpassen, die mästen einen nahezu! Meist bleibe ich ja hart, aber heute bei K(u)nafeh frisch gebacken (eine Süßspeise, ein bisschen erinnert es an Baklava) konnte ich doch nicht widerstehen.

    Zum Abendessen gab es Tom.-Mozzarella mit einer Ananastomate, die ich die letzten Tage geerntet habe. Bin noch mit der Taschenlampe raus, um Basilikum zu ernten … @Nachteule – ich hab ganz dumm geguckt: der schöne Busch im Extra-Kräuterbeet hatte nur noch ein paar mickrige Blättchen dran. Genau wie du wollte ich auch noch Pesto machen.

    Vorhin haben wir draußen unterm Sternenhimmel und dem durch die Bäume spitzenden Vollmond relaxt, jetzt hab ich meinen Spritz ausgetrunken und nun geht’s so langsam (...die Gruenekatzenfamilie steht wohl grad so langsam auf )
    "Dummheit ist eine angeborene Begabung"

    "Freunde sind Gottes Entschuldigung für Verwandte" Irisches Sprichwort


+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •