Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. User Info Menu

    Gänsekeulen gekocht

    Always the same

    Ich find´s nicht über "Suche"

    Also bitte nochmal kurz hier:

    Gänsekeule 1. Versuch

    Ich möchte sie vorher kochen - wie (kalt oder heiß reinwerfen? und womit würzen?

    Dann 1-2 Tage später in den Ofen? Dieser dann vorgeheizt und welche Temperatur?

    Keulen vorher aus der Brühe raus oder separiert lagern?

    Vorher Fett abschneiden ?

    Was tun mit a) Fett b) Brühe

    Am Liebsten essen wir nur das heiße Fett über die Knödel, aber beim Vorkochen wird das so nicht gehen, oder ?

    Und falls doch Soße, welche?

    Super, wenn Ihr hier zwischenreinschreibt, dann isses für mich, dummie leichter - auch für die nächsten Jahre

    Danke

    PS leider auch schnell, da die Keulen schon da sind
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  2. User Info Menu

    AW: Gänsekeulen gekocht

    .ich hab das mal wieder gelöscht - es ist ein Geheimrezept...
    Geändert von missani (15.12.2017 um 19:05 Uhr)

  3. Moderation

    User Info Menu

    AW: Gänsekeulen gekocht

    Bei Chefkoch findest du ein Rezept: Knusprige Gänsekeulen. So mache ich das immer.

    Heute kochen, über Nacht aus der Brühe rausnehmen! Morgen früh Schmalz abnehmen (und es ist sehr lecker).
    Und dann morgen die Keulen in den Ofen.

    Ich koch im Dampfkochtopf.

  4. Inaktiver User

    AW: Gänsekeulen gekocht

    Das Rezept findest du bei Chefkoch. Google mal "Knusprige Gänsekeulen mit Bratäpfeln". Da findest du es. Das habe ich letztes Jahr so gemacht und ich kann sagen, war ein voller Erfolg. Sehr lecker. Die Keulen waren wunderbar weich und zart. Werde ich dieses Jahr wieder so machen.
    Ich habe es allerdings nicht im Dampfkochtopf gemacht.

  5. Inaktiver User

    AW: Gänsekeulen gekocht

    Hallo Ila,

    Dein Thema triggert mich gerade total ,
    vielleicht magst Du für einen anderen Anlaß mein Lieblingsrezept einmal ausprobieren?

    Gekochte Gänsekeulen sind eine der Hauptzutaten.

    Französischer Bohnentopf (für 6-8 Personen)

    500 g weiße Bohnenkerne
    100 g Lauch
    3 Zwiebeln
    2 l Geflügelbrühe
    250 g durchwachsener Speck
    125 g Knoblauch-Kochwurst (bei mir in Ö: eine "Selcher")
    2 Gänsekeulen (hier: in einer TK-Packung zusammen)
    1 TL Salz
    2 kreuzförmig eingeschnittene Knoblauchzehen (1/2 TL Knoblauchsalz)
    2 Msp schwarzer Pfeffer
    1/2 TL getrockneter Thymian
    2 Zweige Petersilie
    1 Lorbeerblatt
    ____

    400 g Tomaten (Dose)
    3 EL Zwiebelwürfel fein
    3 EL Selleriewürfel fein
    2 EL Olivenöl
    1/8 l trockener Weißwein (oder ein bisschen mehr )

    Falls Du nur die Gänsekeulen kochen möchtest, lass einfach die Bohnen weg.

    Es empfiehlt sich, um spätestens 14.00 Uhr mit dem Kochen anzufangen, wenn das
    Abendessen zwischen 18 und 19 Uhr fertig sein soll.

    Die Bohnenkerne 12 Stunden lang einweichen.

    Lauch putzen, Zwiebeln schälen und beides klein schneiden.

    Die Brühe in einem großen Topf mit den Bohnen, dem Speck (im Ganzen), der Kochwurst und den Gänsekeulen zum Kochen bringen. Danach kommen Lauch, Zwiebeln und Gewürze hinzu.

    Nach ca. 45 Minuten (je nach gewünschter Garheit der Keulen für andere Verwendung auch später) Wurst, Speck und Keulen herausheben, überkühlen lassen und in Scheiben und Würfel schneiden.

    Die Bohnen kochen noch weitere 30 Minuten leise in der Brühe.

    Jetzt die Bohnen und das "Grünzeug" abseihen, die Brühe aufbewahren.

    Backofen auf 220° vorheizen.

    Zwiebel- und Selleriewürfel sowie kleingeschnittene Tomaten in einer Kasserolle mit dem Olivenöl kräftig anbraten und mit dem Wein ablöschen.

    Bohnen, Fleischstücke und Gemüse in einer großen Auflaufform gut vermischen, nach Gefühl mit der Brühe angießen
    (nicht zu wenig, aber es soll auch nicht "ersaufen").

    Das Ganze im Backofen noch ca. 1 1/4 Stunden garen.

    Guten Appetit!

    Ein Rest kann am nächsten Tag "revitalisiert" werden, wenn er in einer Kasserolle mit etwas (aufbewahrter) Brühe ganz langsam erwärmt wird.

    Wenn noch was unklar ist, frag bitte nach!

    Liebe Grüße,

    Melancholia

  6. User Info Menu

    AW: Gänsekeulen gekocht

    Huch, ich glaube, Du hast den Strang verwexelt
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  7. User Info Menu

    AW: Gänsekeulen gekocht

    Zitat Zitat von missani Beitrag anzeigen
    .ich hab das mal wieder gelöscht - es ist ein Geheimrezept...
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  8. User Info Menu

    AW: Gänsekeulen gekocht

    Ich bin soo

    Hab das Fett inkl Haut zum großen Teil abgeschnitten, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass ich das "eigentlich" mag

    Die dümmste Hausfrau des Tages
    Es wird Zeit für eine neue Signatur

  9. User Info Menu

    AW: Gänsekeulen gekocht

    Ich glaube, da bleibt genug Fett übrig.
    Moderatorin im Forum

    Trennung und Scheidung,
    Kredite, Schulden und Privatinsolvenz,
    Über das Kennenlernen
    Reine Familiensache

  10. Inaktiver User

    AW: Gänsekeulen gekocht

    @ twix

    Tut mir leid, ich hab beim besten Willen keine Ahnung, wieso ich Dich für Ila gehalten habe.
    Weiß der Geier... ich schiebe es auf den Dezember-Stress...

    Das Rezept ist jedenfals Dir gewidmet!

    Schöne Weihnachtszeit wünsche ich dir!

    LG Mel

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •