+ Antworten
Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Apfelschwemme

  1. Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.879

    Apfelschwemme

    Heute hatte ich Gelegenheit, soviel Äpfel zu pflücken, wie ich tragen kann. Viele lagen schon angefault auf der Wiese, niemand hat Interesse an den Äpfeln.
    Einen großen Teil habe ich schon verschenkt.

    So, nun hab ich die ganzen Äpfel hier. Klar, am Wochenende gibt es einen Kuchen. Und der Rest ? Ich habe schon an Apfelkompott gedacht, den mache ich nach dem gleichen Prinzip wie Marmelade. Also, Äpfel kochen und dann in Gläser füllen, heiß, ausgekocht etc.
    Das habe ich zumindest in der Vergangenheit so gemacht, aber leider fing das nach 2 bis 3 Tagen an zu gären. Ich weiß nicht, was ich da falsch gemacht habe. Meine Frage nun: kann ich Apfelkompott auch einfrieren oder wird der dann fad und schlaff nach dem Auftauen ?
    Auch sonstige Tipps zur Apfelverwertung werden gerne entgegen genommen.

  2. Moderation Avatar von Anemone
    Registriert seit
    02.07.2004
    Beiträge
    16.050

    AW: Apfelschwemme

    Zum richtigen Einkochen empfehle ich Chefkoch oder eine vergleichbare Seite, da sind eine Menge Anleitungen. Was ich mache: Apfelringe im Dörrapparat. Wenn man sie mag.
    Wers mag und gerne etwas ausprobiert: Apfelwein. Wir haben das früher mal gemacht, es braucht einige Zutaten und Gerätschaften, ist aber nicht so schwierig.
    Dann so ähnlich: Apfelsaft. Geht auch gut.
    *notier* muss mal wieder zu meiner wilden Apfelwiese...
    Und führe mich nicht in Versuchung -
    ich finde den Weg allein (Mae West)


    Wir glauben Erfahrungen zu machen,
    aber die Erfahrungen machen uns. (Eugène Ionesco)
    ------------------------------------

    Moderation 60+, Kochen für Feinschmecker, BRIGITTE-Diät,
    Essen - Genuss oder Frust? Rücken

  3. Inaktiver User

    AW: Apfelschwemme

    Apfelgelee ist sehr lecker. Auch fein mit Holunder oder Haselnüssen.

    Leber Berliner Art

    Himmel und Erde, Schusterpastete

    Apfelkraut kochen

    Apfelspalten einwecken

    Apfelmus einfrieren geht gut

    Schweinebraten mit Apfel-Zwetschgensauce

    Zur Brennerei bringen

    Apfelbrot / Apfelleder (! sic, wie Gummibärchen)

    Strudel

    Rotkohl

    Rotes Sauerkraut mit Apfel ansetzen

    Pferde füttern gehen

  4. Avatar von chincat
    Registriert seit
    14.08.2006
    Beiträge
    2.879

    AW: Apfelschwemme

    Ok, ich geh Pferde füttern, scheint die wenigste Arbeit zu sein.

    Vielen Dank, dass man Apfelmus einfrieren kann, bringt mich schonmal einen Schritt weiter. Und Kuchen / Strudel wird es auch geben

  5. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.707

    AW: Apfelschwemme

    Erhitzt du die Äpfel anständig durch? Marmelade muß ja zum Gelieren nur 4 Minuten oder so kochen, für festes, stückiges Obst wie Äpfel ist das zu wenig.

    Man könnte sie einlegen, mit Ingwer vielleicht, entweder süß oder säuerlich. Oder mit Wein. Oder gleich mit Rum, da gärt nichts mehr und man muß auch nicht kochen.

    Apfelsuppe. Scheiterhaufen. Schweinebraten mit Äpfeln und Zwiebeln (und vielleicht Maroni?). Feldsalat mit Äpfeln und Speck. Apfelchutney. Ins Sauerkraut. Zutat in Smoothies. Apfelpunsch. Bratäpfel. Apfelquiche.

    Die aktuelle "essen und trinken" hat ein paar Apfelrezepte und ein paar mit Quitten, da kann man statt dessen auch Äpfel nehmen (die sind nur schneller gar). Und bei Schrot & Korn online gibt's auch viel mit Äpfeln.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •