+ Antworten
Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. Inaktiver User

    veggi kochen an weihnachten

    hey hey

    ich suche veggi ideen für ein weihnachtsessen. ohne fleisch wird hier öfter gekocht,doch so die zündende idee fürs fest will mir nicht einfallen. es sollte halt was besonders sein und nicht so alltäglich. ihr versteht sicher was ich meine. achso,tofu und co werden hier verweigert.

  2. Inaktiver User

    AW: veggi kochen an weihnachten

    Klare Steinpilzsuppe mit "Markarine-Klößchen" (wie Markklößchen, nur mit Margarine)

    Safranrisotto mit karamellisiertem Fenchel

    Mousse au chocolat
    Geändert von Inaktiver User (11.12.2015 um 17:52 Uhr)


  3. Registriert seit
    26.04.2004
    Beiträge
    2.943

    AW: veggi kochen an weihnachten

    Klare Gemüsesuppe
    Steinpilzgemüse mit Semmelknödel
    Crepes mit Fruchtmus


    Fein pürierte Kürbissuppe
    Gemüsecurry mit Reis
    karamelisierte Birnen

    Feldsalat mit Nüssen
    gebratenes (feines) Gemüse mit Pommes Dauphin oder Kartoffelkroketten
    Crepes Suzettes
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe


  4. Registriert seit
    29.01.2011
    Beiträge
    191

    AW: veggi kochen an weihnachten

    Ich habe folgendes Rezept gefunden und werde es an Weihnachten ausprobieren:
    Kürbissuppe (4 Pers.)
    1 kg Kürbis
    3 EL Sonnenblumenöl
    frisch geriebener Ingwer nach Geschmack
    1 l Gemüsebrühe
    Kräutersalz, Pfeffer, Muskatnuss
    1/8 l Cashewsahne, Zitronensaft
    2 EL geröstete Brotwürfel (Weizenvollkorn)
    Kürbis waschen, schälen und in Würfel schneiden (Hokaidokurbisse müssen nicht geschält, sondern können
    mit der Schale verzehrt werden.
    Öl in einen Topf geben, Ingwer darin weich dünsten (10 Min.)
    Mit Gemüsebrühe auffüllen und aufkochen. Im Mixer oder mit einem Pürierstab pürieren oder ganz lassen.
    Mit den Gewürzen, Cashewsahne und Zitronensaft abschmecken. Mit gerösteten Brotwürfeln servieren.
    Tipp: Man kann Kürbiskernöl über die fertige Suppe träufeln und in der Pfanne ohne Fett geröstete Kürbis-
    kerne drüberstreuen.

    Weihnachtsbraten
    100 g geschroteter Grünkern
    100 g geschroteter Vollkornreis
    100 g geschroteter Dinkel
    ca. 1 l kräftig gewürzte Gemüsebrühe
    2 Lorbeerblätter
    3-4 EL Öl
    100 g Pilze (Skitake gibt es das ganze Jahr über, sonst getr. Pilze od. Pilzpulver verwenden)
    2-3 Zwiebeln
    2-3 Knoblauchzehen
    100 g gemahlene oder gehackte Haselnusskerne
    2-3 EL Tomatenmark
    1 EL fein gemahlener Leinsamen
    1 EL Senf
    1 Prise Chilipulver
    1 TL Paprikapulver
    1 EL oder mehr Sojasoße (Tamari)
    viel frische gehackte oder getrocknete Kräuter (Majoran, Thymian, Kräuter der Provence, Petersilie)
    1 in Spalten geschnittener Apfel

    Für die rote Pflaumensoße:
    400 ml Rotwein oder 325 ml Granatapfelsaft und 75 ml schwarzen Johannisbeersaft
    1 Lorbeerblatt
    1 Nelke
    1/2 Zimtstange
    Salz und Pfeffer
    100 g Trockenpflaumen oder Pflaumenmus

    Zubereitung:
    Geschrotete Zutaten gut miteinander vermischen
    Gemüsebrühe mit den Lorbeerblättern zum Kochen bringen
    Das Schrot unter Rühren einrieseln lassen, ca. 15 Min. köcheln, dann auf ausgeschalteter Herdplatte ca.
    30 Min. ausquellen lassen.
    Shitakepilze mit einem Pinsel od. Küchenpapier säubern, die Stielenden entfernen, klein schneiden,
    Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln fein schneiden, Knoblauch fein hacken. Öl erhitzen, Pilze
    zugeben, kurz braten, dann Zwiebeln und Knoblauchzehen zugeben, weiterbraten.
    Die Masse samt den übrigen Zutaten (außer den Apfelspalten) mit dem Schrotbrei gut verkneten,
    am besten mit den Händen. Pikant abschmecken. Es muss ein geschmeidiger Teig entstanden sein -
    eventuell noch etwas Wasser/Öl unterkneten.
    Den Bräter mit Backpapier auskleiden so lässt sich der Braten später leicht herausheben und muss nicht
    gestürzt werden. Backpapier mit Öl einpinseln, den Brei hineinfüllen und fest andrücken, damit der Braten
    beim Anschneiden nicht bricht.
    Im auf 180 ° C Grad vorgeheizten Ofen ca. 1 Std. braten.
    Nach der halben Bratzeit die Apfelspalten auf dem Braten verteilen und weiter mitbraten. Apfelspalten für die Soße aufbewahren.

    Rote Pflaumensosse
    Rotwein bzw. Fruchtsaft-Mischung mit den Gewürzen aufkochen. Die Gewürze herausnehmen, die
    Trockenpflaumen bzw. das Pflaumenmus und den in Spalten geschnittenen Apfel zugeben. Alles
    pürieren und noch einmal aufkochen.
    Tipp
    Es geht aber auch einfacher:
    Rotwein (Menge nach Geschmack) bzw. Fruchtsaft-Mischung mit Trockenpflaumen / Pflaumenmus / Apfel-
    spalten pürieren und kurz erhitzen - fertig

    Mohn-Nuss-Zimt-Eis
    2 EL gemahlener oder ganzer Mohn
    2 EL grob gehackte Walnüsse (od. Haselnüsse od. Mandeln)
    1 St. zermuste Banane
    1 Prise Salz
    1 bis 2 EL gem. Zimt (ich werde nur 1 TL nehmen)
    Saft von 1/2 Orange und 1/2 Zitrone
    1 EL Vanillerum od. 1/2 Vanilleschote (nur das ausgekratzte Mark)
    1/4 l Cashewsahne *

    Alle Zutaten fein mixen. In Portionsschälchen füllen und ins Gefrierfach stellen. Schmeckt halbgefroren
    besonders gut.
    Evtl. die Menge verdoppeln und einfach aufheben für später, da sehr schmackhaft!

    * Cashewsahne
    Cashewkerne und Wasser. Die gleiche Menge Cashewkerne und Wasser fein gemixt ergibt eine sahneähnliche
    Konsistenz. So fest wie Schlagsahne aus Kuhmilch wird sie allerdings nicht.
    Dazu braucht man ein kräftiges Gerät wie Blitzhacker, Cutter oder einen leistungsstarken Smoothie-Mixer.

  5. Inaktiver User

    AW: veggi kochen an weihnachten

    Pilz-Maronen-Ragout mit Bandnudeln

    Käsefondue

    Hausgemachte Ravioli mit Salbeibutter

    Gemüse aus der Tajine mit Couscous

    Tempura, Gemüsesushi, Mastcha-Eis

    Pakoras, Samosas, Okra-Curry mit Reis und Naan, Gulab Jamun oder Mango-Papaya-Salat

  6. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.341

    AW: veggi kochen an weihnachten

    Bei meinen Eltern und mir war früher Raclette immer der Klassiker für Weihnachten/Heiligabend.

    Da kann jeder so schön das machen, was ihm schmeckt und man isst trotzdem zusammen. Mit Brot, Kartoffel, Gemüse, Fleisch oder nicht, verschiedenen Dips, Salaten...
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)


  7. Registriert seit
    19.10.2006
    Beiträge
    2.068

    AW: veggi kochen an weihnachten

    Vorspeisen:

    - Brühe mit Flädle oder kleinen Knödeln
    - Kürbissuppe
    - Steinpilzsuppe
    - Rote-Beete-Carpaccio
    - Salat mit Ziegenkäsetalern

    Hauptspeisen:
    - Selbstgemachte Ravioli mit einer "edlen" Sauce, zum Beispiel mit Morcheln und Steinpilzen
    - Risotto
    - Sehr gerne mag ich auch Pellkartoffeln mit Käse. Also eine wirklich schöne Käseauswahl, Kartoffeln, Kräuterbutter, Frischkäse, eingelegtes Gemüse
    - Pastetchen mit einer vegetarischen Füllung, zB mit Morcheln und Ei. Bei uns gibt es zu den Feiertagen diese Blätterteigpastetchen zum Füllen auch in Herz- oder Sternform.

  8. Inaktiver User

    AW: veggi kochen an weihnachten

    vielen lieben dank !

    da sind wirklich schöne ideen . nach den festtagen werde ich berichten was es letztendlich gab.

    dankeschön !

  9. Inaktiver User

    AW: veggi kochen an weihnachten

    wie angekündigt hier mein menü :

    gemüsesuppe mit buchstabennudeln (es waren erstklässler dabei )

    ravioli mit pilzsoße

    schokopudding mit sahne (für die großen mit baileys)

    ganz so exklusiv wie ich mir das vorgestellt hatte war es nicht. aber alle waren satt und zufrieden.

+ Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •