Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 15
  1. User Info Menu

    Frage klassisches Tiramisu

    Hi ihr Lieben,

    für Weihnachten suche ich dringend ein Rezept für Tiramisu. Habe es schon oft gegessen, aber noch nie gemacht.
    Da habe ich bei chefkoch.de gesucht und eine Vielzahl von Rezepten gefunden, was mich nur verwirrt.
    Mit frischen Eiern oder ohne?
    Wer hat ein klassisches Rezept, erprobt?

    Danke im Voraus.

  2. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    Zitat Zitat von Moppelchen
    Hi ihr Lieben,

    für Weihnachten suche ich dringend ein Rezept für Tiramisu. Habe es schon oft gegessen, aber noch nie gemacht.
    Da habe ich bei chefkoch.de gesucht und eine Vielzahl von Rezepten gefunden, was mich nur verwirrt.
    Mit frischen Eiern oder ohne?
    Wer hat ein klassisches Rezept, erprobt?

    Danke im Voraus.
    Möchtest Du das echte, originale Tiramisu oder in einer der vielen Abwandlungen? Ich habe letztes Jahr Lebkuchen-Tiramisu gemacht und das steht auch für dieses Weihnachten wieder auf dem Programm:

    Lebkuchen-Tiramisu

    Für 4 Personen
    Zubereitungszeit: ca 25 Min. + einige Std. zum Durchziehen
    Pro Portion: ca 662 kcal/2774 kJ, 12 g EW, 30 g F, 75 g KH, 3 g Ballastst.

    Zutaten:
    100 ml Sahne
    70 g Zucker
    250 g Mascarpone
    300 g Lebkuchen ohne Glasur und Oblate, am besten vom Bäcker oder Konditor
    50 ml Cointreau
    125 ml Orangensaft
    Kakao zum Bestäuben

    Zubereitung:
    1. Sahne mit Zucker steif schlagen. Löffelweise unter die Mascarpone rühren.
    2. Lebkuchen zerkrümeln und in eine flache Form geben. Cointreau mit Orangensaft mischen und Lebkuchen damit beträufeln.
    3. Mascarponemasse darauf verteilen. Einige Stunden im Kühlschrank durchziehen lassen. Dünn mit Kakao bestäuben und servieren.
    Liebe Grüße, Britta

    Don't take your organs to heaven (or hell). We need them here!
    Nimm Deine Organe nicht mit in den Himmel (oder die Hölle). Wir brauchen sie hier!

  3. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    Hallo Moppelchen,

    ich mache schon seit min. 8 Jahren jedes Jahr das klassische Tirami su, wenn sich meine ganze Familie am 1. Weihnachtsfeiertag zum Brunchen trifft. Da es immer wieder gefordert wird, kann mein Rezept so schlecht nicht sein ;-)

    Ich schreibe Dir mal die ursprüngliche Rezeptmenge für 4-6 Personen auf, allerdings scheinen wir gewaltige Fresssäcke zu sein, denn ich bereite das für 8-10 Personen immer mit 1 kg Marscarpone zu. Größere Mengen gehen also problemlos.

    3 sehr frische Eigelb
    3 EL Zucker
    zusammen ganz schaumig und hell-cremig aufschlagen
    (Bei Angst vor Salmonellen kann man das über einem heißen Wasserbad machen, aber ich investiere lieber mehr Mühe in den Kauf von perfekten superfrischen Eiern.)

    350 g Marscarpone kurz im Becher durchrühren (sonst lässt es sich nicht gut unterrühren) und nach und nach mit einem Schneebesen unterrühren
    (Nicht mit dem Handrührer, sonst wird die Creme flüssig!)

    Creme mit einem Schluck Amaretto abschmecken

    Eine möglichst quadratische Form mit einer Schicht Löffelbisquits auslegen und mit kaltem starken Kaffee (oder Espresso), der mit einem Schluck Amaretto (oder Kaffeelikör, oder Cognac, aber ich liebe Amaretto dafür) gesüßt wurde, beträufeln. Die Bisquits müssen nicht vollständig getränkt sein, ein paar trockene Stellen schaden nicht und werden beim Durchziehen feucht.

    Auf die Löffelbisquits etwa fingerdick die Hälfte der Creme streichen, dann wieder eine Lage Löffelbisquits, wieder tränken, dann der Rest der Creme.

    Zudecken und einige Stunden oder maximal über Nacht kaltstellen zum Durchziehen. Vor dem Servieren mit gutem Kakao (kein Trinkkakao!) bestäuben.

    Anmerkung: ich habe auch schon einmal versucht, die Eigelb in dem Rezept wegzulassen und den Marscarpone nur mit dem Zucker gut durchgerührt, aber das ergibt eine sehr feste Creme und ist nicht so lecker.

    Lieben Gruß, Mango

  4. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    Hallo
    so ungefähr wie MAngos Rezept ist meins auch, bis auf dass die zu den eigelb gehörenden Eiweiß steif geschlagen und unter die Eigelb-Mascarponecreme gehoben werden, das wird dann schön locker.
    Ausserdem muss ich *Schande auf mein Haupt* zugeben, dass wir des Geldes wegen oft die Studentenvariante nehmen, alo Frischkäse statt Mascarpone, schmecken tuts trotzdem.

    und ich danke sehr für das LebkuchenTiramisu, ich werd es dieses Jahr mal versuchen.
    lG
    Tin
    Ich geh jetzt in mich, und wenn ich wieder rauskomm bin ich außer mir,
    und bei dir
    noch heute Abend und, dann den Rest unsres Lebens
    mediomelo - Dota die Kleingeldprinzessin und die Stadtpiraten

  5. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    In Italien hab ich mal Tirami Su gegessen, das mit Sambuca anstatt Amaretto gemacht war - wenn man den Anisgeschmack von Sambuca mag, eine herrliche Alternative.
    ... and nothing else matters

  6. Inaktiver User

    AW: klassisches Tiramisu

    Apfeltiramisu

    Martina Meuth und Bernd Neuner-Duttenhofer


    Die herrliche, aber mächtige Cremespeise mit den Löffelbiskuits wird mit Apfelmus ein wunderbar frisches, wesentlich leichteres Dessert.

    Zutaten für sechs Personen

    Apfelmus:

    1,5 kg Äpfel (Berlepsch, Elstar, Boskoop, Cox Orange)
    1 Zitrone
    50-70 g Zucker
    1 Sternanis
    Chili (zum Beispiel vom Habanero, mit seinem Parfum)
    nach Belieben ein Stück Ingwer

    Für die Creme:

    3 Eigelbe
    3 EL Zucker
    300 g Mascarpone
    1 EL Vanillezucker
    Zitronenschale
    Apfel-, Zitronen- oder Himbeerlikör zum Tränken

    Außerdem:

    200 g Löffelbiskuits
    3-4 EL erstklassiges Kakaopulver

    Das Mus unbedingt am Vortag kochen, damit es abkühlen und fest werden kann. Die Äpfel vierteln, Blütenansatz und Stiel entfernen, Schale und Kerngehäuse dranlassen, sie sorgen für Konsistenz und Geschmack. Mit dem Saft einer Zitrone, einem Stück Zitronenschale, einem Sternanis und einem Stück Chili, Ingwer und Zucker in einen Dampfdrucktopf füllen. Alles gut mischen. Den Topf verschließen, unter Druck setzen und nach zwei Minuten Dampf wieder ausschalten.

    Wer im normalen Topf kocht, muss unbedingt darauf achten, dass die Äpfel nur sanft dünsten, damit ihr Saft nicht karamellisiert. Die Äpfel noch heiß durch die Gemüsemühle passieren und abkühlen lassen.

    Für die Creme Eigelbe und Zucker hell und schaumig rühren. Wer sich nicht sicher ist, ob die Eier tatsächlich gesund und unbedenklich sind, schlägt und erhitzt die Masse im Wasserbad. Mascarpone unterrühren, mit Vanillezucker würzen – nach Belieben auch mit abgeriebener Zitronenschale.

    Eine flache Form (wie für Lasagne) zuerst mit Löffelbiskuits auslegen, mit etwas Likör tränken. Apfelmus darauf verstreichen, darüber Mascarponecreme. Kalt stellen. Erst vor dem Servieren die Oberfläche dick mit Kakaopulver bestäuben.

    Tipp: Achten Sie darauf, dass das Kakaopulver, das Sie kaufen, nur „schwach entölt“ ist. Bei stark entöltem Pulver hat man der Grundmasse, aus der das Pulver gemahlen wurde, nur noch 10 Prozent der Kakaobutter belassen und damit mehr Geschmack geraubt als nötig.
    __________________

  7. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    Vielen Dank euch allen.

    Eine Frage noch an Mango: die drei Eigelbe, beziehen die sich auf 300 gr. Mascarpone? sprich, wenn ich ein Kilo Mascarpone nehme, brauche ich dann neun Eigelbe???

  8. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    Hi Moppelchen,

    ja, wenn du die Marscarponemenge erhöhst, musst du auch entsprechend mehr Eigelb verwenden und pro Eigelb einen EL Zucker. Wobei ein Eigelb mehr oder weniger kein Drama ist, wenn beim Hochrechnen etwas "krummes" rauskommt.

    Ach ja, zu Kaffeemenge: ich koche immer etwa eine normale Kaffeetasse starken Kaffee, aber es kommt immer auf die Form udn die Menge der Löffelbisquits an, wieviel man wirklich benötigt. Lieber etwas zuviel vorbereiten damit der Kaffee kalt ist, der Rest schmeckt auch so lecker mit etwas Milch oder Sahne.

    Lieben Gruß, Mango

  9. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    Mango ... hast du mein Rezept geklaut? Ich mache das ganz genauso ... ein bisschen Alkohol muss einfach rein! Und meine Portionen werden auch immer ganz aufgegessen ...
    Gruß Petra

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

  10. User Info Menu

    AW: klassisches Tiramisu

    @ Petra

    Ich glaube, das Rezept ist ursprünglich aus einem Maxi-Extraheft "Einfach gut kochen" oder so ähnlich, zig Jahre alt. Laut Rezept kommen da auch nur wenige EL Amaretto rein, aber ich mache das großzügig schluckweise, ist echt besser so! Freut mich, dass wir nicht die einzige sind, die das so gierig wegfuttern!

    Lieben Gruß, Mango

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •