Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. User Info Menu

    Blechkuchen-Rezepte

    Hallo BriComlerinnen,

    ich bin auf der Suche nach Rezepten für ein Blech Kuchen, welchen man aber dann in Stücke geschnitten gut transportieren kann - also nix mit Sahnehäubchen oder ähnlichem, was man nicht 'stapeln' kann.

    Habe meine Backbücher schon durch und auch hier den großen Kuchenstrang, aber ich fände es ganz schön, wenn man hier speziell Rezepte für Bleche sammelt - auch welche, die man 'nicht' stapeln kann.

    Ich würde evtl. auch ein Register anlegen - bei vorhandenen Strängen sucht man sich ja schon einen kleinen Wolf.

    Wer hat Lust sein leckeres Kuchen-Blech-Rezept zu verraten?
    Gruß Petra

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

  2. User Info Menu

    REGISTER

    Thema Register:

    Ich werde es so machen, dass ich nach jedem 'wirklichen' Rezept (mit Zutaten etc.), das Register in einem eigenen Post aktualisieren werde.

    Dann muss man nur an's Ende des Stranges gehen und meinen letzten Post suchen - oder über die Suchfunktion nach meinen Beiträgen suchen. Mal sehen, ob ich es beibehalten kann.


    Geändert von Petra13 (01.07.2014 um 12:35 Uhr)

  3. Inaktiver User

    AW: REGISTER

    Butterkuchen läßt sich gut stapeln

    Hefeteig aufs Blech, direkt oder 20 Min. vor Ende der Backzeit Butterflöckchen darüber verteilen und mit Zucker (oder Zucker und Zimt) bestreuen.

    Konkretes Rezept mit Mengen- und Zeitangaben kann ich bei Bedarf raussuchen - hab gerade nicht soviel Zeit.

    Dein zweites Posting verstehe ich nicht.

    Edit: hier das Rezept

    Aus 375 g Mehl, 1 Würfel Hefe, 50 g Zucker, 1 Pck. Vanille-Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 200 ml lauwarmer Milch, 50 g zerlassener, abgekühlter Butter einen Hefeteig bereiten und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat.

    Leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen, auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten, auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen, evtl. vor den Teig einen mehrfach gefalteten Streifen Alufolie legen.

    Für den Belag zunächst Vertiefungen in den Teig drücken. 100 g Butter in Flöckchen gleichmäßig in die Mulden setzen, oder die Butter zerlassen und darauf streichen.
    75 g Zucker und 1 Pck. Vanille-Zucker mischen (je nach Geschmack kann auch Zimt dazu) und darüberstreuen.
    Es können auch noch 100 g abgezogene, gehobelte Mandelblättchen darauf verteilt werden (wegen Allergie lass ich die immer weg). Den Kuchen (Teig) erneut gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

    Anschliessend bei 200-220°C Ober-/Unterhitze, oder 180-200°C Heißluft, oder Stufe 4 Gas etwa 15 Minuten backen.

    Kuchen auf dem Blech auskühlen lassen und in Portionsstücke schneiden.
    Geändert von Inaktiver User (01.07.2014 um 11:39 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Blechkuchen-Rezepte

    Mein liebster Blechkuchen:

    Mandelblech

    - 200g Sahne und
    - 100g Zucker verrühren

    - 350g Mehl hinzusieben

    - 1 Päckchen Backpulver verrühren

    - 3 Eier und

    - 1Teelöffel Zimt verrühren

    Auf Backblech 180 Grad, 10 min.

    In der Zwischenzeit

    - 200g Butter in Kochtopf schmelzen

    dann dazu
    - 150g Zucker,
    - 6 Eßl. Sahne
    - 150g Mandeln

    Mischung auf Backblech verteilen und noch mal 15 Minuten in den Ofen
    (Vorsicht: kann am Schluss schnell braun werden)
    Age is an issue of mind over matter, if you don´t mind, it doesn´t matter.
    Marc Twain

  5. User Info Menu

    AW: Blechkuchen-Rezepte

    Oh schön, da sind ja schon die ersten Rezepte!

    @Starfish

    Ich schrieb' ja
    Zitat Zitat von Petra13 Beitrag anzeigen
    Ich würde evtl. auch ein Register anlegen - bei vorhandenen Strängen sucht man sich ja schon einen kleinen Wolf.
    Und mein zweiter Post ist genau das. Ein Register. Ich mußte ja am Anfang einen Beitrag machen, damit das Register auch auf der ersten Seite erscheint und nicht irgendwo mittendrin.
    Gruß Petra

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

  6. User Info Menu

    AW: Blechkuchen-Rezepte

    Zitat Zitat von Gruenekatze Beitrag anzeigen
    Mein liebster Blechkuchen:

    Mandelblech
    Hört sich simpel und lecker an. Welche Konsistenz muss denn der Belag mit der Butter und dem Zucker haben? Einfach nur 'auflösen'?
    Gruß Petra

    Humor ist, wenn man trotzdem lacht!

  7. User Info Menu

    AW: Blechkuchen-Rezepte

    Zitat Zitat von Petra13 Beitrag anzeigen
    Hört sich simpel und lecker an. Welche Konsistenz muss denn der Belag mit der Butter und dem Zucker haben? Einfach nur 'auflösen'?
    Genau, einfach nur auflösen. Ich schmelze die Butter im Topf, gebe das zu dem Zucker/Mandeln/Sahne Gemisch und rühre ein paar Mal um. Und dann das Ganze auf den gebackenen Boden geben.

    Ich habe letzte Woche fünf Bleche gemacht und es ist nichts übrig!

    Das hier ist auch sehr lecker und lässt sich ebenfalls stapeln:

    Rhabarberschnitten mit Guss (Ich habs letzte Woche mit Johannis- und Stachelbeeren gemacht)

    Zutaten für 1 Backblech

    Für den Belag:
    750g - 1000g Rhabarber

    Für den Rührteig:
    250g weiche Margarine oder Butter
    250g Zucker
    1 Pck. Vanillin-Zucker
    1/2 Fläschchen Butter-Banille-Aroma
    4 Eier (Gr. M)
    250g Weizenmehl
    2 gestr. TL Backpulver

    Für den Guß:
    3 - 4 Eier, getrennt
    80g Zucker
    1 TL Vanille-Zucker (echter Vanillezucker - ggf. weg lassen)
    200ml (g) Créme fraiche
    1 EL Rum
    1 TL Zimt

    1. Für den Belag Rhabarber waschen, abziehen und in ca. 2cm lange Stücke schneiden.

    2. Backofen auf etwa 180 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen; Backblech mit Backpapier belegen.

    3. Für den Teig Margarine mit Zucker, Vanillezucker und Butter-Vanille-Arome schaumig rühren. Die Eier nach und nach unterrühren (jedes Ei etwa 1/2 Minute unterrühren). Mehl mit Backpulver mischen, sieben und auch unterrühren. Teig auf Backblech verteilen und glattstreichen.

    4. Rhabarberstücke gleichmäßig auf Teig verteilen. Das Backblech in Backofen schieben und Kuchen etwa 30 Minuten vorbacken.

    5. Für den Guß die Eigelb und den Zucker schaumig schlagen. Creme fraiche und Rum unterschlagen, sehr sehr steif geschlagenes Eiweiß unterheben. Guß sofort auf dem vorgebackenen Kuchen verteilen und für weitere 15 bis 20 Minuten fertig backen.
    Age is an issue of mind over matter, if you don´t mind, it doesn´t matter.
    Marc Twain

  8. User Info Menu

    AW: Blechkuchen-Rezepte

    Das hört sich ganz nach dem Kuchen an, den ich letztens in Friesland gegessen habe. ;-)

  9. Inaktiver User

    AW: Blechkuchen-Rezepte

    Donauwellen

    Rezept gibt's ein ganz tolles in der Rezeptdatenbank bei Brigittchen hier

  10. Inaktiver User

    AW: Blechkuchen-Rezepte

    Mir sind noch eingefallen:

    - Streuselkuchen (Hefeteig auf Blech verteilen, Streusel drauf und backen; wenn es gestapelt werden soll kein Obst oder welches, das nicht so matscht, also eher keine Pflaumen)

    - Rührkuchen mit Obst (wir hatten am Wochenende ein Sommerfest, da wurden einige davon gespendet, also Rührteig aufs Blech und z.B. Kirschen, Aprikosen oder Apfelspalten lose darauf verteilen, so dass das Obst beim Backen ein wenig in den Teig sinkt)

    @ Petra13, jetzt habe ich das Register auch verstanden. Du weißt aber, dass du eigene Postings nur für eine begrenzte und ziemlich kurze Zeit selber ändern kannst?

    Edit: auch hier die Rezepte

    Streuselkuchen

    Aus 375 g Mehl, 1 Würfel Hefe, 50 g Zucker, 1 Pck. Vanille-Zucker, 1 Prise Salz, 1 Ei, 200 ml lauwarmer Milch, 50 g zerlassener, abgekühlter Butter einen Hefeteig bereiten und zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis sich der Teig sichtbar vergrößert hat.

    Leicht mit Mehl bestäuben, aus der Schüssel nehmen, auf der Arbeitsfläche kurz durchkneten, auf einem gefetteten oder mit Backpapier ausgelegten Blech ausrollen, evtl. vor den Teig einen mehrfach gefalteten Streifen Alufolie legen.

    Für die Streusel 300 g Mehl in eine Rührschüssel sieben und mit 150 g Zucker und 1 Pck. Vanille-Zucker mischen. 150 - 200 g Butter hinzufügen, mit Knethaken zu Streuseln von gewünschter Größe verarbeiten und auf dem Teig verteilen und den Teig nochmal so lange an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sich sichtbar vergrößert hat.

    Bei 200-220°C Ober-/Unterhitze, oder 180-200°C Heißluft, oder Stufe 4 Gas ca. 15 bis 20 Minuten backen.
    Geändert von Inaktiver User (01.07.2014 um 11:55 Uhr)

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •