+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 12

Thema: Kichererbsen


  1. Registriert seit
    02.01.2009
    Beiträge
    140

    Kichererbsen

    Hallo an Alle

    Neulich habe ich im urlaub auf Mallorca einen sehr leckeren Salat mit Kichererbsen gegessen, sie waren wunderbar weich und zart.
    Daheim habe ich auch mal versucht die dinger zu kochen ( mit Einweichen vorher natürlich).
    das resultat war leider aber nicht so toll, die kichererbsen waren furchtbar trocken und mehlig.
    Gibt es da Tipps, wie man sie zart bekommt oder hängt das auch vom Alter ab?

    lg
    Rhea

  2. Avatar von Fazernatalie
    Registriert seit
    23.04.2003
    Beiträge
    5.115

    AW: Kichererbsen

    Da bin ich auch schon gescheitert und nehme die daher aus der Dose.
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen

    Jeder Mensch von Kultur hat zwei Vaterländer: das seine - und Frankreich

    Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France


    Thomas Jefferson

  3. Inaktiver User

    AW: Kichererbsen

    Ich kenne auch nur die aus der Dose.

  4. Avatar von Mocca
    Registriert seit
    21.12.2003
    Beiträge
    9.644

    AW: Kichererbsen

    Tipp aus einem Kochbuch von Jamie Oliver: eine Kartoffel mitkochen!

  5. Avatar von Eteterfon
    Registriert seit
    14.06.2006
    Beiträge
    9.334

    AW: Kichererbsen

    Kichererbsen muss man echt oft ewig kochen (und vorher am besten mindestens 24 Stunden einweichen) ... die aus der Dose sind da oftmals wirklich viel besser zu handhaben.
    “Sometimes I think the surest sign that intelligent life exists elsewhere
    in the universe is that none of it has tried to contact us.” (aus Calvin & Hobbes)

  6. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    64.190

    AW: Kichererbsen

    Kichererbsensalat mache ich öfter. Auch ich weiche sie sehr lange ein und koche sie meist mindestens 1 1/2 Stunden ohne Salz. Sie werden bei mir immer weich.
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern
    In einer Stunde ruhigen Sitzens verbrennt man 73 Kilokalorien.
    - Ich habe meinen Sport gefunden.


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen
    Forum für Alleinerziehende

  7. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.458

    AW: Kichererbsen

    Hallo,

    ein Problem mit mehligen Kichererbsen hatte ich noch nicht.

    Ich weiche sie über Nacht in abgekochtem Wasser ein (im Wasserkocher aufkochen, in einer Schüssel abkühlen lassen, dann die KE dazu) und koche sie ohne Salz.
    Meist nehme ich den Schnellkochtopf, dann dauert es nicht so ewig.


    Lunete

  8. Moderation Avatar von Promethea71
    Registriert seit
    11.09.2004
    Beiträge
    16.602

    AW: Kichererbsen

    Wie lange kochst du sie im Dampfdrucktopf ?
    Man muss nicht über jedes Stöckchen springen ... jedenfalls nicht jeder.
    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  9. Inaktiver User

    AW: Kichererbsen

    Ich kann nur empfehlen, die Zeit und Geduld für die selbstgekochten Kichererbsen aufzubringen - die aus der Dose sind kein Vergleich!

    Das möglichst lange Einweichen ist der Trick! Und ganz wichtig: beim Kochen ein bisschen Natron ins Wasser geben!

  10. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.458

    AW: Kichererbsen

    @Promethea: Eingeweichte KE ca. 12-15 Minuten auf höchster Druckstufe (bei mir 3. Ring), dann sind sie ziemlich weich (für Hummus oder eine Suppe/einen Eintopf geeignet). Nach nur 10-11 Min. sind sie wahrscheinlich noch bissfester. Man muss nur darauf achten, genug Wasser zuzugeben und dass der Topf nicht zu voll ist, denn es entsteht beim Kochen der Hülsenfrüchte eine Menge Schaum (oder so). Genau kriege ich das jetzt nicht auf die Reihe, es stand aber eine Warnung bei der Bedienungsanleitung des Topfes dabei.

    @Morcheeba: Das Abkochen des Einweichwassers hat, glaube ich, einen ähnlichen Effekt wie die Natronzugabe.

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •