+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 29

  1. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    463

    Frage Salate mit gekochten Zutaten

    Hallo in die Runde,

    beruflich bedingt kann ich an den meisten Tagen der Woche nicht vernünftig Mittag essen, so dass ich meist abends koche, allerdings nur ganz leichte Sachen.

    Da esse ich gerne Salat, auch um meine Vitaminspeicher aufzufüllen. Nur vertrage ich rohe Salate nicht gut, vom Magen her. Deshalb meine Frage nach Rezepten für Salate mit gekochtem oder blanchiertem Gemüse. Vielleicht auch mit der ein oder anderen rohen Zutat. Fleisch und Käse darf auch rein.

    Ich kenne ein Rezept mit Erbsen und Möhren in einem Joghurt-Salatcreme-Dressing. Kartoffelsalat natürlich. Aber das war's dann auch schon.

    Kennt wer leckere Rezepte?
    Die guten Jahre im Leben zählen zehnfach

    (mit freundlicher Erlaubnis von ras-le-bol)

  2. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.257

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Wie wäre es mit:

    italienischem Nudelsalat
    Bulgursalat
    Warmer Gemüsesalat (nach Fazernatalie)
    Blumenkohlsalat
    Glasnudelsalat (mit oder ohne Fleisch)
    Tortellinisalat

    Falls Du gern ein Rezept haben möchtest, melde Dich.
    "Sehen sie sich um. Die meisten Ehemänner sind der beste Beweis dafür, dass Frauen Humor haben."

    Donna Leon

  3. Moderation Avatar von lunete
    Registriert seit
    25.04.2008
    Beiträge
    5.261

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Hallo,

    theoretisch kann man ja über jedes gekochte Gemüse auch eine Vinaigrette oder andere Sauce kippen und voilà hat man den Salat. Ich würde dir raten, munter drauflos zu probieren.

    Hier ein paar Ideen mit etwas "Substanz":

    Gern esse ich Salate aus gekochten (klar, wie sonst) Hülsenfrüchten: Linsen, Bohnen, Kichererbsen.
    Sehr fein finde ich einen Salat aus schwarzen Linsen. Dafür werden die Linsen gewaschen und weich gekocht, dann abkühlen lassen. Vermischt mit etwas kleingeschnittenem Paprika (rot, gelb - den kann man auch vorher garen, z.B. mit wenig Olivenöl im Ofen), getrockneten Tomaten, Frühlingszwiebeln, dann eine Vinaigrette aus Apfelessig, Zitronensaft, neutralem Öl, Sojasauce, Salz und Pfeffer.

    Lecker finde ich auch einen Salat aus Staudensellerie mit Ei, dazu wird der Sellerie geputzt, klein geschnitten und gekocht, auch Eier werden hartgekocht. Dann die Eier aufschneiden, das harte Eigelb herausnehmen und mit Senf, Öl, Essig, Salz und Pfeffer zerdrücken und verrühren, so dass eine cremige Sauce entsteht, Kräuter nach Wunsch (Dill, Petersilie, Schnittlauch...) dazugeben, wenn man möchte auch ein paar klein geschnittene Gewürzgurken und zum Schluss alles (Sellerie, klein geschnittenes Eiweiß) mit der Sauce vermischen.

    Ab und zu mache ich mir - auch gerade zum Mitnehmen - diesen Paprikasalat: Paprika putzen, in mundgerechte Streifen schneiden, in eine Auflaufform geben und mit etwas Olivenöl beträufeln, salzen, pfeffern und mit Thymian (oder anderen mediterranen Kräutern) bestreuen. Wenn man will, kann man Schafskäsewürfel und/oder Zwiebelstreifen dazu geben. Dann in den Ofen geben und bei 180° garen, bis der Paprika weich ist. Abkühlen lassen, mit Zitronensaft abschmecken und eine Handvoll Rucola daruntermischen.

    Brokkoli eignet sich auch sehr gut als Salatzutat, finde ich, ebenso Spargel, rote Beete, Kohlrabi, Wurzelgemüse (aber diese vielleicht eher im Herbst).


    LG
    Lunete


  4. Registriert seit
    17.11.2010
    Beiträge
    3.335

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Das hier wurde mir gerade wärmstens empfohle und ich probiere es heute aus:

    Marinierter Fenchel mit Räucherlachs und Kirschtomaten (Rezept mit Bild) | Chefkoch.de


  5. Inaktiver User

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Kürbiskern,

    Du kannst auch einmal versuchsweise Salat, den Du magst, bewusst OHNE Kohlenhydrat-Beilage verzehren, und schauen, ob das einen Unterschied macht. Oft reagiert der Magen auf die Kombi. Also iss mal einen Salat ohne Brot, ohne Nudeln, Kartoffeln, Reis. Ergänzen kannst Du Eier, Fisch, Fleisch, Käse, Wurst.

    So bräuchtest Du nicht auf knackige "rohe" Salate zu verzichten.


  6. Registriert seit
    02.11.2010
    Beiträge
    463

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Guten Morgen! Vielen Dank für die vielen Anregungen!

    @Gruenekatze: Bulgursalat habe ich mal gemacht - ging total daneben, das war eine Pampe. Weiß nicht was ich da falsch gemacht habe. Aber mein Türke auf dem Markt hat leckeren Bulgursalat! Kannst du mir bitte die Rezepte für den warmen Gemüsesalat und den Glasnudelsalat geben?

    @FriendOfAlwin: der Fenchelsalat sieht gut aus! Werde ich ausprobieren.

    @lunete: den Salat aus schwarzen Linsen kenn ich sogar - war mir total entfallen. Ist lecker! Ich habe ihn allerdings noch nie mit getrockneten Tomaten gemacht, das werde ich aber mal tun. Und deine anderen Rezepte werde ich ganz sicher machen, den Paprikasalat wahrscheinlich schon heute abend. Ich gebe Rückmeldung!

    @chironex_fleckeri: die Idee, Kohlenhydrate wegzulassen, hatte ich auch schon. Das scheint aber nicht das Problem zu sein. Wenn ich abends rohes Gemüse esse, ob mit oder ohne Brot, habe ich spätestens nach zwei Stunden Sodbrennen und das Gefühl, nur noch Luft im Bauch zu haben, und kann dann manchmal kaum schlafen. Wobei Tomaten immerhin kein Problem zu sein scheinen.

    Nochmals vielen Dank - und ich bin dankbar für weitere Ideen!
    Die guten Jahre im Leben zählen zehnfach

    (mit freundlicher Erlaubnis von ras-le-bol)

  7. Inaktiver User

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Nicht wenn du den Bulgursalat so machst

    türkischer Bulgur-Salat
    Wichtig ist, dass du nicht ganz feinen Bulgur erwischst und dass du ihn nach dem Kochen gut abspülst. Auch die Kichererbsen und die Bohnen, die ja in der Dose immer eine leicht schleimige Sosse haben müssen gut abgespült werden, dann ist das ganze schön knackig.
    Ansonsten Nudelsalat, Reissalat, Grüne oder gelbe Bohnensalat

  8. Moderation Avatar von skirbifax
    Registriert seit
    30.05.2009
    Beiträge
    62.758

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wichtig ist, dass du nicht ganz feinen Bulgur erwischst und dass du ihn nach dem Kochen gut abspülst.
    Du meintest sicher vor dem Kochen?
    Der Körper ist der Übersetzer der Seele ins Sichtbare.
    Christian Morgenstern


    Moderatorin für:

    Was bringt Sie aus der Fassung?
    Beziehung im Alltag
    Trennung und Scheidung
    Über das Kennenlernen

  9. Inaktiver User

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Das kann auch von der Salatsoße kommen - was nimmst du?

    Leidest du an Laktoseintoleranz sind Joghurtdressing mit Laktose tabu.

    Ich nehme gern Kurbiskernöl und Balsamicoessig in den Salat oder eben Laktosefreie Dressings...

    Spitzkohl geht auch als Salat - den kannst du ein wenig dünsten vielleicht mit Speck... das ist lecker.

  10. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.257

    AW: Salate mit gekochten Zutaten

    Warmer Gemüsesalat

    Ich brate Zwiebelspalten, gelbe Paprikastücke, Zucchinistücke und Auberginenstücke in der Pfanne in Olivenöl an, würze mit etwas grobem Meersalz, frischem Rosmarin, frischem Thymian und frischem Salbei (alles vom Balkon ) und zerstoßenen Chili. Dann lasse ich das ganze etwas abkühlen, gebe alles in eine Schüssel, dazu kommen dann noch Mini-Mozzarella-Kugeln und Kirschtomaten und dann vermenge ich es lauwarm mit einem Dressing aus 1-2 TL Balsamico-Crème und 1 EL Honig sowie Zitronensaft 1/2 Zitrone, 1 TL Dijonsenf und etwas Salz.

    Rezept von Fazernatalie (glaube ich)


    Thailändischer Hähnchensalat mit Glasnudeln, Gurke, Limette und Koriander

    125 g Glasnudeln
    350 g Hähnchenbrustfilets
    Salz
    Pfeffer
    1 EL Öl
    1 Salatgurke (ca. 250 g)
    1 Möhre (ca. 75 g)
    2 Schalotten
    1 kleine Knoblauchzehe
    1 kleine grüne Chilischote
    ½ Limette
    1 EL Thai-Fischsauce
    1 TL Sojasauce
    Rohrzucker
    1 Stück Ingwerwurzel (ca. 25 g)
    1 TL Sesamöl
    1 Römersalatherz
    5 Stiele Koriander
    Glasnudeln nach Packungsanleitung garen bzw. in heißem Wasser einweichen, gut abtropfen lassen, in eine Schüssel geben und mit einer Schere etwas kleiner schneiden. Hähnchenfilet abspülen, trockentupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Das Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin von jeder Seite 3 Minuten braten. Gerade so viel heißes Wasser dazugießen, dass der Pfannenboden mit Flüssigkeit bedeckt ist. Filets zugedeckt weitere 4 Minuten bei mittlerer Hitze garen, gegebenenfalls etwas Wasser nachgießen. Hähnchenfleisch aus der Pfanne nehmen, abkühlen lassen und dann in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Gurke schälen, entkernen und auf einem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln. Möhre schälen, halbieren und ebenfalls in feine Streifen hobeln. Schalotten schälen und in sehr feine Streifen schneiden. Alles zu den Nudeln geben. Knoblauch schälen und fein hacken. Chili abspülen, entkernen und fein hacken. Limette auspressen. Knoblauch und Chili mit 2-3 EL Limettensaft, Fischsauce, Sojasauce und Zucker verrühren. Ingwer schälen und fein reiben, mit dem Sesamöl unter das Salatdressing mischen. Dressing und Fleisch zu den übrigen Salatzutaten geben, vorsichtig durchmischen und 15 Minuten ziehen lassen. Römersalatherz putzen, waschen, gut abtropfen lassen und in sehr feine Streifen schneiden. Koriander waschen und trockentupfen. Salatstreifen, Hähnchensalat und Koriander auf Tellern anrichten.
    "Sehen sie sich um. Die meisten Ehemänner sind der beste Beweis dafür, dass Frauen Humor haben."

    Donna Leon

+ Antworten
Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •