+ Antworten
Seite 9 von 60 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte
Ergebnis 81 bis 90 von 596
  1. Avatar von Susa42
    Registriert seit
    08.08.2003
    Beiträge
    7.299

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Hansele glaube ich wollts mal wissen
    und ich kanns nur wärmstens empfehlen
    hat schon waschechten Italienern aufs köstlichste gemundet, ehrlich

    Ossobucco
    Ossobucco heisst Knochen mit Loch
    also
    man nehme pro Person mindestens eine Kalbshaxenscheibe, sollte schon mindestens anderthalb cm dick sein, lieber vielleicht 2cm.
    Diese salzen, pfeffern, bemehlen und in Olivenöl kurz anbraten, gar nicht fertig, nur Farbe annehmen lassen. Raussnehmen.
    Im Bratfett an"braten"
    Zwieblchen, Knoblauch,
    Möhren, Staudensellerie, von diesen nicht zu wenig, aber auch nicht zuviel, sagen wir mal für 4 Personen, und für weniger Leute würde ich gar nicht anfangen, lieber einfrieren, 4 Möhren und 4 Stangen Staudensellerie, ja, so ungefähr, auch wer keinen Staudensellerie mag, sollte dies doch genauso machen, gibt einfach einen schönen frischen Geschmack.
    So. Mit lecker Weisswein ablöschen und wieder verkochen lassen.
    Dann Dosentomaten dran, für 4 gerne 2 grosse Dosen, Tomaten etwas zerkleinern, würzen mit Salz, Pfeffer und Gemüsebrühe, aber nicht zu viel Flüssigkeit, lieber Würfel und lieber noch Weiswein dran.
    So. Fleischscheiben wieder einlegen, Deckel drauf und entweder in den Ofen oder auf dem Herd mindestens 3 Stunden vor sich hin köcheln lassen.
    Wer mag, kann dann diese Sehnen, die die Muskeln zusammen halten abfieseln und die Haxen in kleinere Stücke schneiden, das gibt weniger Ge... was auch immer auf den Tellern und hübscher siehts vielleicht auch aus. Muss man aber gabz und gar nicht.
    Das Mark aus den Knochen isst mein Mann immer gerne auf dunklem Brot mit Salz und Pfeffer, ansonsten gebt es wieder zurück in den Topf und die Knochen kommen eh ganz weg, freut sich der Hund.
    So, schön alles abschmecken. Wahrscheinlich ist es ein bisschen fad, aber die Hauptsache fehlt ja auch noch: die Cremolata!!!!!
    Dafür Petersilie, Knoblauch, Zitronenschale feinhacken, mischen und erst auf dem Teller darüberstreuen, nicht mit in den Topf geben. Ein Duft... unbescheiblich, einfach lecker!!!!!

    Also, ein super Gästeessen, welches sogar nicht den Herd belegt oder den Ofen, je nachdem was man braucht.

    Dazu einfach nur lecker Fladenbrot oder Nudeln
    oder
    natürlich risotto milanese
    das ist das safrangelbe Risotto mit dem halben Stück Butter zum Schluss, das so unvergleichlich schmeckt und allein schon farblich göttlich zum Ossobucco passt.
    alles bleibt anders
    Mut ist oft pure Unwissenheit

  2. Avatar von semiramis
    Registriert seit
    10.03.2002
    Beiträge
    8.913

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Auf Wunsch mehrerer Damen...

    Semi's Linsensalat für4 Pers.

    250 g Pardina Linsen, sind etwas kleiner als die normalen Linsen, sehen aber gleich aus , Kochzeit 30 Min (nicht einweichen)
    1 rote Paprika
    1 gelbe Paprika
    1 Zwiebel
    200 g Möhren
    200 g Staudensellerie
    1 Apfel
    1 Bund Blattpetersilie

    Marinade
    2 Eßl Oel
    3 Eßl Apfelessig
    1 Teel. Senf
    1 zerdrückte Kobi-Zehe, Salz, Curry und Pfeffer aus der Mühle

    Die in reichlich Wasser gegarten Linsen in ein Sieb schütten und abtropfen lassen. Paprika, , Möhren, Zwiebeln, Staudensellerie und Apfel würfeln. Alles mit der Marinade vermischen. Vor dem Servieren die Peters.- Blätter unterheben.
    Heute zu den Geflügelspießchen habe ich statt Staudensellerie und Möhren frische Ananasstücke, statt Apfelessig, Balsamico und etwas Honig zugegeben. Statt Pfeffer kam eine entkernte, kleingeschnitttene Chilischote dazu. Ist im Gegensatz zu anderen Linsengerichten eine leichte erfrischende Sache,wir mögen besonders die 2., asiatisch angehauchte Version.
    LG
    semi
    Time is just memory
    Mixed with desire

    Tom Waits

  3. Avatar von BerlinGirl
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    4.187

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Da sich soviele drum reißen..

    Rosmarin-Hühnchen:
    Aus 50g weicher Butter, 4-5 El Honig, 3-4 zerdrückten Knoblauchzehen, Pfeffer, Salz und reichlich Rosmarin eine Paste rühren.
    Ein ganzes Huhn innen salzen und pfeffern und rundherum mit der Paste einmanschen. Geht per Hand am besten.

    Kartoffeln schälen und vierteln, genauso mit Tomaten verfahren (schälen muss nicht, aber ich hasse Tomatenschalen), auf ein Backblech geben und auf eine untere Etage in den auf 190 Grad vorgeheizten Ofen schieben. Das Huhn auf einen Rost darüber platzieren, so dass die Paste vom Huhn auf die Kartoffeln tropft.
    Huhn je nach Größe auf gewünschten Bräunungsgrad backen, so ca. 1- 1 1/2 Stunden.
    'Früher war mehr Lametta' Opa Hoppenstedt


  4. Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    13.289

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Ich hätte da noch mal eine Frage zum Rosmarin- frischen? Nadeln kleinschneiden? pulverisierten trockenen?

  5. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    31.779

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Ich denke mal, wenn frischer da ist, dann diesen, klein geschnitten!
    Neugierde ist der Kompass meines Lebens

  6. Avatar von Zartbitter
    Registriert seit
    25.04.2006
    Beiträge
    32.870

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Originalrezept Rosmarinhähnchen

    (um alle Klar- bzw. Unklarheiten zu beseitigen)

    LG zb
    Nur wer sich ändert, bleibt sich treu! (Wolf Biermann)

  7. gesperrt Avatar von Ila
    Registriert seit
    05.04.2006
    Beiträge
    28.189

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Nochmal danke fürs originale Orignialrezept, ich habs etwas verpanscht: frühlingszwiebeln statt roter (hätt dafür extra woanders hin müssen) und einen spritzer Zitrone zum Essig. Alle waren sehr zufrieden!!!

  8. Inaktiver User

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Erdbeerschnee "Mansikkalumi"

    Zutaten für 4 Personen
    500g Erdbeeren
    5-8 EL Puderzucker
    250g Schlagsahne
    4 frische Eiweiß
    1 Prise Salz
    Erdbeeren (zum Verzieren)

    Erdbeeren waschen, putzen und grob zerkleinern. Mit dem Schneidstab des Handrührgerätes fein pürieren. Puderzucker einrühren. Püree evtl. durch ein feines Sieb streichen.

    Sahne halbsteif schlagen. Eiweiß und Salz steif schlagen. Erst das Erdbeerpüree, dann die Sahne vorsichtig unter den Eischnee ziehen, sodass Schlieren entstehen. Evtl. einige Stunden in den Gefrier- oder Kühlschrank stellen. Mit Erdbeeren verzieren.

  9. Inaktiver User

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Putengeschnetzeltes (von Toffyfee)
    4 Portionen

    Zutaten

    * 30 g Fett
    * 500 g Putenfilet
    * (in fingerbreite Stücke geschnitten)
    * 100 g frische Champignon
    * (in Scheiben geschnitten)
    * 500 ml Sahne
    * 150 g Creme Double
    * 200 ml trockener Landwein
    * 1/2 Stange Porree (in Scheiben geschnitten)
    * 500 g grüne Bandnudeln (Spinatos)



    Spinatos laut Packung kochen; wenn sie fertig gegart sind auf vier Teller verteilen und die Teller mit ein paar Stücken Tomaten verzieren. Das Fett in einer Pfanne erhitzen und wen es heiss ist (Wassertest), die in Fingerbreite geschnittenen Putenfiletstücke darin anbraten. Die in Scheiben geschnittene Pilze hinzugeben und warten bis diese leicht angedünstet sind. Anschliessend den Porree hinzugeben und etwa 2 Minuten unter ständigem Rühren weiterbraten lassen. Die sich gebildete Sud aus der Pfanne in einen anderen Behälter abdekandieren und den Pfanneninhalt 1/2 Minute unter ständigem Rühren weiterbraten. Nun giesst man den Wein zum Bratgut und lässt alles etwa eine Minute köcheln. Im Anschluss hieran giesst man die Sahne hinzu, gibt die Creme Double hinzu und würzt ab mit Pfeffer, Salz und etwas Thymian (durch probieren nach Belieben abschmecken). Unter ständigem Rühren wartet man nun bis sich der flüssige Teil dieses inhomogenen Gemisches einreduziert hat (d.h. bis der Soßenanteil in der Pfanne etwas zäh flüssig wird). Nun verteilt man den Pfanneninhalt auf die vier Teller auf denen die Spinatos liegen.

  10. Inaktiver User

    AW: Topfguckers (Lieblings) Rezepte...

    Lachs-Tatar auf Toast
    6 Personen

    2 Eier
    1 kleine Zwiebel
    75g Räucherlachs
    3 Stiele Dill
    1 TL Zitronensaft
    Pfeffer
    2 Scheiben Toastbrot
    Eier hart kochen. Abschrecken, schälen und abkühlen lassen. Zwiebel schälen, hacken. Lachs fein würfeln. Dill waschen, fein schneiden. Alles mit Zitronensaft und Pfeffer würzen. Eier in Scheiben schneiden.
    Brot toasten. Sechsteln oder evtl. 6 Kreise ausstechen. Je 1 Eischeibe und etwas Lachs darauf verteilen. Übriges Ei hacken und dazureichen.

    falls du im SM Avocado und Garnelen (roh od. bereits gegart) bekommst:
    Rösti-Taler mit Avocado & Garnelen
    Zutaten für ca. 16 Stück
    250g rohe geschälte Garnelen (frisch oder TK)
    oder bereits fertig gegarte kaufen, die dann kalt auf die Röstis legen
    4 Salatblätter (z. B. Frisée)
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    150g Vollmilch-Joghurt
    2-3 EL Mayonnaise
    Salz
    weißer Pfeffer
    500g fest kochende Kartoffeln
    1 Ei
    2-3 EL Butterschmalz
    1 reife Avocado
    1-2 EL Zitronensaft

    Garnelen abspülen, trockentupfen. Evtl. am Rücken längs einschneiden, den schwarzen Darm entfernen. Salatblätter putzen,waschen, klein zupfen.

    Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln. Knoblauch durchpressen, mit Joghurt und Mayonnaise verrühren. Abschmecken.

    Kartoffeln schälen und auf der Reibe grob raspeln. Mit Zwiebel und Ei verrühren. Würzen. In 1-2 EL heißem Butterschmalz portionsweise ca. 16 kleine Rösti (5-6 cm Ø) backen. Warm stellen.

    Avocado schälen, Stein entfernen. Avocado würfeln, sofort mit Zitronensaft beträufeln. Rohe Garnelen in 1 EL Butterschmalz 2-3 Minuten anbraten, würzen. Rösti mit Salat, Avocado und Garnelen belegen. Die Creme darauf geben.

+ Antworten
Seite 9 von 60 ErsteErste ... 78910111959 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •