+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 14

  1. Registriert seit
    24.08.2006
    Beiträge
    110

    Geburtstagskuchen...

    Hallo Ihr Lieben,
    ich möchte nächste Woche meinen Freund mit einem selbstgemachten Geburtstagskuchen überraschen...leider hab ich aber nicht soviele erfahrungen im backen, also zu kompliziert sollte es nicht sein. Was er gerne mag ist diese Qimic Creme- vielleicht ein Obstkuchen mit Qimic? Aber bin für alle Vorschläge offen, danke!

    Lieben Gruss
    Chocolate


  2. Registriert seit
    17.06.2005
    Beiträge
    13.289

    AW: Geburtstagskuchen...

    Ich könnte dir einen Nuss-Schoko-Kuchen empfehlen, ist ein einfacher Rührteig, kommt in die Springform mit Loch und gelingt garantiert. Obendrauf kannst du Schokoglasur und wahlweise Kerzchen oder Smarties platzieren- kommt immer gut an. Interesse?

  3. Inaktiver User

    AW: Geburtstagskuchen...

    Zitat Zitat von chocolate
    Hallo Ihr Lieben,
    ich möchte nächste Woche meinen Freund mit einem selbstgemachten Geburtstagskuchen überraschen...leider hab ich aber nicht soviele erfahrungen im backen, also zu kompliziert sollte es nicht sein. Was er gerne mag ist diese Qimic Creme- vielleicht ein Obstkuchen mit Qimic? Aber bin für alle Vorschläge offen, danke!

    Lieben Gruss
    Chocolate
    Was ist Qimic Creme? Kenne ich gar nicht?

    Recht einfach und immer lecker ist
    Apfelweinkuchen

    150 g Mehl
    100 g Zucker
    75 gr Butter
    1 Ei
    1 Vanillezucker
    1 TL Backpulver

    Belag:
    1 kg Äpfel
    250 Zucker
    1 Fl. Weisswein trocken
    2 Vanillepudding
    2 Becher Sahne
    Krokant

    Rührteig aus den angegebenen Zutaten herstellen und in der Form verteilen.
    Äpfel in Scheiben mit Wein andünsten, mit Vanillepudding andicken und abkühlen.
    Auf Teig füllen und 1 Std. bei ca. 190 Grad backen.
    In der Form auskühlen lassen.
    2 Becher Sahne (auf Wunsch auch 3) mit Vanillezucker süßen und auf
    den Kuchen streichen. Mit Krokant verzieren.

    Einfach in der Herstellung ist auch:
    KÄSEKUCHEN MIT MANDELN
    aus
    200g Mehl
    1 Prise Salz
    50g Zucker
    1 Ei und
    100g Butter einen Knetteig herstellen. 30 Minuten kalt stellen, dann eine 26er Springform damit auskleiden.

    Für die Füllung

    3 Eier trennen,
    Eiweiß steif schlagen.
    Eigelbe mit Mark einer halben Vanilleschote
    1kg Magerquark
    150g Zucker
    2 EL Vanillepuddingpulver
    200g Sahne
    50g Rosinen (evtl. Rumrosinen)
    75g gehackte Mandeln verrühren.

    Zum Schluß den Eischnee vorsichtig unterziehen.
    Masse auf dem Boden verteilen.
    1 Eigelb mit 2 EL Milch verquirlen, die Quarkmasse damit bestreichen.
    Bei 180 Grad 40 Minuten backen.


    Delenn


  4. Avatar von BerlinGirl
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    4.187

    AW: Geburtstagskuchen...

    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Espresso-Mascarpone-Torte aus dem 'Basic Baking'-Kochbuch. Ist nicht schwer und macht ordentlich was her (reim dich oder ich beiß dich ).
    Viele haben das Buch ja schon, falls Du nicht dazugehörst, poste ich Dir gerne das Rezept.

    LG, BerlinGirl
    'Früher war mehr Lametta' Opa Hoppenstedt

  5. Inaktiver User

    AW: Geburtstagskuchen...

    Zitat Zitat von BerlinGirl
    Ich habe sehr gute Erfahrungen mit der Espresso-Mascarpone-Torte aus dem 'Basic Baking'-Kochbuch. Ist nicht schwer und macht ordentlich was her (reim dich oder ich beiß dich ).
    Viele haben das Buch ja schon, falls Du nicht dazugehörst, poste ich Dir gerne das Rezept.

    LG, BerlinGirl
    Das Rezept hätte ich auch gerne, bitte

    Danke
    Delenn

  6. Inaktiver User

    AW: Geburtstagskuchen...

    Und ich hätte gerne das Rezept für den Schoko-Nusskuchen von Nachtmarie!

  7. Inaktiver User

    AW: Geburtstagskuchen...

    Und ich haette gerne gewusst, was diese Quimic-Creme ist, wie schmeckt die denn, @chocolate? Kuchen hab ich auch noch ein paar auf Lager .. .falls noch Jemand Lust hat zu backen, in naechster Zeit meine ich ...

    Lunita!

  8. Avatar von BerlinGirl
    Registriert seit
    28.06.2006
    Beiträge
    4.187

    AW: Geburtstagskuchen...

    Auf los geht's los:

    Wichtig: Der Teig muss schon am Vorteig gebacken werden!

    Teig:
    8 Eier
    1 Prise Salz
    150 g Zucker
    1 Pk. Vanillezucker
    2 EL starker kalter Espresso
    abgeriebene Schale von einer unbehandelten Zitrone
    200 g gemahlene Haselnüsse
    130 g Mehl
    1/2 TL Backpulver

    Zum Tränken:
    100 ml starker kalter Espresso
    2 EL Grappa (wer mag)

    Für die Füllung:
    500 g Mascarpone
    5-6 EL Milch
    1 EL Zitronensaft
    200 g Sahne
    3 Pk. Vanillezucker
    2 EL Raspelschokolade

    Für die Form (Springform 26 oder 28 cm): Butter und Semmelbrösel

    Ganz zu Anfang ungefähr 1/8 l Espresso für den Teig und zum Tränken kochen. Die Springform mit Butter auspinseln und Semmelbrösel reinstreuen. Den Backofen auf 170 Grad vorheizen (ohne Vorheizen: Umluft 150 Grad).

    Für den Teig die Eier trennen. Zuerst die Eiweiße steif schlagen. Dabei das Salz und etwa ein Drittel vom Zucker einrieseln lassen. Eigelbe mit restlichem Zucker und Vanillezucker mit den Quirlen vom Handrührer gut schaumig schlagen. Espresso und Zitronenschale untermischen.

    Die Hälfte von den Nüssen unterrühren. Eischnee draufgeben. Übrige Nüsse mit Mehl und Backpulver mischen und auch draufgeben. Alles mit dem Schneebesen locker, aber gründlich untereinander mischen. Teig in die Form füllen, glattstreichen. Kuchen auf der unteren Schiene ungefähr 1 Stunde backen. Stäbchenprobe nicht vergessen! Kurz in der Form stehenlassen, rauslösen und über Nacht ruhen lassen.

    Dann den Tortenteig zweimal durchschneiden (mit einem langen Messer oder Zwirn). Auf den unteren und den mittleren Boden den Espresso träufeln (eventuell vorher mit Grappa mischen). Mascarpone mit Milch und dem Zitronensaft cremig rühren. Sahne steif schlagen, den Vanillezucker dabei einrieseln lassen. Sahne mit Raspelschokolade unter die Mascarponecreme ziehen.

    Jeweils ein Viertel von der Mascarponecreme auf den unteren und den mittleren Tortenboden streichen. Böden zusammensetzen. Übrige Creme rundherum verstreichen, Torte mit Raspelschoko und Mokkabohnen verzieren.

    Aufwand: 1 ¾ Stunden, davon 45 Minuten zu tun, dazu kommt die Ruhezeit über Nacht.

    (Aus: Basic Baking von Schinharl und Dickhaut, GU Verlag)


    LG, BerlinGirl
    'Früher war mehr Lametta' Opa Hoppenstedt

  9. Inaktiver User

    AW: Geburtstagskuchen...

    Danke, das liest sich lecker.

    Hier könnten wir auch gut einen *Lippenlecksmiley* gebrauchen

  10. AW: Geburtstagskuchen...

    Meine Mutter hat gestern eine Weintraubentorte gemacht:
    fertiger Tortenboden
    eine Creme aus 250g Quark und einigen Eßlöffeln saurer Sahne plus ca. 100g Zucker (statt saurer Sahne kannst Du ja auch einen Becher Qimiq nehmen)
    und darüber dann kernlose Weintrauben und Tortengelee.
    Als ich ein Kind war, hieß es immer "Iss auf, dann gibt es morgen schönes Wetter." Und was haben wir jetzt? Erderwärmung und übergewichtige Kinder.

    Mein Avatar zeigt einen Ausschnitt des Freskos "Katzen- und-Mäuse-Krieg" in der Johanneskapelle in Pürgg
    https://austria-forum.org/af/Heimatlexikon/Pürgg

+ Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •