Antworten
Ergebnis 1 bis 8 von 8
  1. Inaktiver User

    Soße zur Schweinelende

    Da ich ein unkompliziertes Weihnachtsessen fabrizieren möchte, was "nebenher" geht, habe ich mich für niedriggegarte Schweinelende entschieden, die nach dem Garen aufgeschnitten und nochmals kurz scharf angebraten wird (für die Röstaromen.... ).

    Dazu? Ist noch offen. Ich denke eine dampfgegarte Gemüseplatte, zweierlei Sättigungsbeilagen.

    Ich würde sehr gerne zwei Soßen dazu reichen, bin aber nicht so der Soßenkocher. Pülverchen anrühren wäre nicht so meins. Hat jemand ne Idee? Gerne auch was ausgefallenes.

    Ich denke ständig über Granatapfel nach, wurde aber bisher nicht fündig.....

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Soße zur Schweinelende

    Was ich gerne zu Rind mache - pass auch zum Schwein. Mein Rezept ist für zwei Personen, aber lässt sich natürlich für beliebig viele machen.

    Eine kleine Zwiebel in kleine Würfel schneiden, angehen lassen in Butter, 4 klein gewürfelte Datteln dazu geben und mit schmoren. Dazu ein halber Teelöffel körniger Senf, ein Teelöffel Honig und ein guter Schuss Cognag.

    Das ganze mit Salz, Pfeffer würzen und eine Zeitlang schmurgeln lassen, dazu ein Schuss Sahne und eigentlich schon fertig.

    Im Sommer gebe ich gerne frischen Estragon dazu, oder einen EL eingeweichte grüne Pfefferkörner. Ich mag die scharf-süße Basis der Sauce.
    Lassen Sie mich niemals in den gewöhnlichen Fehler verfallen, zu meinen, dass ich verfolgt werde, wann immer mir widersprochen wird. Ralph Waldo Emerson

    Freiheit ist, wenn jeder sich auf seine Art zum Deppen machen kann.

    Profilbild © edwardbgordon
    Moderation:
    "Rund um den Job", "Mietforum" und "Selbstständige, Freiberufler & Co"

  3. User Info Menu

    AW: Soße zur Schweinelende

    Zwiebelwürfelchen hellbraun anbraten, 1 TL Tomatenmark dazu geben, 1 Sträußchen Petersilie/Thymian/Liebstöckel/Rosmarin dazu, mit 250 ml Portwein und 100 ml Rotwein ablöschen und einkochen lassen. Nach und nach 1 Glas Rinder- oder Kalbsfond angießen.

    Mit Salz, Pfeffer und Balsamico-Essig (oder Granatapfelsirup) abschmecken. Ggf. noch 100ml Sahne angießen. Wenn dir die Sauce zu dünn ist, mit Mehlbutter binden.
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen

    Jeder Mensch von Kultur hat zwei Vaterländer: das seine - und Frankreich

    Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France


    Thomas Jefferson

  4. User Info Menu

    AW: Soße zur Schweinelende

    Ach ja, wenn du die Filetstücke nochmal anbrätst, dann würde ich mit ganz wenig Flüssigkeit den Bratensatz lösen und zur Sauce geben.
    Eigentlich bin ich ganz nett. Wenn ich Freunde hätte, könnten die das bestätigen

    Jeder Mensch von Kultur hat zwei Vaterländer: das seine - und Frankreich

    Chaque homme de culture a deux patries: la sienne - et la France


    Thomas Jefferson

  5. User Info Menu

    AW: Soße zur Schweinelende

    Zu Schweinelende geht meiner Meinung nach alles, von der Sahnesosse, über Gewürzsossen (Curry, etc.), Sossen auf Weisswein und Rotweinbasis.

    Meine Lieblingssosse zu Schweinlende lässt sich schon Tage vorher kochen und geht wie folgt:


    In einer Pfanne wenig Zucker karamellisieren (ohne Fett), Tomatenmark zufügen und unter Rühren etwas anrösten, mit Rotwein angiessen, glatt rühren und einkochenlassen, bis wieder eine zähe Masse entstanden ist. Gemüsewürfel (gelbe Rüben, Petersilienwurzel, Sellerie, Zwiebeln etc) zufügen. Unter gelegentlichem Rühren anrösten lassen, bis sie fast gar sind. Jetzt mit Brühe (Fleischbrühe, falls möglich selbst gekocht) angiessen und noch einige Zeit köcheln lassen. Dann durch ein Sieb abgiessen und einkochen lassen, bis sie die richtige Konsistenz hat. Vor dem Servieren mit Butter binden (ist kalorienhaltig, schmeckt aber fein). Du kannst auch mit Mehl binden oder du kannst in die Sosse noch etwas Sahne giessen. Dadurch wandelst du sie ab.


    Die Sosse kannst du auch in großen Mengen vorbereiten und auch einfrieren. Ich koche oft 2-3l vor und wandle sie wie oben erwähnt ab.



    Schmeckt prima zu allen Beilagen.
    Tapferkeit stärkt, Eigensinn macht Spaß und Geduld gibt Ruhe

  6. Inaktiver User

    AW: Soße zur Schweinelende

    Chili-Kirschsoße ist auch lecker zur Schweinelende.

    Zwiebeln und Chili würfeln. Andünsten. Schattenmorellen dazu geben. Mit Honig und Salz würzen, eventuell noch etwas Kirschsaft dazugeben. Köcheln lassen bis gewünschte Konsistenz erreicht ist.

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Soße zur Schweinelende

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Chili-Kirschsoße ist auch lecker zur Schweinelende.

    Zwiebeln und Chili würfeln. Andünsten. Schattenmorellen dazu geben. Mit Honig und Salz würzen, eventuell noch etwas Kirschsaft dazugeben. Köcheln lassen bis gewünschte Konsistenz erreicht ist.
    Hört sich toll an. (Könnte ich auch mal mit meinen frisch eingefrorenen Pflaumen machen.)
    Meine einzigen Bedenken wg. Honig + Kirschsaft: Wird das insgesamt nicht zu süß?
    *
    Der Adler fängt keine Mücken.


    'Antisemitismus hat in Deutschland keinen Platz' ist Kindergartenniveau. - Igor Levit


    Deutsche Tugenden: „Pünktlich wie die Deutsche Bahn, ehrlich wie die Deutsche Bank und sauber wie VW.“
    Arnulf Rating

  8. Inaktiver User

    AW: Soße zur Schweinelende

    die ist schon relativ süß die Soße. Man darf halt wirklich nicht zu viel Kirschsaft nehmen und auch mit dem Honig nur abschmecken. Ich mag's gerne, aber ja, es ist schon eher eine recht süße Soße zu Fleisch.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •