Antworten
Ergebnis 1 bis 10 von 10

Thema: Kuchen

  1. Inaktiver User

    Kuchen

    Hallo!

    Wollte fuer einen Freund zum Geburtstag einen Ruehrkuchen backen. Nun war im Rezept Margarine angegeben und ich habe diese 1 zu 1 mit Butter ersetzt, weil ich keine Margarine im Haus hatte.

    Sonst wird dieser Kuchen immer klasse, diesmal mit Butter ist er "kompakt", also nicht locker und sieht unten aus, als waere er nicht durchgebacken, was er nach der Backzeit aber sein sollte.

    Nun frage ich mich, ob das daran liegen koennte, dass ich die Margarine einfach durch Butter ersetzt habe oder ob das eigentlich problemlos moeglich ist.

    Da der Geburtstag noch immer aussteht und ich diesen Kuchen guten Gewissens niemandem zumuten kann, hoffe ich, dass jemand einen Tip fuer mich hat, wie ich auch ohne Margarine einen lockeren Kuchen hinbekommen kann.

  2. Inaktiver User

    AW: Kuchen

    Ich ersetze Margarine immer 1:1 mit Butter, weil ich auch keine Margarine im Haus habe. Butter schmeckt auch viel besser. Daran kann das Misslingen nicht gelegen haben. Vielleicht musst du ihn mit geringerer Temperatur langsamer backen. Wenn er zu dunkel wird, dann Alufolie oder Pergamentpapier auflegen. Wenn die Hölzchenprobe ergibt, dass er gar ist, dann muss er gelungen sein.

  3. Inaktiver User

    AW: Kuchen

    Ich habe diesen Kuchen genau so schon sehr oft gebacken und er wurde immer was, nun sind 2 Kuchen hintereinander so kompakt geworden und den einzigen Unterschied, den ich erkennen kann, ist dass ich Butter anstelle von Margarine verwendet habe.

    Die Hoelzchenprobe war ok, es klebte kein Teig dran.

    Hm, ist mir irgendwie weiterhin schleierhaft, warum dieses ansonsten narrensichere Rezept so gar nciht mehr gelingen mag, obwohl sonst alles exakt gleich ist.

  4. Inaktiver User

    AW: Kuchen

    Backpulver vergessen ?

    ich kann mir nicht vorstellen, dass es daran liegt - aber es gibt schon Theorien, dass das einen Unterschied macht:

    Rührteig - Butter oder Margarine?

  5. Inaktiver User

    AW: Kuchen

    ich habe bis jetzt nur einen streuselkuchen - der nur aus streuseln besteht!! durch butter ersetzt und da gab es keinerlei probleme.

    da butter eine andere konsistenz hat kann es an der backzeit und gradzahl liegen.

    ich habe mir sowieso angewöhnt - egal was beim rezept dabei steht - grundsätzlich rührkuchen ca. 60 -70 minuten bei 160 grad zu backen.

    ich schau immer, ob er sich von der kastenform löst....dann ist er gar.

  6. Inaktiver User

    AW: Kuchen

    Ne, Backpulver hab ich rein, da hab ich drauf geachtet.

    Geloest hat er sich auch problemlos aus der Form.

    Den Thread werd ich mir gleich mal durchlesen, vielleicht finde ich da den entscheidenden Hinweis...

  7. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kuchen

    Rührkuchen muß man viel rühren. Da Butter, wenn nicht raumtemperiert, viel härter ist als die meisten Margarines, muß man da noch mehr rühren. Könnte es das sein?

    Anderer Effekt, Margarine tendiert aus mir nicht bekannten Gründen dazu, Sachen mürber zu machen. Kann man bei Butter kompensieren, indem man etwas von dem Mehl durch Stärke ersetzt. Je nach gewünschter Krümeligkeit, 20-50 Gramm, würde ich sagen.

  8. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kuchen

    Zitat Zitat von wildwusel Beitrag anzeigen
    Rührkuchen muß man viel rühren.
    Das habe ich genau anders gelernt. Sobald Mehl/Backpulver und Milch zum Teig gegeben werden, nur noch so kurz wie möglich rühren, weil der Teig sonst unregelmäßig aufgehen kann.
    A reader lives a thousand lives before he dies... The man who never reads lives only one.
    (George R. R. Martin)

    Moderation von:
    Alle Jahre wieder... ---------- -Rezeptideen und Rezepte für Kinder----
    3 .. 2 .. 1 .. Ebay-Forum
    ------------------Hochzeit --------------------------Reisen

  9. User Info Menu

    AW: Kuchen

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Das habe ich genau anders gelernt. Sobald Mehl/Backpulver und Milch zum Teig gegeben werden, nur noch so kurz wie möglich rühren, weil der Teig sonst unregelmäßig aufgehen kann.
    So kenne ich das auch.
    Muffins gehen auch nicht richtig auf, wenn man zuviel rührt. Deswegen verarbeitet man ja erstmal die trockenen und die feuchten Zutaten getrennt, ehe man sie zum Schluss vermischt.
    ♥ Öffnet die Herzen, herzt die Öffnungen! ♥

    Nitwit! Blubber! Oddment! Tweak!
    sitting on a cornflake waiting for the van to come

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Kuchen

    Zitat Zitat von izzie Beitrag anzeigen
    Das habe ich genau anders gelernt. Sobald Mehl/Backpulver und Milch zum Teig gegeben werden, nur noch so kurz wie möglich rühren, weil der Teig sonst unregelmäßig aufgehen kann.
    Ich hab gelernt, Butter und Zucker schaumig (dauert mehrere Minuten), dann jedes Ei 30 Sekunden unterrühren. Dann ratzfatz den Rest

    Es gibt andere Methoden, Butter/Zucker/Ei anzumischen, die zu etwas anderem Teigverhalten führen, die ich aber nicht aus dem Effeff weiß.

Antworten

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •