Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 17
  1. Inaktiver User

    Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Hallo,

    habt Ihr ein bisschen Input für mich?

    Es geht um einen kleinen "Empfang" an Ostern, so ca. 10-12 Leute. Mir wäre am liebsten pures Fingerfood, also nix, wofür ich Tische und richtiges Geschirr brauche. Und am liebsten gut vorbereit- oder sogar einfrierbar, zumindest zum Teil. So richtig gute Ideen habe ich aber noch nicht... Es darf ruhig etwas "exklusiver" sein.

    Danke!

    Was ich mir schon vorstelle:

    Blätterteig gefüllt (jemand geniale Ideen?)
    Käse/ Aufschnitt irgendwie augespießt
    Canapees (oder wie man das schreibt)
    Tomate- Mozarella aus Cocktail-Tomaten und Mini-Käse
    Minibrötchen (gute Rezepte?!)

    Saft, Sekt, Wasser, Wein(?) => soll so um ca. 11 Uhr losgehen... Ich habe so was von KEINE Ahnung...

  2. Moderation

    User Info Menu

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Brainstorming:

    Eine Quiche oder ein herzhafter Blecchkuchen lässt sich gut einfrieren, im Ofen auftauen und aufwärmen und dann in fingerfoodadäquate Stückchen schneiden.

    Ostereier (als Eiersalat auf kleinen Brötchen oder als gefüllte Eier oder einfach so) - gut vorzubereiten

    Hefezopf/Osterzopf/Osternest - vielleicht beim Bäcker vorbestellen?

    Schnelle, festliche Kanapees mit Räucherfisch:

    a) auf kleine Baguettscheiben (evt. gebuttert oder mit Butter und Meerrettisch bestrichen) eine Scheibe Lachs oder ein Stück geräuchertes Forellenfilet drapieren, darauf einen Ring Zwiebel, eine scheibe Gurke, etwas Dill, Kapern, eine Scheibe Ei, Kaviar, Meerrettichsahne oder was auch immer - lässt sich zwar nicht vorbereiten, aber dafür gut im Akkord herstellen

    b) besser, nämlich schon am Tag vorher, vorzubereiten ist eine Creme aus Räucherfisch (wieder Lachs oder Forelle) mit Frischkäse, saurer Sahne, Zitronensaft und Dill, die man dann einfach auf Kanapees streicht und ein bisschen mit Kräutern dekorieren

    Butter- oder Quarkbrötchen mit Kresse (Frühling!)

    Schinkenröllchen aus gekochtem Schinken, Mayonaise und Spargel (frischem oder aus dem Glas) - wie die gefüllten Eier ein wunderbares Relikt aus den 50ern, sie matschen zwar, wenn man sie zu lange vorher herstellt, aber auch sie lassen sich sehr flott machen

    Mini-Frikadellen oder Fleischklößchen mit Dips (man kann sie ggf. etwas unkonventionell würzen)

    LG
    Lu

  3. User Info Menu

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Fingertechnisch genial, kleine Windbeutel-kann man fertig kaufen-gefüllt mit allem was der Kühlschrank hergibt und was sich als Creme verarbeiten läßt. Am Vorabend in Tüten gefüllt, bei Bedarf Ecke abschneiden und sauber einfüllen, ein wenig Deko, z.B. gewürfelte Madeiragelantine, oder Salatblätter, schon fertig.
    Pfannkuchen pikant zubereiten, Frischkäseaufstrich, Lachs,Schinken,Gurken,.....aufrollen, in Folienfest einwickeln, im Kühlschrank aufbewahren, dann schräg anschneiden und dekorativ auf einer Platte anbieten, oder auf kleinen Tellern
    Guten Appetit

  4. VIP

    User Info Menu

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    für die vegetarier kannst du verschiedene aufstriche machen, z. b. humus (kichererbsencreme) oder schafskäse pürieren (ich nehme schon eingelegte schafskäse würfel) und schmiere die masse dann auf baquettescheiben, kleine pumpernickel oder was immer du an brot magst. für diese aufstriche verwende ich quark zum drunter mischen, wenn sie direkt aufs brot sollen, dann werden sie etwas fester.

    rohkost kommt bei uns auch immer gut an. ich lege dann ein angefeuchtetes zewa auf die geschnittenen gemüsestücke, dann schrumpeln sie nicht bis die gäste kommen.

    die von jackpot beschriebenen pfannkuchenröllchen mache ich mit fertigen tortillas und nehme frischkäse und kresse für die vegetarier.

    würstchen im schlafrock: wienerle in blätterteig einbacken (den blätterteig je nach geschmack mit ketchup einpinseln), dann in mundgerechte stücke schneiden und mit zahnstochern die wurststücke im blätterteig fixieren. die rutschen nämlich gerne raus. aber das kommt auch gut an, wenn man die sachen nicht direkt anfassen muss.

    diverse kurzspieße:
    -cocktailtomaten mit mozzarella und etwas pesto
    -schafskäsewürfel mit einer olive
    -käsewürfel mit traube (der klassiker quasi)

    sandwiches:
    -schinken mit feigensenf
    -frischkäse gurke (die gurkenscheiben mit dem kartoffelschäler geschnitten)
    -grünkernbutter
    hier ist wichtig, dass man die sandwiches gut einpackt, bevor sie auf das buffet kommen. die toastscheiben trocknen schnell aus. alternativ kann man die toastscheiben leicht toasten (mir schmeckt das allerdings nicht so gut).
    Leben ist kein Wettrennen.

  5. User Info Menu

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Auch einen spanische Tortilla (nicht zu verwechseln mit den mexikanischen Fladen) lässt sich gut vorbereiten und in Würfel schneiden mit einem Zahnstocher versehen als Fingerfood einsetzen.

    Du kannst kleine (!) Frikadellen braten und diese auch mit Cocktailtomaten oder Gurken aufspeießn.

    Oder du machst Leberkässpieße aus Leberkäsewürfeln, Gurken und Tomaten.

    Pestoschnecken aus Blätterteig gehen auch schnell. (Blätterteig mit Pesto bestreichen und aufrollen. Schnecken abschneiden und backen.)
    Liebe Grüße


    Biene

  6. User Info Menu

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Blätterteig gefüllt (jemand geniale Ideen?)
    Feta, Tomaten(soße), Petersilie, Spinat, Mais ... also nicht alles zusammen natürlich, eher Feta mit Petersilie, Tomatensoße mit Mais usw.
    Du könntest mal überlegen, ob es unbedingt Blätterteig sein muß. Ich persönlich finde den - vor allem in Kombination mit Käse - zu fett und bevorzuge normalen Hefeteig oder Yufka für solche Geschichten.

    Frikadellen lassen sich gut vorbereiten und einfrieren und müssen nicht immer Fleisch enthalten. (Thun)Fischfrikadellen oder Gemüsebratlinge sind auch lecker.

    Zitat Zitat von xanidae Beitrag anzeigen
    für die vegetarier kannst du verschiedene aufstriche machen, z. b. humus (kichererbsencreme) oder schafskäse pürieren (ich nehme schon eingelegte schafskäse würfel) und schmiere die masse dann auf baquettescheiben, kleine pumpernickel oder was immer du an brot magst. für diese aufstriche verwende ich quark zum drunter mischen, wenn sie direkt aufs brot sollen, dann werden sie etwas fester.
    Wenn Du den Quark wegläßt und normales Hummus machst, haben auch die Veganer und Laktoseintoleranten was davon.

    Ansonsten:
    Falafel
    Muffins (herzhaft oder süß)
    gefüllte Weinblätter
    Babaganoush (als Aufstrich oder Dip)

    Und falls Du noch ein Dessert-Fingerfood brauchst, würden sich Cupcakes oder Cake Pops anbieten.

  7. User Info Menu

    smile AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Als Süßigkeit vielleicht mit heller und dunkler Schokolade überzogene Erdbeeren/Bananenstückchen? Die Banane ganz umhüllen, die Erdbeeren betropfen (gibt hübsche Streifenmuster). Das Grün dranlassen.

    Ich hatte mal Hähnchenfiletstücke, in Kokosraspeln paniert, dazu eine süß-saure chinesische Dipsauce. Kam sehr gut an. Wenn du einen Gastwirt kennst, soll er dir doch netterweise die Dinger im Fachhandel fertig eingefroren bestellen.

    Unser Bäcker hier bäckt auf Wunsch kleine runde Brote, die man wunderbar aufschneiden und als Häppchen servieren kann (das Schneiden macht er auch auf Wunsch), dann mit Cremes aller Art bestreichen und hübsch verzieren.
    The original Karla
    est. 2006


  8. Inaktiver User

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Wahnsinn, so viele tolle Ideen!!! Super!!! Herzlichen Dank!

    Ich werde die Tage mal eine Liste erstellen, was ich nun letztendlich mache und dann eine Einkaufsliste machen/ vorplanen. Aber die Mischung, die Ihr vorschlagt, ist genau DAS, was ich gesucht habe. Ein bisschen was schon viel früher machen und einfrieren, einen Teil am Tag vorher und den Rest eben morgens...

    (und dann auch gleich noch Tipps für Vegetarier, sind nämlich gut die Hälfte der Leute...)

  9. Inaktiver User

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Also, Tiefkühler ist schon ordentlich voll und die Einkaufsliste steht (hoffe irgendwie unrealistischerweise darauf, dass ich NICHT am Karsamstag los muss.... Ich hasse diese Lebensmittelläden-Schlachten vor den Feiertagen).

    für 14 Leute (ja, werden bei uns immer eher mehr, NIE weniger... ), z. T. Vegetarier aber niemand ernährt sich vegan oder lactosefrei:

    Canapees

    Sandwiches mit Bärlauchbutter
    Sandwiches mit Kresse

    verschiedene Aufstriche/ Cremes (Bärlauch, Frankfurter Grüne Soße in dick, Feta-Creme, Forelle, Tomate-Jalapeno, Eiersalat)

    Käse-Spieße (Gouda-Obst, Feta-Antipasti, Tomate-Mozzarela, Camembert-Birne-Walnuß)
    Wurst-Spieße (im Schlafrock, mit Rohkost)

    Schinken-Melone

    Mini-Windbeutel (mit Käse, mit Schinken und natur)

    Pizza-Teig-Schnecken (vegetarisch und mit Salami)

    Datteln im Speckmantel (okay, klingt eher nach Weihnachten... )

    verschiedenste Mini-Brötchen

    Rohkostplatte (auch so "geschnitzte Rohkost".... )

    Hackfleischbällchen und vegetarische Mini-Buletten

    Pfannkuchenstreifen mit Schinken/ Käse und Frischkäse/ Kräuter

    Obstspieße

    Cupcakes

    Schokomousse auf Obst in Mini-Schälchen (die billigen Teelichthalter von Ikea... )



    Tja, und nun? Was bietet man zum Trinken an? Zwei Sorten Saft, Wasser, Wein (rot und weiss?), Sekt?

    Ich bin so UNWISSEND! Das "Problem": ich trinke eigentlich keinen Alkohol (also ich bin kein Antialkoholiker, kommen aber quasi nie dazu bzw. fahre freiwillig, weil ich mir nix daraus mache und bin gefühlt sowieso die ganze Zeit schwanger oder stillend ; mein Mann trinkt auch höchst selten und dann nur Bier). Ich fände ja einen Aperitif ganz nett, aber mehr, als dass man den Kräuterschnaps in der Kneipe ums Eck NACH dem Essen kippt, weiss ich wirklich nicht.... Und was bietet man den Leuten an, die keinen Alkohl wollen? Nach dem Essen einen Kaffee, aber da hört es bei mir mit dem Wissen dann auch schon auf....

  10. User Info Menu

    AW: Fingerfood, gut vorbereitbar?!

    Hallo Schokomilch,

    na dann will ich dir mal auch diese Frage beantworten.

    Ich würde keinen Rotwein anbieten, das passt nicht zu deinem Frühstücksbuffet. Entweder Sekt oder Weißwein oder Rosé.
    Ich persönlich würde einen gut gekühlten Weißwein anbieten: trockener Riesling, Silvaner, Muscadet o.ä., den können die Gäste auch als Schorle trinken oder mit O-Saft.

    Außerdem würde ich noch eine große Thermoskanne voll Früchtetee, Roibostee, Lemongras oder einen anderen erfrischenden Tee kochen. Alternativ: eine Thermoskanne mit sehr heißem Wasser, dazu verschiedene Teebeutel stellen, so kommen auch die Schwarztee-Trinker zu ihrem Heißgetränk.

    Unbedingt Milch da haben, wegen Kaffee!

    P.S. ich finde, du hast zu viele verschiedene Dinge auf dem Programm. Es liest sich zwar alles sehr lecker, aber es macht super viel Arbeit! Und bei so großer Auswahl kommt man ja auch als Gast gar nicht dazu, alles durchzuprobieren. Ich würde was weglassen. Z.B.

    entweder Canapees ODER Sandwiches,
    Mini-Windbeutel ODER Pizzaschnecken,
    Schinken- Melone ODER Obstspieße,
    Cupcakes ODER Mousse.
    Und die Speckdatteln würde ich komplett weglassen, die punkten dann wieder im Winter.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •