Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 103
  1. gesperrt

    User Info Menu

    Stirnrunzeln Seelachs (un)bäääh?

    Man sollte mal wieder Fisch. und ich, brav, hab gekauft. seelachs. eigentlich mag ich, wenn überhaupt schon, nur "edelfisch".

    was mach ich denn jetzt nur mit dem sch*****vieh?....auf gar keinen fall gedünstet!



  2. User Info Menu

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    mit einem haufen kräutern und ein wenig butter in alufolie packen und ab in den ofen damit!
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Dialektfreiheit ist kein kulturelles Verdienst

    (Ulrich Maly)

    Was Leute tun, tun sie normalerweise wegen sich. Nicht wegen dir.
    (wieder mal ein wunderbares Zitatgeschenk vom Wusel)


  3. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    Dabei liebe ich Seelachs total ... dafuer ist Pangasius ist mein Favoriten-Baeh-Fisch, war er eigentlich schon immer

  4. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    mit einem haufen kräutern und ein wenig butter in alufolie packen und ab in den ofen damit!
    Oder einfach braten in der Pfanne, mit eben diesen Kraeutern und Knoblauch, bisschen Butter dran, lecker !

  5. Inaktiver User

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    Zitat Zitat von Lizzie64 Beitrag anzeigen
    mit einem haufen kräutern und ein wenig butter in alufolie packen und ab in den ofen damit!
    Darf ich da einhaken? Habe noch geschenktes Seelachsfilet tiefgefroren. Erst auftauen, dann in den Ofen, oder?

  6. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    eigentlich fände ich den P - glaub ich jedenfalls - schmackhafter. aber ich nehm nix aus "asiatischer aqua(fäkal)kultur"

  7. User Info Menu

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Darf ich da einhaken? Habe noch geschenktes Seelachsfilet tiefgefroren. Erst auftauen, dann in den Ofen, oder?
    theoretisch kannste den auch gefroren in den ofen tun, aber ich würd' ihn auch lieber auftauen.

    pangasius ist mein absoluter bäh-fisch. südostasiatische kloake, wie ila schon sagt. der hat hierzulande einfach nichts zu suchen (vor ort kann er wohl ganz vorzüglich schmecken, hab ich mir sagen lassen).

    aber mei, alles mit -us am ende klingt halt so fürnehm, für den fisch brauchste nicht mal 'n latinum, um sowas im munde zu führen
    dadadadiamoisongdesisahoidaso!

    Dialektfreiheit ist kein kulturelles Verdienst

    (Ulrich Maly)

    Was Leute tun, tun sie normalerweise wegen sich. Nicht wegen dir.
    (wieder mal ein wunderbares Zitatgeschenk vom Wusel)


  8. User Info Menu

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    Zitat Zitat von Ila Beitrag anzeigen
    eigentlich fände ich den P - glaub ich jedenfalls - schmackhafter. aber ich nehm nix aus "asiatischer aqua(fäkal)kultur"
    Genauso schmeckt der auch... *bäääääh*
    Das Leben ist wie eine Flasche Ketchup: Erst kommt lange nichts und dann alles auf einmal!

  9. User Info Menu

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    Seelachs ist ein sehr geduldiger Fisch, der nix übel nimmt, nicht überfischt ist und dich mit den notwendigen Vitaminen, Mineralien und Ölen versorgt.

    Also: z.B. gefroren gewürfelt, in Ingwer und Soja und Knoblauch mariniert, und im Wok mit Gemüse

    oder lecker ist auch der Klassiker: handpaniert, also mehliert mit Gewürzen, dann in Ei gewälzt und schön abtropfen lassen, dann mit Semmelbrösel gründlich bepudert, und bei mittlerer Temperatur ab in die Pfanne. Dafür muss man ihn auch nicht mal auftauen, sondern nur etwas länger braten. Dazu Kartoffelbrei, Gurkensalat, Zitronenachtel.

    Oder "Fisch für Faulenzer": Reis auf einem Haufen mit Wasser 1:2 in eine Auflaufform, Seelachs auf den Haufen setzen, Fertigsoße deiner Wahl draufstreichen (Curry or else), paar Scheiben Tomaten drum herum legen, salzen, und 30 Minuten bei 220° im Ofen backen.

    Noch was?

  10. Inaktiver User

    AW: Seelachs (un)bäääh?

    Ich verstehe die Vorurteile (meine Mutter) oder Abneigung (hier) gegen Seelachs überhaupt nicht.

    Er gehört zur Familie des Kabeljau, hat festes Fleisch, dessen graue Farbe, sich bei der Zubereitung weiß färbt. Er ist sehr gesund, da Jodlieferant. Ich kaufe allerdings meistens Seelachsrücken (Loins).

    Und wichtig: aus dem Nordostatlantik.

    Pangasius ist kein Fisch... - der kann gar nichts, daher ist er, wenn es um "man sollte mal wieder Fisch" raus.

    Prima Rezept für Seelachs (und andere festfleischige Fische): Parmesankruste. Fisch in Ei und danach Parmesan wälzen, anbraten, fertig.

Antworten
Seite 1 von 11 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •