+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte
Ergebnis 21 bis 30 von 43
  1. VIP Avatar von xanidae
    Registriert seit
    23.02.2001
    Beiträge
    18.123

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    fruchtschnitten von schwartau mit kirsch ist bei uns der renner. auch diverse von hipp.
    nicht alle von alnatura oder schneekoppe.
    beim aldi gibts auch welche, aber da schmecken wirklich nur die mit frucht und nicht die mit nuss.

    alternativ zu den pflaumen als trockenobst - probiers mal mit den aprikosen. sind auch besonders eisenhaltig getrocknet!
    „We know how to bring the economy back to life.
    What we don‘t know ist how to bring people back to life“
    President Akufo-Addo


  2. Registriert seit
    11.02.2002
    Beiträge
    1.203

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Also, gestern gabs mal Pellkartoffeln mit Quark und einem Hauch Leinöl, ich hab mich nicht getraut, sehr viel reinzutun, aber die Kinder habens gegessen... und dann hab ich mir so eine Fruchtschnitte (Multivitamin) aufgemacht und die Zwerge wollten sofort auch was haben... jeder hat ca. dreiviertel davon gegessen.... ich hatte den Eindruck, die schmecken. Aber Kirsch von Schwartau werd ich heute mal suchen, die gabs gestern im Supermarkt nicht.... mal sehen, vielleicht beim DM, die haben da ja auch immer ein recht grosses Angebot...

    Und dann werdern wir mal sehen, wie es den beiden heute geht.........

    carlchen
    Fröhlich sein, gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.

  3. Inaktiver User

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Leinöl schmeckt scheixxe. Welches Kind isst das freiwillig?

    Wichtig ist vor allem, dass die Darmflora wieder hergestellt wird. Frag den Kinderarzt welches Präparat dafür in Frage kommt und gebe den beiden alle zwei Tage ein Folsäurepräparat dazu: aber nur ganz wenig! Es geht um den Reiz, nicht unbedingt um Zuführung von außen. Die Erwachsenenportion mindestens vierteln. Dunkelgrünes Gemüse (Spinat, Mangold, Romanasalat, Feldsalat) helfen dafür auch.

    Nach einer Antibiotikabehandlung sollte man sich immer um die Darmflora kümmern. Erwachsene wie Kinder. Ich würde gleich mal den Kinderarzt zusammenfalten.

    Ansonsten würde ich sagen: In die beiden muss Flüssigkeit rein: Wenn's nicht über's Trinken geht, dann immer wieder ein Stück saftiges Obst + Gemüse dazwischen, Trauben, Wassermelone, Tomate, Gurke ... ist eh besser als Fruchtschnitten. Die wirken auch nur mit Flüssigkeit. Ohne Wasser ist das nur eine klumpige, süße, trockene Angelegenheit, die Wasser entzieht.
    Geändert von Inaktiver User (26.07.2007 um 11:38 Uhr)


  4. Registriert seit
    11.02.2002
    Beiträge
    1.203

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Danke Leda für Deine Hinweise, ich werd meine Ärztin mal drauf ansprechen....

    Ich war jetzt schon dreimal bei meiner Kinderärztin und das einzige das dabei rausgekommen ist, dasssie mir jedes mal einen stärkeren Milchzucker verschrieben hat. Einmal hat sie ultraschall gemacht und meinte, gleich hinter dem klumpen sähe sie schon den Durchfall... der sich aber in einer einzigen Windel erledigt hatte. ICh hab auch mittlerweile schon eine riichtige Wut auf die Ärztin, aber wenn man sich selbst nicht gut auskennt, ist man irgendwie hilflos.

    Ich hab auch zu Ihr gesagt, dass es nach den Antibiotika angefangen hat mit den Magenproblemen und sie meinte, das kann aber ja gar nicth sein, dass man da solche Probleme hat.. denke mal, ein Arztwechsel wär langsam mal angemessen, mich nervt das mittlerweile. Auch dass die Zwerge nach Impfungen immer große Erkältungen hatten, fand ich seltsam - laut ihr kann das in KEINEM Zusammenhang stehen.......

    Naja, vielleicht nehm ich die kleinen demnächst mal zu meinem Hausarzt mit, die Lady kommt mir mittlerweile kompetenter vor....


    Trinken tun die beiden eine ganze Menge, auf zwei Liter kommen wir locker am Tag, Gurken und Obst essen die beiden auch sehr viel (Bananen sind zur Zeit tabu). Grünes Gemüse kann ich ihnen nicht schmackhaft machen, leider, das schaut wohl zu gesund aus

    Die Fruchtschnitten haben Sie glaub ich gerne gegessen und hinterher gabs das Abendflascherl, 400ml und gegen Mitternacht hatten beide noch mal durscht, da haben sie noch ein volles Flascherl bekommen ins Bett - heute morgen waren alle beiden Falscherl leer........

    Grad hab ich mit daheim telefoniert, es scheint den beiden im Moment gut zu gehen, die erste Windelladung ist wohl schmerzfrei gegangen... hoffnung

    Danke Leda für Deine Hinweise, ich werd meine Ärztin mal drauf ansprechen....

    carlchen
    Fröhlich sein, gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.

  5. Inaktiver User

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Zitat Zitat von carlchen
    Danke Leda für Deine Hinweise, ich werd meine Ärztin mal drauf ansprechen....

    Ich war jetzt schon dreimal bei meiner Kinderärztin und das einzige das dabei rausgekommen ist, dass sie mir jedes mal einen stärkeren Milchzucker verschrieben hat. Einmal hat sie ultraschall gemacht und meinte, gleich hinter dem klumpen sähe sie schon den Durchfall... der sich aber in einer einzigen Windel erledigt hatte. ICh hab auch mittlerweile schon eine riichtige Wut auf die Ärztin, aber wenn man sich selbst nicht gut auskennt, ist man irgendwie hilflos.

    Ich hab auch zu Ihr gesagt, dass es nach den Antibiotika angefangen hat mit den Magenproblemen und sie meinte, das kann aber ja gar nicth sein, dass man da solche Probleme hat.. denke mal, ein Arztwechsel wär langsam mal angemessen, mich nervt das mittlerweile. Auch dass die Zwerge nach Impfungen immer große Erkältungen hatten, fand ich seltsam - laut ihr kann das in KEINEM Zusammenhang stehen.......
    Aha.
    Schätze, da ist jedes weitere Wort zuviel - lieber gleich den Arzt wechseln.

    Mit jeder Antibiotikabehandlung schädigt man die Darmflora, ergo die Verdauung und das Immunsystem. Bei manchen mehr, bei manchen weniger. Manche vertragen manches Antibiotika noch nicht mal im Magen, die erbrechen direkt (nie nüchtern nehmen, aber auch nie mit Milchprodukten zusammen).

    Und natürlich gibt es einen Zusammenhang zw. Erkältung und Impfung. Nach Impfungen ist der Körper / das Immunsystem hochgradig beschäftigt. Da kann u.U. jedes vorbeifliegende Bakterium / ein Zug / eine Überanstrengung zur Erkältung werden. Deshalb verhält man sich als Erwachsener z.B. während einer Malariaprophylaxe am besten reichlich vernünftig. Für kleine Zwerge gilt entsprechendes doppelt.


  6. Inaktiver User

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    P.S. Ein (angeschlagener) Stoffwechsel ist empfindlicher als man denkt. Es regelt sich nur meistens wieder sehr schnell von selbst. Allerdings nicht wenn man auf Spatzen mit Kanonen schießt und immer 'mehr desselben' macht was nicht hilft. 3x immer stärkeren Milchzucker .... super. Damit ist der Salzhaushalt auch gleich mit aus dem Gleichgewicht -> Nieren -> Wasser. Das sind doch keine Abflussrohre, die zu reinigen sind. Bimbam. Wechsel die Kinderärztin. Und geb den beiden zu jedem Stück Obst ein halbes Salzstängelchen dazu.

  7. Inaktiver User

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Letztes P.S.:
    In dem Alter weiß man sowieso noch genau was man braucht. Am besten, Du bietest ihnen beides an: Tellerchen Obst und etwas Salziges. Die nehmen dann schon was sie brauchen. Mit extra Süßem wäre ich in nächster Zeit eher zurückhaltend.
    Dann ist mir noch ein Spiel eingefallen zur Anregung der kindlichen Darmperestaltik: Stufenhüpfen ... mit geschlossenen Beinen Stufe für Stufe die Treppe runter. Macht Spaß.

  8. Avatar von Gruenekatze
    Registriert seit
    25.07.2006
    Beiträge
    7.548

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Zitat Zitat von Inaktiver User
    Letztes P.S.:

    Dann ist mir noch ein Spiel eingefallen zur Anregung der kindlichen Darmperestaltik: Stufenhüpfen ... mit geschlossenen Beinen Stufe für Stufe die Treppe runter. Macht Spaß.

    Mit 2,5 Jahren?
    Age is an issue of mind over matter, if you don´t mind, it doesn´t matter.
    Marc Twain

  9. Inaktiver User

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Zitat Zitat von Gruenekatze
    Mit 2,5 Jahren?
    Na, klar. Da ist man doch schon seit einem Jahr gut zu Fuß unterwegs und kann sich prima am Treppengeländer festhalten. Macht vor allem Spaß im hallenden Treppenhaus. Dann haben auch die Nachbarn was davon. Also mit einer Dreijährigen habe ich darin Erfahrung. - Die hätte das auch schon vor einem Jahr gekonnt.


  10. Registriert seit
    11.02.2002
    Beiträge
    1.203

    AW: Leinöl - hat jemand Erfahrung?

    Au ja, hüpfen macht ihnen riesig Spass.. und die Nachbarn sind "nur" meine Schwiegermutter, ist also kein Problem.....

    Mit 2,5 Jahren hüpfen die Zwerge von allem runter, auf das sie raufklettern können.... gestern hat ihnen meine Große eine Wasserrutsche gebaut... Wasserschlauch auf die Rutsche gelegt und einer stand am Wasserhahn und musste immer einschalten, wenn eine rutschen wollte..... hui, da ist man verdammt schnell... gott sei Dank sind sie auch immer weich gelandet, sonst hätt ich da schnell einschreiten müssen.

    Deine Erklärungen haben mich aber wirklcih nachdenklich gemacht, ich glaub, ich werd mir das mit dem Arztwechsel auf jeden Fall überlegen.....

    Danke Dir

    carlchen

    Bist Du medizinisch tätig??
    Fröhlich sein, gutes tun und die Spatzen pfeifen lassen.

+ Antworten
Seite 3 von 5 ErsteErste 12345 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •