+ Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 168
  1. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.261

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Nudeln mit Butter oder Olivenöl (beides sind hochwertige Lebensmittel) gibt es hier auch, wenn den Kindern die Soße nicht schmeckt.

    Ich finde es wirklich wichtig, dass man irgendwelche Ernährungsregeln für bereits essgestörte oder nicht gesunde Erwachsene nicht auf Kinder überträgt (und das sind ja sämtliche Diätregeln - wer sich gesund fühlt, käme wohl nie auf die Idee, Fett oder Kohlehydrate wegzulassen).

    Wer insgesamt gesund ist, kann jedes Lebensmittel essen, das er essen will. Kinder erst recht. Von Nudeln, Butter und Obst wird kein Kind der Welt dick. Kinder können sogar irre Mengen von Kalorien verdrücken, ohne dick zu werden. Dick werden Kinder in erster Linie von mangelnder Bewegung.
    Geändert von Cariad (02.04.2017 um 22:10 Uhr)

  2. Avatar von hexe-38
    Registriert seit
    25.01.2017
    Beiträge
    717

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Ok, aber da muss ich jetzt einhaken - es geht ja nicht darum, ob ein Kind dick WIRD. Sie IST ja schon auf nem unguten Weg, das heisst, sie hat auf jeden Fall (wenn sie ansonsten gesund ist und keine Stoffwechselstörung oder ähnliches hat) ein paar Angewohnheiten, die geändert werden müssen.

    Und da finde ich es wichtig und verantwortungsvoll, wenn wenigstens in einem der beiden Zuhause eine Hilfestellung gegeben wird.

    Es verwächst sich nämlich nicht jeder Babyspeck automatisch. Kommt drauf an, was die URSACHE ist. Und ich hab den Verdacht, dass bei der jungen Dame erstens ein schlechtes Vorbild vorhanden ist, und zweitens, dass vielleicht die Trennung der Eltern mit "comfort food" teilweise aufgefangen wurde.
    Ich verliere nicht. Entweder ich gewinne oder ich lerne.

  3. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.584

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von Cariad Beitrag anzeigen
    Nudeln mit Butter oder Olivenöl (beides sind hochwertige Lebensmittel) gibt es hier auch, wenn den Kindern die Soße nicht schmeckt.

    Ich finde es wirklich wichtig, dass man irgendwelche Ernährungsregeln für bereits essgestörte oder nicht gesunde Erwachsene auf Kinder überträgt (und das sind ja sämtliche Diätregeln - wer sich gesund fühlt, käme wohl nie auf die Idee, Fett oder Kohlehydrate wegzulassen).

    Wer insgesamt gesund ist, kann jedes Lebensmittel essen, das er essen will. Kinder erst recht. Von Nudeln, Butter und Obst wird kein Kind der Welt dick. Kinder können sogar irre Mengen von Kalorien verdrücken, ohne dick zu werden. Dick werden Kinder in erster Linie von mangelnder Bewegung.
    kann man so pauschal nicht sagen, ich lasse oft und gerne die kohlehydrate weg
    gestern abend habe ich calamar gegrillt mit salat gegessen, ohne weitere beilagen oder brot vorneweg
    warum ?
    weil es mir ausreicht und ich sonst die portion gar nicht geschafft haette
    und weil mir es einfach besser schmeckt und ich danach nicht noch ein extremes voellegefuehl habe
    weil saettigungsbeilagen ( und nichts anderes sind kartoffel, nudeln, pommes usw...) voellig ueberfluessig sind

    das macht ebayfan zum beispiel gerne und bewußt, wenn du mal ihre beitraege liest

  4. Avatar von ereS
    Registriert seit
    28.08.2012
    Beiträge
    13.584

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dafür kenne ich das nicht, dass ein gängiges Notfallessen ein solches Erstaunen auslöst.
    nicht jeder kennt nudeln mit butter, als notfallessen


  5. Registriert seit
    23.09.2010
    Beiträge
    2.303

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von Timmila Beitrag anzeigen
    ...
    Wenn ich eben das koche, was ich möchte, verhungert sie. Ist auch blöd... 😉
    Ich koche eigentlich ganz ungern Nudeln, weil ich mal gelesen habe, dass es so schlechte kh sind. Vollkornnudeln, ratet mal, isst sie auch nicht.
    Stattdessen holt sie sich dann Müsli. Ist prinzipiell "gesund" aber wenn es bereits unter Übergewicht leidet, finde ich das auch nicht gut. Aber vielleicht irre ich mich auch.
    ...
    Wird sie am Kochen beteiligt?
    Selbst geschnittenes und abgeschmecktes Gemüse, ruhig auch in selbstgekochter Tomaten-, Käse- oder Sahnesoße, schmeckt oft besser als das von anderen gekochte. Dabei gibt es auch die Möglichkeit, ganz ungeliebte Zutaten in ihrer Portion wegzulassen oder anders zuzubereiten (zwei meiner Kinder haben z. B. ewig lange Kohlrabi nur roh gemocht, gegart haben sie ihn nicht angerührt).
    Ansonsten würde ich nichts weglassen, was sie gern mag, lass sie Nudeln, Pizza, Müsli und Butter essen. Aber dazu ganz viel anderes anbieten. Die Geschmackssinne und das Wissen um Ernährung nach und nach trainieren. Und das ganze nicht zum Problemfeld machen, über das sonst irgendwann eventuell ganz andere Konflikte ausgetragen werden.

    Mit 11 kommt es meiner Meinung nach noch nicht auf eine schnelle Gewichtsabnahme an. Wichtiger ist die langfristige Ernährungsschulung .


  6. Registriert seit
    27.03.2017
    Beiträge
    148

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von hexe-38 Beitrag anzeigen
    Ok, aber da muss ich jetzt einhaken - es geht ja nicht darum, ob ein Kind dick WIRD. Sie IST ja schon auf nem unguten Weg, das heisst, sie hat auf jeden Fall (wenn sie ansonsten gesund ist und keine Stoffwechselstörung oder ähnliches hat) ein paar Angewohnheiten, die geändert werden müssen.

    Und da finde ich es wichtig und verantwortungsvoll, wenn wenigstens in einem der beiden Zuhause eine Hilfestellung gegeben wird.

    Es verwächst sich nämlich nicht jeder Babyspeck automatisch. Kommt drauf an, was die URSACHE ist. Und ich hab den Verdacht, dass bei der jungen Dame erstens ein schlechtes Vorbild vorhanden ist, und zweitens, dass vielleicht die Trennung der Eltern mit "comfort food" teilweise aufgefangen wurde.
    Das ist leider auch meine Vermutung.
    Ich kann ihr die Hälfte ihres jungen Lebens ein gutes Beispiel sein so gut ich kann, es wird nur langsam etwas bringen, wenn sie auf der anderen Seite eben etwas anderes vorgelegt bekommt.
    Wobei ich mich hier nicht als perfekt darstellen möchte! Ich mache gewiss auch genug Fehler!

    Aber der Punkt mit der Trennung der Eltern kann auch sicher mit eine Rolle spielen.
    Weniger als von der Kind Seite sondern eher, dass keiner der Eltern da viel verbieten möchte.

  7. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.261

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Umso wichtiger finde ich es, dass das Kind einfach normal isst - ohne Druck, ohne Tabus, ohne einschränkende Pläne. Wenn das Essen Ersatz für Zuwendung ist, solltet ihr erstmal dafür sorgen, dass es ihr gut geht - und wem geht es schon gut, wenn er auf Diät gesetzt wird? Und gut geht es Kindern zum Beispiel, wenn sie mit den Eltern Ausflüge machen, Radtouren, Klettergarten und so weiter.

    Gerade von Kleinkindern kennt man es, dass sie eine Woche lang nur Kartoffelbrei wollen, dann eine Woche lang Würstchen und die dritte Woche nur Banane. Das ist völlig normal und völlig gesund.

  8. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.261

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen

    das macht ebayfan zum beispiel gerne und bewußt, wenn du mal ihre beitraege liest
    Ich les kaum je in den Foren für Ernährungsprogramme. Dreimal darfst du raten warum - ich bin nicht auf Diät.

    Das Wort "Sättigungsbeilage" finde ich übrigens total schräg.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  9. Avatar von animosa
    Registriert seit
    26.11.2011
    Beiträge
    6.798

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Finde ich auch schräg. Und noch dazu die Behauptung, dass das kein Mensch braucht.

    Ich lebe von Kartoffeln!
    Wir kommen zum Mond, aber nicht mehr an die Tür des Nachbarn.

  10. gesperrt Avatar von Ebayfan
    Registriert seit
    15.01.2006
    Beiträge
    33.910

    AW: Was kochen für "das essen ich nicht" kinder gaumen?

    Zitat Zitat von ereS Beitrag anzeigen
    weil saettigungsbeilagen ( und nichts anderes sind kartoffel, nudeln, pommes usw...) voellig ueberfluessig sind

    das macht ebayfan zum beispiel gerne und bewußt, wenn du mal ihre beitraege liest
    Vor allem sind die Sättigungsbeilagen billig. Aber das Leckere ist das andere. Ich vermisse nichts, wenn ich das weglasse, fühle mich aber viel besser, bin munterer, habe weniger Bauchschmerzen und kaum noch Heißhunger. Außerdem weniger Gewicht und mehr Ausdauer.

    Man muss das nur mal ausprobieren. Ich habe am Buffet eines Kreuzfahrtschiffs damit mal angefangen und einfach nur das Leckerste rausgesucht. Mit erstaunlichem Ergebnis.

    Auf Kreuzfahrten gibt es kaum sowas wie Chips und Schokolade.^^

    Und glaubt mir, in dem Urlaub mit Vollverpflegung war mir nichts ferner, als Diät oder Verzicht. Ich habe die Ernährung nur umgestellt, ohne selbst kochen zu müssen. Die große Auswahl machte das ganz unkompliziert möglich.

    Und nach den 2 Wochen war ich überzeugt und blieb dabei. Anlass war der Kauf des Buches "Weizenwampe" in der Flughafenbuchhandlung beim Abflug.

+ Antworten
Seite 4 von 17 ErsteErste ... 2345614 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •