Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 47
  1. User Info Menu

    Was bedeutet Christsein

    In der Politik kam die Sprache auf Christsein und was das heißt.
    Dabei wurde geschrieben,
    Dass Christsein Verzicht auf vorehelichen Geschlechtsverkehr, Verurteilung von Homosexualität, Verbot der Wiederheirat Geschiedener bedeuten würde.

    Dazu so viel:
    Äh, nein.

    Manches davon findet sich vielleicht im CIC, aber jesuanisch ist es nicht.
    Was Homosexualität anbetrifft, sind das AT und Paulus recht eindeutig, ja, aber das hat auch jeweils Gründe.

    Es spricht aus meiner Sicht nicihts dagegen, wenn ein Christ für sich entscheidet, diese Dinge zu praktizieren oder dafür einzustehen, aber das heißt nicht, dass es Kennzeichen aller Christen wäre.

    Was Christsein heute bedeutet, kann bei Interesse hier gerne diskutiert werden, es ist sicher sehr vielfältig.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  2. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    ich schreibe den titel um:

    was bedeutet christsein für mich?

    nächstenliebe.




    und dann den nächsten so sein lassen wie er/sie ist.
    lesbisch, schwul, schwarz, dick, dünn, klein, gross............................................. ......................................


    allein schon das verbot der wiederheirat geschiedener- das ist katholischer ritus.

    das hat mit christ nichts zu tun.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  3. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    Ich bin vor 45 Jahren aus der Kirche ausgetreten, weil die Kirche für mich absolut nichts mit Nächstenliebe zu tun, auch wenn sie das immer predigen.

    Ich glaube an Gottes- und Jesusstory nicht und ehrlich gesagt, kann mich die Kirche mal. Es interessiert mich überhaupt nicht und ich lebe gut und friedlich damit.
    Ich bin eine Raupe und du ein Reh. Doch ich werd ein Schmetterling und du wirst Filet.

    Die Sache mit dem streiten ist die, wenn man etwas zurückhält, arbeitet es auf lange Sicht gegen euch (Dalai Lama)

    Wenn du jemand anderem vergibst, dann tust du dies deinetwegen, nicht weil der andere das verdient. (Doris Wolf, Psychotherapeutin)


  4. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    für mich besteht ein riesengrosser unterschied zwischen glaube und kirche.

    kirche - ist menschengemacht. mit allen hindernissen und interpretationen.

    glaube ist etwas was in den menschen drinnen ist.




    die kirche- kannste an vielen punkten vergessen.

    der glaube bleibt mir.




    vergleichen kannst du es mit der politik, gewerkschaften etc.

    der grundgedanke ist da. und der ist gut.

    was es teilweise ab adsurdum führt- sind die menschen, die damit gleichgesetzt werden.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  5. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    Zitat Zitat von brighid Beitrag anzeigen
    ich schreibe den titel um:

    was bedeutet christsein für mich?

    nächstenliebe.




    und dann den nächsten so sein lassen wie er/sie ist.
    lesbisch, schwul, schwarz, dick, dünn, klein, gross............................................. ......................................


    allein schon das verbot der wiederheirat geschiedener- das ist katholischer ritus.

    das hat mit christ nichts zu tun
    .
    Hervorhebung von mir

    Das katholische Verbot der Wiederverheiratung bezieht sich auf Jesuworte

    Matthäus 5

    „Es ist aber gesagt: Wer irgend seine Frau entlässt, gebe ihr einen Scheidebrief. Ich aber sage euch: Jeder, der seine Frau entlässt, außer aufgrund von Hurerei, bewirkt, dass sie Ehebruch begeht; und wer irgend eine Entlassene heiratet, begeht Ehebruch“ (Mt 5,32).


    bereits im Alten Testament wird über Ehescheidung gesprochen

    „Wenn ein Mann eine Frau nimmt und sie heiratet, und es geschieht, wenn sie keine Gnade in seinen Augen findet, weil er etwas Anstößiges an ihr gefunden hat, dass er ihr einen Scheidebrief schreibt und ihn in ihre Hand gibt und sie aus seinem Haus entlässt; und sie geht aus seinem Haus und geht hin und wird die Frau eines anderen Mannes; und der andere Mann hasst sie und schreibt ihr einen Scheidebrief und gibt ihn in ihre Hand und entlässt sie aus seinem Haus; oder wenn der andere Mann stirbt, der sie sich zur Frau genommen hat: So kann ihr erster Mann, der sie entlassen hat, sie nicht wieder nehmen, dass sie seine Frau sei, nachdem sie verunreinigt worden ist. Denn das ist ein Gräuel vor dem Herrn; und du sollst das Land nicht in Sünde bringen, das der Herr, dein Gott, dir als Erbteil gibt“ (5. Mo 24,1–4).

    Der Herr Jesus bringt nun die vollen Gedanken Gottes über diese Angelegenheit ans Licht. Er wendet sich nicht direkt gegen den Scheidebrief, sondern zeigt seinen eigenen Maßstab im Blick auf eine Entlassung:

    Wer seine Frau entlässt, ist dafür verantwortlich, dass sie Ehebruch begeht. Denn sie wird sich (sehr wahrscheinlich) mit einem anderen Mann verbinden. Und weil die ursprüngliche Ehe, moralisch gesehen, nicht aufgelöst wurde, ist das Ehebruch.
    Doch wenn die Frau Hurerei getrieben hat, wird kein Ehebruch durch den Mann bewirkt, der sie entlässt. Denn die Frau hat den Ehebruch selbst schon begangen. Damit hat sie die Voraussetzung für eine legitime Entlassung durch den Mann gelegt.
    Wer auch immer eine entlassene Frau heiratet, begeht Ehebruch.


    Ich schlage vor, Bibelzitate grün einzufärben und sonstige Zitate wie sonst auch üblich blau. So kann das Eine vom Anderen unterschieden werden.

    Eine Wiederverheiratung ist im katholischen Christentum daher nicht möglich.
    Geändert von _Magdalena (25.09.2021 um 17:53 Uhr)
    Macht nix, ich habe sehr viel zu tun und kann meine Freizeit durchaus auch konstruktiv gestalten.

  6. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    Ich glaube, auf die Frage "Was bedeutet Christsein?" gibt es mindestens so viele Antworten wie Menschen, die sie beantworten.

    Ich bin da ziemlich bei brighid: Kirche - für mich: jedwede Religion - ist etwas Menschengemachtes.
    Insofern finde ich, Jesus - und so einige andere - hatte/n (und haben noch) ziemlich coole Ideen, wie das Zusammenleben von Menschen ziemlich gut funktionieren könnte.
    Ob da eine göttliche Idee dahinter ist oder nicht, muss jede:r für sich selber entscheiden.
    Christsein würde somit für mich bedeuten, den ziemlich coolen Ideen von Jesus zu folgen. Soweit die sich aus den Überlieferungen erschließen lassen.

    Ein katholischer Moraltheologe hat mir mal dargelegt, dass die faszinierendste Sache am Christentum der Verweis aufs eigene Gewissen wäre. Und dass - so er - jede:r damit die Maßstäbe für sein eigenes Handeln setzte, und dass das völlig konform mit "Christentum" sei, egal, was die Bibel sagt.
    Fand ich sehr interessant.

    Laden wir uns gegenseitig ein.
    Vielleicht können wir dann ja anfangen, weniger Angst zu haben, [...] die Vorurteile und Klischees, die uns unnötigerweise voneinander trennen, einfach loszulassen.
    Vielleicht werden wir dann offener für die vielen Aspekte, in denen wir gleich sind.

    Michelle Obama, "Becoming" (gekürzt)


  7. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    @ magdalena- sage ich doch: das verbot der wiederheirat- findest du nur bei den katholiken.

    und den gruppierungen die sich an die katholische auslegung halten.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  8. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    Zitat Zitat von red_gillian Beitrag anzeigen

    Ein katholischer Moraltheologe hat mir mal dargelegt, dass die faszinierendste Sache am Christentum der Verweis aufs eigene Gewissen wäre. Und dass - so er - jede:r damit die Maßstäbe für sein eigenes Handeln setzte, und dass das völlig konform mit "Christentum" sei, egal, was die Bibel sagt.
    Fand ich sehr interessant.
    was ich jetzt daran faszinierend finde: genau das, die eigenverantwortung- die macht es für mich aus. diese eigenverantwortung anzunehmen und zu leben.
    hinfallen ist keine schande, liegenbleiben schon.

    das leben ist kostbar, lasst uns jeden tag gebührlich feiern

  9. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    "Antworten" funktioniert nicht, so musste ich über "zitieren" gehen und das Zitat löschen...


    Menschen sind soziale Wesen und bilden Gruppen, und so haben sich auch Kirchen gebildet. "Kirche" kommt vom griechischen "Ecclesia".

    Was die jesuanischen und AT Forderungen bezüglich Wiederverheiratung anbetrifft, hat das auch etwas mit der sozialen Stellung von Frauen zu tun- geschiedene Frauen warne damals nicht so abgesichert wie heute.
    Gerade im AT findet aber sehr viel außerehelicher Sex statt...
    Den Zusammenhang bitte nie vergessen.
    Jesus verurteilt die Ehebrecherin nicht!

    Was Eigenverantwortung anbetrifft, sit das übrigens etwas, was Jesus ziemlich ständig fordert.
    Gib dem Leben Farbe, bring dich ein mit einem Wort, einem Lächeln.

  10. User Info Menu

    AW: Was bedeutet Christsein

    Redgillian, das hast Du schön gesagt, da kann ich viel mit anfangen.

    Die Frage, ob es "schlimm" ist, dass Kirche und gewissermaßen auch Religion etwas Menschengemachtes ist, muss jeder für sich beantworten.

    Allerdings denke ich, ohne Kirchen- oder andere Botschafter des Glaubens- würde dieser an Bedeutung verlieren.

    Zudem kann die in einer Kirche gelebte Gemeinschaft und der gemeinsam geteilte Glaube etwas Verbindendes und für manche auch Stärkendes haben.

    Auch, wenn man diesen Raum dann wieder verlässt und genau wie jeder Mensch auf sich selbst und sein Gewissen zurückgeworfen ist.

Antworten
Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •