Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 52
  1. User Info Menu

    Albert Einstein meint

    Das Universum wird von äußerst genauen physikalischen Gesetzen beherrscht. Zufall? Einstein drückte es einmal so aus:

    Meine Religion besteht in demütiger Anbetung eines unendlichen geistigen Wesens höherer Natur, das sich selbst in den kleinsten Einzelheiten kundgibt, die wir mit unseren schwachen und unzulänglichen Sinnen nicht wahrzunehmen vermögen. Diese tiefe gefühlsmäßige Überzeugung von der Existenz einer höheren Denkkraft, die sich im unerforschlichen Weltall manifestiert, bildet den Inhalt meiner Gottesvorstellung.

    Ist es demnach so abwegig hinter der gesamten Schöpfung einen Planer zu vermuten? Und könnte es nicht sein, dass sich dieser „Planer“ medialen Menschen geoffenbart hat, die daraufhin versucht haben ihre Eindrücke wiederzugeben? Sollten diese Menschen nicht genau den „Gott“ gemeint haben, an den nicht nur der einfache Mensch sondern auch viele Wissenschaftler und Geistesgrößen glaubten und glauben?

    Dass durch frühere Generationen aus dieser Allmacht ein Wesen entstanden ist, dem menschenähnliche Eigenschaften wie Zorn, Rachsucht, Hass, aber auch Liebe und Barmherzigkeit unterstellt wurden, ist dem jeweiligen Zeitgeist und den Vorstellungen der Menschen zuzuschreiben. Die menschliche Sprache ist zu armselig als dass sie diesen Hohen Geist auch nur annähernd beschreiben könnte.*

    Was treibt Menschen dazu diese unglaubliche Energie und Schöpferkraft abzulehnen?

    Quelle für das Zitat
    Geändert von Analuisa (03.07.2021 um 09:40 Uhr) Grund: Quelle ergänzt, Zitat farblich hervorgehoben

  2. VIP

    User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Zitat Zitat von Papillon01 Beitrag anzeigen
    Was treibt Menschen dazu diese unglaubliche Energie und Schöpferkraft abzulehnen?
    Weil ich an die Wissenschaft und nicht an Phantasiewesen glaube.
    "You should never be a bystander."
    Roman Kent


    Moderation in Allgemeines, Coronavirus, Eifersucht, Erotik, Haarpflege & Frisuren, Hautpflege & Kosmetik,
    Liebe unter dem Regenbogen, Nichtraucher, Pavillon, Rund ums Fahrzeug, Sex & Verhütung, Sportevents

  3. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Wie es Einstein formulierte, hat ihn die grenzenlose überlegene Vernunft, die die kosmischen Naturgesetze auszeichnen, von der Existenz Gottes überzeugt.

    Die Kirchen haben ganze Arbeit geleistet, indem sie durch ihre unsinnigen Dogmen einen Gott präsentiert haben, der nun aber auch gar nichts mit dem Schöpfer der Welt zu tun hat. Da sich viele Menschen davon abgestoßen fühlen und sie sich einen solchen Gott nicht vorstellen können, schlußfolgern sie dass es Gott nicht geben kann.

    Auch die Schreiber des AT haben einen allzu menschlichen Gott vorgestellt, indem sie ihm Eigenschaften wie Rache, Zorn, Eifersucht angedichtet haben, wenn auch einige Schreiber zugaben dass Gott Liebe ist.

    Gott ist Geist, den man leider nicht sehen kann, dann wäre es für die Menschen einfacher. Aber in dem Fall könnte man nicht von einem Glauben sondern von Wissen reden.

    Ich lese z.Zt. ein hochinteressantes Buch "Christsein ist keine Religion", geschrieben von dem Physiker Albrecht Kellner. In diesem Buch werden die Zusammenhänge unserer Erde mit dem Kosmos erklärt, sogar für Laien sehr verständlich.

    ALBRECHT KELLNER, Jahrgang 1945, ist Physiker und war in der Kernenergie-Forschung sowie für die internationale Raumfahrtfirma Astrium ST tätig, zuletzt als stellv. Technischer Direktor.
    Geändert von Papillon01 (02.07.2021 um 10:05 Uhr)

  4. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Zitat Zitat von Papillon01 Beitrag anzeigen
    Gott ist Geist, den man leider nicht sehen kann, dann wäre es für die Menschen einfacher. Aber in dem Fall könnte man nicht von einem Glauben sondern von Wissen reden.
    Ist das so? Sagt wer?
    Nein, mein Nickname hat nichts mit meinem Geburtsjahr zu tun

    Es gibt immer 4 Versionen beim Zusammentreffen von Mann und Frau:
    Seine, ihre, die Wahrheit, und das, was wirklich passiert ist.


    Schokolade stellt keine blöden Fragen - Schokolade versteht

  5. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Zitat Zitat von Papillon01 Beitrag anzeigen

    Was treibt Menschen dazu diese unglaubliche Energie und Schöpferkraft abzulehnen?
    Weil sie eben mit dem menschlichen Geist nicht zu erfassen ist.

    Ich bin Atheistin. Aber sollte es ein höheres Wesen geben (wenn ich mir die Wunder der Natur ansehe, komme ich oft auf den Gedanken, dass sich doch jemand was dabei gedacht haben muss), dann nur so wie in Deinem Post beschrieben. Kein kleinlicher Gott, der moralisch urteilt und straft, sondern ein Geist, der sich - wie Einstein es so schön sagte - selbst in den kleinsten Dingen offenbart, aber dennoch so groß ist, dass wir ihn schlichtweg nicht begreifen können.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.

    "In Deinem Alter..."
    "Ich bin nicht in meinem Alter!"


    It‘s called a joke. We used to tell them before people became offended by everything.

  6. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    In dem oben von mir erwähnten Buch geht der Physiker dieser Frage nach. Es ist sehr verständlich geschrieben. Beim Lesen fühlte ich mich fast erschlagen von der unermeßlichen Weite und Konstruktion des Kosmos. Dieser Physiker ist aufgrund seiner Erkenntnisse davon überzeugt worden, dass hinter allem ein Konstrukteur sein muss, der alles bis ins kleinste Detail ausgeklügelt hat. Der armselige Mensch hat diesen Geist "Gott" genannt. Leider ist mit diesem Begriff viel Unfug getrieben worden und wird im Grunde dieser gewaltigen potentiellen Energie nicht gerecht.

    Zum Beispiel schreibt der Gottesleugner Hawkings folgendes:

    Unserem Universum und seinen Gesetzen scheint ein Entwurf zugrunde zu liegen, der sowohl darauf zugeschnitten ist, uns zu erhalten, als auch, wenn wir existieren sollen, wenig Spielraum für Abweichungen lässt. Das ist nicht leicht zu erklären und wirft natürlich die Frage auf, warum dem so ist. … Die in jüngerer Zeit gemachte Entdeckung der extremen Feinabstimmung vieler Naturgesetze könnte zumindest einige von uns zurück zu der alten Vorstellung führen, dieser große Entwurf sei das Werk eines großen Entwerfers. … Das ist nicht die Antwort der modernen Wissenschaft … unser Universum scheint nur eines von vielen zu sein, von denen jedes andere Gesetze hat.

    Wenn er also von einem "Entwurf" spricht, setzt das doch voraus dass es einen Planer geben muss.

  7. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Mir erschließt sich nicht, warum etwas die Wahrheit sein soll, weil es einzelne Wissenschaftler sagen? Weil diese eine Verflechtung und Vielfalt in den physikalischen Gesetzen erkennen, die kaum erklärbar sind?

    Ich bin kein Philosoph (schon lange nicht mehr). Ich weiß nicht, was es mir nützen sollte, an dieses oder jenes zu glauben. Und schon gar an eine Hilfe von "außerhalb".
    Ich bin ebenfalls Atheist. Und Humanist. Und das ist mir eigentlich genug. Wie gesagt, er mache mir nicht gern Gedanken über diese Dinge, ich lebe, so gut ich kann. Welchen Mehrwert sollte ich haben, rumzugrübeln?

  8. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Welchen Mehrwert sollte ich haben, rumzugrübeln?

    Ja welchen? Das regt die grauen Zellen an. Scherz beiseite, ich nehme an dass sich jeder Mensch einmal die Frage gestellt hat woher er gekommen ist und wohin er bei seinem Tod gehen wird. Was ist überhaupt der Sinn des Lebens? Wenn jemand durch den Glauben an Gott oder durch die Wissenschaft eine Antwort bekommt ist für diesen befriedigend und sieht in seinem Dasein einen Zweck und hat auch eine Hoffnung auf Zukünftiges.
    Im übrigen kommen immer mehr Physiker zu der Erkenntnis, dass unsere Welt und damit auch der gesamte Kosmos nicht ohne Einwirkung von außen entstanden sein kann.

  9. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Zitat Zitat von Papillon01 Beitrag anzeigen
    Wie es Einstein formulierte, hat ihn die grenzenlose überlegene Vernunft, die die kosmischen Naturgesetze auszeichnen, von der Existenz Gottes überzeugt.
    Sich auf Einstein zu berufen ist ist im gegebenen Kontext nicht ganz unproblematisch, da sein zwischen spinozistischen und kosmischer Religion oszilliernder "Glaube" - ja nach Standpunkt - atheistisch, pantheistisch oder panentheistisch gelesen werden kann. Zudem lag er, das ist inzwischen in der Physik der Stand der Dinge, in Sachen Determinismus/Zufall/Wahrscheinlichkeit schlicht daneben (Gott würfelt nicht).

    Zudem liegt hier, streng genommen, ein argumentum ad verecundiam vor.
    "Alles Unheil kommt von einer einzigen Ursache, dass die Menschen nicht in Ruhe in ihrer Kammer sitzen können."*

    Blaise Pascal, Pensées II, 139

    _________________

    Black Lives Matter


  10. User Info Menu

    AW: Albert Einstein meint

    Ich kann mit dem, was Du schreibst, Papillon, sehr viel anfangen. Natürlich gibt es keine Antworten, es gibt nur Fragen und Spekulationen. Aber warum auch nicht? Man kann sich Gedanken darüber machen, man muss es aber nicht.
    Mir ist das Gedankenmodell, das Du beschreibst, allemal näher als das "übliche" Gottesbild der Religionen.
    Manche Menschen leben so vorsichtig, die sterben wie neu.

    "In Deinem Alter..."
    "Ich bin nicht in meinem Alter!"


    It‘s called a joke. We used to tell them before people became offended by everything.

Antworten
Seite 1 von 6 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •