Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 54
  1. Inaktiver User

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Der Glaube (egal woran) versetzt eben doch Berge!

  2. User Info Menu

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Es wurde über manche kunstvollen Besitztümer Schlachten geschlagen. Ich müsste jetzt nachsehen welche Besitztümer an Kunstwerken akzent)
    entscheidend für Schlachten waren, diese eben zu besitzen und deswegen zu siegen. Da gibt es genügend Beispiele in der Geschichte. (Zitat Akzent)

    So hatte damals Kaiser Konstantin vor einer entscheidenden Schlacht eine Vision. Er sah am Himmel ein Kreuz und hörte eine Stimme die sagte: In diesem Zeichen wirst Du siegen. Daraufhin stattete er seine Soldaten mit Kreuzzeichen aus und gewann tatsächlich den Krieg. Man sollte die Psyche des Menschen nicht unterschätzen, wenn man an etwas fest glaubt geschehen oft die wundersamsten Dinge, die mit der Realität nicht vereinbar sind.

    Was mich an solchen Wallfahrtsorten stört ist die Tatsache, dass nur wenige geheilt diesen Ort verlassen konnten bzw. können. Wäre es nicht glaubhafter wenn alle Menschen, die vollen Glaubens dort Hilfe erhoffen, auch wieder gesund heimkehren können? Ist Maria parteiisch und sucht sich nur Menschen aus die ihren Vorstellungen entsprechen?
    Wie anders hat dagegen ihr Sohn Jesus Christus gehandelt. Er hat alle Kranken - ob physisch oder psychisch - die zu ihm im Glauben kamen, geheilt und geholfen.

    Und Heilquellen gibt es auch an vielen Orten ohne religiösen Hintergrund.

  3. User Info Menu

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Zitat Zitat von Papillon01 Beitrag anzeigen
    Wie anders hat dagegen ihr Sohn Jesus Christus gehandelt. Er hat alle Kranken - ob physisch oder psychisch - die zu ihm im Glauben kamen, geheilt und geholfen.
    Das sind aber nur Erzählungen von seinen Anhängern. Auch die Totenerweckung ist lediglich eine Erzählung, um die Bedeutung des Messias hervorzuheben.

    Und das sage ich als überzeugter Christ. Dieser Wanderprediger aus Galiäa wollte nur den jüdischen Glauben erneuern.

    Mt 5,17-19
    In jener Zeit sprach Jesus zu seinen Jüngern: Denkt nicht, ich sei gekommen, um das Gesetz und die Propheten aufzuheben. Ich bin nicht gekommen, um aufzuheben, sondern um zu erfüllen.

    Amen, das sage ich euch: Bis Himmel und Erde vergehen, wird auch nicht der kleinste Buchstabe des Gesetzes vergehen, bevor nicht alles geschehen ist.

    Wer auch nur eines von den kleinsten Geboten aufhebt und die Menschen entsprechend lehrt, der wird im Himmelsreich der Kleinste sein. Wer sie aber hält und halten lehrt, der wird groß sein im Himmelreich.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  4. User Info Menu

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Richtig, Jesus sagte es selbst dass er in erster Linie zu den Seinigen gesandt worden ist. Er sollte den Juden die Last der vielen unsinnigen und sogar menschenfeindlichen Gesetze abnehmen indem er sie in zwei Geboten zusammengefasst hat, nämlich Gott und seinen Nächsten zu lieben.
    Dass er aber auch eine andere Mission im Sinn hatte geht daraus hervor, dass er die Jünger auch zu den "Heiden" geschickt hat, damit auch diese die gute Botschaft vom Reich Gottes erfahren - Gehet hin in alle Welt .......

    Nun die Auferstehung aus dem Totenreich ist für uns nicht denkbar, sogar Christen zweifeln an dieser Überlieferung. Das sehe ich anders, schließlich haben hier Augenzeugen berichtet. Sie als Legenden- und Märchenerzähler abzuwerten würde bedeuten dass sie Lügner waren. Dass aber damals etwas ganz Außergewöhnliches passiert sein muss zeigt die Tatsache, dass völlig verängstige und untergetauchte Jünger auf einmal mutig öffentlich die Auferstehung Jesu verkündigten und trotz Androhung von Verfolgung und Gefängnis nicht einzuschüchtern waren.

    War es Gamaliel oder ein anderer Schriftgelehrte der sinngemäß sagte: Lasst sie, wenn diese Botschaft von Gott ist wird niemand sie aus der Welt schaffen können. Ist sie das aber nicht, dann wird sich das von selbst erledigen. Und? Nach 2000 Jahren ist die Auferstehung Jesu immer noch Bestandteil der christlichen Lehre.

  5. Inaktiver User

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Bei allem Verständnis für Glauben, aber es kann doch niemand wirklich ernsthaft glauben, man könnte wieder auferstehen, wenn man tot ist?

  6. User Info Menu

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Ein normaler Mensch natürlich nicht. Aber war Jesus ein "normal" Sterblicher? Warum sollte es Gott nicht möglich gewesen sein Jesus wieder aus dem Todesschlaf herauszuholen? Auch Jesus erweckte seinen Freund Lazarus nach 4 Tagen. Man kann es glauben oder auch nicht.
    Durch die Auferstehung Jesu wurde deutlich gemacht, dass der Tod nicht das letzte Wort hat sondern nur Gott.

  7. User Info Menu

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Bei allem Verständnis für Glauben, aber es kann doch niemand wirklich ernsthaft glauben, man könnte wieder auferstehen, wenn man tot ist?
    Das kann man so sehen, dann ist für denjenigen jeglicher Glaube nur Humbug. Als Christ glaubt ich an die Auferstehung, will aber niemanden davon überzeugen, dass er das auch glaubt.

    In den Gottesdiensten allerdings bekennen wir mit dem Glaubensbekenntnis, dass das eine zentrale Aussage unseres Glaubens ist.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  8. Inaktiver User

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Das kann man so sehen, dann ist für denjenigen jeglicher Glaube nur Humbug. Als Christ glaubt ich an die Auferstehung, will aber niemanden davon überzeugen, dass er das auch glaubt.
    Äh. Nein. Ich würde nie Glauben als Humbug bezeichnen. Aber als denkender Mensch, weiß ich, das das nicht möglich ist.

  9. User Info Menu

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Äh. Nein. Ich würde nie Glauben als Humbug bezeichnen. Aber als denkender Mensch, weiß ich, das das nicht möglich ist.
    Wenn das es ist, was Dich zu einem denkenden Menschen macht, so akzeptiere ich das.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  10. Inaktiver User

    AW: Marienerscheinungen - ein Schwindel?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Wenn das es ist, was Dich zu einem denkenden Menschen macht, so akzeptiere ich das.
    Schon klar. Ich habs verstanden.

Antworten
Seite 4 von 6 ErsteErste ... 23456 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •