+ Antworten
Seite 36 von 46 ErsteErste ... 263435363738 ... LetzteLetzte
Ergebnis 351 bis 360 von 455
  1. Inaktiver User

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Warst Du es nicht, der einen freien Willen der Menschen bestritt? Und die Geschichte des Erscheinung eines Messias ist Nunmehr 2.600 Jahre alt.
    Richtig, aber Du und/oder Akzent, Bae meinten, es gäbe ihn.

    Je älter eine Geschichte, desto wahrer?

  2. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Ergänzung:
    Du wirst während Deiner Schulzeit auch andere Sagen gelernt haben:
    Z.B. die Ilias von Homer, datiert auf 8. oder 9. Jahrhundert vor der Zeitenwende. Der Autor, dessen vollständiger Name nicht bekannt ist, lebte in Kilikien im Südosten Kleinasiens. Er war nie an der Westküste, wo Schliemann Troja ausgegraben hat. Seine Ortsbeschreibung mit Bergen und vier wasserreichen Flüssen entspricht seiner Heimat. Vier Flussläufe hat es um das antike Troja nicht gegeben.
    Nach Deiner Interpretation solcher Ungenauigkeiten ist das alles erstunken und erlogen. Dennoch bleibt Ilias Fundament europäischer Literatur und die Ungeheuerlichkeiten, die darin beschrieben werden, werden bis heute in der Psychoanalyse danach benannt.

    Oder die Nibelungensaga, schriftlich fixiert etwa im Jahr 1200, beschreibt Betrug und Verrat bis hin zum Mord den Untergang des Geschlechtes der Burgunder.

    Oder die Artussage, etwa entstanden im 9. Jahrhundert, die eine führende und erfolgreiche Teilnahme des Königs in den Kämpfen gegen die dort um 500 eindringenden Angeln, Jüten und Sachsen (Angelsachsen) beschreibt.

    Oder die Edda, in zwei verschiedene, in altisländischer Sprache verfasste literarische Werke.
    Beide wurden im 13. Jahrhundert im christianisierten Island niedergeschrieben und behandeln skandinavische Götter- und Heldensagen. Trotz dieser Gemeinsamkeiten unterscheiden sie sich ihrem Ursprung nach und im literarischen Charakter.


    Alles Humbug, weil wissenschaftlich nicht beweisbar?
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. Inaktiver User

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Ergänzung:

    Alles Humbug, weil wissenschaftlich nicht beweisbar?
    Du verwechselst hier etwas Wesentliches. Mythologie und Sagen werden nicht als die "Wahrheit" verkauft. Auch nicht Grimm´s Märchen.


  4. Registriert seit
    03.07.2005
    Beiträge
    35.182

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Mythologien und Sagen haben durchaus ihre Wahrheit. sie erzählen viel Wahres über den Menschen, sein Wesen, Probleme denen man begegnet und wie man sie lösen kann.

    dazu muss man allerdings zwischen den Zeilen lesen, bildhafte Sprache verstehen, nicht an der Wörtlichkeit kleben. etwas, was Atheisten oft sehr schwer zu fallen scheint, aus welchem Grund auch immer.

    die Lehren von Jesus sind das Wichtige im Christentum. nicht, dass er vermutlich nicjt an einem 25. Dezember geboren wurde

    gruss, barbara
    It's easy.
    Manny Pacquiao

  5. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Du verwechselst hier etwas Wesentliches. Mythologie und Sagen werden nicht als die "Wahrheit" verkauft. Auch nicht Grimm´s Märchen.
    Die gesamte Bibel besteht aus Mythen und Sagen, außer den beiden Büchern der Könige. Es sind die Erzählformen der vielen Autoren, die ihren Glauben in Geschichten verpacken.

    Glauben muss das niemand. Das trifft ja auf Dich zu.

    Bae hat es richtig beschrieben, wenn man die Erzählungen wörtlich nimmt, so können sie so nicht statgefunden habe.

    Ich nenne zwei bekannte Geschichten:
    Jonas und der Wal. Wir wissen, dass ein noch so großer Wal überhaupt nicht einen Menschen durch den Schlund bekommt. Aber die tiefe Verzweiflung des Jonas in dem finsteren Bauch beschreibt sehr genau, wie sich eine tiefe Depression anfühlt.

    Die Vertreibung aus dem Paradies.
    Es wird es nie gegeben haben, aber die Vertreibung daraus mit der folgerichtigen alltäglichen Mühsal erinnert an die tiefe menschliche Hoffnung, das es früher mal ein glücklicheres Leben gegeben haben muss.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (22.02.2019 um 12:54 Uhr)

  6. Inaktiver User

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Selbstverständlich erklären Mythen, Sagen, Märchen, Geschichten verschiedene Facetten dieser Welt und ich kann mir aussuchen, wo ich Parallelen sehe oder mich wiederfinde.
    Ihr dogmatisiert Eure Geschichte und wollt sie als die einzige Wahrheit verkaufen. Zitiert wörtlich oder gebt die Verantwortung ab.
    "Gottes Gerechtigkeit" ist ein gutes Beispiel. Akzent´s Fragen hast Du nicht beantwortet. Komm mir nicht wieder mit Offenbarung, das ist Gehirnwäsche.

  7. Inaktiver User

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Die Vertreibung aus dem Paradies.
    Es wird es nie gegeben haben, aber die Vertreibung daraus mit der folgerichtigen alltäglichen Mühsal erinnert an die tiefe menschliche Hoffnung, das es früher mal ein glücklicheres Leben gegeben haben muss.
    Was meinst Du damit?
    Früher war es besser, als die Kirche ihre Gläubigen noch im Griff hatte? Als sie mich noch als Ketzer hätten verbrennen können?
    Hoffnung scheint wohl ein probates Verkaufsmittel im Handel mit Illusionen zu sein.

  8. Avatar von Opelius
    Registriert seit
    24.04.2004
    Beiträge
    16.397

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ihr dogmatisiert Eure Geschichte und wollt sie als die einzige Wahrheit verkaufen. Zitiert wörtlich oder gebt die Verantwortung ab.
    .
    Wer mißverstehen will, verurteilt schnell einen anderen. Genau das tust Du.

    Die Geschichte vom Paradies ist mindestens 1000 Jahre älter als Kirchen. Hat also mit den Verbrechen der mittelalterlichen und modernen Kirche nichts zu tun.

    Ich habe Akzents Fragen beantwortet, dass er damit nicht zufrieden ist, verstehe ich.

    Ich habe noch nie in meinem Leben freiwillig Verantwortung abgegeben.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel
    Geändert von Opelius (22.02.2019 um 14:18 Uhr)

  9. Inaktiver User

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Zitat Zitat von Opelius Beitrag anzeigen
    Ich habe noch nie in meinem Leben freiwillig Verantwortung abgegeben.
    Wie sieht Deine Nächstenliebe konkret aus?
    Was tust Du gegen die Umtriebe der kirchlichen Institutionen?

  10. Inaktiver User

    AW: Religionen - Segen oder Fluch?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie sieht Deine Nächstenliebe konkret aus?
    Was tust Du gegen die Umtriebe der kirchlichen Institutionen?
    Und du?

+ Antworten
Seite 36 von 46 ErsteErste ... 263435363738 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •