+ Antworten
Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 254
  1. Inaktiver User

    Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Liebes Forum,

    Umgangsformen
    Freundschaft
    Religion
    Sexualität

    ich war unentschlossen, wohin mit meinem Thema, welches ich zur Diskussion stellen möchte

    Mein Partner hat wieder Kontakt zu einem früheren langjährigen besten Freund.

    Dieser ist Priester und nun steht die Einladung im Raum, sich zusammen mit den PartnerInnen zu treffen.

    Meine erste Reaktion : auf keinen Fall!

    Warum!??

    ICH !! bin der Meinung : so ein Quatsch mit dem Zölibat!
    Kann verstehen, dass dies auf Dauer kaum lebbar ist

    ABER : DANN werde ich kein Priester, DENN das ist eine Grundvoraussetzung und auf die leiste ich einen Eid

    Und meine Schäfchen wissen drum und vertrauen mir

    Dieses Vetrauen darf ich nicht miss!brauchen

    Demzufolge habe ich in dieser Position keusch zu sein, zu leben und definitiv nicht in Partnerschaft

    Wenn ich das nicht (mehr) leisten kann u möchte, werde ich nicht Priester oder höre auf und arbeite in einer anderen Form, ähnlich meines favorisierten Berufs

    Alles andere ist für mich nicht integer und überhaupt nicht vereinbar

    ***************************+

    Bis vor dieser Wiederbegegnung und Einladung wars mir egal, ich hab nix mit der Kirche zu tun, sollen alle machen, wie sie wollen, es war mir keinen großen Gedanken, Diskussionsbedarf wert

    Nun aber, im ev Kontakt merke ich, dass ich da nicht am Tisch sitzen möchte und damit tun, als würde ich es aktzeptieren

    Denn das tu ich nicht!

    Natürlich hab ich die Wahl und bleibe fern, aber mich würde tatsächlich nun interessieren, wie andere es sehen

    Es geht nicht um Sinn oder Unsinn des Zölibates, sondern schlicht darum,. dass ein Priester in einer Position ist, auf die man vertrauen möchte und er darauf einen Eid leistet u täglich diesen hintergeht

  2. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.837

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Das heißt, der Priester hat eine heimliche Frau?

    Mir wäre das ja völlig egal, wenn er damit glücklich ist, soll es mir recht sein.
    Er ist deswegen kein schlechterer Mensch. Wenn ich alle ignorieren würde die Wasser predigen und Wein trinken...nun ja, das wär zeimlich einsam.

  3. Inaktiver User

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Ja hat er und das schon viele Jahre!

    Ich empfinde halt dass es in speziell dieser Position besonders un-möglich sein sollte

    Sozusagen als überhaupt letzte Instanz, auf die der Mensch vertrauen kann und nicht hintergangen werden sollte

    Und für mich ist er mit Frau/Sex tatsächlich ein schlechterer Mensch und vor Allem schlechterer Priester

    Wie gesagt: du hast Recht...mit Wasser und Wein! Ging mir aufgrund der Distanz bisher genau so

    Aber nun bin ich halt persönlich näher dran als bisher

  4. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.837

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sozusagen als überhaupt letzte Instanz, auf die der Mensch vertrauen kann und nicht hintergangen werden sollte
    Ach du lieber Gott
    Ich weiß jetzt nicht wen er direkt hintergeht...er wird ja wohl kaum vom Chef kontrolliert

    Sich deswegen von jemandem zu distanzieren, finde ich schon sehr viel Drama.


  5. Registriert seit
    26.01.2009
    Beiträge
    12.922

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    ach so wenn man Priester ist, dann ist man nicht mehr einfach nur Mensch und Freund und redet nicht über Alltagsgedöns, Musik was auch immer...

    Auch Priester haben Freunde und Familie die nicht Accor gehen mit seinem Lebensstil...
    Das Leben macht was es will und ich auch!

  6. Avatar von chaos99
    Registriert seit
    23.08.2017
    Beiträge
    7.371

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ja hat er und das schon viele Jahre!

    Ich empfinde halt dass es in speziell dieser Position besonders un-möglich sein sollte

    Sozusagen als überhaupt letzte Instanz, auf die der Mensch vertrauen kann und nicht hintergangen werden sollte
    Mensch ist Mensch...ob nun Priester, Arzt oder sonst etwas.
    Sein Bier und nicht das Anderer.
    Konsequenzen gehören alleine ihm.

    Lieber ein ehrlicher Priester, als von seinem Vorgesetzten verlogene Sprüche.
    Chaos
    .................................................. ....................
    Permanente Nettigkeit ist ein Symptom. (Dr. House)

  7. Inaktiver User

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Für mich ist es eben nicht dramatisch, sondern das genau verstehe ich unter integerem Verhalten, Stellung beziehen

    Was ich ja auch ansonsten im Leben tue, so auch z.B meinen Kindern beigebracht habe

    Nicht immer nur zuschauen u aktzeptieren,

    Anders wäre es, bzw eine Möglichkeit, mich mit diesem Freund darüber zu unterhalten,.....

    Das kommt mir derzeit noch komisch vor:

    Vielen Dank für die Einladung, bevor wir zum Wein...äh Waser kommen, erstmal eine Frage

    Was ist denn integeres Verhalten, auf was sollte, darf man sich denn übehaupt verlassen??

    Ist ein Teil dieses Threads

  8. Inaktiver User

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Zitat Zitat von chaos99 Beitrag anzeigen

    Lieber ein ehrlicher Priester, als von seinem Vorgesetzten verlogene Sprüche.
    Wenn er ehrlich wäre und ehrlich leben würde, hätte ich !! damit kein Problem, sondern wärs zufrieden

    Aber ER!

  9. Avatar von Kleinfeld
    Registriert seit
    29.08.2016
    Beiträge
    17.837

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Anders wäre es, bzw eine Möglichkeit, mich mit diesem Freund darüber zu unterhalten,.....
    Echt jetzt? Das geht dich schlicht und einfach nichts an. Hör auf dich in anderer Leute Leben einzumischen.


  10. Registriert seit
    15.06.2007
    Beiträge
    7.133

    AW: Priester, Freundschaft, Umgang mit Zölibatsbruch

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wenn er ehrlich wäre und ehrlich leben würde, hätte ich !! damit kein Problem, sondern wärs zufrieden
    Richtig und damit ist es letztlich DEIN Thema.
    Wir leben mit anderen Menschen in dieser Welt und ich kann dich verstehen, denn es hilft den Menschen, Vorbilder zu haben, an Werte zu glauben und dieser Welt Strukturen und Regeln zu geben.

    Du scheinst dieses Bild von Wert, welches dir ein Priester mit gelebtem Zölibat gibt, sehr zu brauchen.
    Denn jetzt- im Gegenzug- erschüttert es dich und du kannst nur noch an der Regel festhalten, die dir soviel Halt gibt.

    Es sind Regeln von außen, die gerade von der Kirche aufgezwungen wurden um die Welt kontrollierbarer zu machen.
    Dazu gehörte unter anderem auch die Frau- das teuflische Weibsbild, welches den Mann von seinen wirklichen Arbeiten ablenkt und in das unkontrollierte Reich von Trieben führt.

    Was genau spricht dich so an?
    Die "Schwäche", diesem Weg so nicht folgen zu wollen?
    Die "Dreistigkeit", das vielleicht noch ohne schlechtem Gewissen zu tun?
    Die "Disziplinlosigkeit", so eine Art von Leben nicht durchzuhalten?

    Wenn uns im Außen etwas dermaßen triggert- dann hat das ganz erheblich mit uns selbst zu tun!
    Da feiert die Projektion regelrecht Orgien

    Über was du dich aufregst- das sind DEINE Themen und da könntest du hinschauen.
    Natürlich ist es einfacher etwas im außen abzulehnen- als an sich selbst die Anteile zu spüren, die man an sich selbst ablehnt.

    Wie sehr bist du von dir selbst entfernt, wenn dich Verhalten eines anderen Menschen dermaßen bewegt?
    Geändert von kenzia (20.06.2018 um 12:55 Uhr)

+ Antworten
Seite 1 von 26 12311 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •