+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 91

  1. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    71.522

    Spiritualität

    Ich möchte noch mal etwas zum Thema "Spiritualität" schreiben, Spiritualität, wie ich sie verstehe und sehe.
    Für mich ist JEDER Mensch spirituell, das hab ich ja schon oft geschrieben.
    Es stört mich nicht, wenn jemand es verneint oder auch total ablehnt, spirituell zu sein, wobei sich dann die Frage stellt:
    Was versteht er unter Spiritualität?

    Für mich ist Spiritualität die geistige Entwicklung eine JEDEN ...
    angefangen in der Kleinkinderzeitzeit bis heute ...
    der Geist ent-wickelt sich, Einsichten entstehen, Erfahrungen werden gemacht, der Geist ist oftmals schneller als das körperliche Mitkommen, das, was im "Geiste" passiert, ist manchmal nicht in Worte zu fassen, Vorsätze werden gefasst und wieder verworfen, irgendetwas "in" einem weiss, was es will und dennoch ist der Weg dorthin scheinbar unüberwindbar, bis er es eines Tages doch ist ...
    wenn Mensch es mitkriegt, steht Mensch fassungslos davor und weiss gar nicht, wie "es" geschehen konnte ...

    Es entwickelt sich die Fähigkeit, sich verständlich zu machen und auszudrücken, es entwickeln sich Einsicht und Verständnis für sich selbst und andere, es entstehen andere Sichtweisen.
    Das, was vor einigen Jahren noch völlig anders empfunden und als Bagatelle abgetan wurde, bekommt heute die Bedeutung, die "man" ihm gibt.
    Und plötzlich kann "man" sich als den annehmen, der "man" schon immer war oder sein wollte ...

    Es gäbe noch viele Beispiele ...vielleicht habt ihr ja noch welche?

    Ich fände es schön, sich hier ein bisschen auszutauschen, was manch einer als "spirituell" empfindet
    und was er unter "Spritualität" versteht.

    Spiritualität ist kein Spiritismus (wird gern verwechselt).
    Hat auch nichts mit Bibelwissen oder Beharrlichkeit zu tun ...jedenfalls nicht bei dem, was ich unter Spiritualität verstehe.

    Dennoch interessiert mich euer Wissen, eure Erkenntnis oder eure Ablehnung dazu.

    Einen schönen Abend uns allen
    die ewig neu-gierige
    Lyanna
    Es ist immer JETZT

  2. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.329

    AW: Spiritualität

    Hm. Ich finde diese extrem weite Begrifflichkeit - wenn ich es recht verstehe, beinhaltet sie quasi jede Form von "Meta-Gedanken" - problematisch, sie ist mir in dieser Form auch nicht geläufig. Wenn ein Begriff alles beinhaltet, wird er doch irgendwann bedeutungslos.

    Für mich war Spiritualität immer abgegrenzt von den Themen, die man entweder physisch oder rational erfassen kann. In diesem Sinn betrachte ich mich als unspirituell: ich bezweifle, dass es Dinge gibt, die sich weder rational noch physisch erfassen lassen, und ich empfinde es für mich nicht wertvoll oder zielführend, mich damit zu befassen.

    Deine Definition von Spiritualität beinhaltet, wenn ich es recht verstehe, viele Aspekte dessen, was bei mir unter die Ratio fällt (darunter solche Dinge wie Weisheit und Selbst-Entwicklung). Das ist zumindest eine interessante Sichtweise.
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  3. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.546

    AW: Spiritualität

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen

    Einen schönen Abend uns allen
    die ewig neu-gierige
    Lyanna
    gutes Thema, macht wirklich neugierig

    Für mich ist eigene Spirit/ualität immer etwas Konkretes und Benennbares in der Sache und im Umgang damit, also nichts Unbedeutendes sozusagen.

    Werwillschontotsterben...




  4. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    71.522

    AW: Spiritualität

    Ist die eigene "bewusste" Entwicklung etwas Unbedeutendes?
    Die bewusste Entwicklung entsteht ja meist erst in späteren Jahren, wenn Geist und Körper schon etliche Erfahrungen gemacht haben.

    Bei manchen Menschen kommt dann die Frage: wars das? Das wars!
    Bei anderen geht die Neu-gier soweit, dass sie sich plötzlich mit völlig anderen Themen beschäftigen als den bisherigen.
    Es geschieht etwas in deren Umfeld, was sich nicht erklären lässt, aber Fragen aufwirft ...mit Glück wird dann gesucht.
    Und meist wird jemand fündig ...zu dem, was ihn interessiert ..und weiter interessiert, weil ...es hört einfach nicht auf ...
    die Neu-gierde ist unersättlich.
    Und wenn dann plötzlich jemand da ist, der es genau so oder zumindest ähnlich macht, ist ganz ohne grosses Zutun ein Band da, das verbindet auf der Suche ...auf was für einer Suche denn?
    Das ist am Beginn der Reise (lässt sich aber erst im nachhin als "Reise" definieren) noch völlig unklar ...
    und auf einmal übernehmen die Geistigkeit und das gesammelte Wissen die Führung in ein bisher "unbekanntes Land".

    Dort gibt es viele Mauern, Hürden und Beschwernisse, die voher gar nicht bekannt waren ...doch die Führung ist darauf eingerichtet, die Mauern einzureissen und Hürden zu nehmen, nicht ohne vorher wissen zu lassen, wie wichtig all diese Hindernisse sind und waren.

    Da es so viele Menschen sind, die einen ähnlichen oder auch denselben Weg wie ich gehen und da ich sehr interessiert beobachte, weiss ich, dass alle Menschen auf ihre Weise ihren eigenen spirituellen Weg gehen ....der ganz anders aussehen kann, als oben beschrieben.

    Ich danke erstmal für eure Posts ...dieses Thema ist für mich sehr spannend, da es doch sehr viel um Abkehnung dessen geht.

    Bis dann ...
    Lyanna
    Es ist immer JETZT

  5. Moderation
    Registriert seit
    09.09.2003
    Beiträge
    6.329

    AW: Spiritualität

    Lyanna, diese metaphorische Wortwahl ist für mich definitiv spirituell, und das finde ich nicht immer hilfreich. (Wenn auch manchmal tröstlich.)

    Da passieren Dinge im Leben (Tod, Krankheit, Verlust ...), die zu jedem Leben gehören, und man betrachtet sie als "Mauer", "Hürde", man empfindet "Führung", tut eine "Reise". Das ist sehr poetisch, und in meinen Ohren überhöht es das menschliche Leben. Betrachtet eine Kuh den Schlachter als Prüfung? Ist ein verdreckter Fluss für einen Fisch ein Hindernis, das man ihm gestellt hat, damit er sich persönlich weiterentwickelt? Ist eine Krankheit für eine Pflanze ein Schritt auf dem Lebensweg?

    Menschen wollen ihrem Leben so gerne einen Sinn neben dem Leben selbst geben. Das ist für mich Spiritualität (und ja, ich lehne es ab).
    Always be a little kinder than necessary. – James M. Barrie

    Moderation in den Foren "Rund um den Job", "Rund ums Eigenheim", "Fehlgeburt" und "Wissenschaft und Umweltschutz"

  6. Avatar von Akzent
    Registriert seit
    08.07.2014
    Beiträge
    6.546

    AW: Spiritualität

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    und auf einmal übernehmen die Geistigkeit und das gesammelte Wissen die Führung in ein bisher "unbekanntes Land".

    Dort gibt es viele Mauern, Hürden und Beschwernisse, die voher gar nicht bekannt waren ...doch die Führung ist darauf eingerichtet, die Mauern einzureissen und Hürden zu nehmen, nicht ohne vorher wissen zu lassen, wie wichtig all diese Hindernisse sind und waren.
    Eine "Führung", wobei ich nicht weiss, was du damit meinst (liest sich fast ein wenig religiös, zumindest mystisch), welche mir Mauern, Steine und sonstige Hindernisse in den Weg legen will und anschliessend meint, ohne eine vorausgehende Wissensübertragung an mir zu vollziehen, das alles war nötig, ist eine Führung auf die ich mich nicht verlassen könnte und mich ausgeliefert fühlen würde. Wenn du das machst, kriegst du das, so etwa verstehe ich dich damit...

    Dann kann ich mit Erfahrung aus eigenem Antrieb durchziehen und vermeide die Hindernisse von vorherein.

    Anders ist es, wenn diese geistige Führung von der du sprichst, selbst nichts von den Hindernissen weiss. Nun was nennst du dann als solches Führung? Schliesst sich fast aus. Aber macht ja nichts, wir sprechen von nichts Konkretem, das man mit deinem Beispiel benennen kann. Was ist für dich "unbekanntes Land"?

    Es gibt ja noch den Aspekt des positiven Drangs, welches jeder so in seinem Inneren spüren kann; Vielleicht meinst du das damit? Also so nach dem Motto "Alles wird gut werden - Enden" . Dazu gehört allerdings sehr viel Optimismus.




  7. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    71.522

    AW: Spiritualität

    Zitat Zitat von Akzent Beitrag anzeigen

    1. Dann kann ich mit Erfahrung aus eigenem Antrieb durchziehen und vermeide die Hindernisse von vorherein.


    2.Es gibt ja noch den Aspekt des positiven Drangs, welches jeder so in seinem Inneren spüren kann; Vielleicht meinst du das damit? Also so nach dem Motto "Alles wird gut werden - Enden" . Dazu gehört allerdings sehr viel Optimismus.
    1. Kannst du das?

    2. So ungefähr.

    3.Irgendwann geschah es, dass ich dieses Leben als "grosse Reise" empfand und immer noch empfinde ...
    es war keine Luxusfahrt, eher ein Abenteuer in unentdecktem Land und noch mehr eine Reise des Bewusstseins, in dem alles möglich ist ...auch unaussprechliche Angelegenheiten oder Dinge, für die ich noch kein Wort gefunden habe.
    Es ist immer JETZT

  8. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.508

    AW: Spiritualität

    Spiritualität (von lat. spiritus ,Geist, Hauch‘ bzw. spiro ,ich atme‘ – wie altgriechisch ψύχω bzw. ψυχή, siehe Psyche) bedeutet im weitesten Sinne „Geistigkeit“ und bezeichnet eine auf Geistiges aller Art oder im engeren Sinn auf Geistliches in spezifisch religiösem Sinn ausgerichtete Haltung.

    Spiritualität im spezifisch religiösen Sinn steht für die Vorstellung einer geistigen Verbindung zum Transzendenten, dem Jenseits oder der Unendlichkeit. Während Religiosität die Ehrfurcht vor der Ordnung und Vielfalt in der Welt und die Empfindung einer transzendenten Wirklichkeit meint, beinhaltet (religiöse) Spiritualität zudem die bewusste Hinwendung und aktive Praktizierung einer als richtig angesehenen Religion oder Weltanschauung.

    Quelle: Wikipedia


    Für mich bedeutet Spiritualität ganz klar die Bewusstwerdung wer/was wir jenseits unserer irdischen Rollen sind und die Rück- Verbindung zur "Quelle" aus der wir alle stammen. Hierzu ist es nicht notwendig einer Religion anzugehören.
    Ich betrachte die Dinge die mir im Leben begegnen immer aus zwei Perspektiven. Jene die Simpleness in ihrer Rolle erlebt und - wenn es mir gelingt - aus dem einfachen Sein heraus - jenseits davon.
    Und wenn ich Deine Signatur aufgreifen darf " Es ist immer JETZT", dann weißt Du das im JETZT - Sein alles in Ordnung ist. -Frieden-
    Das meine ich u.a., wenn ich von der anderen Perspektive spreche.

    Was Du beschreibst Lyanna sind Entwicklungsprozesse die wir alle mehr oder weniger bewusst durchleben. Aber mit Spiritualität hat das für mich nichts zu tun, weil mir darin das fehlt was ich oben beschrieben habe.

  9. Avatar von Simpleness2
    Registriert seit
    27.02.2017
    Beiträge
    1.508

    AW: Spiritualität

    Zitat Zitat von Lyanna Beitrag anzeigen
    Ist die eigene "bewusste" Entwicklung etwas Unbedeutendes?
    Die bewusste Entwicklung entsteht ja meist erst in späteren Jahren, wenn Geist und Körper schon etliche Erfahrungen gemacht haben.

    Bei manchen Menschen kommt dann die Frage: wars das? Das wars!
    Bei anderen geht die Neu-gier soweit, dass sie sich plötzlich mit völlig anderen Themen beschäftigen als den bisherigen.
    Es geschieht etwas in deren Umfeld, was sich nicht erklären lässt, aber Fragen aufwirft ...mit Glück wird dann gesucht.
    Und meist wird jemand fündig ...zu dem, was ihn interessiert ..und weiter interessiert, weil ...es hört einfach nicht auf ...
    die Neu-gierde ist unersättlich.
    Und wenn dann plötzlich jemand da ist, der es genau so oder zumindest ähnlich macht, ist ganz ohne grosses Zutun ein Band da, das verbindet auf der Suche ...auf was für einer Suche denn?
    Das ist am Beginn der Reise (lässt sich aber erst im nachhin als "Reise" definieren) noch völlig unklar ...
    und auf einmal übernehmen die Geistigkeit und das gesammelte Wissen die Führung in ein bisher "unbekanntes Land".
    Die Neugierde ist der Antrieb d.h. der Erlebenswunsch der Seele, sich immer wieder neu zu entdecken und zu erfahren. Die Impulse, Führung kommen von dem unbewussten Anteil der Seele. So sehe ich das.


  10. Registriert seit
    12.07.2007
    Beiträge
    71.522

    AW: Spiritualität

    Zitat Zitat von Simpleness2 Beitrag anzeigen
    Die Neugierde ist der Antrieb d.h. der Erlebenswunsch der Seele, sich immer wieder neu zu entdecken und zu erfahren. Die Impulse, Führung kommen von dem unbewussten Anteil der Seele. So sehe ich das.

    Das empfinde ich genau so ...für mich ist das sehr spirituell.
    Die Wikipediabeschreibung ist für mich persönlich nicht relevant ...

    Ich kann auch Cariads Post sehr gut verstehen ...jeder hat seine eigene Vorstellung oder seine "Schublade" zu dem Thema ...
    wenn es für denjenigen überhaupt ein Thema ist?

    Es ist und bleibt aber spannend, was so zur Spiritualität noch für Empfindungen und eventuell sogar "Wissen" kommt.
    Es ist immer JETZT

+ Antworten
Seite 1 von 10 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •