Antworten
Seite 6 von 115 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte
Ergebnis 51 bis 60 von 1148
  1. User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und das kommt immer von Menschen, die einer Religion oder Ideologie anhängen.
    Nö. Meist geht es dabei einfach um Macht und Geld. Die Religion ist "nur" ein ( leider) wirkungsvolles Werkzeug.
    Wissen beginnt mit der Erkenntnis der Unzuverlässigkeit der Wahrnehmungen, mit der Zerstörung von Täuschungen, mit der "Ent-täuschung"

    Erich Fromm

  2. User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Und das kommt immer von Menschen, die einer Religion oder Ideologie anhängen.
    Nein, das glaube ich nicht. Hassen können die meisten nur, wenn sie sich unterlegen oder bedroht fühlen. Allerdings können Ideologien und Religionen diesen Grundhass verstärken.
    Die Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel

  3. User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Zitat Zitat von Lilith10 Beitrag anzeigen
    Nö. Meist geht es dabei einfach um Macht und Geld. Die Religion ist "nur" ein ( leider) wirkungsvolles Werkzeug.
    Genau so sehe ich das auch. Wirklich religiöse Auseinandersetzungen gab es glaube ich nie - außer, da bin ich mir nicht sicher, bei den Iren. Es stehen da immer Leute dahinter, die ganz andere Interessen haben und die es nur zu gut verstehen Religionen zu instrumentalisieren.

    LG Lara
    Denken ist wie googeln, nur krasser...

  4. Moderation

    User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Wie finden wir nun die richtige Gemeinschaft/Religion?

    Ich kenne nur einen Weg. Ich habe mir die Frage gestellt: Welche Religion hat GOTT?

    Als ich das herausfand, nahm ich die Gleiche an.
    Hallo Hadie,

    nachdem nun vier Tage seit deinem Eröffnungspost vergangen sind und mehrere User*innen dich gefragt haben, wäre es, denke ich, langsam an der Zeit, das Geheimnis der "richtigen" Religion und des Weges, den du für dich gefunden hast, zu lüften, meinst du nicht?

    Andernfalls könnte der Verdacht aufkommen, es ginge dir hier nur darum, grosse Worte zu machen.
    Ich weiß noch, wie wir in Auschwitz in der Baracke saßen und uns überlegt haben,was wir den Deutschen antun würden. [...] es waren die schlimmsten Dinge, über die wir nachdachten. Aber dann sagten wir uns: Wenn wir das täten, dann wären wir genauso schlimm wie sie.
    Ruth Webber, geb. Rut Muszkies, zum Zeitpunkt ihrer Befreiung 9 Jahre alt


    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.

  5. User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Naja, wir leben im Zeitalter des Synkretismus. Wie soll da die Frage oder gar die Antwort nach der richtigen Religion Bestand haben?

    Hierzu sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen, dass seit den 70er Jahren der Anteil der Nicht-Glaubenden stetig rückläufig ist, während die großen Religionen genau so stetig Anhänger verlieren. Jetzt nochmal die Frage: "Was ist die richtige Religion?". Die Antwort ist augenscheinlich nicht so einfach, wie die TE vermitteln möchte. Oder andersherum ganz einfach: Die eigene!

    LG Lara
    Denken ist wie googeln, nur krasser...

  6. Inaktiver User

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Zitat Zitat von larax03
    Hierzu sollte man sich mal durch den Kopf gehen lassen, dass seit den 70er Jahren der Anteil der Nicht-Glaubenden stetig rückläufig ist, während die großen Religionen genau so stetig Anhänger verlieren. !
    Der Anteil der Nicht-Glaubenden ist stetig rückläufig? Tatsächlich?

  7. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Der Anteil der Nicht-Glaubenden ist stetig rückläufig? Tatsächlich?
    Der Anteil von Landeskirchenmitgliedern ist rückläufig, aber ich würde das nicht mit Gläubigen gleichsetzen.

    gruss, barbara

  8. Inaktiver User

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Hier stand aber sinngemäß, dass es immer weniger Leute gibt, die NICHT glauben ... ("Der Anteil der Nicht-Glaubenden [ist] stetig rückläufig");
    das kann ich nun gar nicht glauben, das würde ja bedeuten, dass immer mehr Leute (an Götter) glauben ... da hätte ich wirklich gerne mal eine Quelle.

  9. User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Mir sind die etablierten Religionen allesamt zu eng.
    „Gott“ ist immer vermenschlicht und irgendwie nach dem Vorbild eines strengen Landesfürsten erdacht.
    Insofern sehe ich diesen personifizierten „Gott“ nach dem Bilde des Menschen gemacht und nicht umgekehrt.
    Für mich ist jede Religion ein Erklärungsversuch des Unerklärlichen, nämlich der treibenden Kraft, die allem zugrunde liegt und alles bewegt.
    Eine Energie, die sich in alles ergießt und uns am Leben hält.
    Warum das so ist? Who knows!
    Alles Leben spult sich dabei nach dem komplexen Programm eines „intelligent design's“ ab, das man besser nicht manipuliert, weil das zum Beispiel unkalkulierbare Umwelt- und Langzeitkatastrophen auslöst.
    Nach demTod verlassen wir den Körper, der dann sofort anfängt zu verwesen, Er hat uns nur als Wohnstatt gedient, damit wir auf der Erde leben konnten.
    Wohin wir dann gehen? Keine Ahnung!
    Aber ich „glaube“, dass wir in unserer Essenz weiter existieren, nur auf einer anderen Frequenz, und dass es immer weiter geht.
    Mit der Ratio ist das nicht zu fassen, und beweisen lässt sich auch nichts, aber Religionen versuchen es.
    Es ist völlig okay, im Kontext einer Religion, egal welcher zu glauben, wenn man sich zu ihr hingezogen fühlt, solange man es als Privatsache und nicht ausschließliche Wahrheit ansieht.
    Es ist ein Glück zu lesen
    Elke Heidenreich

  10. User Info Menu

    AW: Was ist die richtige Religion?

    Das ist wohl allen Religionen immanent, dass jede sich für die "richtige" hält. Der christliche Auferstehungsglaube resultiert meiner Auffassung daraus, dass es für jeden Menschen schmerzlich ist, dass von ihm nichts bleibt nach dem Tod ( von eigenen Kindern mal abgesehen).
    Da tröstet man sich dann mit der Auferstehung Jesu. Ich bin zwar evangelisch, aber ehrlich, ich kann an die Auferstehung nicht glauben....
    Ich habe mal eine Umfrage gelesen unter regelmäßigen Gottesdienst besuchern selbst der katholischen Kirche glaubten nur 13% an die Auferstehung und bei den Evangelischen waren es gerade mal 9% aller regelmäßigen Kirchgänger.

Antworten
Seite 6 von 115 ErsteErste ... 456781656106 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •