+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte
Ergebnis 31 bis 40 von 108

  1. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.387

    AW: Meine Gedanken

    Hallo an Euch Alle,

    Ich habe eine Frage : " Wie gehe ich mit dem " Bösen" in Menschen um, die eignetlich Liebe?

    Gruß heimat

  2. Avatar von Fliege1
    Registriert seit
    10.01.2011
    Beiträge
    236

    AW: Meine Gedanken

    Warum können Engel fliegen? Weil sie sich leicht nehmen.
    (G. K. Chesterton)
    Geändert von Fliege1 (24.02.2012 um 14:09 Uhr)


  3. Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    270

    AW: Meine Gedanken

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Hallo an Euch Alle,

    Ich habe eine Frage : " Wie gehe ich mit dem " Bösen" in Menschen um, die eignetlich Liebe?
    Gruß heimat
    Mach ein neues Thema auf. Unter "Meine Gedanken" ist es nicht so passend, denk ich. Ich lese z.B. auch seltener hier...
    Liebe Grüße von Majolika


  4. Registriert seit
    29.08.2011
    Beiträge
    1.387

    AW: Meine Gedanken

    Hallo,
    Warum gehört die Frage nicht in diesen Strang?
    Es hat was mit Relgion und Philosophie zu tun, oder ist hier nur Selbstbespiegelung, sorry, ist nicht böse gemeint. Der Feind in mir?????

    Liebe Grüße heimat


  5. Registriert seit
    21.09.2011
    Beiträge
    270

    AW: Meine Gedanken

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Warum gehört die Frage nicht in diesen Strang?
    Es hat was mit Relgion und Philosophie zu tun, oder ist hier nur Selbstbespiegelung, sorry, ist nicht böse gemeint. Der Feind in mir?????

    Liebe Grüße heimat
    Religion/Philosophie ist schon richtig... Ich dachte nur, das wäre ein neues Thema wert. Aber in diesem Unterforum.
    Liebe Grüße von Majolika

  6. Moderation Avatar von Analuisa
    Registriert seit
    30.01.2004
    Beiträge
    15.034

    AW: Meine Gedanken

    Zitat Zitat von heimat Beitrag anzeigen
    Hallo an Euch Alle,

    Ich habe eine Frage : " Wie gehe ich mit dem " Bösen" in Menschen um, die eignetlich Liebe?

    Gruß heimat
    Hallo Heimat,

    ich möchte mich Majolikas Vorschlag anschließen.

    Ich denke, deine Frage wäre es durchaus wert, ihr einen eigenen Strang zu widmen. Sicher würde sie von anderen Usern dann auch eher gefunden werden.

    Liebe Grüße,
    Analuisa
    Moderation in der Religion, der Politik und im Glücklicher Leben.
    Alle nicht mit "Moderation" gekennzeichneten Beiträge geben meine private Meinung als Userin wieder.

  7. Avatar von aurora11
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    1.021

    AW: Meine Gedanken

    Hello, Alles,

    Zitat Zitat von Alles Beitrag anzeigen
    Dann aber... ...wende Dich ab.

    ...Wende Dich stattdessen gezielt dem Guten zu.
    Ein guter Rat, wie mir scheint. Ich hatte ja Gründe bzw. einen Anlass, das Böse noch einmal zu betrachten, und auch den Impuls zu verspüren, den "Tiger zu reiten" bzw. zumindest unschädlich zu machen. Und nicht zum ersten Mal erfuhr ich, sich abzuwenden ist die allerbeste Weise.

    Allerdings sind mir einige Dinge durch das Aussprechen/Aufschreiben klar geworden: Natürlich habe ich es nicht erkannt, das Böse. Und es ist auch nicht wichtig. Und: domestizieren und kontrollieren... naja. War irgendwie dumm.


    Zitat Zitat von Alles Beitrag anzeigen
    Und, hast Du den Morgenkaffee schon näher betrachtet?
    Ehrlich gesagt, noch nicht.

    Oftmals habe ich das Gefühl, das Leben ist soo anstrengend und vielfältig. Da fliegt man zum Mond oder bedient zumindest einen Computer, aber den Morgenkaffee betrachten schafft man nicht (mehr).

    Ich informier Dich sofort!

    Danke und liebe Grüße.

    Aurora

  8. Avatar von aurora11
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    1.021

    AW: Meine Gedanken

    Hallo, Nora!

    Ich hoffe, ich hab Dich nicht falsch verstanden:

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    als müsse etwas verringert werden, das ungut da ist.
    Das ist mein Ausgangspunkt. Das Ego als etwas ungutes verringern bzw. zurücknehmen.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    was Dir zuwächst.. und nicht den Ego-ismus nährt.
    Ja, genau so.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Manchmal denk ich, es gibt auf dem inneren Pfad die angstauslösende Stelle, an der man zögert, weitergehen, weitersehen zu wollen, da dort zu spüren ist, dass es wahrlich einsam wird.
    Das - ich merke es erst beim Lesen Deiner Worte - trifft genau, was ich fühle.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Auch innerhalb einer geliebten Familie und geborgener Freundschaften wird es schwer, darüber zu kommunizieren, was man im Kern der eigenen Einsamkeit an ureigenen Erfahrungen machen kann. Sie spielen sich nur im Inneren ab. Es fehlen einem die Worte, denn ausgesprochen fangen sie für andere nicht ein, was sie dem eigenen Leben bedeuten können.
    Und das auch.


    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Sonderbarer- wunderbarerweise schafft das Aushalten dieses Einsamseins eine neuartige Nähe. Für mich zu Gott, zu den Liebsten, auch zu den Fernen. Irgendwie ist es wie ein Zurechtstutzen statt Aufblähen der eigenen Person, kann's nicht anders ausdrücken.
    Beängstigend. Das auch!

    Ich danke Dir für Deine treffende und uns verbindende Worte. Sie bestärken mich, weiterzugehen.

    Aurora
    Geändert von aurora11 (02.03.2012 um 18:28 Uhr)

  9. Avatar von aurora11
    Registriert seit
    14.09.2008
    Beiträge
    1.021

    AW: Meine Gedanken

    Liebe floralina,

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    beschäftigst du dich vielleicht ein bißchen zu sehr mit dir selbst?
    ich weiß nicht. Wieviel ist "zu sehr"? Ich beschäftige mich mit mir selbst. Woran merkt man, dass man es "zu sehr" tut? Wer legt "zu sehr" fest?

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Dann kann es nämlich leicht passieren, dass man sich dauernd im Kreis dreht und gar nicht sieht, was um einen herum passiert, wo man gebraucht wird, wer einen liebt, was es zu tun gibt.
    Ich habe nicht das Gefühl, mich im Kreis zu drehen. Auch wenn es langsam geht, ich fühle: Es geht voran. Zumindest nach meinem Maßstab. Und der Spiegel meiner Mitmenschen, zumindest der, den ich wahrnehme, bestärkt mich.

    Sicherlich gibt es auch Dinge, die an mir vorbeigehen. Den Anspruch, alle Dinge zu sehen, habe ich nicht.

    Zitat Zitat von Inaktiver User Beitrag anzeigen
    Ich möchte dir sagen: gehe mit offenen Augen durch die Welt, seh dich um, entdecke, was dir entgegenkommt, was um dich ist und öffne die Arme. Dein Herz wird leichter und ein bißchen hüpfen vor Aufregung, aber ganz sicher auch vor Freude.
    Ich denke, ich verstehe, was Du mir sagen willst und danke Dir für die guten Wünsche.

    Aurora

  10. Inaktiver User

    AW: Meine Gedanken

    Liebe Aurora,

    hab Dank für Deine Antworten, bin noch ganz neu hier im virtuellen Universum, mal angezogen, mal abgeschreckt, mal vertraut durch das lange Lesen vorher. ---

    Viele Gedanken, die man so hat, werden tagsüber zerschreddert im Trubel und doch harren bestimmte, besondere von ihnen still in einem aus und wollen immer wiedergefunden werden.
    Manchmal lungern sie nur so rum, sind lästig oder passen einfach (vermeintlich) nicht zum eigenen ausgelassenem, entspannten Treiben, den vergnüglichen Zeiten.

    Da sie aber eine schwer-wiegende Bedeutung für das eigene Ich innehaben, wollen sie in einem wach bleiben dürfen, je nach seelischer Standortbestimmung.

    So versuche ich, mich nicht irritieren, einlullen zu lassen von Wellnesspflegeangeboten zum anything goes für denKörperseelegeistrummel. - - Ich bin nicht mein eigener Sinngeber; der Sinn meines Lebens hat sich mir noch nicht bekannt gemacht, aber die Sinnschritte darin erkenne ich. Sie machen - auch die bitteren - reich, sie sind sich zugewachsen wie eine üppige Gartenlandschaft, die ich jederzeit aufsuchen kann, wo ich mich dankbar und beschenkt empfinden kann, auch hadern und vereinsamen kann, eben eine Eigenwelt.
    Die mich ausfüttert für all die Turbulenzen meiner Liebsten und kräftezehrenden Zeiten.

    Liebe Aurora, Du kreist nicht um Dich. Du steigst in Dir hinab und hinauf und lotest Dich aus. Wer sich so bewegt, vergisst darüber doch nicht sein Tun für andere. Er vergewissert sich seiner selbst.

    LG von Nora

+ Antworten
Seite 4 von 11 ErsteErste ... 23456 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •