+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte
Ergebnis 11 bis 20 von 26

Thema: jetlag

  1. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    18.398

    AW: jetlag

    Die Tips mit Tageslicht am Ankunftsort und sich gleich in den dortigen Tagesrhytmus zu begeben sind schon mal gut. Mir hilft auch, im Flugzeug viel Wasser trinken, auf keinen Fall Alkohol.
    Im Hotel - Badewanne. Oder Massage. Entspannt mich zB bei Stopovers ungemein.
    Aber ich wuerd auch erstmal abwarten. Vielleicht hast du ja gar keine so grossen Probleme mit jetlag und man beschaeftigt dich dort so, dass du im Hotel gut schlaefst.
    Und ich unterstreiche auch - man weiss, dass du nur fuer ein paar Tage dort bist und von dem Flug. Selbst wenn du zwischendurch mal muede werden solltest, wird man das ja hoffentlch verstehen.
    “We cannot confront these issues alone, none of us can. But the answer to them lies in a simple concept that is not bound by domestic borders, that isn’t based on ethnicity, power base or even forms of governance. The answer lies in our humanity." Jacinda Ardern, 29.3.19

    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.


  2. Registriert seit
    31.10.2018
    Beiträge
    314

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von Tjorven1 Beitrag anzeigen
    ich mache gerade ein praktikum, für das ich bis mai zweimal nach kanada und einmal nach brasilien für je zwei nächste fliegen werde. ich war noch nie in einer anderen zeitzone. wie bereitet man sich am besten vor. mein problem ist, dass ich in hotels ohnehin schlecht schlafe und vor ort dann konzentriert und ausgeschlafen sein muss.

    bisher habe ich nur klosterfrau 600 mg baldrian gekauft und versuche, abends später ins bett zu gehen, um mich der zeit anzupassen, die am zielort ist.

    wie verhalte ich mich am besten im flugzeug, um den jetlag klein zu halten? was mache ich, wenn ich am ersten abend ankomme und nicht einschlafen kann oder früh aufwache?

    kann ich den rückflug über nacht irgendwie vorbereiten, damit ich dort wenigstens etwas schlafen kann? den ankunftstag darf ich dann daheim bleiben, aber am nächsten tag geht das praktikum weiter.
    Ich würde mir beim Hinflug wenig Gedanken machen. Ich bin recht empfindlich in Sachen Jetlag, aber Richtung Westen geht es deutlich besser als andersrum. Es ist halt so, als würde man länger aufbleiben und morgens ist man früher fit. Bist du in West- oder Ostkanada unterwegs? Leg dich nicht tagsüber hin und versuche bis abends durchzuhalten. Dann bist du bestimmt schnell drin. Ich würde das auch ohne Medikamente versuchen (für den Notfall kannst du natürlich welche dabei haben).

    Wenn du im Flugzeug schlafen kannst, kannst du das natürlich nutzen. Sonst versuche, möglichst entspannt zu bleiben. Mich entspannt es immer gut, ruhige Musik mit geschlossenen Augen zu hören. Ich sage mir dann auch immer innerlich, dass der Körper sich ja auch ohne Schlaf schon erholt, wenn man ruht und versucht, abzuschalten.

    Beim Rückfug ist das Jetlag wahrscheinlich stärker. Ich habs immer einfach versucht, abzuwarten und sofort in dem aktuellen Zeitrhythmus zu leben. Aber es dauerte bei mir immer einige Tage. Mein Mann nimmt leichte Beruhigungs- oder Schlafmittel. Aber ich habe ehrlich gesagt nicht den Eindruck, dass das viel ändert. Aber auch das ist ja nach einigen Tagen überstanden...


  3. Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    275

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Ganz ehrlich?
    Für solche Parforce-Übungen, also für eine ein- oder zweitäfige Sitzung nach Kanada oder Südamerika jetten und gleich wieder zurück - vermutlich in Holzklasse, oder? - würde ich mir beim Arzt ein Schlafmittel besorgen, das dich zumindest im Flieger ein paar Stunden schlafen lässt.

    Geräuschunterdrückende Kopfhörer - also solche mit Aktivgegenschall - unbedingt! Eingeschaltet blenden sie den Flugzeuglärm in erstaunlichem Masse aus, das kriegen Ohropax alleine niemals hin.
    hast du da einen kauftipp. bitte nicht zu teuer, es ist nur ein praktikum. :)


  4. Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    275

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    Ich finde das schwierig, weil im Jobforum auch ein Thread ist, wo schon zig Tipps zu Melatonin und überhaupt gegeben wurden.
    Zusammenlegen?

    Sonst habe ich noch überlegt, dieser Firma wird ja klar sein, dass du nicht topfit bist. Ich meine, die wissen ja woher du kommst und dass du nur so kurz da bist. Du bist ein Mensch. Selbst Maschinen haut es beim Transport manchmal den Schalter raus. Das kommt sogar so oft vor, dass dafür die Transportversicherung erfunden wurde..

    Also verheimlichen musst du das nicht, dass du Jetlag hast!
    alle sind sehr freundlich und verständnisvoll, aber ich würde gerne mithalten. es ist noch eine praktikantin dabei, die etwas mehr energie hat. wir gehen immer alle gemeinsam essen, frühstück usw., sodass ich leider nicht früh abends im deutschen rhytmus zu bett gehen kann.


  5. Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    275

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von R_Rokeby Beitrag anzeigen
    ja, denke ich auch, Westen ist immer besser, aber Tjorven hat auch Angst, dass sie eh nicht schlafen kann - also auch ohne Jetlag, oder?
    ja, da kommen zwei sachen zusammen, schlafen im unbekannten hotelbett und der jetlag. ich bin dann ggf. sehr aufgekratzt nach der langen reise, auf die ich mich sehr freue.

  6. Avatar von BlueVelvet06
    Registriert seit
    26.03.2017
    Beiträge
    6.311

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von Tjorven1 Beitrag anzeigen
    hast du da einen kauftipp. bitte nicht zu teuer, es ist nur ein praktikum. :)
    Warum probierst du nicht erstmal aus, ob du sowas überhaupt brauchst? Panikst du nicht ein wenig zu sehr? Es ist nur ein Praktikum, keine Operation am offenen Herzen
    Klima? Läuft bei uns. Schließlich haben wir den ersten CO2 neutralen Flughafen der Welt gebaut.


  7. Registriert seit
    12.11.2007
    Beiträge
    275

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von Anscia Beitrag anzeigen
    Ich würde mir beim Hinflug wenig Gedanken machen. Ich bin recht empfindlich in Sachen Jetlag, aber Richtung Westen geht es deutlich besser als andersrum. Es ist halt so, als würde man länger aufbleiben und morgens ist man früher fit. Bist du in West- oder Ostkanada unterwegs? Leg dich nicht tagsüber hin und versuche bis abends durchzuhalten. Dann bist du bestimmt schnell drin. Ich würde das auch ohne Medikamente versuchen (für den Notfall kannst du natürlich welche dabei haben).

    Wenn du im Flugzeug schlafen kannst, kannst du das natürlich nutzen. Sonst versuche, möglichst entspannt zu bleiben. Mich entspannt es immer gut, ruhige Musik mit geschlossenen Augen zu hören. Ich sage mir dann auch immer innerlich, dass der Körper sich ja auch ohne Schlaf schon erholt, wenn man ruht und versucht, abzuschalten.

    Beim Rückfug ist das Jetlag wahrscheinlich stärker. Ich habs immer einfach versucht, abzuwarten und sofort in dem aktuellen Zeitrhythmus zu leben. Aber es dauerte bei mir immer einige Tage. Mein Mann nimmt leichte Beruhigungs- oder Schlafmittel. Aber ich habe ehrlich gesagt nicht den Eindruck, dass das viel ändert. Aber auch das ist ja nach einigen Tagen überstanden...
    in westkanada. :) wir fliegen hier morgens ab und kommen nach längerem aufenthalt in ostkanada dann abends kurz vor mitternacht ortszeit in westkanada an. dann ist vermutlich ohnehin schlafenszeit, falls nicht noch abendessen angeboten werden sollte.

  8. Avatar von Spadina
    Registriert seit
    02.11.2011
    Beiträge
    4.141

    AW: jetlag

    Man muß Baldrian nicht erst ein paar Tage nehmen, das ist Blödsinn.

    Man muß aber wissen, dass man es eine Stunde bereits vor dem Schlafengehen nehmen muß, damit es wirkt. Weshalb viele Menschen enttäuscht sind, sie werfen es ein - und dann passiert eben nichts. Und steigern sich dann weiter rein und hoch, dass sie echt nicht schlafen können.... D. h. da kommt die Psyche dazu: ich kann ja nicht schlafen...

    Man muß da einfach durch. Gegen das Durchhängen nehme ich seit Jahren Cocculus D 12, wenn ich da neben der Spur bin. Ich bin Vielfliegerin und das hat sich immer ganz gut bewährt, wenn die Konzentration nicht so will wie ich das will.

    Mir helfen Calmedoron Globuli auch besser als das hier genannte Baldrian, da kommt man, gerade, wenn man überdreht ist, besser zu Ruhe.
    Mein Himmel bleibt magisch, wie meine Träume, meine Bilder, mein Leben....
    Ich bin die, die ich bin.

  9. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.236

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von Tjorven1 Beitrag anzeigen
    ja, da kommen zwei sachen zusammen, schlafen im unbekannten hotelbett und der jetlag. ich bin dann ggf. sehr aufgekratzt nach der langen reise, auf die ich mich sehr freue.
    Wenn man sich denkt "großes Abenteuer!" kann man drei Tage ganz gut auf Adrenalin und Enthusiasmus laufen. Schlafen kann man dann auf dem Rückflug. Bequeme, warme Kleidung, ein Nackenstützkissen und dicke Socken machen's leichter.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  10. Inaktiver User

    AW: jetlag

    Zitat Zitat von Tjorven1 Beitrag anzeigen
    in westkanada. :) wir fliegen hier morgens ab und kommen nach längerem aufenthalt in ostkanada dann abends kurz vor mitternacht ortszeit in westkanada an. dann ist vermutlich ohnehin schlafenszeit, falls nicht noch abendessen angeboten werden sollte.
    Ich würde versuchen, gleich zu Anfang des Flugs ein bisschen zu schlafen, falls möglich. Danach wachhalten, damit du bei Ankunft supermüde bist und sofort schlafen kannst. Dann hast du gleich mal eine Nacht im Rhythmus verbracht.
    Bloß kein Alkohol im Flugzeug, viel Wasser.
    Erfahrungsgemäß ist die erste Nacht selten ein Problem, das fängt in der 2./3. bei mir an, aber da bist du ja fast schon wieder zurück.

+ Antworten
Seite 2 von 3 ErsteErste 123 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •