+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte
Ergebnis 41 bis 50 von 93
  1. Avatar von lanouvelle
    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    48

    Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Zitat Zitat von Tiggi75 Beitrag anzeigen
    Ach ein guter Tipp, Der uns öfter das Leben bzw den Schlaf gerettet hat- nehmt euch jede so einen dünnen Seiden- Schlafsack mit. Wenn ihr nicht sehr viel Geld in die Übernachtungen investiert, also immer in gehobenen Hotels seid- werdet ihr Bettwäsche zweifelhafter Sauberkeit antreffen. Nicht zwangsläufig mega eklig, eher so "könnte ev schon mal jemand drin gelegen haben?". Dann ist sehr schön, Wenn man seinen Schlafsack hat. Der wiegt dann auch kaum Was, da es ja nicht um Wärme etc geht. Wenn man Wie ich nicht gerne in so einem Teil eingequetscht liegt, bestellt man sich einen großen. Meinen kann man wie eine Decke oben aufklappen und unten ist er so breit wie eine normale Matratze. Damit habe ich quasi ein Bett im Bett, sogar mit Einschub für das Kopfkissen. Total bequem!
    Wie gesagt, falls ihr in 4 und mehr Sterne Hotels seid oder in der preislichen Oberklasse von airbnb, Hat sich das erledigt.
    Super danke! Ne, Oberklasse, schön wär´s aber da wir länger bleiben möchten um mehr zu sehen, müssen wir günstig reisen.

  2. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    13.812

    AW: OAW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Zitat Zitat von Tiggi75 Beitrag anzeigen
    Ach ein guter Tipp, Der uns öfter das Leben bzw den Schlaf gerettet hat- nehmt euch jede so einen dünnen Seiden- Schlafsack mit. Wenn ihr nicht sehr viel Geld in die Übernachtungen investiert, also immer in gehobenen Hotels seid- werdet ihr Bettwäsche zweifelhafter Sauberkeit antreffen. Nicht zwangsläufig mega eklig, eher so "könnte ev schon mal jemand drin gelegen haben?". Dann ist sehr schön, Wenn man seinen Schlafsack hat. Der wiegt dann auch kaum Was, da es ja nicht um Wärme etc geht. Wenn man Wie ich nicht gerne in so einem Teil eingequetscht liegt, bestellt man sich einen großen. Meinen kann man wie eine Decke oben aufklappen und unten ist er so breit wie eine normale Matratze. Damit habe ich quasi ein Bett im Bett, sogar mit Einschub für das Kopfkissen. Total bequem!
    Wie gesagt, falls ihr in 4 und mehr Sterne Hotels seid oder in der preislichen Oberklasse von airbnb, Hat sich das erledigt.
    Oh! Sowas habe ich zum Glueck nicht gesehen. Aber in einem Motel in Cedar City klebte eine dicke Straehne langer schwarzer Haare an der Wand in der Dusche. Hmm.. dafuer war das Bett das bequemste auf der ganzen Rundreise, wenn auch so gross dass ich mich fast drin verlaufen hatte

  3. Avatar von twix25
    Registriert seit
    13.01.2009
    Beiträge
    11.834

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Mit einem Auto oder WoMo könnt ihr total entspannt auf Truck stops schlafen

    Die Sanitäranlagen sind fast immer sehr sauber
    ************************************************** **************************************

    Ich so : "Och bitte" - Mein Leben so : "Nö!"

    Ich wieder: "Och bitte"

    Mein Leben so : "Naaaa guut"

  4. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    31.773

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Zitat Zitat von twix25 Beitrag anzeigen
    Mit einem Auto oder WoMo könnt ihr total entspannt auf Truck stops schlafen

    Die Sanitäranlagen sind fast immer sehr sauber
    Im Auto übernachten? Na ich weiß nicht. Die TE fährt aber nicht mit dem Wohnmobil!
    Neugierde ist der Kompass meines Lebens

  5. Avatar von lanouvelle
    Registriert seit
    30.10.2008
    Beiträge
    48

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Ich möchte euch gerne einen kurzen Stand unserer Reiseplanung geben:
    Da wir erstmal ins Warme möchten haben wir uns entschieden in Miami zu beginnen. Wir bleiben dort 4 Nächte und gehen von dort nach Fort Lauderdale für weitere 4 Nächte. Anschließend fliegen wir nach NY wo wir 9 Nächte bleiben. Von dort aus geht's weiter nach Chicago für 4 Nächte. Von Chicago fliegen wir nach Albuquerque, da wir in der Nähe einen Ranchaufenthalt von 3 Nächten geplant haben (quasi Urlaub im Urlaub). Von dort aus wollen wir mit dem Mietwagen zum Grand Canyon, anschließend nach Joshua Tree wo wir 5 Nächte bleiben. Unsere vorletzte Station werden 5 Nächte in Las Vegas sein und von dort aus fahren wir zu unserem Ziel Los Angeles, wo wir für weitere 9 Nächte bleiben werden. Das ganze dauert dann 6,5 Wochen. Ach ja, wir haben jetzt keine Hotels gebucht sondern nur Ferienwohnungen/-häuser (sehr viel über Airbnb).
    Wir werden dann berichten, wie es war

  6. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    3.536

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Puh, das klingt anstrengend. Für mich wäre es nichts, aber die Ziele klingen toll! Viel Spaß und schöne Erlebnisse wünsche ich euch.


  7. Registriert seit
    08.06.2013
    Beiträge
    5.226

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Das klingt nach einer tollen Tour.
    Da viel geflogen wird auf jeden Fall weniger anstrengend wie Auto oder Motorrad fahren.
    Wir sind damals Motorrad gefahren.
    5 Nächte Las Vegas wären mir zuviel. Ich glaub nach 2 Nächten wär es ok. Solange waren wir damals.
    Es gab teilweise Shows kostenlos. Ansonsten Spielcasinos ohne Ende.
    Den Wind können wir nicht ändern, aber wir können ihm eine andere Richtung geben (Aristoteles)
    Weisst du warum dein Kopf rund ist ? Damit deine Gedanken eine andere Richtung nehmen können

  8. Moderation
    Registriert seit
    20.08.2010
    Beiträge
    34.216

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    4 Nächte finde ich einen gute Länge, um einen Ort mal reizuschnuppern.

    Ich habe allerdings folgende Bedenken:
    1. Für Mitte Februar ist der nächste Government Shutdown geplant. Das heißt daß z.B. Nationalparks nicht offen sind, und es Probleme mit den Flügen geben kann.
    2. Chicago, die Mountain States und die Sierra Nevada können ziemlich kalt und ggf. schneereich sein.

    Macht euch Pläne, was ihr tut, wenn etwas nicht klappt, ihr einen Tag Verzögerung habt, ihr irgendwo nicht hinkommt (oder nicht auf dem geplanten Weg), so daß das mehr ein Abenteuer oder eine Gelegenheit ist als ein verlorener Tag.
    ** Moderatorin im Sparforum, und in "Fit und Sportlich"**
    ** ansonsten niemand besonderes **

  9. Avatar von Hillie
    Registriert seit
    16.06.2004
    Beiträge
    31.773

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Zitat Zitat von farfalle61 Beitrag anzeigen
    5 Nächte Las Vegas wären mir zuviel. Ich glaub nach 2 Nächten wär es ok. Solange waren wir damals.
    Es gab teilweise Shows kostenlos. Ansonsten Spielcasinos ohne Ende.
    Las Vegas hat ein interessante Umgebung, z.B. den Red Fire NP. Auch Old Las Vegas ist ein Besuch wert.
    Neugierde ist der Kompass meines Lebens

  10. Avatar von Renate-Alice
    Registriert seit
    28.12.2013
    Beiträge
    2.931

    AW: Das erste mal in die USA - wer kann Tipps geben

    Ambitionierte Reisepläne!
    Hoffentlich klappt auch alles so, wie vorgestellt!
    Ich war schon 3x in New York, das letzte Mal im vergangenen Oktober. Tolle Stadt, muss man gesehen haben!!
    Ihr habt sicher einen guten Reiseführer und wisst über alles Sehenswerte Bescheid! Daher nur ein kleiner Tipp: Es spart viel Zeit und Energie beim Anstellen, wenn ihr sämtliche Tickets ( zB. ONE world, Rockefeller Top of the Rock....)
    schon zu Hause online bestellt. Ist total easy und Ihr kommt zur angegebenen Zeit hinein. Auch wenn im Februar nicht so viel los ist, wie Ostern oder Sommer, es sind immer sehr viele Leute unterwegs!
    Das Rockefeller bietet günstige 2 Besuche Karten für abends UND innerhalb von 24 Stunden auch tagsüber an! Unbedingt solche Tickets nehmen, ist ein ganz anderer Blick ! Beide unvergesslich! Beim One World auch mit vorausgebuchtem Ticket um 10h vor Ort sein, Ihr steht sonst trotzdem Schlange und die traumhafte Fensterfront im 102 Stockwerk ist dann schon total bevölkert!
    Wenn Ihr mal von Starbucks genug habt, es gibt eine französische Kette, wo man bequehm sitzend sehr gut frühstücken kann, das "Le Pain quotidien ". Eines ist nur ein paar Schritte vom Rockefeller Center 50 W entfernt!
    Und: unbedingt dem Bullen vor der Stock exchange an die Hörner greifen, bringt Reichtum!
    Spaß und tolle Eindrücke habt ihr bei dieser Reise sowieso!

+ Antworten
Seite 5 von 10 ErsteErste ... 34567 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •