+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011
Ergebnis 101 bis 109 von 109
  1. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    16.509

    AW: laendliche USA - und Essen

    Zitat Zitat von Carolly Beitrag anzeigen
    Ja, ich wohne gerade auf der Insel der Verrueckten. [....]

    Damit meint sie England, nicht Australien! Nur fürs Protokoll!


    Carolly, zum Thema Snacks - was ist denn mit Studentenfutter und getrockneten Aprikosen, zwischendurch? So ganz hab ich's noch nicht kapiert, wirst du im Zelt oder in Motels, etc übernachten?
    "Peace is not unity in similarity but unity in diversity, in the comparison and conciliation of differences." Mikhail Gorbachev

    “Misunderstanding arising from ignorance breeds fear, and fear remains the greatest enemy of peace.” Lester B. Pearson

    Moderatorin beim Gebrauchten Mann und Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  2. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.294

    AW: laendliche USA - und Essen

    Zitat Zitat von frangipani Beitrag anzeigen
    Damit meint sie England, nicht Australien! Nur fürs Protokoll!


    Carolly, zum Thema Snacks - was ist denn mit Studentenfutter und getrockneten Aprikosen, zwischendurch? So ganz hab ich's noch nicht kapiert, wirst du im Zelt oder in Motels, etc übernachten?
    Studentenfutter und aehnliches werde ich probieren Ich habe B&Bs und kleine Hotels gebucht. In ein Zelt kriegt mich niemand. Zur Zeit friert es Nachts auch noch habe ich gerade gesehen

  3. Avatar von starsandstripes
    Registriert seit
    03.10.2017
    Beiträge
    1.154

    AW: laendliche USA - und Essen

    Also ich hatte gerade M&Ms Peanut Butter, Reese's Minis und Kit Kat Chunky New York Cheese Cake in der Post und hab gleich wieder gemerkt - ich könnte mich sicherlich sehr einfach nur davon acht Tage lang ernähren. :D

    (irgendwie kann ich seit dem Update keine Smileys mehr einfügen)

  4. Moderation Avatar von frangipani
    Registriert seit
    03.10.2001
    Beiträge
    16.509

    AW: laendliche USA - und Essen

    Ah, ok. Dann, denke ich, sind ja zumindest die Abendmahlzeiten und Frühstücke gesichert.

    Ansonsten google doch mal trail recipes, da findet sich auch Einiges (ich hab hikewilde Freunde, aber mit Zelt und Langstrecke, und bekomme da immer mit, was die so an Proviant mitnehmen.)
    "Peace is not unity in similarity but unity in diversity, in the comparison and conciliation of differences." Mikhail Gorbachev

    “Misunderstanding arising from ignorance breeds fear, and fear remains the greatest enemy of peace.” Lester B. Pearson

    Moderatorin beim Gebrauchten Mann und Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  5. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.294

    AW: laendliche USA - und Essen

    Ich habe mir jetzt am Wochenende fuer tagsueber ein paar Trockenmalzeiten gekauft: verschiedene Pasta- und Reisgerichte. Eine Mini-Thermos fuer genau die richtige Menge heisses Wasser hatte ich mir auf Svalbart fuer genau diesen Grund gekauft. Da fallen dann auch matschiges Obst und geschmolzene Schokoriegel im Rucksack weg. Dieses ist auch mein Plan fuer Ben Nevis (und eventuell Carn Mor Dearg falls das Wetter mitspielt) im Juli.


  6. Registriert seit
    12.12.2010
    Beiträge
    4.506

    AW: laendliche USA - und Essen

    Und bei den B+B's und kleinen Hotels ist es gut, im Vorraus zu sagen, wenn man etwas bestimmtes essen will. Sonst denken die Du brauchst extra viel Proteine wegen dem Wandern und machen Dir Rühreier mit Speck oder Schlimmeres.

    Sag' ihnen halt ob Du lieber Müsli, Obst oder Pancakes willst. Gerade bei kleinen B+B's geben die sich mit dem Frühstück oft grosse Mühe und wenn es dann das Falsche ist, das ist dann ja auch nicht so gut.

  7. Avatar von Carolly
    Registriert seit
    10.07.2003
    Beiträge
    11.294

    AW: laendliche USA - und Essen

    Zitat Zitat von annakathrin Beitrag anzeigen
    Und bei den B+B's und kleinen Hotels ist es gut, im Vorraus zu sagen, wenn man etwas bestimmtes essen will. Sonst denken die Du brauchst extra viel Proteine wegen dem Wandern und machen Dir Rühreier mit Speck oder Schlimmeres.

    Sag' ihnen halt ob Du lieber Müsli, Obst oder Pancakes willst. Gerade bei kleinen B+B's geben die sich mit dem Frühstück oft grosse Mühe und wenn es dann das Falsche ist, das ist dann ja auch nicht so gut.
    Haha, die haben alle kein Fruehstueck um ehrlich zu sein. Ein B&B scheint einen Fruehstuecksgutschein fuer ein Cafe auszugeben, ein anderes hat nur etwas etwas Cereals, Kaffee und Eier oder so, und das dritte garnichts. Also da finde ich schon was.

  8. Avatar von Vienna__
    Registriert seit
    10.11.2017
    Beiträge
    918

    AW: laendliche USA - und Essen

    Also für 8 Tage die USA in klassischen National Parks zu erleben, da gehört für mich auch, sich ein Stück weit auf die USA einzulassen. Es wurde bereits gesagt, Du wirst nicht verhungern etc. pp, zumal Du in touristischen National Parks und Area verweilst. Und wenn es gar nicht geht, mit USA - dazu gehört halt ggf., dass nicht ggf. an jeder Ecke ein Bio-Markt gem. europäischen Standart ist (kann man aber auch nicht mit den riesigen Dimensionen in USA vergleichen mit Europa!) - dann muss man es lassen und darf dieses Land dann halt nicht bereisen. Ist so.

    Wie überall im Leben - man kann nicht alles haben. Man muss selbst entscheiden.

  9. Avatar von Horus
    Registriert seit
    08.04.2005
    Beiträge
    41.699

    AW: laendliche USA - und Essen

    Als Trail Food / Wanderverpflegung für unsere zum Teil sehr intensiven Tageswanderungen hatten wir jeweils Nussmischungen dabei, gibt verschiedene "Trail Mix" zu kaufen, teils mit getrockneten Cranberrys drin oder auch ohne. Einfach darauf achten, dass sie ungesalzen und nicht geröstet sind.
    Ausserdem Tortillas aus Maismehl oder Weizenmehl, lassen sich im Rucksack gut verstauen, ohne zu krümeln. Und irgendwelche Cookies, nicht zu süss, ohne Füllung, gibts meistens auch in der Variante "gesund" (Vollkorn Hafer etc.).

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

+ Antworten
Seite 11 von 11 ErsteErste ... 91011

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •