Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 32
  1. User Info Menu

    Frage Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Hallo zusammen!

    Wir wollen gerne Ende Januar 2014 eine Tour mit einem Wohnmobil in Australien machen (3-4 Wochen). Hat jemand Tipps fuer Touren, die in dieser Zeit machbar und lohnend sind? Wo kann man am besten/gut ein Wohnmobil mieten?

    Oder empfiehlt sich eine Kombination aus Wohnmobil, Fliegen und Mietwagen?

    Wir waren noch nie in Australien.

    Ich freue mich ueber jeden Tipp!

  2. gesperrt

    User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Hallo, wir waren schon mehrmals mit dem Wohnmobil in Australien unterwegs.
    3-4 Wochen, da bietet sich die Westküste an: Start in Perth und von dort nordwärts und ostwärts.
    oder
    Start in Sydney und Teile der Ostküste und Südküste.
    Campingplätze gibt es genügend, Versorgungsmöglichkeiten auch.
    Wir haben beides Mal bei www camperboerse.de gebucht und waren sehr zufrieden.
    Für uns kommt nur Wohnmobil in Frage, wobei Pkw und Hotel unter Umständen billiger ist. Allerdings stört uns das jeden Tag essen gehen und jeden Tag Koffer packen. Aber das ist Ansichtssache. Hotels und Motels gibt es auch überall. Im Nordwesten und im Outback sind die Tankstellen nicht so häufig.

  3. User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Wir haben im letzten Jahr eine dreiwöchige Australienreise gemacht. Unsere Tochter hat nach dem Abi 10 Monate dort verbracht und mein Mann und ich haben sie besucht.*Es war für uns beide die erste Fernreise und das erste Mal mit einem Wohnmobil. Und es war wunderbar!!!*
    Wir haben uns ein paar Tage Sydney angeguckt, sind nach Melbourne geflogen, haben dort noch zwei Tage im Hotel verbracht und dann unser Womo abgeholt. In zwei Wochen sind wir dann relativ gemächlich die Südküste abgefahren bis Adelaide.
    *Die Ecke dort unten ist ein bißchen "europäischer" als das übrige Australien, landschaftlich aber wunderschön und wir haben sehr, sehr viel von der Tierwelt gesehen.*Unsere Tochter, die im Laufe ihres Aufenthaltes das ganze Land umrundet hat, war vor allem von der Westküste angetan, die touristisch deutlich weniger erschlossen ist und wo es auch kaum große Städte gibt. Dafür herrliche Natur und Küsten.

    *Euere Route würde ich ein bißchen vom Klima abhängig machen, im Januar ist Hochsommer und gerade im Landesinneren ist das nahezu unerträglich (Tochter hatte - sie hat eine Zeitlang im Outback gearbeitet - bis zu 50°). Im tropischen Norden gibt es irgendwann die Überschwemmungszeit, weiß aber nicht mehr genau, wann.*Und nehmt euch lieber nicht zu viel vor. Das ganze Land ist ja eh nicht zu schaffen, besser eine Region genauer erkunden. Wiederkommen kann man ja (wir hoffentlich auch).

    *Ein Tipp noch. Wir haben - als wir schon weiter mit der Planung waren - unsere Route auch mit anderen Nutzern in einem (oder mehreren) speziellen Australienforen diskutiert und haben dort unbezahlbare Ratschläge gerade bzgl. der Campingplätze bekommen. Sonst hätten wir niemals direkt unter Koalas und mitten unter den Kängurus gecampt. Und das waren unvergessliche Momente!

    *viel Spaß beim Planen!
    *Laine*

  4. User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Zitat Zitat von Hillie Beitrag anzeigen
    3-4 Wochen, da bietet sich die Westküste an: Start in Perth und von dort nordwärts und ostwärts.
    Richtig.

    Wobei wir es so gemacht haben: Flug nach Perth, einige wenige Tage zum Eingewöhnen, dann Inlandsflug nach Darwin. Dort einen Camper in Einwegmiete übernommen (von Kea), und ab Richtung Süden, meist an der Küste entlang (N1). Bei Port Headland ins Landesinnere abgebogen, um Tom Price und den Karijini-NP zu besuchen. Über die 136 wieder auf die N1, um nicht am Cape-Range-NP/Exmouth vorbeizufahren.
    Dann weiter an der Küste, bis Perth zurück.
    (So machen's eigentlich alle in WA. Und warum? Weil's super ist!)
    Frauen sind nicht kompliziert. Sie wollen einfach nur geliebt werden.
    Und tolle Überraschungen. Und Schuhe. Und Schmuck.
    Und andere Dinge, die man erraten muss.

  5. User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    also: Januar ist IMHO suboptimal: grosse Ferien (kurz vor Weihnachten, effektiv nach Neujahr, was bedingt:

    Campingplatze evtl vorzubelegen (vor allem in Queensland nervig)
    höhere Waldbrandgefahr.

    Für Kimberleys/NT: wäre mir zu naß,heiss, Strassen evtl überschwemmt, Tiere verteilen sich auf weite Seenlandschaften (sprich, man sieht sie nicht),Salties können praktisch überall sein: over my dead body.

    Wir waren am Ende der Suicide Season dort und haben es nur ausgehalten, weil wir ein australisches Zelt hatten, wo man die
    Plane abmachen und nur mit Netz schlafen konnte.
    Am Ende wurde es zwar kühler, aber nur durch Regen, was das Campen unmöglich machte.
    Bei 46 Grad im Schatten damals ist ein Auto leichter zu kühlen als ein Camper.
    Wir waren immer vor Weihnachten unterwegs und das war heiss genug.
    Ayers Rock: frühmorgens bis etwa 10 und später nachmittag (sonst wegen Kängeruhs eigentlich nicht zu empfehlen zum Auto fahren, aber die gabs da nicht).

    Was wollt Ihr denn machen (Wandern?), was wollt Ihr sehen?
    Queensland und NT wie gesagt ist Regenzeit und über den Daintree werdet Ihr nicht kommen.
    Übrigens kann sowohl die Küstenstrasse als auch im Landesinneren (!) gerne mal überschwemmt werden.
    Selber erlebt (Küstenstrasse nach Townsville) bzw gehört (Katherine!)
    Deshalb dort eher großzügig rechnen.
    Übrigens haben wir es mit einem 2wd Auto kaum über 50km/Std geschafft und Sightseeing/Wandern/... läppert sich.
    Die Strassen in der ganzen Greadt Dividing rangen ziehen und ziehen sich! Dafür ist es abends meistens schön kühll.

    My 5 cents:

    Sydney und deren Umgebung (bis hoch zum Warrumbungles NP)
    Great Ocean Road
    Die Gegend um Mt Tambourine (etwas nass, aber wunderschön)

    Generell müsst Ihr Euch auch entscheiden, ob Ihr es trocken,halbtrocken (Eukalyptuswälder) oder feucht (Regenwälder mögt.

    Wo ich mich nicht auskenne: WA und Tasmanien. Evtl auch wert, darüber nachzudenken.

    Weiss jemand, wann die Ferien aufhören?
    Sorry, das war jetzt etwas konfus, bin müde...

    Je suis Charlie!

    Hugh Grant über Boris Johnson (29.8.2019)(Danke an untitled):

    You will not fuck with my children’s future. You will not destroy the freedoms my grandfather fought two world wars to defend. Fuck off you over-promoted rubber bath toy. Britain is revolted by you and you little gang of masturbatory prefects

  6. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Wenn man alle Bundesstaaten mit einbezieht, gehen die Sommerferien 2014/15 vom 11. Dezember 2014 bis 2. Februar 2015. Die genaue Aufteilung findet Ihr hier - etwas runterscrollen:

    australia . com/plan/before-you-go/australian-school-holidays . aspx

    (Bitte Leerzeichen rausnehmen)


    Ich schliess mich den Vorschreibern an, die Tips sind gut.
    Die Northern Territories können im Januar sehr nass werden, das muss man mögen und es ist für einen ersten Besuch bei wenig Erfahrung vielleicht nicht ganz so doll.

    Am Uluru (ehemals Ayers Rock) kann es im Januar/Februar locker 45-50 Grad haben. Muss nicht sein, aber alles schon erlebt. Wohingegen es in Tasmanien wiederum kalt sein kann. Mehr steht auf der verlinkten Seite.

    Die Ostküste ist im Sommer überlaufen mit europäischen Backpackern, muss man auch mögen :)

    Es kommt auch ein bisschen drauf an, was Ihr erleben wollt - Wandern, Tiere, indigenous culture, Lukullisches, Strand, ....?

    Ich würde vorschlagen, in Sydney anzufangen und von hier einige Tage Ausflüge in die Gegend zu machen, entweder mit Mietwagen oder organisiert, so zum Eingewöhnen.
    Dann nach Perth fliegen und von dort mit dem Camper entweder nach Norden (Ningaloo Reef und Outback) oder nach Süden Richtung Margaret River und Albany, via Pemberton durch die Wälder. Auf dem Weg habt ihr Nationalparks, tolle Strände und eine schöne Weingegend.
    westernaustralia . com

    Ihr lebt doch zur Zeit in Asien, oder? Ein Rückflug von Perth bietet sich da evtl ja an. Falls ihr Blut geleckt habt, könnt ihr ja noch mal im hiesigen Winter einen Trip nach Darwin machen, ist ja nicht so weit.
    Und wenn ihr nach Sydney kommt, sagt Bescheid!
    ‘One of the criticisms I've faced over the years is that I'm not aggressive enough or assertive enough, or maybe somehow, because I'm empathetic, it means I'm weak. I totally rebel against that. I refuse to believe that you cannot be both compassionate and strong.’
    Jacinda Ardern, 2019


    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

  7. User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    apropos "hiesige" Ferien:
    mir ist von einem Tour Guide auch geraten worden, für den Kakadu NP auch die Winterferien zu beachten.

    Also: Mai ist ok, allerdings sind evtl nicht alle Strassen offen bzw alle Salties entfernt (sprich Wanderwege etc geschlossen).
    Dafür sind natürlich die Wasserfälle recht schön.

    Juni/Juli sind australische Urlauber dort und man muss vorplanen. Dafür wenig/kein Regen und Wasserflächen minimal (Viecher dichter)

    August-September optimal

    Oktober suicide season/buildup: ist immer wie kurz vor nem Gewitter, aber nach Aklimatation zu schaffen.Hotels billiger
    Leider sind die Wasserfälle dann niente (unsere Tour fuhr die dann nicht an, shyce!
    )

    Danach sind viele Restaurants im Park (und auch anderswo) geschlossen, Strassen evtl überflutet, Viecher verteilen sich im Wasser...

    Also: besser einlesen.

    Zur Ostküste: da gibts auch noch die berüchtigten Schoolies-Holidays, da ists dann so wie am Ballermann, nur schlimmer. Nein, Danke!

    Übrigens kann der antarktische Wind schon in SA ganz schön kalt sein und das gilt auch schon für Melbourne und die Great Ocean Road.

    Um Perth haben Freunde von uns auch schon mal 2 Wochen locker rumgebracht: NPs, Wandern,Tiere...
    Zeit geht locker rum.

    Zu Sydney: der normale Zoo ist recht uninteressant für unsereins, eher für Australier.
    Empfehlen kann ich da eher den Featherdale Wildlife Park.
    Ind den "no birds" Verleih, der hat aber keine Camper. Ein billiger Eski und ein paar Küchenutensilien tats für uns aber auch.
    Um Melbourne und Darwin gibts ähnliche Parks. Oder auch in Port Douglas oder Townsville (QL)
    Geht auch locker ein Tag darauf

    Also my 5 cents: einlesen, sich auf das konzentrieren, was einem zusagt, evtl eher hüpfen als große Distanzen zu fahren (vor allem bei 3-4- Wochen)

    Weiss eigentlich jemand, ob sich das Wildlife in den Warrumbungles erholt (hat)?

    Je suis Charlie!

    Hugh Grant über Boris Johnson (29.8.2019)(Danke an untitled):

    You will not fuck with my children’s future. You will not destroy the freedoms my grandfather fought two world wars to defend. Fuck off you over-promoted rubber bath toy. Britain is revolted by you and you little gang of masturbatory prefects

  8. User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Geändert von R-osa (27.08.2014 um 13:07 Uhr) Grund: kommerzielle Links entfernt, bitte AGB beachten!Verlinkung umgewandelt

    Je suis Charlie!

    Hugh Grant über Boris Johnson (29.8.2019)(Danke an untitled):

    You will not fuck with my children’s future. You will not destroy the freedoms my grandfather fought two world wars to defend. Fuck off you over-promoted rubber bath toy. Britain is revolted by you and you little gang of masturbatory prefects

  9. User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Nachtrag 2:
    Nicht alle NPs sind per Wohnmobil zugänglich: der Lamington NP nämlich nicht.

    Zu den Links: nach meinem bescheiden Wissen ist es möglich, Photos der Bücher einzustellen.
    Ist dies nicht mehr möglich? Bzw wie muss der Link beschaffen sein?

    Je suis Charlie!

    Hugh Grant über Boris Johnson (29.8.2019)(Danke an untitled):

    You will not fuck with my children’s future. You will not destroy the freedoms my grandfather fought two world wars to defend. Fuck off you over-promoted rubber bath toy. Britain is revolted by you and you little gang of masturbatory prefects

  10. Moderation

    User Info Menu

    AW: Mit dem Wohnmobil durch Australien

    Du gehst beim PC (ohje, jetzt muss ich überlegen, ich arbeite ja am Mac) über den rechten (?) Maustasten Klick auf das Foto, dann wählst du die Option "Bild zeigen/ View Image". Die URL, die du dann über den Link bekommst, die kannst du hier zeigen. Die URL muss mit einem Bildformat wie .jpg oder .tif oder .png enden.

    so, z.B.
    Klick
    ‘One of the criticisms I've faced over the years is that I'm not aggressive enough or assertive enough, or maybe somehow, because I'm empathetic, it means I'm weak. I totally rebel against that. I refuse to believe that you cannot be both compassionate and strong.’
    Jacinda Ardern, 2019


    Moderatorin in den Reiseforen und bei der Eifersucht, bei den Selbständigen, Arbeiten im Ausland und im Kunstforum.

Antworten
Seite 1 von 4 123 ... LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •