Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 10 von 11

Thema: Iran

  1. User Info Menu

    Iran

    War jemand in jüngster Zeit im Iran?
    Wie streng sind derzeit die Bekleidungsvorschriften für Frauen. Einen Unterschied zwischen Touristinnen und Frauen wird es da ja nicht geben.

    Ich weiß, Frauen tragen Tuch und einen schwarzen langen Mantel (den korrekten Namen für Iran habe ich jetzt gerade nicht parat), die Fußknöchel müssen bedenkt sein, am besten wohl Hose, alles wenig körperbetont.
    Ein Zuhause ist, wohin man geht, wenn einem die Orte ausgegangen sind.
    Barbara Stanwyck

  2. User Info Menu

    AW: Iran

    Unterschied zwischen Touristinnen und Frauen
    Sind Touristinnen keine Frauen?

    Du brauchst keinen schwarzen langen Mangel. Eine Tunika oder ein Kleid in gedeckter Farbe (dunkelblau, grau, dunkelgrün), das bis ca. zu den Knien reicht, tuts auch, es darf bloss nicht körperbetont eng anliegen und darf selbstverständlich nicht durchscheinend sein. Bei dem heissen Klima ist ein luftiger, etwas weiterer Schnitt sowieso angenehmer als was eng Anliegendes.
    Darunter eine lange leichte, relativ weite Leinenhose anziehen. Arme müssen bedeckt sein bis zu den Handgelenken und die Oberbekleidung darf keinen grossen Halsausschnitt haben. Kopftuch ist Pflicht, wobei frau das teilweise relativ bis sehr locker trägt.
    Füsse in Sandalen dürfen nackt sein (naja, eigentlich nicht, aber an DIE Vorschrift hält sich niemand mehr), allerdings ist es sinnvoll, ein Paar dünne Socken dabei zu haben, die du rasch anziehen kannst, wenn irgendwo doch jemand was sagt (in der Moschee wird oft strikter auf das Einhalten der Vorschriften geachtet). Wenn du barfuss in Sandalen bist, dann besser ohne Nagellack an den Zehennägeln.

    Ich war vor 5 Jahren zum letzten Mal in Iran und bin mit dem, was ich oben beschrieben habe, gut gefahren. Ehrlich gesagt war es nicht das Kopftuch, was mich am meisten störte (eine Kopfbedeckung muss bei der Sonneneinstrahlung und dem Staub überall sowieso her, um die Haare zu schützen und einen Sonnenstich zu verhindern), sondern der Zwang zu langen Ärmeln. Der ist bei der Wärme das Mühsamste.

    Achtung, Lesen gefährdet die Dummheit!
    _____________________________________

    Mut ist nicht das Gegenteil von Angst. Sondern die Erkenntnis, dass etwas anderes wichtiger ist als die eigene Angst.

  3. User Info Menu

    AW: Iran

    Zitat Zitat von Horus Beitrag anzeigen
    Sind Touristinnen keine Frauen?
    Natürlich, war von mir ja ganz anders gemeint.

    Ich dachte, vielleicht sieht die Obrigkeit bei Touristinnen über den einen oder ander fauxpas hinweg, wogegen die Iranerin immer perfekt gekleidet sein muß.

    Danke für die Hinweise. Ich dachte echt, es wäre immer noch strenger. Hört sich nun für mich leicht an.

    Wir fahren erst im September.
    Ein Zuhause ist, wohin man geht, wenn einem die Orte ausgegangen sind.
    Barbara Stanwyck

  4. User Info Menu

    smile AW: Iran

    Ich war letztes Jahr im Iran und kann die Antwort von Horus nur bekräftigen. Es ist tatsächlich erstaunlich unkompliziert im Iran zu reisen. Mein Mann und ich waren als Rucksacktouristen dort und hatten nur positive Erfahrungen gemacht.

    Ein Tipp noch: wir waren bei einer Bank, um Geld zu wechseln. Auf der Straße wurden wir von einem Passanten angesprochen, der sich an meinen Mann wandte, da der offizielle Wechselkurs so schlimm sei, sollten wir auf keinen Fall in einer Bank, sondern in einer Wechselstube unser Geld umtauschen. Die Reiseführer schreiben gerne, dass dies illegal sei, aber dem ist nicht so. So konnten wir unser Geld verdreifachen!

    Die Menschen im Iran sind immens offen und herzlich! Man wird sehr oft angesprochen, weil die Menschen sehr neugierig und interessiert am Ausland sind. Nehmt Einladungen ruhig an, diese sind ehrlich gemeint. Wir können unseren positiven Erfahrungen gar nicht eindrücklich genug schildern!

    Lustig war auch, dass die Damen bei Wanderungen in den Bergen bei Teheran ihr Kopftuch abnehmen und die langen Haare wehen lassen, ohne dass sich jemand daran stört

    Wenn sich das Kopftuch bei Dir einmal allzuweit lösen sollte, dann wird entweder eine der Damen Dich freundlich darauf aufmerksam machen oder falls Du in männlicher Begleitung bist, wird einer der Herren Deinem Mann diesbezüglich einen Wink geben. Was uns in Wochen nicht passiert ist.

    Ich wünsche Euch ganz viel Spaß!

  5. User Info Menu

    AW: Iran

    Ich lese mal mit. Wir haben uns naechsten Fruehling fuer eine Rundreise durch Iran ausgesucht

  6. User Info Menu

    AW: Iran

    Wir haben eine kleine Rundreise mit einer Reisegruppe gebucht.
    Irgendwie hat sich Iran dieses Jahr angeboten.

    Ich dachte mir schon (und habe es auch so im Netz gelesen), die Menschen sind sehr freundlich und auch neugierig.

    Ich habe auch gelesen, die Frauen suchen sich immer Nischen, wenn es um das Kopftuch geht. Es wird auch gerne mit großem Aufwand gerichtet.

    Meine Vorfreude steigt daher, wenn ich Eure Berichte lese.
    Ein Zuhause ist, wohin man geht, wenn einem die Orte ausgegangen sind.
    Barbara Stanwyck

  7. Inaktiver User

    AW: Iran

    Eine Bekannte war vor einigen Jahren mal beruflich da und wurde des Öfteren gelobt, weil sie so ordentlich-, da vorschriftsmäßig gekleidet war. Im Gegensatz zu den meisten einheimischen jungen Damen.

    Ich persönlich würde allerdings nie im Leben in ein Land fahren, wo ich als Frau ein Mensch 2. Klasse bin und mich verhüllen müßte. Obwohl der Iran sehr schön sein soll.

  8. User Info Menu

    AW: Iran

    Wir hoffen dass wir eine kleine Rundreise mit Privatfahrer buchen koennen (also keine Gruppe) und gucken jetzt schon nach entsprechenden Anbietern. Wenn jemand Empfehlungen hat dann bitte her damit :)

  9. User Info Menu

    AW: Iran

    Wir sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln gefahren. Wir haben festgestellt, dass die Busse in einer so hohen Frequenz fahren, dass wir einfach nur noch zum Busbahnhof gefahren sind, ohne uns um Abfahrtzeiten zu kümmern. Innerhalb einer halben Stunde waren wir jedesmal unterwegs.

    Wenn man einem Taxifahrer das Wort "Terminal" so sagt: "Terrminaaahl" gefolgt vom Ortnamen, dann reicht das völlig aus. Wir wurden dann tatsächlich jeweils zum richtigen Busbahnhof gebracht. Dort wird man meist schon von den Busgesellschaften gefunden, die Leute aussenden, die die Busse füllen sollen. Einfach wieder den Ortsnamen nennen, zu dem man will und der Rest ergibt sich von selbst. Wir wurden dann zum Schalter geführt, bekamen Fahrkarten und wurden zum Bus geführt. Im Bus gibt es dann auch immer ein Päckchen mit Keksen und einem kleinen Getränk.

    Und einen Tipp zum Geld habe ich noch!
    Bei uns war es so: die Banken wollten unser Geld nicht tauschen. Wir waren ganz ratlos, bis mein Mann auf der Straße angesprochen wurde.
    Es funktioniert wohl so: der Wechselkurs wird in den Banken vom Staat festgelegt. Die Iraner möchten aber ihre Rial aufgrund der hohen Inflation in Devisen sparen. Deshalb wechseln sie ihr Geld in offiziellen Wechselstuben. Damit haben wir Ausländer gewonnen, die Wechselstuben geben einen weit besseren Kurs für Devisen.

    Die Bankangestellten wissen das und wechseln deshalb nicht. Die Wechselstuben sind absolut legal! Du findest die Wechselstuben überall oder frage danach. Die Iraner sind ein sehr gebildetes Volk, mit englisch ist das kein Problem, sie werden Dich zur Not persönlich hinbringen!

  10. User Info Menu

    AW: Iran

    Zitat Zitat von Clarag Beitrag anzeigen
    War jemand in jüngster Zeit im Iran?
    Ja, ganz aktuell, ich war im Mai mit einer Reisegruppe im Iran und kann dieses wunderschöne Land nur empfehlen. Es boomt derzeit, alles will in den Iran. Sehr viele Menschen haben allerdings immer noch völlig falsche Vorstellungen von diesem Land und denken immer noch, dass Frauen nicht auf die Straße dürfen und den ganzen Tag unterdrückt werden. Wir hatten sehr viel Kontakt zur Bevölkerung (wir konnten uns ebenso frei bewegen wie in jedem europäischen Land) und die Frauen waren sehr modern und selbstbewusst. Die einzige Einschränkung ist eine gewisse Kleiderordnung, die von den modernen Frauen gerne ausgereizt wird.


    Wie streng sind derzeit die Bekleidungsvorschriften für Frauen. Einen Unterschied zwischen Touristinnen und Frauen wird es da ja nicht geben.
    Wenn du Touristinnen und einheimische Frauen meinst, ja - da gibt es Unterschiede. Eine Touristin wird so gut wie nie ermahnt, wenn sie nicht ganz korrekt gekleidet ist. Aber seit Anfang des Jahres werden auch Einheimische nicht mehr von der Sittenpolizei angesprochen. (Was eh nur in den sehr religiösen Regionen der Fall war)
    Ich weiß, Frauen tragen Tuch und einen schwarzen langen Mantel (den korrekten Namen für Iran habe ich jetzt gerade nicht parat), die Fußknöchel müssen bedenkt sein, am besten wohl Hose, alles wenig körperbetont.
    Vergiss es.
    Frauen tragen einen Tschador nur noch in eher ländlichen Gegenden, wenn sie sehr religiös sind oder wenn sie sich keine modische Kleidung leisten können. Mit einem Tschador sind auch arme Frauen immer gut gekleidet.
    Moderne Iranerinnen sind folgendermaßen gekleidet:
    Enge Jeans, hüftlange, figurbetonte Jacken in meist sehr kräftigen Farben (gelb, grün, rot...). Passend dazu ein Kopftuch, dass mit ein paar Haarnadeln am Hinterkopf befestigt wird, damit es nicht vom Kopf rutscht. Sie tragen sehr wohl auch Riemchensandalen oder Highheels.
    Die persische Frau ist meist wesentlich besser gekleidet als die europäische Touristin.

    Was du als Touristin tragen kannst:
    Alles, was dir gefällt + einem leichten Kopftuch. Mach dir keine Gedanke um die Farbe, sie sollte eben zur Kleidung passen.
    Ich hatte ein paar Hosen dabei, aber auch 2 lange, luftige Röcke, wie sie bei uns grad wieder modern sind. Ein paar leichte Blusen oder Tunikas aus sehr zarten Stoffen und mit Ärmeln bis zum Ellbogen. Also alles, was derzeit modern ist.
    Die Arme sollten bis zum Ellbogen bedeckt sein und die Beine bis zu den Knöcheln (ich hatte auch mal ein kniekurzes Kleid mit blickdichten Strümpfen an).
    Das Haar muss bedeckt sein (es gibt keine Regeln wie viel des Haares). Frau kann aber auch einen Sonnenhut oder eine Kappe tragen. Ich habe gerne einen sehr leichten Loop getragen, das war wirklich angenehm und ich musste keine Sorge um die Frisur haben.
    Das KOpftuch muss gegtragen werden, sobald du aus dem Hotelzimmer gehst. Aber man gewöhnt sich schnell daran. Nimm nur ein paar Haarklammern mit, wegen dem Wind.

    Also mach dir keine Gedanken, die Kleidung ist wirklich kein Problem mehr. Und bitte lasse die altmodischen Trenchcoats und Omakopftücher zu Hause. Man muss sich manchmal für die deutschen Touristinnen fremdschämen ;-)

    Freu dich auf dieses wunderschöne Land. Du wirst schnell merken, wie offen, neugierig und freundlich die Menschen da sind. Die Revolution ist lange her und die Iraner(innen) kommen langsam wieder dahin zurück, wo sie früher waren.

Antworten
Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •